Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Wirtschaft

Reaktionen: Unionspolitiker misstrauen griechischen Sparvorschlägen

DPA Kaum hat Brüssel die neue Reformliste aus Griechenland erhalten, preschen erste Politiker von CDU/CSU mit einem Urteil vor: Sie kritisieren die Regierung Tsipras - die trickse ihr eigenes Volk aus.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/20   10  
#1 - 10.07.2015, 09:09 von bananenstaat

recht hat er

zu oft schon wurde groß angekündigt und klein bis gar nicht umgesetzt..

#2 - 10.07.2015, 09:11 von hawe

ah

und wieder keine Reeder besteuert?

#3 - 10.07.2015, 09:12 von MarkusH.

Geld erst nach aktivem Umsetzen

wir sind so dumm und erhöhen auf 70 Milliarden und verlängern die Rückzahlung der anderen Pakete aufs Jahr 2115.
aber wenn jemand wirklich sein Hirn anmacht, darf er das neue Geld erst schrittweise überweisen. jede tat ein paar Milliarden. keine Vorkasse.
das Vertrauen ist verspielt

#4 - 10.07.2015, 09:13 von wibo2

Gesundes Misstrauen ist angebracht

"Hans-Peter Friedrich (CSU), misstraut den Vorschlägen ebenfalls. "Entweder die griechische Regierung trickst ihr eigenes Volk aus oder wieder mal uns", sagte er im Deutschlandfunk." (SPON)
Erst sagen sie, dass sie ihre Schulden niemals bezahlen werden. Und dann wollen sie neue, zusätzliche mehrstellige Milliardenbeträge haben. Wie kann so etwas gehen? Weiß das einer? Kann mir das einer erklären? Griechenland ist ein wirtschaftlich gescheitertes Land. Und deshalb benötigt GR pro Woche 750 Mio EUR geschenkte soziale Transferzahlungen,
um ein menschenwürdiges Leben seiner Bevölkerung zu ermöglichen. Die EU wird nun zur Transferunion, da beißt die Maus keinen Faden ab.

#5 - 10.07.2015, 09:13 von spiegelleser861

zumindest murren sie...

Ich hab keine Zweifel, dass 80-90% der Unionsfraktion den Griechenland-Hilfen zustimmen wird, "um die Kanzlerin nicht zu beschädigen". Aber zumindest murren dort noch ein paar. Das ist zwar auch nichts wert, aber zumindest jubeln sie nicht noch "Juhu", während sie unser Geld zum Fenster rausschmeißen, so wie es das Spektrum links der Kanzlerin macht...

#6 - 10.07.2015, 09:19 von dr.wssk

Das ist doch alles nur ein Ablehnungsmanöver,

um an das Geld im wesentlichen von D heranzukommen. 90 Milliarden sollten wohl reichen.
Grexit und nichts anderes.
be.

#7 - 10.07.2015, 09:20 von Nr43587

Ein Gedankenspiel:
Die umgespritzte SED trauert der ihrer Meinung nach glorreichen DDR nach und bewundert Syriza, dass die sich trauen einmal so richtig Sozialismus zu spielen.
61 Prozent der Griechen fanden vergangenen Sonntag Syrizas nationalistische Kraftmeierei Klasse.
Ein von der griechischen Pasok-Regierung bei Goldman Sachs Ende der 90er Jahre bestellter Schulden-Swap war die Keimzelle der griechischen Misere.

Warum jetzt nicht mit einem Bevölkerungs-Swap die Sache zum Wohle aller lösen?
Die umgespritzte SED und ihre ostdeutschen Anhänger gehen nach Griechenland und spielen dort ungestört Sozialismus.
Im Gegenzug dürfen die 39 Prozent Griechen, die mit ja gestimmt haben, nach Ostdeutschland und dort blühende Landschaften aufbauen.

#8 - 10.07.2015, 09:20 von erimede

Eigentlich...

kann die griechische Regierung vorlegen und machen was sie will, es wird nie richtig sein. Merkel & Co. arbeiten eifrig daran, Tsipras zu stürzen, so dass wieder eine ihnen genehme Regierung folgt.
Man sollte den Bericht des Wirtschaftsdienstes Bloomberg lesen. Michael Schumanns Anaylse der Merkelschen Politik bringt es auf den Punkt.

#9 - 10.07.2015, 09:22 von rudig

naja,

egal was die GR. vorschlagen, diese deutschen Politiker
werden es immer ablehnen. Das ist rein ideologisch.
Diese Herren sollten sich mal überlegen, daß Deutschland unverschämt vom Euro profitiert und
mit seiner Sparpolitik Südeuropa in Armut gestürzt
hat.

    Seite 1/20   10