26.06.2019

Strittige Promotionen: Von Guttenberg bis von der Leyen

< 1/10 >
DPA

Mit ihm fing alles an: Ex-Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hatte in seiner Doktorarbeit "Verfassung und Verfassungsvertrag", die er 2007 an der Universität Bayreuth einreichte, zu großen Teilen fremde Texte verwendet, ohne dies anzugeben. Die Uni entzog ihm deshalb den Titel. Zunächst behielt Guttenberg noch seinen Ministerposten, nach heftiger Kritik trat er im März 2011 aber doch zurück.