Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Wolfsburg
1:1
Frankfurt
Endstand
< >
90. Minute

Schluss in Wolfsburg, beide Teams teilen sich die Punkte. Der VfL war nah dran an der Führung, doch dann schlug Frankfurt eiskalt zu. Brooks traf dann spät und sicherte den Wölfen einen verdienten Punkt.

90+3. Minute

Mehmedi findet Brooks, der köpft das Leder deutlich links vorbei.

90+3. Minute

Es gibt nochmal Ecke für Wolfsburg. Vermutlich die letzte Chance.

90+3. Minute

William flankt nochmal von rechts, aber Falette klärt per Kopf.

90+1. Minute

Drei Minuten Nachspielzeit.

90+1. Minute
Spielerwechsel
Eintracht Frankfurt: Touré kommt für Paciencia
90. Minute
Tor
1:1 - Torschütze: Brooks

Der Ausgleich - und das spielen die Wölfe blitzsauber. Weghorst schickt Klaus, der geht mit Tempo an Abraham vorbei, der Defensivmann grätscht mit vollem Risiko und ist somit aus dem Spiel. Klaus flankt anschließend perfekt nach innen, dort lauert der aufgerückte Brooks, der aus kurzer Distanz einschiebt.

88. Minute

Kostic holt über die linke Seite eine Ecke raus. Das bringt ein paar Sekunden. De Guzmann lässt sich auch sehr viel Zeit.

87. Minute

Die Eintracht hat über Kostic eine Konterchance, seine Flanke kommt aber nicht bei Paciencia an.

86. Minute
Spielerwechsel
VfL Wolfsburg: Klaus kommt für Ginczek

Letzter Wechsel beim VfL. Ein frischer Mann für die Offensive kommt ins Spiel.

86. Minute

Auch in Mallis Schuss aus der Ferne wirft sich ein Frankfurter.

85. Minute

Mehmedi kommt im Strafraum zum Schuss, aber Falette blockt.

85. Minute
Gelbe Karte
Paciencia (Eintracht Frankfurt)

Hohes Bein von Paciencia gegen Steffen.

84. Minute

Das Gegentor hat bei den Hausherren Wirkung gezeigt. Derzeit geht nichts nach vorne.

82. Minute
Spielerwechsel
VfL Wolfsburg: Steffen kommt für Tisserand

Zweiter Wechsel bei den Wölfen.

81. Minute

Hat Wolfsburg noch eine Antwort parat?

79. Minute

Das ist natürlich bitter für die Wölfe, die im zweiten Durchgang klar tonangebend waren.

78. Minute
Tor
0:1 - Torschütze: de Guzman

Aus dem Nichts geht Frankfurt in Führung. Kostics Schuss wird abgefälscht und landet dadurch rechts im Strafraum bei de Guzmann. Der Joker taucht frei vor Pervan aus und trifft aus kurzer Distanz.

77. Minute

Pervan hat nach der Pause bislang nichts zu tun.

76. Minute

Nach einem kurz ausgeführten Freistoß zieht Arnold wuchtig aus der Distanz ab. Trapp hat leichte Probleme und muss nach vorne abklatschen lassen. Aber anschließend kann Frankfurt klären.

75. Minute

Die Hausherren drücken auf den Sieg. Bei Frankfurt macht sich nun vielleicht das Europa-League-Spiel vom Donnerstag bemerkbar.

73. Minute

Die Wölfe kontern. Ginczek schickt Mehmedi rechts in den Strafraum. Die Flanke des Schweizers spitzelt Weghorst leicht in Richtung Tor, Trapp greift im Nachfassen zu.

71. Minute
Gelbe Karte
Tisserand (VfL Wolfsburg)

Tisserand bekommt ein Foul abgepfiffen und schmeißt anschließend den Ball weg.

70. Minute

Geht jetzt mit Rebic wieder mehr in der Offensive für die Hessen?

69. Minute
Spielerwechsel
Eintracht Frankfurt: Rebic kommt für Jovic

Doppelwechsel bei den Gästen.

69. Minute
Spielerwechsel
Eintracht Frankfurt: de Guzman kommt für Rode
65. Minute

Eine Wolfsburger Führung wäre mittlerweile verdient.

64. Minute
Spielerwechsel
VfL Wolfsburg: Malli kommt für Gerhardt

Erster Wechsel des Spiels.

64. Minute

Mehmedis Ecke faustet Trapp vor die Füße von Arnold. Der zieht aus der Distanz per Volley gleich ab - das Leder klatscht an den linken Pfosten.

63. Minute

Arnold aus ganz großer Distanz, abgefälscht - Ecke.

60. Minute

Von den Frankfurtern kommt offensiv nach der Pause noch nicht viel.

57. Minute

Mehmedis Ecke von der rechte Seite nickt Knoche an die Unterkante der Latte. Pech für die Wölfe.

55. Minute
Gelbe Karte
Arnold (VfL Wolfsburg)

Taktisches Foul von Arnold gegen Gacinovic.

54. Minute

Rode findet Paciencia, der köpft Guilavogui an, dadurch geht der Ball neben das Tor. Fälschlicherweise geht es mit Abstoß weiter.

53. Minute

Abraham marschiert über die rechte Bahn mit nach vorne und holt die nächste Ecke raus.

53. Minute

Scharfe Flanke von der linken Seite von Kostic, Knoche geht dazwischen.

51. Minute

Ruhiger Beginn nach der Pause.

48. Minute
Gelbe Karte
Rode (Eintracht Frankfurt)

Harte Grätsche von Rode gegen Gerhardt.

46. Minute

Jovic sucht im Sechzehner Paciencia, etwas zu ungenau.

46. Minute

Ohne personelle Wechsel geht es weiter.

45. Minute

Pause in Wolfsburg, torlos geht es in die Kabinen. Wolfsburg hatte mehr Chancen, konnte diese aber nicht in Zählbares ummünzen. Auf Seiten der Gäste hatte Paciencia die beste Gelegenheit, aber hier war Pervan auf dem Posten.

45+1. Minute

Arnold bringt die Ecke - Stürmerfoul Guilavogui.

45. Minute

Gerhardt mit Raum links im Strafraum, seine Flanke klärt Falette vor Ginczek und Weghorst.

43. Minute

Torro versucht es aus der Distanz, rutscht aber weg, dadurch geht der Ball drüber.

41. Minute
Gelbe Karte
Jovic (Eintracht Frankfurt)

Einige Meter weg vom Spielgeschehen erhält Jovic Gelb. Vermutlich hat er gemeckert.

40. Minute

Rodes Flanke von rechts landet erneut bei Paciencia, dessen Kopfball aus kurzer Distanz lenkt Pervan klasse über die Latte.

37. Minute

Frankfurt kontert über Kostic, der aus 15 Metern halblinker Position abzieht - der Ball geht rechts am Kasten vorbei.

36. Minute

Weghorst zieht aus 14 Metern stark aus der Drehung ab - Trapp lenkt die Kugel um den rechten Pfosten.

34. Minute

Auf der Gegenseite versucht es Mehmedi links im Strafraum aus spitzem Winkel - Trapp ist zur Stelle.

34. Minute

Eine kurze Variante landet bei Rode, dessen Flanke aus dem Halbfeld nickt Paciencia aus neun Metern rechts am Kasten vorbei. Gute Chance.

33. Minute

Paciencia holt links im Strafraum eine Ecke für Frankfurt raus.

31. Minute

Mehmedis Flanke aus dem linken Halbfeld landet am zweiten Pfosten bei Gerhardt, dem fehlt bei seinem Kopfball in aussichtsreicher Position das Timing.

29. Minute

Rode leitet dieses mal klasse weiter auf Jovic, dessen Abschluss aus kurzer Distanz wird von Arnold geblockt.

27. Minute

Kostic hat Platz auf der linken Seite, geht in den Strafraum und flankt flach nach innen. Guilavogui hat gut aufgepasst und klärt gerade so vor dem einschussbereiten Jovic.

26. Minute

Gacinovic sucht in der Spitze Jovic, zu ungenau.

25. Minute

Mehmedi aus der Distanz - zu zentral und damit kein Problem für Trapp.

23. Minute

Kostic zieht aus 19 Metern halblinker Position ab - Tisserand blockt, Frankfurt fordert Handspiel. Aber das Spiel läuft zu Recht weiter.

22. Minute

Mehmedis Versuch wird geklärt.

21. Minute

Tisserand holt die erste Ecke für Wolfsburg raus.

21. Minute

Wolfsburg kontert, Ginczek hat viel Raum über rechts, bringt das Zuspiel auf Weghorst aber nicht an. Da war mehr drin.

20. Minute

Rode führt aus, findet aber nur Arnold.

20. Minute

Kostic überläuft auf der linken Bahn Tisserand und wird dann vom Defensivspieler zu Fall gebracht. Freistoß für die Eintracht.

19. Minute

Wolfsburg hat in den letzten Minuten mehr vom Spiel.

18. Minute

William versucht es aus der Distanz - Abraham blockt.

17. Minute

Nächster langer Schlag von Tisserand, dieses Mal zu ungenau für Weghorst - Einwurf Frankfurt.

17. Minute

Auffällig ist, dass es die Wölfe bisher oft mit langen Bällen versuchen. Genauso entstand auch die große Chance durch Weghorst.

14. Minute

Es ist eine offene Anfangsphase, beide Teams wollen nach vorne spielen.

13. Minute

Wieder ein guter langer Ball, dieses Mal von Tisserand auf die rechte Seite zu Mehmedi. Aber die Flanke des Schweizers wird geklärt.

10. Minute

Ein langer Ball landet auf der linken Seite bei Gerhardt, der gibt nach innen und findet den völlig freien Weghorst. Der Angreifer schiebt den Ball aus etwa 13 Metern an Trapp vorbei, aber Hasebe klärt auf der Linie.

7. Minute

Gerhardt darf frei von rechts flanken, findet aber nur Abraham.

7. Minute

Gute Hereingabe von Gacinovic, aber Brooks kann klären.

5. Minute

Hasebe rückt mit auf, spielt dann aber einen ungenauen Pass in die Spitze.

4. Minute

Nun kann es nach etwa drei Minuten Pause weitergehen.

2. Minute

Die Eier werden vom Feld gebracht, Hilfskräfte und Spieler helfen zusammen.

2. Minute

Die Partie ist aktuell unterbrochen, weil Ostereier auf den Rasen fliegen. Damit zeigen die Fans ihren Protest gegen Montagsspiele.

1. Minute

Erste Hereingabe von da Costa von der rechten Seite, etwas zu weit für Paciencia.

1. Minute

Los geht es mit Anstoß für Frankfurt.

"Wir haben nicht viel Zeit zum Regenerieren, aber wollen in der Liga noch viel erreichen", untermauert auch Gacinovic die Ansprüche des Klubs.

Nach dem 2:0 gegen Benfica nimmt Hütter zwei Wechsel vor: Torro und Paciencia starten für Gelson Fernandes (Gelb-Rot-Sperre) und Rebic (Bank).

"Die volle Konzentration gilt dem Schlüsselspiel am Montag", stellte Trainer Adi Hütter schon am Tag nach dem Europapokaltriumph klar. "Sowohl für uns als auch für Wolfsburg geht es um sehr viel. Wir müssen jetzt schnell die Köpfe freibekommen, um eine Top-Leistung zu zeigen."

Auf Seiten der Frankfurter gab es zuletzt etwas zu feiern, die Eintracht erreichte am Donnerstag durch ein 2:0 gegen Benfica das Halbfinale der Europa League. Dort wartet nun Chelsea.

In der vergangenen Woche musste sich der VfL 0:2 in Leipzig geschlagen geben. Labbadia tauscht im Vergleich zu dieser Partie dreimal: William, Gerhardt und Ginczek beginnen für Roussillon (nicht im Kader), Rexhbecaj und Steffen (beide Bank).

Und wie wollen die Wölfe die Partie angehen? "Wir brauchen sehr viel Energie gegen diese Mannschaft. Im Hinspiel hatten wir das. Dort war auffällig, dass wir sehr viel Power in das Spiel reingebracht haben. Wir haben kaum Möglichkeiten zugelassen und es auch fußballerisch sehr gut gemacht.", so der Coach. In Frankfurt gewann Wolfsburg 2:1.

"Die Eintracht macht es trotz der Belastung durch zwei Wettbewerbe sehr gut. Sie spielen extrem auf Power - besonderes in der Europa League", weiß VfL-Coach Bruno Labbadia und fügt an: "Frankfurt ist eine richtig starke Mannschaft. Das Team hat vor allem vorne sehr viel Qualität."

Die Wölfe (aktuell Rang 9) wollen mit einem Dreier bis auf zwei Punkte an den Sechsten Hoffenheim ranrücken. Frankfurt will sich mit einem Sieg bis auf vier Punkte vom Fünften Gladbach absetzen.

Abgerundet wird der 30. Bundesliga-Spieltag heute Abend mit dem Duell zwischen Wolfsburg und Frankfurt.