22.09.2019

Die Neuheiten die IAA 2019: Fette SUV und süße Kleine

< 23/23
Zur Startseite
>
Tom Grünweg

Der nächste Smart kommt zwar aus China, und zwar als Ko-Produktion von Daimler und Geely. Doch bis der neue Winzling am Start ist, muss die aktuelle Modellfamilie noch mindestens zwei Jahre laufen und wird deshalb jetzt noch einmal aufgefrischt. Während es außen nur ein paar Retuschen an Leuchten und Grill gibt und innen nur ein Update fürs Infotainment, gilt die größte Änderung der Antriebspalette: Im Vorgriff auf die elektrische Zukunft des Bonsai-Benz schickt Daimler die Verbrenner in Rente und bietet Fortwo als Coupé und Cabrio sowie den Forfour künftig ausschließlich mit einem 41 kW starken E-Motor und einer Batterie für knapp 160 Kilometer Reichweite an.