Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Wirtschaft

Merkel und die Russen-Pipeline: Deutschland zahlt einen zu hohen Preis für Nord Strea

DPA Wirtschaftlich hat Deutschland im Streit um Nord Stream 2 recht: Die Pipeline macht Europa nicht abhängig von Russland. Das spielt nur längst keine Rolle mehr - weil sich Berlin politisch ungeschickt anstellt.
zum Artikel
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
    Seite 9/9    
#80 - 08.02.2019, 18:24 von oldseaman1947

Der Feind der Ukrainie und Polen ist Russland .So lesen wir es nicht erst seit heute. Wenn es so ist dann ergibt sich bei mir die Frage warum diese Länder das Gas weiterhin durchlassen ? Im Moment würden wir dann auch betroffen sein aber wir können ja Gas aus den USA beziehen .
Möchte man auf die Dollars des Feindes nicht verzichten ?
Angeblich ist man ja nicht auf das Gas und Öl aus dem Reich des Bösen angewiesen Also Putin dreh den Hahn zu .

#81 - 08.02.2019, 18:28 von xenia1978

Pipeline

Fr. Merkel hat bestimmt jetzt wieder finanzielle Zusagen an Macron machen müssen.
Er wartet schon so lange, dass wir dt. Steuerzahler seine Visionen mit Milliarden unterstützen.

#82 - 08.02.2019, 18:31 von -su-

Zitat von syracusa
Richtig: könnte. Konjunktiv. Für die Ukraine bedeutet das, dass es sich entweder Russlands oder Deutschlands Willen beugen muss. Das mag in Bezug auf Deutschland jetzt kein großes Problem für die Ukraine sein, aber lassen Sie mal eine Art deutschen Trump als Kanzler einer AfD-Regierung ans Ruder. Da sind die Ukrainer dann aber ziemlich gekniffen ...
Die Ukraine bezieht laut eigenen Angaben kein russisches Gas mehr. Die beziehen ihr Gas aus der Slowakei.

#83 - 08.02.2019, 18:31 von joachimrang

Sehr elegant

Das war eine ganz saubere und elegante, sowie für alle Parteien gesichtswahrende Lösung. Am Ende haben auch alle gewonnen: das für Europa wirtschaftlich sinnvolle Projekt wird gebaut, aber unter EU-Kontrolle gestellt.
Die EU hat hier alles richtig gemacht, auch Frankreich, dass sich mit seinem angetäuschten Schwenk in eine Vermittlerposition bringen konnte.
Es ist schon unfassbar, wie erfolgreiche Brüsseler Verhandlungsrunden medial immer wieder denunziert werden.

#84 - 08.02.2019, 18:33 von giwi21

Was

Zitat von leo567
Lieber das Fracking gas als den Russen ihre neuen Mittelstreckenraketen zu subventionieren,die auf uns gerichtet sind!
glauben sie was wir bei den Amerikanern finanzieren ???

#85 - 08.02.2019, 18:39 von hdwinkel

Politik

Zitat von adal_
Selbst darum geht es nicht. Die Ukraine kann zur Not auch von Europa aus beliefert werden. Der Punkt ist: Nordstream 2 ist eine Pipeline, deren wirtschaftliche Rechtfertigung allein darin begründet liegt, dass Russland Krieg gegen die Ukraine führt. Besonders für die Länder, die der russischen Gewaltausübung in der Ukraine am nächsten liegen, empfinden die Nordstream 2-Verträge als Schlag ins Gesicht, als Honorierung russischer Gewaltpolitik.
Das sehe ich anders. Um Moral geht und ging es in der Weltgeschichte eher weniger, schon gar nicht, wenn Öl und Gas im Spiel waren. Es geht schlicht um eine ganze menge Geld. Polen z.B. verspricht sich von seinem, übrigens mit EU Mitteln geförderten LNG Terminal selbst eine Position als Lieferant, als Drehkreuz nach Europa. Wir reden hier über den Jackpot schlechthin.
Was die wirtschaftliche Rechtfertigung anbelangt, selbst da wäre ich mir an Ihrer Stelle nicht so sicher. Was hat die Ukraine denn seit ihrer Unabhängigkeit in die Pipeline an Wartung investiert? Was macht Sie eigentlich so sicher, daß eine Neuverlegung nicht tatsächlich billiger ist, als das bestehende Netz generalzuüberholen?

    Seite 9/9