Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Wirtschaft

Libyen, Venezuela, Opec: Ölpreis steigt auf höchsten Stand seit fünf Monaten

REUTERS So teuer war Rohöl zuletzt im November: Der Preis für die Sorte Brent ist auf ein Fünfmonatshoch gestiegen. Gründe sind die Krisen in Libyen und Venezuela sowie die Förderpolitik der Opec.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
#1 - 08.04.2019, 11:54 von ambulans

also,

der montagspreis für ein barrel "brent" liegt garantiert nicht bei "70,60 US-cent" - son schnäppchen hätten wir ja gern, aber ...?

#2 - 08.04.2019, 12:45 von ewiggestrigerstammtisch

Man könnte auch einfach sagen

dass Ostern vor der Tür steht. Das wäre ehrlicher.

#3 - 08.04.2019, 13:02 von JackGerald

Ach, tatsächlich?

Dafür habe ich vor 2 Tagen aber relativ günstig getankt. Hat wohl doch eher etwas mit Ostern zu tun.

#4 - 08.04.2019, 21:25 von sinwist

Alles Blödsinn

die Gründe sind durchsichtig und austauschbar - der wirkliche Grund ist die Spekulation interessierter Kreise, welche die Preise so manipulieren, wie sie wollen. That‘s it!

#5 - 08.04.2019, 22:24 von steinhai

Lybien ist nur ein kleiner Grund.

Der größte Grund ist immer noch Iran. Seit den neuen, Einseitigen Sanktionen Trumps gegen Iran hat sich die Lage verschlimmert. Iran hat die drittgrößten Öl Reserven der Welt und die größten Gasreserven Weltweit. Die USA haben durch ihre Sanktionen diesen wichtigen Markt fast abgeschnitten. Das hat die meisten Auswirkungen. Ausserdem wird der Preis eh künstlich beschlossen. Die USA hatten eigentlich kein Interesse dem Iran zu schaden. Sie wollten durch kurzfristig, künstliche Ölpreise erreichen das Iran vom Markt verschwindet und Amerika selbst sein Öl vermarktet. Das Öl der USA ist eigentlich völlig unrentable. Nur durch solche Maßnahmen wird die ölförderung in den USA lohnen. Die Iranische Kundschaft wird ebenso von den USA unter Druck gesetzt um das eigene Öl verkaufen zu können. Kurzfristige Umbrüche in kleineren ölförderungsländern wie Lybien haben kaum Auswirkung auf den Preis. Die OPEC kann die Menge dennoch drosseln oder erhöhen, je nach Bedarf. Die Politik der USA ist der Hauptverantwortliche bei den Preisänderungen. Aber dauerhaft ist Iran eben doch nicht ersetzbar. Das wird man früher oder später noch schmerzlich erkennen.