Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Wissenschaft

Schicksalsschlag: Tod von nahen Verwandten belastet das Herz

Der Tod eines geliebten Menschen schlägt den Hinterbliebenen buchstäblich aufs Herz. Noch längere Zeit nach dem Ereignis ist ihr Herzschlag deutlich erhöht. Mediziner raten, sich in der Trauerzeit besonders zu schonen - sonst droht im schlimmsten Fall ein Infarkt.
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die www-Version.
#1 - 15.11.2010, 09:23 von ReneMeinhardt

Schicksalsschlag: Tod von nahen Verwandten belastet das Herz

Tja, woran das wohl liegen mal. Wieder ein Artikel über etwas seit 20 Jahren Bekanntes.

#2 - 15.11.2010, 09:47 von eulenspiegel 47

Von Anbeginn

der Menschheit wird gestorben, und jetzt diese epochemachende Erkenntnis. Bravo.
IsT bald nur noch zu toppen mit: Der Tod kostet das Leben.

#3 - 15.11.2010, 10:14 von k4l

nt

hm schoen und gut, altes mal wieder recycled. aber wie soll nen arbeitnehmer sich schonen? soll er nochn job verlieren?

#4 - 15.11.2010, 10:23 von Iggy Rock

Trauer

Zitat von ReneMeinhardt
Tja, woran das wohl liegen mal. Wieder ein Artikel über etwas seit 20 Jahren Bekanntes.
Wahrscheinlich ist es noch wesentlich länger bekannt, es tritt nämlich zu häufig auf, nur wurde es nicht derart publiziert. Der nächste Artikel lautet dann wohl, das Liebeskummer und Trennung ebenso auf das Herz schlägt, die Psychologie rechnet das auch zur Trauer. Hauptsache wir Deutschen haben unsere Herzkrankheiten.

#5 - 15.11.2010, 10:44 von Bre-Men

hm

Zitat von sysop
Der Tod eines geliebten Menschen schlägt den Hinterbliebenen buchstäblich aufs Herz. Noch längere Zeit nach dem Ereignis ist ihr Herzschlag deutlich erhöht. Mediziner raten, sich in der Trauerzeit besonders zu schonen - sonst droht im schlimmsten Fall ein Infarkt.
Der Verlust des Drittjobs löst akuten Geldmangel aus.

#6 - 15.11.2010, 10:55 von fear_less

Gebrochenes Herz

Das so genannte Broken-Heart Syndrom ist tatsächlich eine medizinische Terminologie bzw. Diagnose. Es erklärt u.a. auch, warum so oft (insbesondere ältere) Menschen relativ kurz nach dem Tod des langjährigen Ehepartners ebenfalls sterben.

Deshalb ist zum Beispiel die Sorge um Helmut Schmidt groß. Und begründet.

#7 - 15.11.2010, 11:46 von archie

Antwort

Man hat in einem biologischen Großversuch erforscht, welche Nahrung Mäuse bevorzugen. Das Ergebnis war Käse.

#8 - 15.11.2010, 12:19 von johannes9126

Hahaha!

Zitat von archie
Man hat in einem biologischen Großversuch erforscht, welche Nahrung Mäuse bevorzugen. Das Ergebnis war Käse.
Haha! Welch lustiges Wortspiel.

Aber am liebsten haben sie Süßes und Fettiges (Speck, Schokolade usw.). Käse ist wohl zu salzig.

#9 - 15.11.2010, 12:26 von PG259

Schön

dass der Laie sich darüber lustig machen kann.
Für den Mediziner ist das nicht ganz so witzig,weil das in fortgeschrittener Ausprägung zu einer akuten schweren Herzinsuffizienz führt bzw sowohl in Symptomatik als auch im EKG vom akuten Infarkt nicht zu unterscheiden ist.
Für den Patienten bedeutet das eine Coronarangio-mit allen Risiken.

Darüber kann sich nur lustig machen, wer keine Ahnung hat-aber davon gibts ja reichlich im Forum.