Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Stil

Oak Pass House: Wohnen mit Wurzeln

Joe Fletcher 130 alte Eichen stehen auf dem Grundstück und dürfen nicht gefällt werden: Ein Glück für die Bewohner dieses Traumhauses in Beverly Hills, denn die Architekten ließen sich etwas Besonderes einfallen.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/2    
#1 - 12.05.2019, 18:22 von SE13

elegant, luftig, kalifornisch...

...vielleicht nicht gerade in Los Angeles, aber so würde ich gerne wohnen, wenn ich es mir leisten könnte ;-)

#2 - 12.05.2019, 20:12 von kaiosid

cool, definitiv cool!

.

#3 - 13.05.2019, 09:11 von SusiWombat

Ein bisschen mehr Sorgfalt bei der Arbeit wäre wünschenswert.

Bild 11: "Auch wenn die Nachbargrundstücke größtenteils hinter Bäumen verschwinden, hier sind die Bewohner vollkommen unter sich." Die richtige Übersetzung wäre "Da" oder "Weil" die Nachbarn... so "machts" keinen Sinn.

#4 - 13.05.2019, 09:38 von hifimacianer

Zitat von SusiWombat
Ein bisschen mehr Sorgfalt bei der Arbeit wäre wünschenswert. Bild 11: "Auch wenn die Nachbargrundstücke größtenteils hinter Bäumen verschwinden, hier sind die Bewohner vollkommen unter sich." Die richtige Übersetzung wäre "Da" oder "Weil" die Nachbarn... so "machts" keinen Sinn.
Doch, der Text ergibt schon Sinn.
Es geht doch in der Bildbeschreibung um den tieferliegenden Patio/Innenhof.

Sinngemäß:

Auch wenn die Nachbargrundstücke größtenteils hinter Bäumen verschwinden, ist theoretisch noch ein Blick auf das Grundstück möglich. Hier (im Patio) sind die Bewohner darum vollkommen unter sich.

#5 - 13.05.2019, 10:13 von SusiWombat

Zitat von hifimacianer
Doch, der Text ergibt schon Sinn. Es geht doch in der Bildbeschreibung um den tieferliegenden Patio/Innenhof. Sinngemäß: Auch wenn die Nachbargrundstücke größtenteils hinter Bäumen verschwinden, ist theoretisch noch ein Blick auf das Grundstück möglich. Hier (im Patio) sind die Bewohner darum vollkommen unter sich.
Gut, dann ist es nur schlecht formuliert, weil man viel dazu interpretieren muss. Sprache ist das Handwerkszeug des Journalisten, da erwarte ich einfach Klarheit.

#6 - 13.05.2019, 11:07 von Hörbört

Und nun das alles in 3D

Ha, die Fotos kamen mir bekannt vor. Kurz im Oberstübchen gekramt und auch rasch fündig geworden: https://www.janmorek.com/oak-galery

P.S. Die verwendete 3D-Software Blender ist 'open source' und ein fantastisches Beispiel für die Professionalität freier, d.h. kostenloser Anwendungen.

#7 - 13.05.2019, 13:21 von hifimacianer

Zitat von SusiWombat
Gut, dann ist es nur schlecht formuliert, weil man viel dazu interpretieren muss. Sprache ist das Handwerkszeug des Journalisten, da erwarte ich einfach Klarheit.
Ist zwar OT, aber für mich ergab die Bildbeschreibung auf Anhieb Sinn.

Zum Objekt:

ich mag die klaren Formen sehr, und ich finde man hat das Haus sehr gut in die bestehende Landschaft integriert, ohne dabei aufdringlich zu wirken. Auf der anderen Seite fehlt mir die persönliche Note, da ist für mich nichts individuelles, persönliches drin. Bzw. fehlt mir am Design des Hauses die Möglichkeit der Individualisierung durch die Bewohner. Da wird mir durch das Design zu viel vorgegeben, da wirklich jedes Detail und jedes Material "durchdesignt" zu sein scheint.

#8 - 13.05.2019, 13:27 von arr68

zero energy

und wenn man das Haus noch mit Solarzellen und andere Methoden als Zero Enrrgy Haus konzipiert hätte, dann wäre ich beeindruckt. Aber warum sollten sich Bewohner, die sich das leisten können auch um Energie sceren.

#9 - 13.05.2019, 13:59 von juttakristina

Schön,

dass man die Eichen hat stehengelassen, wenn auch vielleicht nicht ganz freiwillig... ABER, den Innenhof finde ich ziemlich trist, wenn man die Wände sieht, zwar mögen die Dächer (teilweise) begrünt sein, aber für meine Begriffe hat man da im "Garten" ziemlich viel Beton verwendet, sprich Boden versiegelt. Dazu kommt, gerade weil Kalifornien eigentlich recht fortschrittlich sich beim Klimaschutz gibt, muss man einen Kamin, einen Steinbackofen mit Holz und einen Gaskamin haben? Haben wir nicht gelernt, dass die ganzen privaten Kamine, so heimelig sie auch anzuschauen sind, nicht gut fürs Klima sind?

    Seite 1/2