17.07.2019

Ötzi-Fund: Der Tote, der aus der Kälte kam

< 1/21 >
DPA

Weltsensation: Die Finder und die Bergungsmannschaften hielten die Leiche zunächst für einen abgestürzten Alpinisten. Ziemlich robust versuchten sie, ihn mit Presslufthammer und Pickel aus dem Gletschereis am Tisenjoch in den Ötztaler Alpen zu befreien. Dabei beschädigten sie die Hüfte des Eismannes. Erst nach Tagen war klar: Die Mumie, die fast schon zur Bestattung freigegeben worden wäre, ist mindestens 4000 Jahre alt, so die erste Einschätzung eines Prähistorikers. Später wurde das Alter auf 5300 Jahre korrigiert. Ötzi ist damit die älteste Mumie der Welt - und machte auch ihre Finder berühmt.