Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Wissenschaft

Hirnforschung: Fingerabdruck des Denkens entdeckt

Emily Finn Jeder Mensch denkt anders - zumindest zeigt seine Hirnaktivität ein individuelles und charakteristisches Muster. Dies könnte Therapien ermöglichen, die besser auf den einzelnen Patienten zugeschnitten sind.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/2    
#1 - 12.10.2015, 20:48 von Claus S.Schoenleber

Neue Therapien? Neue Identifizierungsmethode auf biometrischer Basis: Vertragsabschlüsse im Internet, Sicherhetischeck auf Flughäfen, Grenzkontrollen, "Asylmissbrauchs"-Prophylaxe, Patientenidentifikation, User-Anmeldung in Chatforen, Steueranmeldung, Fahrzeughalteridentifikation, Personalisierte Fussballspieltickets, Rentenanspruchs-Check, Sozialversicherungs-Kunden-ID, Arbeitslosengeldanspruchsnachweis, ...

Es wird aber noch ein wenig preiswerter und mobiler werden müssen. Zehn Jahre?

#2 - 12.10.2015, 21:42 von innocent bystander

..10 Jahre ?

..in der Zeit könnte man das locker implementieren,
häppchenweise;doch für die Obrigkeit interessanter
ist die unterscheidungsmöglichkeit zwischen schaf &
wolf : Denkansatz bei den Lösungsmöglichkeiten des
Problems. Scheint möglich...

#3 - 12.10.2015, 22:10 von Dumme Fragen

Und...

Ein Fingerabdruck ist auch sehr individuell... Bei Wirbellosen würde die Methodik nicht funktionieren, aber bei Wirbeltieren mit ihren Pools von Neuronen, die in der Individualentwicklung verschaltet werden und v.a. entlang von Gradienten zielstrebig aber zufällig auswachsen, hätte mich ein anderes Ergebnis überrascht! Aber so: gegen Null gehender Neuigkeitswert. Wir haben immer noch keine Ahnung, nach welchen Algorithmen die Evolution Gehirne formt und wir haben immer noch kaum eine Hypothese, nach welchen Algorithmen unser Gehirn Informationen verrechnet.

#4 - 12.10.2015, 23:23 von Flugor

Anwendungsmöglichkeiten:

[ ]Nehmen Sie Schmiergeld an?
[ ] Falls ja, beginnt der Name der zahlenden Person mit dem Buchstabe "A"?
[ ] Mit "B"?
[ ] mit "C"?
…
[ ] Beginnt der zweite Buchstabe des Namens jener Person mit "A"?
[ ] Mit "B"?
…

:D

#5 - 13.10.2015, 01:54 von Rina Maria

Die Personalleiter ....

werden, sobald sie die Technik in Händen haben, jeden Kandidaten scannen und seine Fähigkeit logisch zu denken nicht mehr über sinnfreie Bewerbungen und anderen Auswahlkriterien bestimmen.

#6 - 13.10.2015, 02:08 von analyse

Oh,oh,wenn es glingt durch exakte Messungen die ganzen

Intelligenzquotienten zu überprüfen !Überraschung ! Daß alle Menschen verschieden sind,kann man auch ohne Wissenschaft erkennen,wenn man nicht durch ideologisierten Gleichheitswahn verblendet ist.

#7 - 13.10.2015, 09:34 von Ursprung

Das Weltall selber

Dieses Untersuchungsergebnis ist wenig ueberraschend.
Und zwar nach folgendern 2 Ueberlegungen:
1.
wir bestehen aus Abermilliarden Mikroorganismen

(plus Zellen, die je nach Kontext miteinander interagieren plus Symbiosen untereinander und mit der Aussenwelt bilden).
Allein die Zahl der Mikroorganismen ist schon groesser, als die Anzahl Himmelskoerper im All, damit auch die typischen Interaktionsmuster jeder Bioentitaet.
Diesen werden zwar laengst nicht alle im Hirn abgebildet (sofern vorhanden) aber

2.
nichts geschieht im Hirn oder geschah nicht waehrend des Hirnaufbaus oder -Ausbaus, was nicht den entitaettypischen Zustand der Mikros samt Interaktionen entspraeche.

Also kann kein Hirn in seiner Aktivitaet je dem gleichen, was oder wie es ein anderes Hirn tut. Und auch nicht sich selber, falls der Kontext i.d.Zeit ein anderer sein wird.

Je naeher und feiner differenziert wir in der Lage sind, Hirnaktivitaeten unterschiedlicher Individuen zu messen, umso mehr einmalige typische Eigenheiten werden wir finden: insgesamt also viel mehr, als wir Sterne im Alle haben, siehe oben.
Koennten wir das aber und haetten wir Datenverarbeitungsmaschinen, die das verfizieren koennten, waeren wir das All oder sein komplettes Abbild selber.

#8 - 13.10.2015, 10:00 von cassandros

Wir?

Zitat von Ursprung
1. wir bestehen aus Abermilliarden Mikroorganismen
na, dann wird es wohl zeit, ein Stück Seife zu besorgen und in die Badewanne zu steigen.
Hinterher besteht du dann wieder aus menschlichen Zellen.

#9 - 13.10.2015, 10:18 von Ursprung

Darmseife

Zitat von cassandros
na, dann wird es wohl zeit, ein Stück Seife zu besorgen und in die Badewanne zu steigen. Hinterher besteht du dann wieder aus menschlichen Zellen.
Spuelen Sie in der Badewanne Ihren Darm auch mit der Seife aus?
"Sie" fuer andere ist uebrigens weiterhin angemessener: es besteht keiner nur aus einem "Du"-Escheria coli…

    Seite 1/2