Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Stil

Wacholder: Beerenstarker Küchenzauber

Getty Images Wer wissen will, wie vielseitig Wacholder ist, braucht bloß in seine Hausbar oder in die Hausapotheke gucken. Die wilde Beere ist eine Geheimwaffe, die sehr viel mehr kann als nur Sauerkraut zu würzen.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
#1 - 25.11.2018, 16:41 von lupo62

Bei uns in der Gegend haben sie früher hektoliterweise einen Wacholderschnaps gemacht, den Steinhäger.
Ist vorbei, offenbar wollte ihn keiner mehr trinken. Hoffentlich ergeht es den heutigen Machern nicht genau so.

#2 - 25.11.2018, 17:19 von blurps11

Zitat von lupo62
Bei uns in der Gegend haben sie früher hektoliterweise einen Wacholderschnaps gemacht, den Steinhäger. Ist vorbei, offenbar wollte ihn keiner mehr trinken. Hoffentlich ergeht es den heutigen Machern nicht genau so.
Viele der mittel- bis hochpreisigen Mode-Gins werden natürlich wieder verschwinden. Denn sein wir mal ehrlich: Gerade Gin pur ist doch eher was für Enthusiasten und ohne hype sicherlich nicht für den Massengeschmack geeignet.

Als eine der wichtigsten Grundlagen jeder Bar wird der Gin als solcher aber bleiben, ohne geht es gar nicht.

#3 - 25.11.2018, 19:04 von hwdtrier

Dann doch lieber einen guten

Wacholderschnaps.
Da gibt es super Qualität aus Uerdingen oder Steinhagen. Da laesst man jeden Gin oder Genever für stehn.
Die anderen Pflanzen kamen ja da rein um Brennfehler zu ueberdecken was beim klären deutschen Branntwein nicht noetig war

#4 - 26.11.2018, 12:27 von jpphdec

Denke ich auch

Zitat von blurps11
Viele der mittel- bis hochpreisigen Mode-Gins werden natürlich wieder verschwinden. Denn sein wir mal ehrlich: Gerade Gin pur ist doch eher was für Enthusiasten und ohne hype sicherlich nicht für den Massengeschmack geeignet.
Eigentlich ist der Gin Hype schon längst wieder abgesagt. Das nächste große Ding wird vielleicht Wodka. Die Rum Welle hat irgendwie weniger Fahrt aufgenommen als gedacht, ist vielleicht für das Durchschnittspublikum zu anstrengend, vor allem weil mixen bei Spitzenprodukten (außer vielleicht in der 15€ aufwärts je Cocktail Liga) ein no go ist. Damit fällt direkt die Hälfte der potentiellen Kunden weg. Sorry Mädels, aber der Genuß von purem Sprit ist bei euch irgendwie eine absolute Ausnahmeerscheinung, macht mal Emanzipation und traut euch was ;-).
Der Monkey ist schon wirklich lecker, wäre schade drum wenn die sich nicht halten können. Ansonsten ist man in der Hausbar mit wenigen Klassikern (imho Tanqueray, Bombay 47, Hendricks) stilsicher bestückt, ohne jedem Trend hinterherrennen zu müssen.

#5 - 26.11.2018, 13:11 von kraus.roland

Bei Niereninsuffizienz..

..sollte Wachholder besser gemieden werden. Nur gesunde Nieren vertragen durch W. stimuliert zu werden.