Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Wirtschaft

Schuldenstreit: EU-Kommission weist Italiens Haushalt zurück

AP Der Konflikt zwischen Brüssel und Rom eskaliert: Die EU-Kommission lehnt Italiens Haushaltsplan nach Informationen des SPIEGEL ab. Die Regierung muss nun in kurzer Zeit einen neuen Entwurf vorlegen.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/16   10  
#1 - 17.10.2018, 15:19 von jo-bo-sa

Politik wieder spannend

Kann nur hoffen, die Italiener knicken nicht ein vor diesem Brüsseler Moloch.

#2 - 17.10.2018, 15:27 von YoRequerrosATorres

@1: Entweder....oder...

Entweder Einknicken und leicht das Haushaltbudget entlang der Realität adjustieren...oder Selbstmord. Die Zeche zahlen die Italiener sowieso. Der Staat ist arm und hoch verschuldet, die Privaten sind finanztechnisch eher doppelt so wohlhabend wie die Deutschen. Das bedeutet, dass der Staat demnächst eher noch höhere Zinslasten zu tragen hat, die dann wieder das Italien-Rating bei Moodys und Co Richtung "JUNK" schieben. DAS bringt den Staat aber dann um, weil die EZB so eine miese Qualität nicht kaufen darf.

Die Targetsalden haben durch die wohlhabenden Italiener bei der Bundesbank eh schon zu einer Explosion geführt. Das Geld flieht nämlich schon lange. Die wissen schlicht, dass Freibier für alle nicht klappen kann...

#3 - 17.10.2018, 15:28 von Oteng

@ #1 Warum hoffen Sie das?

Sie und die italienische Regierung tun ja gerade so, als ob in Italien das Geld nur so auf der Straße liegen würde, nur die böse böse EU würde es aus reiner Willkür verbieten, es aufzuheben.

#4 - 17.10.2018, 15:32 von bigroyaleddi

Was heisst denn das konkret für Italien?

Hat denn eine Haushaltsablehnung durch die EU irgendwelche Folgen? Ausser dass die eigenen Schulden sehr, sehr teuer über die Zinsen bezahlt werden müssen. Gibts da irghendwelche Massnahmen, oder können die Italiener machen was sie wollen. Abgesehen davon, der Markt wirds wohl über sehr hohe Zinsen schon von selber richten.

#5 - 17.10.2018, 15:32 von Sportzigarette

Zitat von jo-bo-sa
Kann nur hoffen, die Italiener knicken nicht ein vor diesem Brüsseler Moloch.
Was für ein Blödsinn, Brüsseler Moloch? Italien ist bereits enorm überschuldet und will noch mehr Schulden machen, was bitte finden Sie daran gut? Ob Sie noch so denken, wenn die Eurokrise zurück kommt und europäische Hilfen erforderlich wären? Haben Sie Überhaupt eine Ahnung, wofür Italien die Schulden aufnehmen will oder ist es nur wieder EU Bashing, weil Sie die EU nicht verstehen und darum doof finden? :-)

#6 - 17.10.2018, 15:34 von santoku03

Zitat von jo-bo-sa
Kann nur hoffen, die Italiener knicken nicht ein vor diesem Brüsseler Moloch.
Was soll denn dieser Unsinn heißen? Wer Mitglied in einem Verein ist, soll auch dessen Regeln einhalten oder austreten. So einfach ist das.

#7 - 17.10.2018, 15:36 von mwroer

Zitat von YoRequerrosATorres
Entweder Einknicken und leicht das Haushaltbudget entlang der Realität adjustieren...oder Selbstmord. Die Zeche zahlen die Italiener sowieso. Der Staat ist arm und hoch verschuldet, die Privaten sind finanztechnisch eher doppelt so wohlhabend wie die Deutschen. Das bedeutet, dass der Staat demnächst eher noch höhere Zinslasten zu tragen hat, die dann wieder das Italien-Rating bei Moodys und Co....
Ja, hindert sie aber nicht daran solange wie möglich fleissig mit zu trinken und sich dann erst abzusetzen.
Sie brauchen sich übrigens keine Sorgen machen - die EZB darf Ausnahmen machen, Anträge sind schon unterwegs. Die Zeche zahlt jeder der noch Vermögen in Europa hat, nicht nur die Italiener :)

#8 - 17.10.2018, 15:38 von wiseman21

Bitte etwas präziser!

Zitat von jo-bo-sa
Kann nur hoffen, die Italiener knicken nicht ein vor diesem Brüsseler Moloch.
Warum hoffen Sie das? Sollte Ihrer Meinung nach Italien soviel Schulden machen dürfen wie es will? Und was passiert, wenn die Zinsen explodieren und die ersten Banken wieder einknicken, Sparguthaben sich innerhalb kürzester Zeit in der Luft auflösen und die Menschen ähnlich wie in Griechenland verarmen? Wer soll dann mit welchem Geld helfen? Der Brüsseler Moloch? Oder sind Sie ganz persönlich in diesem Fall bereit, mit einem zusätzlichen Solidaritätszuschlag auf Ihr Einkommen, den Italienern zu helfen? Ich freue mich auf Ihre Antwort!

#9 - 17.10.2018, 15:38 von felix_hauck

Gibt es irgendein Land in der Eurozone, das sich ernsthaft an die Gesamtverschuldungsregel hält? Das ist doch schwachsinnig deswegen gezielt Italien unter Druck zu setzen. Die Regeln werden meist von den Mitgliedsstaaten eigentlich etwas freier ausgelegt. Deutschland exportiert seit über einem halben Jahrzehnt anteilig zu viele Güter in den europäischen Binnenmarkt und keine Sau juckt's.

    Seite 1/16   10