Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Wissenschaft

Klimawandel-Prognose: Berlin so heiß wie Australien, Madrids Sommer wie in Marrakesch

Chris Lane/ Fairfax Media/ Getty Images Eine neue Studie zeigt, wie die Sommer in 520 Städten in Zukunft aussehen könnten: In den Metropolen wird es demnach deutlich heißer - selbst wenn die Klimaziele eingehalten werden.
zum Artikel
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
    Seite 1/23   10  
#1 - 12.07.2019, 08:31 von G. Samsa

Siehe dazu auch: Eine neue Studie finnischer Forscher vom 29. Juni 2019: https://arxiv.org/abs/1907.00165

#2 - 12.07.2019, 08:37 von surfingod

was haben wir erwartet

Was uns jetzt Probleme bereitet, haben wir vor 30 Jahren in die Luftgeblasen, das Schlimmste kommt erst noch. Lasst uns ganz schnell die CO² Steuer einführen und noch ein paar andere kleine Schräubchen drehen, dann wirds wieder.
OK, wir Menschen werden das nicht mehr erleben, aber der Wille zählt und einen Tage weniger Schule in der Woche gibts auch noch, um zu zeigen, dass wir das nicht wollen.
Wacht endlich auf ihr Traumtänzer!

#3 - 12.07.2019, 08:48 von lacleman

München wie Mailand - ich freue mich darauf.

Für die Überschrift braucht es natürlich ein spektakulär klingendes Beispiel.

#4 - 12.07.2019, 08:53 von Affenhauptmann

Golfstrom

Also bis vor kurzem ging man noch davon aus, dass bei zunehmender globaler Temperatur grössere Massen an Eis an den Polen schmelzen, dadurch der Salzgehalt der Ozeane zurückgeht, dadurch wiederum der Golfstrom nachlässt oder ganz versiegt und als Folge des Ganzen die Temperaturen in Nord- und Mitteleuropa deutlich sinken werden. Aber heute läuft es ja so: Hier ist das Ergebnis, macht mal eine Studie damit das passt.

#5 - 12.07.2019, 08:58 von memyselfeandi

Und...

... und unsere Kinder werden Schnee nur noch aus Erzählungen kennen.

#6 - 12.07.2019, 09:01 von markzwanzig

Palmen vor dem Kölner Dom, laue Februarnächte wie in Rom. Das Rheinland liegt direkt am Meer, die Niederlande gibts nicht mehr. Lebensabend unter Palmen, Leute lasst den Schornstein qualmen, CO2, ich bin dabei.

#7 - 12.07.2019, 09:04 von Das Pferd

und was macht der Müller-Senat? Nachverdichtung. jede Brache, jede sickerfläche wird beseitigt. überall wohnungsneubau, keinerlei neue Verkehrswege.
gerade Berlin war eine Stadt mit riesigen Lücken und Freiflächen.

#8 - 12.07.2019, 09:05 von keine-#-ahnung

Läuft so etwas noch unter Studie ...

... oder ist das schon Belletristik des Konjunktiven? Könnten, glauben, möglicherweise ... nunu.

Jetzt müssen wir uns nur noch entscheiden, ob wir die Innenstädte der Schwarmstädte für Millionen neue Wohnungen verdichten oder versiegelte Flächen für Schwammstädte entsiegeln wollen - das wird schon sprachlich eine Herausforderung :-)

#9 - 12.07.2019, 09:07 von gunpot

Und bitte nicht vergessen,

durch Beton and Asphalt versiegelte Flächen können auch zurückgebaut werden. Mal hierfür schon mal ein Programme auflegen, es könnte auch der Beschäftigungsquote gut tun.

    Seite 1/23   10