Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

FC Bayern
0:0
Bremen
Spiel läuft - Stand: 16:11 Uhr
< >
39. Minute

Thiago bringt den Eckstoß von links in den Fünfmeterraum, wo Pavlenka mit beiden Fäusten entschlossen klärt.

37. Minute

Präzision, Wille und Zug - dem Bayern-Spiel gehen bis dato einige wichtige Faktoren ab. Muss ein Standard helfen?

35. Minute

Coman dringt von links in den Strafraum. Dort prallt der Franzose an seinem Gegenspieler ab und geht zu Boden. Zu wenig für einen Strafstoß.

34. Minute

Kohfeldts Anweisungen sind relativ deutlich zu hören: Vor allem "Bewegung" fordert der Bremer Coach von seinen Schützlingen.

32. Minute

Ein Raunen geht durchs Stadion: Bei der Ecke kommt Lewandowski zum Kopfball, doch der Pole zielt unter Bedrängnis deutlich links vorbei.

32. Minute

Gnabry zieht mit viel Tempo auf rechts an die Grundlinie, seine Hereingabe klärt Gebre Selassie zur Ecke.

30. Minute

Eine halbe Stunde ist durch. Bei Bayern hat man zum Teil nicht den Eindruck, als ginge es hier um enorm wichtige drei Punkte.

29. Minute

Nach einem haarsträubenden Fehlpass von Thiago geht es bei Werder schnell, doch Kruses Steilpass in Richtung Rashica gerät zu weit. Da war deutlich mehr drin.

28. Minute
Gelbe Karte
Veljkovic (Werder Bremen)

Da gibt es keine zwei Meinungen: Lewandowski ist vor Veljkovic am Ball, woraufhin der Serbe den Polen heftig abräumt. Gelb!

26. Minute

Aus dem Nichts die Riesenchance für die Bayern! Thiago sieht den einlaufenden Gnabry, der aus der Drehung und halblinker Position sofort abzieht. Das ist technisch extrem anspruchsvoll, doch Pavlenkas Fuß schnellt blitzschnell raus und vereitelt den Rückstand.

25. Minute

Das ist in den ersten 25 Minuten schon ein relativ enttäuschender Auftritt des Rekordmeisters, dem Esprit und Durchschlagskraft komplett abhanden geht.

23. Minute

Lewandowski nimmt die Kugel links mit an den Strafraum, wo er mit einem eigentlich zu langen Pass Coman schickt. Dieser hebt das Leder noch irgendwie an den zweiten Pfosten. Dort köpft Müller den Ball in den Fünfmeterraum. Pavlenka pflückt die Kugel einfach runter. Keine Gefahr.

21. Minute

Müller bekommt halbrechts am Strafraum keinen Druck. Sein Schlenzer ist dann aber kein Problem für Pavlenka, der das Leder unter sich begräbt.

20. Minute

Auf echte Torchancen müssen die Fans hier noch warten. Kovac diskutiert auf der Bank angeregt mit seinen Assistenten.

19. Minute

Sahin bringt die Ecke von rechts an den zweiten Pfosten, wo das Leder aber an Freund und Feind vorbeisegelt. Abstoß Ulreich.

17. Minute

Bremen zeigt hier bislang mehr Biss. Gnabry rennt mit zurück und klaut sich einen Querpass von Kruse.

16. Minute

Kovac ist mit der Anfangsphase noch nicht übermäßig zufrieden. Von außen wirkt er mit Gesten und lauten Rufen ein.

14. Minute

Die Gäste trauen sich immer wieder von hinten raus, bis dato ist das ein durchaus mutiger Auftritt. Augustinsson kommt beim nächsten Vorstoß über links nicht durch.

12. Minute

Offensiv kommt von den Bayern aus dem freien Spiel noch nicht sehr viel. Werder steht sehr kompakt und verteidigt es aufmerksam.

11. Minute

Bremen spielt hier heute in einem 4-1-3-2-System, das gegen den Ball zu einem 4-4-2 wird. Eggestein lässt sich dann vor allem weiter zurückfallen.

9. Minute

Bei der anschließenden Ecke setzt sich diesmal Martinez gegen Gebre Selassie durch. Der Kopfball geht aber am rechten Pfosten vorbei. Pavlenka kann aufatmen.

8. Minute

Auf der Gegenseite wird es beinahe richtig gefährlich! Kimmich bringt den Freistoß von rechts an den zweiten Pfosten, wo Gebre Selassie in höchster Not vor Martinez klärt.

6. Minute

Erste Annäherung der Gäste! Rashica und Gebre Selassie kombinieren sich über rechts nach vorne. Am ersten Pfosten wird Eggestein in höchster Not von Süle geblockt. Die anschließende Ecke bringt nichts ein.

5. Minute

Boateng erhält von Welz eine erste kleine Ermahnung, weil er Rashica von den Beinen holt. Der Bremer Flügelflitzer war schlichtweg zu schnell für den Hummels-Ersatz.

4. Minute

In den ersten Minuten fehlt dem Bayern-Spiel noch das nötige Tempo. So kommt die Abwehr der Gäste nicht in Verlegenheit.

3. Minute

Gerade im Pressingverhalten zeigen die Gäste keinen Respekt vor dem Spitzenreiter. Rashica & Co. laufen den Gegner extrem früh an.

2. Minute

Vom Start weg wollen die Münchner die Ballkontrolle übernehmen. Wie viel Mut und Risiko wird Werder gehen?

1. Minute

Der Ball in München rollt. Wie findet der Rekordmeister hier rein ins Spiel?

Müller gewinnt die Platzwahl und entscheidet sich dafür, vor den eigenen Fans stehen zu bleiben. Werder und Kruse stoßen an.

Die Bayern-Verantwortlichen dürften sich auch über diese Nachricht freuen: Tolisso steht erstmals nach langer Verletzungspause wieder im Kader.

Bei bestem Fußballwetter steigt so langsam die Stimmung in München. Kann Bremen dem BVB heute einen Gefallen tun? Für die Dortmunder geht es morgen in Freiburg weiter.

Der Unparteiische der heutigen Partie ist Tobias Welz. Es ist sein 13. Bundesliga-Einsatz in dieser Saison (kicker-Notenschnitt 3,13) - darunter die Bayern-Siege gegen Leverkusen und Hoffenheim (jeweils 3:1).

Zu den Aufstellungen: Bei Bayern beginnt Boateng für den verletzten Hummels (Oberschenkelzerrung). Bremen startet mit Möhwald anstelle von Osako - es wird also womöglich einen Tick defensiver bei den Gästen.

Vor dem Traditionsgipfel bei der nach seiner Aussage "stärksten Mannschaft in Deutschland" rechnet sich Kohfeldt durchaus Chancen aus: "Wir haben auch Waffen, um ein Spiel für uns zu entscheiden. Es ist doch klar, dass wir einen Top-Tag brauchen und die Bayern einen nicht ganz so guten."

"Wir spielen gegen einen Gegner, der in einer sehr guten Form ist", weiß auch Bayern-Coach Niko Kovac. "Sie haben dieses Jahr noch kein Spiel verloren und immer getroffen", so der ehemalige Frankfurter Gegner über die offensivstarken Gäste, die als einziger Bundesligist in allen 29 Saisonspielen immer mindestens einmal jubeln konnten.

Das nimmt man auch in München wahr. "Grundsätzlich sehe ich die Entwicklung von Werder Bremen sehr positiv", erklärte Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge im Interview mit dem "Weser-Kurier": "Insbesondere seitdem sie mit Florian Kohfeldt einen neuen Trainer haben, der offensichtlich sehr gut zu diesem Klub und dieser Mannschaft passt. Sie haben sich jetzt wieder nach oben entwickelt und sind sogar wieder in Reichweite zu den Europa-League-Plätzen."

Der aktuelle Trend bei Werder stimmt aber: Vier der letzten fünf Bundesligaspiele konnten gewonnen werden. Ein Platz unter den ersten Sechs am Saisonende ist in Reichweite (aktuell ein Zähler hinter dem Sechsten aus Hoffenheim).

In der Liga holte Bremen gegen die Bayern letztmals Zählbares am 11. September 2010 (ein 0:0). Anschließend gab es für den SVW unter anderem ein 0:6, 0:5 (beide 2016), 0:7 oder 1:6 (beide 2013).

105-mal trafen beide Mannschaften in der Bundesliga schon aufeinander: 54-mal gewannen die Bayern, 26-mal Werder - und 25-mal wurden die Punkte geteilt.

Die Bremer wissen, was für eine Mammutaufgabe auf sie zukommt. "In den letzten 17 Spielen haben sie 15 Siege und ein Unentschieden geholt, bei einer Niederlage", erinnerte SVW-Coach Florian Kohfeldt: "Wer daraus einen günstigen Moment ableitet, gegen Bayern zu spielen, hat eine verzerrte Wahrnehmung."

So langsam steigt die Spannung: Ab 15.30 Uhr empfängt der deutsche Rekordmeister aus München den SV Werder Bremen. Einen Ausrutscher darf sich der FCB im engen Meisterrennen eigentlich nicht erlauben.