Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Wirtschaft

Ende der Förderung: Tausende Windräder stehen vor dem Aus

DPA/ REpower Vielen Windrädern droht ab 2021 der Abriss - die staatliche Förderung läuft aus. Wie lässt sich ein Rückschlag für die Energiewende verhindern? In der kleinen Gemeinde Ellhöft haben sie einen Plan.
zum Artikel
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
    Seite 2/20   10  
#10 - 10.12.2018, 14:52 von jjcamera

Klimaziele

Das heißt doch im Klartext, dass sich Windanlagen ohne Subventionen gar nicht wirtschaftlich betreiben lassen. Naja, ohne eine Rückkehr zur Atomkraft werden sich die Klimaziele ohnehin nicht erreichen lassen.

#11 - 10.12.2018, 14:53 von touri

Das Ganze nennt sich "Repowering" und findet schon lange statt. Kleinere Anlagen werden abgerissen und durch größere ersetzt, während einige wenig ertragreiche Standorte wegfallen.

#12 - 10.12.2018, 14:54 von reinhard_becker

Die große Vereinfachung

"einer Leistung von zusammen etwa vier Gigawatt aus der Förderung fallen - so viel wie acht mittelgroße Kohlekraftwerksblöcke" Man muß sich klar machen, daß hier die installierte "Nennleistung" genannt wird. Die tatsächliche Leistung über das Jahr beträgt im deutschen Durchschnit etwa 12,5 Prozent, also ein Achtel davon. Wir sprechen also nicht von acht mittelgroßen Kohlekraftwerksblöcken, sondern von einem.

Ich will den Kohlekraftwerksblock und die Windenergie nicht werten, sondern möchte einfach eine objektivere Berichterstattung anmahnen.

#13 - 10.12.2018, 14:54 von apfeldroid

Verstehe das Problem nicht: 50 Auserwählte haben "üppig" verdient, jetzt werden sie nicht mehr so üppig verdienen, aber weiterhin Gewinn machen, den die Mehrzahl der Steuerzahler trägt, und die haben den Hals noch nicht voll, müssen jammern, dass der Gewinn einbricht? Es reicht doch. Pervers wäre es, die bestehende Anlage abzureißen, um eine neue zu bauen, damit man (meine) Steuerförderung bekommt. Passt schon so wie es ist!

#14 - 10.12.2018, 14:54 von ayberger

Als Verbraucher erwarte - ja verlange - ich

einen Preis von 10 Ct. pro kWh, wie zu DM-Zeiten = 20 Pfg., so, und nun laßt eure Windräder mal schön weiterlaufen, denn Sturm und Wind sind ja kostenlos ...

#15 - 10.12.2018, 14:54 von brutus972

Subventionen sind wie Drogen,

das können besonders die Bauern bestätigen. Bei den Windanlagen sind mittlerweile die Preise bis unter 5 cent pro kw gesunken. Wie alle Geschäftsleute, haben auch die Windmüller das Jammern gelernt. Jetzt muss halt etwas wirtschaftlicher gearbeitet werden. Der Wind bläst immer noch umsonst!

#16 - 10.12.2018, 14:55 von Hartmut Schwensen

Deswegen schreiben die Dänen mittlerweile aus ...

... und die Kosten sinken und sind wettbewerbsfähig ohne Subventionen. Wenn man natürlich bis zum St. Nimmerleinstag auf Subventionen angewiesen ist ohne wettbewerbsfähig zu sein, dann soll dies der Markt bereinigen.

#17 - 10.12.2018, 14:58 von kritischergeist

Alles hat einmal ein Ende

Mit dem Inkrafttreten des EEG, das Rot-Grün zur Jahrtausendwende beschloss, war immer klar dass die Förderung, die übrigens der Stromverbraucher bezahlt, nach 20 Jahren ein Ende hat. Wenn der Strom aus Windkraft auch ohne die Förderung nach 20 Jahren immer noch nicht wettbewerbsfähig ist, war es ein Fehler Windräder überhaupt aufzustellen. Dem Stromverbraucher ist nicht zumutbar den Profit Anderer auch noch bis zur Ewigkeit zu finanzieren.

#18 - 10.12.2018, 15:00 von johnny_b

Zitat von latrodectus67
als Verbraucher sehe ich auf jeder Rechnung der Stromversorger immer nur Preissteigerungen. Wie kann es dann sein, dass eine "Schlüsseltechnologie", so wurde es ja 2000 beworben, nur schwerlich Gewinne erwirtschaftet? Sind die ganzen Vögel nur wegen der "Förderung" zerhackt worden?
Neue Anlagen können in günstigen Standorten heute auch ohne Förderung wirtschaftlich betrieben werden bzw. Gewinne erwirtschaften. Es geht ja aber hier darum, das eben diese effizienten Anlagen dort nicht mehr errichtet werden dürfen.

Übrigens: Es sterben dramatisch mehr Vögel durch fossile Kraftwerke und Verkehr als durch Windenergieanlagen, interessiert da nur irgendwie niemanden ...

#19 - 10.12.2018, 15:02 von Johann Dumont

ein Thema - das weder von SPD noch von der CDU angepackt wird

SPD und CDU Wähler oder ehemalige Wähler sind enttäuscht über das Abwürgen der Energiewende - Im Ergebnis haben die Grünen und die AFD gewonnen. Beides keine richtigen Alternativen - die AFD ist nahe Leugnern der Erderwärmung - und die grünen sind nicht mehr grün sondern nur noch chaotisch und desorientiert.

    Seite 2/20   10