Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Wirtschaft

Umweltschutz konkret: Das können Sie persönlich gegen den Klimawandel tun

DPA Umweltbewusste Menschen kaufen bio, heizen öko und essen wenig Fleisch. Doch unterm Strich stoßen sie viel mehr CO2 aus als Durchschnittsbürger. Wie macht man's richtig?
zum Artikel
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
    Seite 10/54   20  
#90 - 06.12.2018, 16:21 von oli1893

Konsequent inkonsequent

Eben durch SPON gescrollt, nachdem ich diesen Artikel gelesen habe: da steht doch tatsächlich ein Bericht, was man bei der Buchung von Langstreckenflügen über Low-Cost-Carrier beachten soll, um sein Schnäppchen nach Mauritius oder Kuba auch ja zu bekommen...

#91 - 06.12.2018, 16:21 von Ruth aus der Kurpfalz

Meine Oma saß auf einem gepolsterten Stühlchen im Winkel...

Sie kochte sich Brei, aß Haferschleim. Uns Kindern erzählte sie Märchen. Und erzählte ganz, ganz viel von früher. Sie hatte nur einen Schwarz-Weiß-Fernseher und ein komisches Radio, das immer zuerst lange leuchtete, bevor der Ton kam. Sie baute im Garten ihr Gemüse selber an, wir durften ihr immer helfen und uns eigene Beete anlegen. Sie hatte keinen Führerschein und flog niemals mit einem Flugzeug auf Reisen. Sie machte überhaupt keine Reisen. Sie hatte nur zwei Zimmer und ein Plumpsklo. Ihre Strümpfe stopfte sie, wenn sie Löcher hatten. Sie trug immer eine Kittelschürze.

Ihre CO2-Bilanz war vorbildlich.

Meine Oma war die beste...

Von meiner Oma könnten sich die Ökos in Berlin ein Stück abschneiden...

#92 - 06.12.2018, 16:21 von hans.gans3000

CO2 verbrauchen?

Ist doch gut dann ist der weg?! Glaube es ist produzieren gemeint. Je höher das Einkommen desto mehr wird produziert und nicht verbraucht.

#93 - 06.12.2018, 16:22 von vlinder

zu viele Kinder?

Hallo,
ich lese immer, dass man wegen des Klimawandels keine Kinder mehr auf die Welt setzen sollte. Und was macht man, wenn man schon ein paar Kinder hat? Umbringen....? Dies ist natürlich satirisch gemeint, aber mit solchen Kommentaren kann ich wirklich nichts anfangen.

#94 - 06.12.2018, 16:22 von keery

Carsharing

führt leider in vielen Großstädten zu noch mehr Autos, nicht weil viele aufs eigene Auto trotzdem nicht verzichten, sondern weil viele Carsharing-Nutzer tatsächlich kein Auto haben und eigentlich ÖPNV-Nutzer sind sind und dann statt in Bus oder Tram zu sitzen im Caresharing-Auto daneben sitzen.

#95 - 06.12.2018, 16:22 von ruediger

Endlich ist die Wahrheit raus

Man kann den Artikel auch ganz einfach so zusammenfassen: Man soll, anderen Menschen einen Lebensstil aufzwingen (zB mit Umweltgesetzen) den man selber für sich auch nicht will und wird es dennoch nicht schaffen (ausser mit irgendwelchen fragwürdignen Ablasszahlungen) seinen eigenen Lebensstil CO2 neutral beizubehalten
Die Problematik gibts aber nicht nur in den Industriestaaten sondern noch viel stärker in den Entwicklungs- und Schwellenländern (wo die Interkontinentalreise halt der Kühlschrank ist).
Und selbst wenn jeder (weltweit!!!) seinen CO2 Ausstoss halbieren würde, hilft dies überhaut nichts, weil in 100 Jahren doppelt soviele Menschen auf diesem Planten leben werden.

Daher werden wir uns damit abfinden müssen, dass wir weltweit sicherlich die gewünschten CO2 Einsparungen auch nicht annähernd realisieren werden. Wenn also ein Klimawandel (wieso auch immer) kommt, was aus meiner Sicht nicht bewiesen ist, wird die Menschheit sich an diesen anpassen müssen. Denn so funktioniert die Natur schon viel länger als es Menschen gibt,

#96 - 06.12.2018, 16:22 von Pickle__Rick

Zitat von NewYork76
sagte der letzte Dinosaurier... Mehr muss man zu Ihrem "Kommentar" nicht sagen. Denn gegen Fakten wie die extreme Beschleunigung natuerlicher Klimaprozesse in den letzten 150 Jahren sind Sie wahrscheinlich resistent.
Spannend ist doch, dass es überhaupt keinen Unterschied macht ob der Forist diese Einstellung hat oder ob er als leidenschaftlicher Öko den Klimawandel ernst nimmt und CO2 spart wie ein Weltmeister. Diese ganzen kleinen Maßnahmen hier sind nur was für die Seele aber das war es auch. Selbst wenn die Deutschen ab morgen alle zu Fuß gehen würden. Dazu einfach nur mal die Verhältnisse betrachten. Also wie viel CO2 der Mensch ausstößt und wie viel unsere Lebensweise in Deutschland dazu beiträgt. Der Artikel ist regelrecht albern. Die dicken Bretter wird man nur international bohren können. Von daher lohnt es sich auch nicht Energie auf einzelne Skeptker zu verschwenden. Auch das ist eigentlich nur was für die Seele bzw. das grüne Gewissen.

#97 - 06.12.2018, 16:23 von Freier.Buerger

schämen Sie sich

Zitat von harry.elafonte
jeder versucht halt zu machen was er kann, wenn es um Umweltschutz geht. Aber mal eine ganz doofe Frage, was soll man machen wenn die Familie auf zwei Kontinente versteilt ist? Nicht mehr besuchen? Irgendwie hab ich dafür noch keine Lösung gefunden.
ohne Flug wäre wäre es sicher nie zu einer Familie auf zwei Kontinenten gekommen. Also Sie müssen sich schon entscheiden, trennen, segeln, oder für steuerfreie 250EUR Ablassbriefe kaufen.
Ironie off

#98 - 06.12.2018, 16:23 von bafibo

Mit dem Nachtzug nach Norditalien?

Wo lebt der Ratgeber? Diese Nachtzüge wurden vor Jahren abgeschafft. Von Frankfurt nach Norditalien kommt man über Nacht nur noch mit dem Bus. Ist natürlich auch billiger.

#99 - 06.12.2018, 16:23 von botschinski

Einfach nur weniger Konsum

So ziemlich alles wird von Weit her mit Frachtschiffen, Flugzeugen und LKWs transportiert. Also bei jedem Kauf 2x überlegen ob man das wirklich, wirklich braucht.

    Seite 10/54   20