Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

M'gladbach
0:3
Wolfsburg
Endstand
< >
90. Minute

Vorbei! Wolfsburg fährt einen 3:0-Sieg ein und profitiert von seiner Effektivität. Gladbach hingegen kassierte die zweite 0:3-Heimpleite in Folge.

90+4. Minute

Drmic probiert es noch einmal - drüber!

90+1. Minute

Die Partie trudelt aus, auf den Rängen tun sich derweil erste Lücken auf: Die Gastgeber haben das Spiel verständlicherweise abgeschrieben.

88. Minute

Besonders bitter: Gladbach hatte im ersten Durchgang mehrmals die Chance zur Führung gehabt, diese aber nicht genutzt. Nun gab es wie schon gegen Berlin die Quittung.

87. Minute
Gelbe Karte
Stindl (Bor. Mönchengladbach)
86. Minute

Die Luft ist raus, bei der Borussia läuft nichts mehr zusammen und Wolfsburg hat die Partie fest im Griff.

84. Minute

War's das? Gladbach scheitert im ersten Durchgang an der eigenen Chancenverwertung, dann an der mangelnden Durchschlagskraft und leistet sich nun auch noch fahrlässige Fehler.

84. Minute
Spielerwechsel
VfL Wolfsburg: Klaus kommt für Weghorst

Letzter Wechsel: Klaus kommt für den entkräfteten Weghorst.

83. Minute
Tor
0:3 - Torschütze: Mehmedi

Jetzt macht es die Gladbacher Defensive den Gästen sehr einfach: Brooks legt den Ball per Kopf ab. Wendt ist eigentlich zur Stelle, zögert aber bei der Ballannahme. Mehmedi nähert sich von hinten, springt hoch und überwindet Sommer.

82. Minute
Spielerwechsel
Bor. Mönchengladbach: Drmic kommt für Neuhaus

Letzte Option: Drmic kommt in die Partie.

79. Minute

Wie versucht Stindl sein Glück, doch sein Distanzschuss wird erneut zu leichten Beute für Casteels.

78. Minute
Spielerwechsel
VfL Wolfsburg: Rexhbecaj kommt für Steffen

Rexhbecaj kommt in die Partie und wird durch Steffen ersetzt.

76. Minute

Stindl visiert das kurze Eck mit einem platzierten Schuss an. Wieder ist Wolfsburgs Keeper Casteels da.

75. Minute

Gladbach lässt die nächste dicke Möglichkeit aus! Hazard taucht frei vor dem Kasten auf, doch Casteels pariert den Schuss mit einer Glanztat.

73. Minute

Johnson sprintet hinter die Abwehrkette, legt den Ball zu Hofmann ab, der dann bei der Ballannahme nach Ansicht des Assistenten den Arm zu Hilfe nimmt.

71. Minute

Gladbach macht richtig Druck, doch egal wo ein Borusse in Schussposition auftaucht, ist ein Wolfsburger zur Stelle. Diesmal wird Kramers Schuss zur Ecke geblockt.

69. Minute

Wie geht die Borussia mit dem nächsten Nackenschlag um? Wieder sind die Gäste äußerst effektiv und schlagen mit ihrem ersten Torschuss in diesem Durchgang zu.

68. Minute
Tor
0:2 - Torschütze: Mehmedi

2:0 für Wolfsburg! Casteels schlägt den Ball weit nach vorne, in den Lauf von Weghorst, der aber wohl nicht mehr an der Kugel war. Elvedi ist dann eigentlich zur Stelle, ahnt aber nicht, dass Mehmedi von hinten kommt. Der Joker klaut ihm den Ball und schiebt diesen dann vorbei an Sommer in die Maschen.

67. Minute

Kramers Steilpass in den Strafraum wird von Brooks lässig abgefangen.

66. Minute
Spielerwechsel
Bor. Mönchengladbach: Plea kommt für Herrmann

Noch einmal wechselt Hecking: Plea kommt für Herrmann.

65. Minute

Wendt setzt immer wieder zu cleveren Läufen an. So holt der Schwede diesmal einen Eckstoß heraus. Weghorst hatte bei seiner Grätsche den Ball mit dem Oberarm abgewehrt, weshalb Kampka kurz den Videoassistenten konsultiert, der aber schließlich auf Weiterspielen entscheidet.

64. Minute
Spielerwechsel
VfL Wolfsburg: Mehmedi kommt für Brekalo

Erster Wechsel bei den Gästen: Mehmedi ersetzt Brekalo.

63. Minute

Herrmann versucht den Ball mit einem Kontakt an der Seitenlinie weiterzuleiten, doch Roussillon geht dazwischen.

62. Minute

Mönchengladbach hat seit dem Wiederanpfiff große Mühe, Lücken in der Wolfsburger Defensive zu finden. Zu Chancen kommen die Fohlen momentan nicht.

61. Minute
Gelbe Karte
Neuhaus (Bor. Mönchengladbach)

Im nachfolgenden Konter stoppt Neuhaus Brekalo mit einer Grätschte und wird verwarnt.

60. Minute

Wieder eine Ecke für Hausherren: Hofmann findet Ginter, dessen Ablage aber kein Mitspieler findet.

59. Minute

Casteels wischt eine Ecke der Hausherren weg und lässt damit überhaupt keine gefährliche Situation aufkommen.

58. Minute
Gelbe Karte
Brekalo (VfL Wolfsburg)

Brekalo tritt Johnson in die Beine und sieht für das taktische Foul die Gelbe Karte.

57. Minute

Gladbach hat wieder mehr Spielanteile, findet aber gegen die engmaschige Defensive kein Durchkommen. Neuhaus' Versuch an der Strafraumkante blockt Brekalo.

55. Minute

Kramer will die VfL-Verteidigung mit einem Lupfer aushebeln, doch das Zuspiel ist für Herrmann zu steil.

54. Minute

Klasse Balleroberung von Wendt, der Hazard auf dem linken Flügel mitnimmt, doch der wird dann im Laufduell vom Ball getrennt.

53. Minute

Neuhaus trifft Roussillon an der rechten Eckfahne in der Wolfsburger Hälfte am Fuß. Offensivfoul!

52. Minute

Verhaltener Beginn auf beiden Seiten, Tempo und Chancen gibt es noch nicht.

50. Minute

Gerhardt legt den Ball an Kramer vorbei und will die Kugel dann mit einer Grätsche behaupten, räumt dabei aber Hazard ab.

50. Minute

Hazard sucht Hofmann mit einem Pass, doch der ist zu ungenau.

48. Minute

Johnson und Herrmann spielen auf dem rechten Flügel einen Doppelpass, doch Brooks passt auf und klärt.

46. Minute

Weiter geht's!

46. Minute
Spielerwechsel
Bor. Mönchengladbach: Hofmann kommt für Zakaria

Zur Pause der erste Wechsel bei den Hausherren: Hofmann ersetzt Zakaria im zentralen Mittelfeld auf der Halbposition.

45. Minute

Pause in Gladbach! Die Borussia hat mehr vom Spiel und ein klares Chancenplus. Allein Neuhaus hat Mitte des ersten Durchgangs dreimal die Führung auf dem Fuß, scheitert aber unter anderem an der Latte und Knoches glänzender Rettungstat. Wie aus dem Nichts schlägt dann Wolfsburg zu und geht durch Gerhardt schließlich mit dem ersten Torschuss in Führung.

45+1. Minute

Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.

44. Minute

Die Borussia ist angeschlagen und leistet sich einige leichte Ballverluste. Der VfL hat momentan Oberwasser.

42. Minute

Hecking ist sichtlich angefressen vom Gegentreffer, muss nun sein Team aber wieder nach vorne dirigieren.

40. Minute

Die eiskalte Dusche für Gladbach, das hier eigentlich mehr vom Spiel und auch die besseren Chancen hatte. Wolfsburgs erster Torschuss führt aber zum 1:0. Wie geht die Borussia damit um?

38. Minute
Tor
0:1 - Torschütze: Gerhardt

Wie aus dem Nichts gehen die Gäste in Führung! Roussillon flankt flach in den Strafraum und findet Gerhardt, der den Ball zwar nicht richtig trifft, sogar sein rechtes Bein anschießt. Dennoch fliegt die Kugel auf das rechte Eck und kann von Sommer nicht mehr entscheidend abgefangen werden.

37. Minute

Elvedi fängt eine scharfe Hereingabe von Brekalo ab und befördert den Ball ins Seitenaus.

35. Minute

Kein Durchkommen: Zakaria zieht vor dem Strafraum das Dribbling an, bleibt aber letztlich an einem Verteidigerbein hängen.

35. Minute

William geht auf Nummer sicher und klärt eine Flanke im eigenen Strafraum etwas unorthodox per flachem Befreiungsschlag zur Ecke. Diese hat dann keine Folgen.

33. Minute

Arnold springt von hinten in Kramer rein, der zu Boden sinkt und den Freistoß bekommt. Der Wolfsburger bekommt danach ein paar klare Worte von Schiedsrichter Kampka gesagt.

31. Minute

Inzwischen geht es weiter, auch Arnold ist wieder an Bord.

29. Minute

Das Spiel ist kurz unterbrochen, weil Arnold behandelt werden muss.

27. Minute

Wieder eine Riesenchance für Neuhaus! Knoche gibt den Ballbesitz am eigenen Strafraum leichtfertig her, Stindl passt quer zu Neuhaus, der das leere Tor vor sich hat. Im letzten Moment eilt aber Knoche dazwischen und köpft den Ball tatsächlich gerade so über die Latte. Unglaubliche Szene!

26. Minute

Dicke Möglichkeit! Zakaria schickt Hazard auf dem linken Flügel, der in den Wolfsburger Strafraum flankt. Stindl verpasst, doch in dessen Rücken lauert Neuhaus, der den Ball an die Latte schießt.

25. Minute

Roussillon legt sich die Kugel links vom Gladbacher Strafraum etwas zu weit vor. Johnson geht dazwischen und fängt das Spielgerät ab.

22. Minute

Gladbach baut mit drei Mann auf, weil sich Kramer etwas fallen lässt. die Wölfe laufen ebenfalls mit drei Spielern früh an und setzen die Gastgeber damit unter Druck. Doch diese wissen sich mit wenigen Flachpässen zu befreien.

22. Minute

Und aus Spielaufbau resultiert eine gute Chance für die Fohlenelf: Neuhaus zieht aus knapp 20 Metern ab, sein Schuss streicht wenige Zentimeter über die Latte.

21. Minute

Arnold zieht das Tempo an, Kramer setzt zu einer riskanten Grätsche an, nimmt dem Wolfsburger aber gekonnt den Ball vom Fuß.

19. Minute

Gefährlich Annäherung der Gäste! Steffen dringt von rechts in den Strafraum ein und will Weghorst bedienen. Doch der wird bei der Ballannahme gestört. Die Chance verpufft.

18. Minute

Arnold hebt den Ball rechts in den Strafraum zu Brooks, der per Kopf für Guilavogui ablegt. Sommer erkennt das Vorhaben und schnappt sich den Ball.

17. Minute

Gute Freistoß-Möglichkeit für Wolfsburg: Kramer kommt gegen Weghorst einen Schritt zu spät. Der Standard wird etwa 30 Meter zentral vor dem Tor ausgeführt werden.

15. Minute

Die Borussia hält den Ball in der Gäste-Hälfte, findet aber über die Flügel kein Durchkommen.

13. Minute

Bei Wolfsburg sind die Abstände im Spielaufbau ab und an zu groß, den aufmerksamen Hausherren wird es damit leicht gemacht, Bälle zu erobern. Zudem setzt das Hecking-Team auf engagiertes Gegenpressing und gewinnt auch so mehrmals die Kugel zurück.

11. Minute

Wendt kommt mit Tempo über links und spielt einen scharfen Querpass. Brooks verpasst den Ball, weshalb Herrmann für Stindl ablegen kann, dessen Schuss geblockt wird.

10. Minute

Gladbach tritt hier in den ersten Minuten dominant an und stellt Wolfsburg vor Probleme.

8. Minute

Die Situation bleibt aber heißt, weil die Borussia nachsetzt. Schließlich zieht Ginter aus dem Rückraum ab und visiert das linke Eck an. Casteels macht sich lang und wehrt den Ball ins Toraus ab.

7. Minute

Gladbach verlagert das Spiel auf den rechten Flügel. Herrmann lässt Brooks stehen und flankt - Arnold fängt die Hereingabe ab.

5. Minute

Weghorst läuft Elvedi entschlossen an, der sich aus der Situation mit einem Rückpass zu Sommer zu befreien weiß.

3. Minute

Der Ball segelt in den Strafraum und wird zunächst geklärt. Den zweiten Ball nimmt Stindl aus rund 17 Metern direkt, schießt die Kugel aber am linken Kreuzeck vorbei.

2. Minute

Hazard wird von William im Zweikampf abgeräumt. Es gibt Freistoß für die Fohlen, Herrmann steht für eine Hereingabe bereit.

1. Minute

Wolfsburg versucht über den rechten Flügel nach vorne zu kommen, doch dort ist Wendt aufmerksam und fängt die Kugel ab.

1. Minute

Los geht's!

Beide Teams stehen bereit, gleich kann es hier losgehen!

Schiedsrichter der Partie ist Robert Kampka. Die Borussia hat der 37-Jährige bereits viermal gepfiffen (1/0/3), zuletzt beim 1:5 in München am 30. Spieltag der vergangenen Saison. Wolfsburger Spiele standen dreimal unter der Leitung des Arztes (2/0/1), zuletzt das 3:3 am 11. Spieltag gegen Hertha in der Spielzeit 2017/18.

Das Hinspiel im vergangenen September endete mit einem 2:2. Plea und Hazard hatte Gladbach zweimal in Führung gebracht. Steffen und Weghorst glichen beide Male aus.

Mit einem Sieg könnte Wolfsburg, das als Sechster in den Spieltag geht, allerdings vorübergehend an Leverkusen vorbeiziehen und sogar mit dann 38 Punkten je nach Ausgang der anderen Spiele Kontakt zu den Champions-League-Rängen aufnehmen. Gladbach dagegen will mit einem Heimsieg in Sichtweite der Spitzenklubs Dortmund (1.) und Bayern (2.) bleiben. Momentan rangieren die Fohlen fünf Punkte hinter dem FCB und acht Punkte hinter dem BVB.

Dennoch will Labbadia mit seiner Mannschaft natürlich bestenfalls dreifach punkten und damit die gute Form unter Beweis stellen. "Wir nehmen alles mit, was wir mitnehmen können", sagt er, will aber zugleich die Ansprüche nicht hochschrauben. "Trotzdem tun wir gut daran, uns nicht zu weite Ziele zu setzen und uns auf die nächste Aufgabe zu konzentrieren. Es ist wichtig, dass wir uns kleine Ziele setzen, wie unsere beste Leistung abzurufen und in Gladbach zu bestehen."

Von der Gladbacher Heimniederlage gegen die die Hertha will sich Wolfsburgs Trainer keinesfalls täuschen lassen. "Eigentlich hätte Gladbach das Spiel gewinnen müssen und dadurch die Serie fortführen können. Die Hertha hat die Tore nur durch ihre individuelle Qualität gemacht. Dadurch, dass die Borussia sehr dominant auftritt, ist sie sehr heimstark. Sie kann aber auch aus der Defensive spielen, ihr Tor verteidigen und dennoch das Spiel gewinnen, was die Partien gegen Bayern oder Leverkusen gezei

"Wir treffen auf eine hervorragende Mannschaft, die richtig gute Spieler hat und über die letzten Jahre zusammengewachsen ist. Es ist zu spüren, dass der Verein sehr viel richtig gemacht hat", bringt Wolfsburgs Coach Labbadia der Borussia viel Respekt entgegen. "Das Team hat eine sehr große Qualität und ist ein Anwärter auf einen Champions-League-Platz."

Gladbachs Motor dagegen stockte etwas, im vergangenen Heimspiel gegen Hertha fand die Serie von zwölf Siegen im heimischen Stadion ein jähes Ende (0:3), in Frankfurt gab es ein 1:1. "Wir haben in Frankfurt eine sehr gute Reaktion auf die Heim-Niederlage gegen Berlin gezeigt. Vor allem in der ersten Hälfte hat die Mannschaft ein sehr gutes Spiel abgeliefert. Das zeigt mir, wie mental stark sie ist. Das war für mich das wichtigste Zeichen. Aber wir können uns darauf nicht ausruhen, und das wird di

Der 54-Jährige trifft heute auf seinen Ex-Klub. In Wolfsburg hatte er bis Oktober 2016 gearbeitet und mit den Wölfen unter anderem den DFB-Pokal gewonnen. Die starke Form des VfL in der laufenden Saison ist ihm natürlich nicht verborgen geblieben. "Dass die Wolfsburger so weit oben stehen, ist für mich keine Überraschung. Sie haben aus der erfolgreichen Relegation Stärke gezogen, so wie es bei einigen anderen Teams zuvor auch schon der Fall war."

Heute steht Gladbachs Mittelfeldmann Hofmann nach einer Knöchelverletzung wieder im Kader der Fohlen. Zuletzt wurde der 26-Jährige schmerzlich vermisst. "Er ist mit seinen herausragenden Leistungen bislang einer der Gewinner der Saison. Allerdings kann er es besser als in den letzten zwei, drei Spielen vor seiner Verletzung. In denen war er zwar sehr präsent, hatte aber nicht diesen Drive mit den Läufen in die Tiefe, der ihn zuvor ausgezeichnet hat", sagt Borussia-Trainer Hecking.

In dieser Saison stehen beide Klubs ihren Ansprüchen entsprechend bislang gut da: Gladbach feierte schon so viele Heimsiege wie in der Vorsaison (9). Wolfsburg fuhr doppelt so viele Auswärtssiege (6) wie in der gesamten Vorsaison (3) ein.

Bei Gladbach kehrt allerdings Mittelfeldmann Hofmann in den Kader zurück. Der angeschlagene Plea sitzt ebenfalls auf der Bank.

Beide Trainer verzichten heute auf personelle Veränderungen. Borussia-Trainer Dieter Hecking schickt die identische Startelf vom 1:1 in Frankfurt ins Rennen. Wolfsburgs Trainer Bruno Labbadia vertraut demselben Personal vom 3:0-Sieg gegen Mainz.

Allerdings verloren die Fohlen lediglich eines ihrer jüngsten acht Heimspiele gegen den VfL: am 16. Spieltag 2016/17 mit 1:2.

37-mal standen sich Gladbach und Wolfsburg bislang gegenüber. Die Bilanz spricht für die Wölfe! 20-mal gewann der VfL ein Spiel gegen die Borussia. Sechsmal gab es ein Remis, elfmal gewannen die heutigen Hausherren.

Bundesliga-Zeit in Mönchengladbach! Die Borussia empfängt um 15.30 Uhr den VfL Wolfsburg.