Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Wirtschaft

American Football: Nike wirbt mit Anti-Trump-Rebell Kaepernick - Aktie stürzt ab

AP Mit seinem knienden Protest löste US-Footballspieler Colin Kaepernick eine Bewegung gegen US-Präsident Trump aus. Nun hat Nike den Footballspieler mit einem Werbevertrag ausgestattet - und das kommt teuer.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/6    
#1 - 04.09.2018, 19:26 von dasfred

Super Entscheidung von Nike

Ich nehme an, ein kurzfristiger Kurssturz ist von vornherein einkalkuliert worden. Immerhin machen Unternehmen dieser Größe ja Umfragen und Marktbeobachtungen. Als Signal gegen Trump und für Vielfalt wird sich die Aktie schnell erholen und neue Zielgruppen erschließen.

#2 - 04.09.2018, 19:30 von oranje-web

grossartig

ich hoffe nike folgen noch mehr unternehmen auch in Deutschland, die flagge zeigen gegen Rassismus, Faschismus, Antisemitismus

#3 - 04.09.2018, 19:35 von rabode

wo sind deutsche Firmen....

die sich so deutlich gegen Missstände positionieren. Was macht Adidas gegen Rechtsextremismus? Oder Puma?

#4 - 04.09.2018, 19:36 von heindeburk

Werde Nike kaufen

Brauche eh neue Sporttreter ...

#5 - 04.09.2018, 19:41 von Zeitwesen

Finde ich gut

Finde ich ehrlich gesagt gut dass NIKE hier klare Position bezieht, obwohl die Firma dadurch in den USA eher Verluste einfahren wird.
Die Welt wäre sicher eine bessere wenn mehr große Unternehmen nicht nur den Profit als Ideal vor Augen hätten, sondern auch Verantwortung für die Gesellschaft zeigen.

#6 - 04.09.2018, 19:51 von seb_fornpost

Wenn rechtsradikale Trumpsäcke

ihre Nike-Sachen zerreißen und verbrennen, dann weiß ich, was man demnächst mit gutem Gewissen tragen kann: Nike.

#7 - 04.09.2018, 19:53 von M. Vikings

So sind sie eben die Patrioten.

Statt die Klamotten an einen
der zigtausend obdachlosen Veteranen zu geben,
verbrennen sie ihre Klamotten lieber.
Oder sind es doch einfach nur Rassisten,
die sich hinter der US-Flagge verstecken?

#8 - 04.09.2018, 19:54 von alfredo24

Nike setzt ein Zeichen. Ob dieser Schuss nicht nach hinten losgeht,

ist nicht gewiss. Na, da bin ich einmal gespannt, wie die Werbeaktion von Nike ausgeht und wie sich der Aktienkurs von Nike entwickeln wird. Aktuell ging es einmal etwas über 3 % in den Keller. Ob sich damit Nike einen Gefallen getan hat, sich offiziell gegen Trump zu wenden, bezweifle ich sehr.

#9 - 04.09.2018, 19:55 von at.engel

"Analysten erklärten, Nike zeige mit der Wahl Kaepernicks zwar eine "noble Haltung" - handle aber "kommerziell unvorsichtig".
Ich bin natürlich kein "Analyst" und auch kein sonstiger "Experte", aber ich persönlich glaube, dass Nike so etwas wie eine "noble Haltung" vollkommen egal ist. Da geht es ausschließlich um Marketing.
Ob das nun letztendlich funktioniert oder nicht, hängt eigentlich nur von der Frage ab, wie abhängig eine Weltmarke wie Nike vom amerikanischen Markt ist. In allen anderen Ländern dürfte das ziemlich gut funktionieren. Der Kniefall Kaepernicks hat nämlich durchaus das Zeug zur "Ikone", ähnlich wie das Foto von Carlos und Smith 1968.
Wie gesagt, ich bin natürlich kein "Analyst", aber vielleicht ist das der richtige Moment ein paar Nike-Aktien zu kaufen... ich persönlich spekuliere sowieso nicht.

    Seite 1/6