Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Wissenschaft

Teilnehmerrekord: Etwa 4,6 Millionen Europäer beteiligen sich an Sommerzeit-Umfrage

DPA Die Zeitumstellung beschäftigt außergewöhnlich viele Menschen, das zeigt eine EU-Umfrage, die in der Nacht zu Freitag endete. Der Spitzenwert früherer Erhebungen wurde um ein Vielfaches übertroffen.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/5    
#1 - 17.08.2018, 16:30 von fazil57guenes

Es gibt keine Winterzeit!!!! Es gibt lediglich die Sommerzeit sowie die "Normalzeit" !!!!! Eine törichte Abstimmung; wenn es darum geht die Sommerzeit ständig bei zu behalten. Eine Stunde wäre für alle Zeiten verschenkt. Bein nächsten mal stimmen wir wohl darüber ab, ab der Tag nur noch zwölf Stunden hat, als wie bisher 24 Stunden. Dafür wir aber die Stunde 120 Minuten haben künftig. Das wäre doch mal was ....................

#2 - 17.08.2018, 16:43 von larsmach

Tagesablauf im 24/7 Zeitalter nicht mehr standardisiert

In der Welt des 24/7 sind Arbeits- und Lebensrhythmen nicht mehr so standardisiert; die Zeitumstellung stammt aus einer anderen Zeit...

#3 - 17.08.2018, 16:45 von rockwater

Ganz nett

Aber wir brauchen verbindliche Volksabstimmungen zu allen relevanten Fragen der Politik. National- und Europaweit.

#4 - 17.08.2018, 16:49 von feri-aus-berlin

Dieses herum fummeln an der Uhr ist so sinnlos. Alles, was das verursacht, ist Stress es nicht zu vergessen. Ist doch völlig egal. Es wird die Zeit genommen, die halt logisch in der Einteilung der Zeitzonen dran wäre und gut ist. Ob ich nun morgens oder abends das Licht Zuhause an mache spielt doch gar keine Rolle. Verpulvert wird doch Energie sowieso von großen Unternehmen und das 24/7

#5 - 17.08.2018, 16:50 von sischwiesisch

Für mich

als jahrzehntelanger Schichtarbeiter ist diese Diskussion um 2x jährlich die Uhr um eine (!) Stunde vor und zurückzustellen an Lächerlichkeit nicht zu überbieten.

#6 - 17.08.2018, 16:54 von descartes

Zitat von fazil57guenes
Es gibt keine Winterzeit!!!! Es gibt lediglich die Sommerzeit sowie die "Normalzeit" !!!!! Eine törichte Abstimmung; wenn es darum geht die Sommerzeit ständig bei zu behalten. Eine Stunde wäre für alle Zeiten verschenkt. Bein nächsten mal stimmen wir wohl darüber ab, ab der Tag nur noch zwölf Stunden hat, als wie bisher 24 Stunden. Dafür wir aber die Stunde 120 Minuten haben künftig. Das wäre doch mal was ....................
Was soll daran töricht sein eine Stunde zu "verschenken" und dafür jeden Abend länger das Tageslicht geniessen zu dürfen? Die Vorzüge der Sommerzeit haben wir doch im Grossversuch jetzt jahrelang erfahren dürfen. Morgens in der Fabrik, oder im Büro ist es doch völlig egal, ob's draussen hell, oder dunktel ist und wie sich gezeigt hat, spielt es beim Energieverbrauch auch keine Rolle.
Das, was Sie für gegeben halten, wurde doch auch nur von Menschen so festgelegt, warum sollten es eben diese nicht auch wieder verändern dürfen? Oder halten Sie den Nullmeridian für gottgegeben?

#7 - 17.08.2018, 16:55 von aggro_aggro

Sommerzeit

Die ganzjährige Sommerzeit ist ein schlecht durchdachter Unsinn. Wer die Sommerzeit mit mehr Licht am Abend statt früh um drei gut findet, aber das zweimal jährliche Umstellen zu anstrengend, denkt das wär ein guter Kompromiss. Aber Sommerzeit kann es nur im Sommer geben. Vom Morgen Sonnenstunden klauen und auf abends verschieben geht nur wenn morgens genug Sonnenstunden nutzlos übrig sind. Im Winter arbeiten fast alle Leute schon zwischen 8 und 9. Kinder gehen zu Schule. Pendler pendeln. Da brauchen wir das Sonnenlicht, nicht spät nachmittags auf dem Weihnachtsmarkt.

Die Umstellung ist gut so. Wer sie abschaffen will, muss mit ganzjähriger Normalzeit leben. Ohne lange Sommerabend. Is so.

#8 - 17.08.2018, 17:01 von Raget

@Nr 1

Selten so einen Unsinn gelesen. Bei Umstellung auf Dauersommerzeit geht überhaupt keine Zeit verloren, da nur die Nummerierung geändert wird und keine Reise in die Zukunft stattfindet. Oder anders ausgedrückt: die Stunde leben Sie dann länger. Zweitens: Zeiteinteilung ist kein Naturgesetz, sondern vom Menschen geschaffen. Und wenn wir entscheiden, dass eine Stunde unpraktischerweise 73min und 58s lang ist, dann ist das eben so. Und ihre „Normalzeit“ ist ebenso eine gesetzliche Festlegung des Staates in dem sie gelten soll. Alleine in Europa treffen Sie also auf mehrere Normalzeiten. Die „Normalzeit!!!1111!!!1111“ gibt es also gar nicht.

#9 - 17.08.2018, 17:01 von thommy05

12 Uhr Mittags

High Noon hisst nicht umsonst so. die Sone steht MITAGS UM 12 IN IHREM ZENIT. UND das bei NORMAL zeit.zu dieser sinnlosen Dikusion kann ich meinem Vorredner nur Recht geben. Wenn einem Teil unserer : meine Meinung ist die richtigste Gesellschaft auf die Idee kommt, das 100°C als Siedepunkt für reines Wasser auf NN eine Scheisszahl ist, machen wir nen Volksentscheid.Hab Gespräche dieser Art mit genügend Kreationisten hinter mir.mag nicht mehr

    Seite 1/5