17.11.2019

Die Kandidaten: Dafür stehen sie

< 1/3 >
Getty Images

Annegret Kramp-Karrenbauer, 56: Die langjährige saarländische Ministerpräsidentin ist die Sowohl-als-auch-Kandidatin für den Parteivorsitz. Als Vertraute der Amtsinhaberin will sie den Mitte-Kurs Merkels fortsetzen, gleichzeitig die Debatten in der Partei beleben und eigene Akzente setzen. Wie das gehen kann, zeigte Kramp-Karrenbauer mit ihrem Vorschlag, straffälligen Asylbewerbern künftig die Wiedereinreise in den Schengen-Raum zu verwehren oder skeptischen Äußerungen zur Ehe für alle. Kramp-Karrenbauer ist keine Mini-Merkel, wie sie sagt. Die Mutter von drei Kindern will mit ihrer Erfahrung als Regierungschefin und Ministerin in verschiedenen Ressorts punkten - und als erfolgreiche Wahlkämpferin: Das letzte CDU-Ergebnis knapp über der 40-Prozent-Marke holte sie im März 2017 im Saarland.