19.10.2019

Niederlagen der DFB-Elf: Der Italien-Fluch

< 1/23 >
Lothar Heidtmann/ DPA

Das "Spiel des Jahrhunderts": Am 17. Juni 1970 lieferten sich Deutschland und Italien im WM-Halbfinale ein historisches Match. 110.000 Zuschauer versammelten sich im Aztekenstadion von Mexico City. Dabei war die Partie über weite Strecken unansehnlich. "Das ist ja widerlich", sagte Radio-Kommentator Kurt Brumme angesichts des Zeitspiels der Italiener. Spektakulär war einzig die Verlängerung mit wechselnden Führungen und fünf Toren in 30 Minuten. Für die deutsche Nationalmannschaft war es nur eines von vielen Angstspielen gegen die italienischen "Azzurri".