Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Stil

Vegane Chicken Wings: Wie kohl ist das denn?

Peter Wagner/ Foodbild Zeit für den Jojo-Effekt: Nach den ersten Fasten-Gewichtsverlusten gönnen wir uns wieder etwas mehr Kalorien. Buffalo-Wings mit Coleslaw, aber in der fleischlosen und dennoch nicht minder leckeren Variante.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 4/4    
#30 - 01.04.2019, 16:00 von J. Ricke

Ich esse Fleisch...

Zitat von kasalla.kalla
+++... wie die fleischfaschisten gleich wieder schnappatmung kriegen.+++ [..]+++ es wird sich schon alles einspielen; mehr gelassenheit, liebe freunde.+++
"fleischfaschisten" hier reinhauen und direkt danach Gelassenheit einfordern...

#31 - 01.04.2019, 19:22 von NewYork76

Senf dazu!

Jetzt muss ich aber wirklich auch meinen Senf dazu geben:
1) Das sind weder "Buffalo" Wings noch "Buffalo" Blumenkohl. Buffalo beschreibt die scharfe Sauce um die Wings. Was genau drinnen ist kann jeder selbst googeln, aber die gewuerzte Panade fuer den Blumenkohl hat mit Buffalo nix zu tun.
2) Warum wird hier versucht mit diesem Rezept Fleich zu immitieren? Ich liebe gute Wings (muessen keine Buffalo Wings sein), aber panierten Blumenkohl wuerde ich nicht mal annaehernd als "Ersatz" in Betracht ziehen. Dabei ist es sehr schade dieses Rezept so zu positionieren. Der panierte Blumenkohl schmeckt sicherlich hervorragend (als Snack/Beilage sowie als Hauptgericht). Da muss man doch nicht versuchen einen Chickenwing Ersatz daraus zu machen.
3) In Zukunft wuerde ich mich ueber mehr solcher Rezeptideen freuen, aber bitte als das was sie sind: Fleischlose Hauptgerichte. Oder welche Generation wird denn hier versucht anzusprechen, fuer die offenbar zu jeder vernuenftigen Mahlzeit Fleisch dazugehoert und Gemuese immer nur Beilage ist?

#32 - 01.04.2019, 20:12 von murun

Die Panade und der Dip hören sich toll an...

Die Panade und der Dip hören sich toll an, sowohl für gebackene Chicken Wings ALS AUCH für gebackene Blumenkohlröschen. Aber Letzteres als veganes Ersteres zu bezeichnen, ist einfach nur überflüssig ...

Btw: #9 @derpif: In einer Küche, in der oft und abwechslungsreich gekocht wird, sollten die meisten Sachen vorrätig sein. Und wenn nicht, sind nur Zutaten dabei, die man sich preiswert im nächsten Supermarkt besorgen kann...

#33 - 01.04.2019, 20:53 von Gleichstrom

Zitat von shadow969
Leute, wieso immer dieses Geflenne und Einheimische wie sich andere ernähren. das ist ja peinlich. Schon mal daran gedacht das es Vegetarier und Veganer gibt die kein Fleisch essen weil es ums Tierwohl geht und nicht um den Geschmack oder Umwelt? natürlich nennt man das lieber Chicken Wings und Chicken Nuggets, weil man nun mal genau diesen Geschmack am nächsten kommen will ohne ein Tier zu töten. ich habe das nie verstanden wieso sich Leute da immer so echauffieren müssen
Ist für Manche zu hoch.

Diese Sorte erkennt man auch daran, daß sie der Meinung sind, kleine Partikel zu einem größeren Ganzen zu verbinden, dieses zu braten oder zu frittieren sei ausschließlich Fleisch vorzubehalten, oder die Existenz wurstähnlicher veganer Lebensmittel spreche dem Ganzen irgendwie den Sinn ab.

Einfach ignorieren ist wohl das Beste, Vurst und Vrikadelle mit V schreiben und einfach annehmen, daß das jeder, den es interessiert, schon wird verstehen können.

#34 - 01.04.2019, 22:02 von murun

Was für ein Unsinn...

Zitat von Gleichstrom
... Diese Sorte erkennt man auch daran, daß sie der Meinung sind, kleine Partikel zu einem größeren Ganzen zu verbinden, dieses zu braten oder zu frittieren sei ausschließlich Fleisch vorzubehalten, oder die Existenz wurstähnlicher veganer Lebensmittel spreche dem Ganzen irgendwie den Sinn ab. Einfach ignorieren ist wohl das Beste, Vurst und Vrikadelle mit V schreiben und einfach annehmen, daß das jeder, den es interessiert, schon wird verstehen können.
Wenn Sie nur auch annähernd geschmacklich gut drauf sind und Ihre Synapsen in Sachen Essen funktionieren, könnten Sie auch unterscheiden. Ich esse gemäßigt Fleisch und sehr viel mehr Gemüse. Und das in allen zubereiteten Formen: gekocht, gedünstet, gebacken, frittiert etc. Zusammen oder einzeln. Und ich unterscheide sie geschmacklich auch, was mir auch wichtig ist...
Gebackene Blumenkohlröschen als vegane Chicken Wings zu verkaufen, ist und bleibt für mich peinlich. Dafür ist Blumenkohl zu lecker und geschmacklich einzigartig.

    Seite 4/4