Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Wirtschaft

Verstöße gegen Arzneimittelgesetz: Privater Online-Handel mit Medikamenten boomt

DPA Krank im Bett - und die Apotheke ist weit? Neben Versandapotheken verkaufen immer mehr Privatpersonen Arznei auch im Internet. Was viele von ihnen nicht wissen: Sie machen sich strafbar.
zum Artikel
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
    Seite 2/3    
#10 - 10.11.2018, 12:27 von apotheka

Elmex Gelee apothekenpflichtig, weil

durch unkontrollierten Gebrauch irreparable Schäden entstehen können, insbesondere bei Kleinkindern. Aus diesem Grund ist es auch ab 26g verschreibungspflichtig. Man muss Menschen leider auch vor sich selbst schützen. Und wenn man als Apotheker ansehen muss wie sich in Deutschland Millionen! Patienten literweise Nasenspray und pfundweise Schmerztabletten zuführen, kann man nur noch den Kopf schütteln.

#11 - 10.11.2018, 12:35 von chb_74

Viel Halbwissen hier...

1. Apotheken verkaufen legal nur auf Amazon Marketplace - Amazon stellt damit nur die logistische Plattform und das ist legal. ---
2. Elmex GELEE und Paracetamol gibt es nicht im Supermarkt, da es beides Arzneimittel sind. Wer sich bei Paracetamol davon überzeugen will: einfach 8-10 Tabletten in sehrkurzem Abstand nehmen, vorher aber das Testament machdn. Die Leber geht wie bei Rattengift kaputt. Harmlos? Dumme Menschen mögen das so sehen... --- 3."Rezeptfrei" und "apothekenpflichtig" sind kein Gegensatz! Fast alle verschreibungsfreien Arzneimittel sind apothekenpflichtig und was nicht apothekenpflichtig ist, ist so gering dosiert, dass man sich das Geld auch sparen kann. Einfach mal den Wirkstoffgehalt von Baldrian aus der Apotheke und aus dem Drogeriemarkt vergleichen und staunen... ;-)

#12 - 10.11.2018, 12:38 von july1969

@aniani

Paracetamol ist aus guten Gründen apothekenpflichtig. Es ist nämlich ein Medikament, daß in falscher/zu hohrr Dosierung oder bei längerem Gebrauchseh sehr schnell die Leber und die Nieren schädigen kann. Bis zum Totalausfall. Es gibt und gab sogar Überlegungen, es ganz zu verbieten. Nasenspray hingegen kann auf Dauer nur die Nasenschleimhaut ruinieren. Gut, die Gefährlichkeit der Medikamente verringert sich dann jetzt nicht durch den Kauf in der Apotheke. Aber es gibt ja auch andere potenziell giftige Stoffe, die nur im Fachhandel bezogen werden dürfen. Da regt sich niemand darüber auf.

#13 - 10.11.2018, 12:40 von chb_74

@ Kommentar #9

Es istrichtig, dass viele Generika in Indien hergestellt werden, weiles für den deutschen Verbraucher ja immer noch 10 Cent billiger sein muss. Allerdings sollte man auch wissen, dass JEDE in die EU importierte Charge eines Arzneimittels IN DER EU vollständig anhand seiner Freigabespezifikation geprüft werden muss. Die Qualität entspricht also bei den legal importierten (!) indisch hergestellten Waren dem EU-Standard. Allerdings schaffen nur 6-7 von 10 Chargen diese Prüfung und der Rest geht in den indischen oder andere Billigmärkte. Wer also illegal selbst importiert, bekommt häufig minderwertiges Zeug, auch wenn es aus der gleichen Produktion stammt und der gleiche Name draufsteht!

#14 - 10.11.2018, 13:29 von Sensør

Es geht ums Strafrecht, nicht um Gesundheit

Die Menschen können sich ihre Gesundheit auch mit korrekt verschriebenen Medikamenten zerschießen, unter ärztlicher Aufsicht, das ist verbreitet und geschieht jeden Tag. Hier geht es darum, das die Hersteller nichts daran verdienen, wenn jemand die Kopfschmerztabletten von der verstobenen Oma in Taschengeld umwandelt - das ist böse und muss bestraft werden.

#15 - 10.11.2018, 14:41 von janetmagic

Apothekerlobby schreibt Beiträge?

Es gibt 2900 Angebote von Privatleuten von apothekenpflichtigen Medikamenten laut Artikel. Demgegenüber stehen bei etwa 3,5 Käufen pro Einwohner Deutschlands etwa 290 Millionen Abgaben in Apotheken. Das hat doch ingesamt gesehen gar keine Relevanz.
Hat die Apothekerlobby SpOn wieder einen Beitrag geschrieben?

Wieviele apothekenpflichtige homöopathische Mittel waren den bei den 2900 Angeboten dabei? Das ist bestimmt auch strafbar die außerhalbs Apotheken anzubieten.

Hier wird wieder ein Fass auf gemacht über ein Thema was gar keins ist.

#16 - 10.11.2018, 14:43 von phthalo

Das deutsche Arztneimittelrecht ....

... ist aber auch recht streng.
In vielen anderen Ländern sind sind Medikamente zwar Apothekenpflichtig, aber nicht rezeptpflichtig.
Menschen, die von androgenen Haarausfall betroffen sind, wissen darüber ein Lied zu singen.
In Griechenland oder Spanien kann man sich Medikamente dagegen sehr günstig kaufen (auch, wenn sie eigentlich gegen ein anderes Leiden gedacht sind). In Deutschland muss man dafür ein Rezept haben, und die Medikamente muss man dann trotzdem kaufen und sind hier um den Faktor 5 teurer als in Griechenland.
Also auf nach Griechenland und .... schmuggeln (nachricht nur für such selbst!!). Wird bei weitem nicht so hart bestraft, wie wenn man sich die gleichen Medikamente hier illegal besorgt.

#17 - 10.11.2018, 22:17 von Strangelove

Das sind keine Gummibärchen

Medikamente können abgelaufen oder falsch gelagert sein und auch aus ungeprüften Quellen kommen. Daher ist es richtig, dass der private Verauf verboten ist auch wenn es schade um die Medikamente sein mag wenn das nicht zutrifft. Wäre es legal gäbe es schnell unseriöse Quellen die so gefälschte Medikamente unter die Menschen bringen. Das kann niemand wollen denn dann speilt man unter Umständen mit dem Leben der Menschen.

#18 - 10.11.2018, 22:17 von heliumfrog

Arzneimittelsicherheit

Das AMG wurde aus Gründen der Arzneimittelsicherheit und Vigilanz in Folge des Contergan-Skandals geschaffen. Wer garantiert Ihnen denn, dass die 5€ günstiger bei ebay erworbenen Mittel wirklich die sind, als die sie auch verkauft werden? Dass sie auch wirklich die Menge Wirkstoff und auch nur diesen enthalten. Oder dass es nicht irgendwelche giftigen und gepanschten Tabletten sind. Diese Garantie kann man nur bei überwachter Lieferkette geben, deswegen ist das Gesetz da so streng. Das hat rein gar nichts mit böser Pharmaindustrie oder Apothekerlobby zu tun.
PS. Eine Packung Paracetamol kostet in der Apotheke 2,50€. Muss es da wirklich Ebay sein? Denken Sie mal drüber nach!

#19 - 11.11.2018, 01:37 von yilmaz10

Boom?!

Bei 2900 Verkäufen pro Jahr von einem Boom zu schreiben, ist eher lächerlich. Bei einem durchschnittlichen Umsatz von 10€ sprechen wir hier über einen Grundumsatz von 29.000€. Da hat die Apothekenlobby viel Wind erzeugt mit dem Flügelschlag einer Mücke. Glückwunsch hierzu!

    Seite 2/3