Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Düsseldorf
2:1
Nürnberg
Endstand
< >
90. Minute

Weit über 80 Minuten ist Fortuna Düsseldorf im Duell der Bundesliga-Aufsteiger mit dem 1. FC Nürnberh in Überzahl - und kommt nach hohem Aufwand und nach überraschendem 0:1-Rückstand spät zum 2:1-Siegtreffer. Damit machen die Rheinländer einen weiteren Satz weg von der Abstiegszone und dürfen allmählich mit dem Klassenerhalt kalkulieren. Der Club dagegen ist seit 17 Ligaspielen ohne Sieg, ist nach wie vor Letzter. Der Abstieg droht immer mehr.

90+4. Minute

Mathenia donnert den Ball nach vorn - und zwar ins Seitenaus. Das dürfte es eigentlich schon gewesen sein. Es verbleiben nur noch wenige Sekunden.

90+3. Minute

Selbstverständlich wird der Eckstoß kurz ausgeführt, um weitere Zeit von der Uhr zu nehmen.

90+3. Minute

Große Konterchance, die die Fortuna schwach ausspielt - aber zumindest eine zeiteinbringende Ecke damit herausholt.

90+2. Minute

Zwei Minuten der Nachspielzeit sind schon vorüber.

90+2. Minute
Gelbe Karte
Ewerton (1. FC Nürnberg)

Nach einer Rudelbildung, die nach dem Einsteigen von Ewerton gegen Lukebakio entstanden ist, kassiert Ewerton noch die Gelbe Karte.

90+1. Minute

Lukebakio ist wieder zurück und nimmt direkt an Fahrt auf. Dabei wird er hart wie fair von Ewerton abgeräumt.

90+1. Minute

Vier Minuten werden nachgelegt...

90. Minute

Lukebakio muss behandelt werden, der Angreifer hat sich beim Foul von Leibold eben verletzt.

89. Minute
Gelbe Karte
Leibold (1. FC Nürnberg)

Leibold hält vor dem eigenen Strafraum den Fuß im Duell mit Lukebakio drauf - Gelb.

88. Minute

Das Geschehen spielt sich zumeist nahe des Club-Sechzehners ab, so kann es nichts mehr mit einem 2:2 werden.

87. Minute

Die folgende Ecke bringt keine neuerliche Gefahr ein. Zudem zieht ein weiterer Valentini-Abschluss aus der Distanz weit, weit drüber.

86. Minute

Die FCN-Profis wehren sich - und Valentinis saftiger Distanzschuss zieht abgefälscht knapp drüber.

85. Minute

Usami zieht nach vorn, macht alles allein, kommt durch und schlenzt zu harmlos aufs Tor - Mathenia schnappt sich den Ball.

84. Minute

Ob sicherlich müde Nürnberger hier noch einmal etwas in Richtung 2:2 unternehmen können? Schwer vorstellbar.

84. Minute

Die Fans und Spieler feiern das 2:1 ausgiebig - und im Lager der Nürnberger kehren lange Gesichter ein.

84. Minute
Tor
2:1 - Torschütze: Ayhan

Die Düsseldorfer üben seit Minuten nochmals verstärkt Druck aus - und belohnen sich mit dem 2:1-Führungstor! Stöger flankt bei einem Freistoß von der linken Seite scharf vor den ersten Pfosten, wo Ayhan nicht eng genug gedeckt wird - und aus kurzer Distanz einnickt.

81. Minute

Direktabnahme von Stöger aus 17 Metern - und der Ball saust durchaus gefährlich am Tor vorbei.

80. Minute

Es läuft die 80. Minute - und klar ist, dass ein Remis unter den widrigen Umständen heute für den 1. FC Nürnberg gut wäre. Insgesamt aber ist ein Zähler im Kampf um den Klassenerhalt natürlich zu wenig.

79. Minute
Spielerwechsel
Fortuna Düsseldorf: Usami kommt für Raman

Auch Funkel reagiert nochmals und bringt Usami für Raman.

79. Minute
Spielerwechsel
1. FC Nürnberg: Jäger kommt für Behrens

Durchaus überraschender Wechsel: Jäger ersetzt nun Kapitän Behrens, der womöglich etwas platt ist.

78. Minute
Gelbe Karte
Stöger (Fortuna Düsseldorf)

Stöger bremst Ishak taktisch aus, sieht zu Recht Gelb.

78. Minute

Misidjan sucht immer wieder Eins-gegen-eins-Duelle - und ist dabei oftmals Verlierer.

77. Minute

Behrens agiert relativ weit vorne, kommt jedoch knapp nicht an den Ball.

76. Minute

Misidjan vertändelt den Ball im Angriff viel zu einfach gegen Zimmermann.

75. Minute

Etwas mehr als 15 Minuten gilt es für den seit Minute vier in Unterzahl spielenden 1. FC Nürnberg noch zu überstehen. Ob's gelingt und zumindest ein Punkt mit nach Franken genommen werden kann?

75. Minute

Der Ball fliegt in hohem Bogen in den Sechzehner der Nürnberger, dort hat Mathenia mit der Aufnahme keine Probleme.

73. Minute

Durchatmen beim Club! Nach einer Raman-Hereingabe stehen gleich drei Düsseldorfer nahe des Balles, am Ende darf Lukebakio relativ unbedrängt abschließen. Dabei versucht es der Angreifer mit einem Seitfallzieher, der misslingt. Mathenia langt zu.

72. Minute
Gelbe Karte
Mathenia (1. FC Nürnberg)

Mathenia lässt sich bei einem Freistoß viel zu lange Zeit und handelt sich so die bereits von Referee Stegemann angedrohte Gelbe Karte ein.

71. Minute

Jetzt schaufelt Misidjan den Ball in den Strafraum, dort kommt Ishak nicht heran.

71. Minute

Misidjan könnte nun einen Konter initiieren, doch kein Mitspieler macht dabei mit. Schnell geht der Ball wieder verloren.

70. Minute

Misidjan und Ishak sind die beiden Spieler, die Düsseldorf als erstes angreifen sollen. Dabei stehen sie aber auch schon weit in der eigenen Hälfte.

69. Minute

Lukebakio entwischt der Abwehr, wird mit einem Steilpass rechts zur Grundlinie geschickt - die folgende Flanke aber kommt viel zu weit und findet keinen Abnehmer.

68. Minute
Spielerwechsel
1. FC Nürnberg: Ishak kommt für Zrelak

Wechsel im Sturm: FCN-Trainer Schommers bringt Ishak für den ausgelaugten Zrelak.

68. Minute

Zrelak wirkt müde, kann den Ball nicht mehr vorantreiben - und schlägt ihn stattdessen einfach weit aus der Gefahrenzone heraus.

67. Minute

Die Rheinländer setzen sich in diesen Minuten in der gegnerischen Hälfte komplett fest, die Nürnberger kommen nicht mehr aus der eigenen Hälfte heraus.

66. Minute

Die F95-Fans peitschen ihr Team nun bei jedem Vorstoß mit lautstarker Unterstützung nach vorn, sie wittern nun den Sieg.

64. Minute

Mit diesem Geschenk der Gäste steigt direkt das Selbstvertrauen der Hausherren - und Zimmermann nähert sich an. Mathenia packt aber zu.

62. Minute
Eigentor
1:1 - Torschütze: Ewerton

Wie bitter ist das denn? Direkt nach den beiden Wechseln flankt Lukebakio von der rechten Seite in die Strafraummitte, wo der Ball zum unbedrängten Ewerton kommt. Der Abwehrmann steigt hoch und lenkt die Kugel höchst unglücklich unter die Latte ins eigene Tor. Mathenia streckt sich vergebens.

62. Minute
Spielerwechsel
Fortuna Düsseldorf: Hennings kommt für Karaman

Doppelwechsel im Angriff der Fortuna: Trainer Funkel bringt Hennings und Ducksch für Kownacki und Karaman.

62. Minute
Spielerwechsel
Fortuna Düsseldorf: Ducksch kommt für Kownacki
61. Minute

Mathenia wehrt eine Ecke zu kurz ab, der folgende Volleyschuss rauscht jedoch weit drüber.

61. Minute

Für die meisten der bislang wenigen Feinheiten sorgen die umtriebigen und schnellen Raman und Lukebakio.

60. Minute

Die Düsseldorfer beißen sich die Zähne an der Abwehr des Club aus, das Spiel zu machen und zu dominieren fällt dem Gastgeber schwer.

60. Minute

Immer wieder segeln auf Fortuna-Seite Flanken nach innen - und immer wieder finden diese nur klärende Köpfe der Gäste.

58. Minute

Zeit für einen schnellen Blick auf die LIVE!-Daten: 12:3 steht es bei den Torschüssen für Düsseldorf, das außerdem 74 Prozent Ballbesitz generiert. Mehr Zweikämpfe gewinnen allerdings die Gäste (54 Prozent).

58. Minute

Misidjan darf kontern, lässt einen Gegenspieler mit einem lässigen Bauerntrick (rechts vorbei spielen, links vorbei laufen) stehen - und flankt am Ende von der rechten Seite. Dort läuft Zrelak aber etwas falsch und kann die Kugel so nicht mehr erreichen.

57. Minute

Zu oft wollen die Funkel-Schützlinge mit dem Kopf durch die Wand, das spielt den leidenschaftlich kämpfenden Mittelfranken wenig verwunderlich in die Karten.

57. Minute

Im Publikum kommt immer wieder etwas Unruhe auf, wenn die F95-Profis den Ball nach hinten spielen. Die Fans wollen schnellstmöglich das 1:1.

55. Minute

Ewerton tritt mal wieder in Erscheinung, schraubt sich nach scharfer Flanke von der rechten Seite hoch - und bereinigt per Kopf.

53. Minute

Auf der anderen Seite kommen die "Clubberer" zu einer Kopfballchance, die in den Armen vom Ex-Bremer Drobny endet.

51. Minute

Aufregung im Strafraum! Mühl geht nach einem Zweikampf mit Morales der Ball an die rechte Hand. Doch Referee Stegemann lässt vorerst weiterlaufen.

50. Minute

Lukebakio stürmt durchs Zentrum, zieht an Petrak vorbei - und steckt durch. Doch das Zuspiel kommt zu steil, Mathenia langt zu.

49. Minute

Mutige Franken gehen in diesen Sekunden ins Offensivpressing, sie wollen das Geschehen hin und wieder auch weit weg vom eigenen Tor halten.

48. Minute

Großchance fpr F95 - und wieder glänzt Club-Keeper Mathenia. Dieses Mal taucht er nach einem Flachschuss von Kownacki ab, fährt den linken Arm aus und kratzt den Ball zur Seite.

47. Minute

Nürnbergs Stoßstürmer Zrelak arbeitet richtig viel.

46. Minute

Düsseldorf fährt den ersten Angriff auf - und findet Karaman links vor dem Sechzehner. Der Stürmer spielt flach in die Strafraummitte, dort tut sich aber kein Abnehmer auf.

46. Minute
Spielerwechsel
1. FC Nürnberg: Misidjan kommt für Kubo

FCN-Coach Schommers reagiert direkt zu Wiederbeginn und bringt Misidjan für den wenig auffälligen Kubo, der zudem einige Ballverluste gehabt hat.

46. Minute

Die zweiten 45 Minuten haben begonnen...

45. Minute

Nochmals eine interessante Statistik am Rande: Mit einem weiteren sieglosen Spiel am heutigen Abend in Düsseldorf würde der Club seinen eigens aufgestellten Negativrekord einstellen. 17 sieglose Bundesliga-Partien in Serie hat es zuletzt in der Abschiedssaison 2013/14 gegeben. Doch es könnte durchaus sein, dass diese Horror-Bilanz heute ein Ende findet.

45. Minute

Im Duell der beiden Bundesliga-Aufsteiger führt der seit der 4. Minute in Unterzahl agierende 1. FC Nürnberg mit 1:0 - und zwar dank eines starken Knalles von Löwen. Die Rheinländer dominieren zwar in Sachen Ballbesitz und Torannäherungen, werden dabei aber selten allzu zwingend. Der Club indes verteidigt mit Leidenschaft und sucht immer wieder nach Kontermöglichkeiten.

45+4. Minute

Und gleich nochmals wird es kurz aufregend im Nürnberger Strafraum. Doch die Abwehr gewinnt die Duelle und holt einen Abstoß heraus. Das dürfte es gewesen sein mit Abschnitt eins.

45+3. Minute

Nach einem fatalen Ballverlust wird es nochmals gefährlich: Raman flankt scharf von der rechten Seite nach innen und findet Lukebakios Kopf. Der Angreifer kann die Kugel aber nicht aufs Tor bringen - links vorbei.

45+3. Minute

Ganz, ganz tief ordnet sich der 1. FCN in diesen letzten Augenblicken der ersten 45 Minuten, das 1:0 soll so gehalten werden.

45+2. Minute

Gießelmann zieht mit dem linken "Schlappen" flach ab, kann aber sofort geblockt werden. So kommt der Ball nicht einmal bis zum Tor durch.

45+1. Minute

Auch mit etwas Glück kriegen die Gäste eine Flanke von der rechten Seite bereinigt. Abermals präsentiert sich die FCN-Abwehr auf der Höhe.

45+1. Minute

Stolze vier Minuten werden noch nachgelegt. Das hat natürlich in erster Linie mit dem ganz frühen Platzverweise nach Bibiana-Steinhaus-Videobeweis in der 4. Minute zu tun.

45. Minute
Gelbe Karte
Morales (Fortuna Düsseldorf)

Morales trifft Kubo wohl mit dem Ellenbogen am Kopf, sieht dafür die nächste Gelbe Karte dieser umkämpften Partie.

44. Minute

Stöger bringt eine Ecke von der linken Seite nach innen, findet Ayhan. Der Innenverteidiger kriegt aber keine Wucht hinter den Ball - und bringt die Kugel in die Arme von Mathenia.

43. Minute

Den Schock des Rückstands verarbeiten die Hausherren aktuell mit zahlreichem Ballbesitz - und suchen noch nach einer Lücke vor dem Pausentee.

42. Minute

Die Mittelfranken feiern den Führungstreffer ausgelassen, liegen sich in den Armen - und werden fortan wieder alles in Abwehrarbeit investieren, um das 1:0 vorerst in die Pause zu bringen.

41. Minute
Tor
0:1 - Torschütze: Löwen

Jetzt ist der Worst Case für Fortuna Düsseldorf passiert! Nach einem weiten Schlag gewinnt Zrelak einen entscheidenden Zweikampf, leitet den Ball dann aber zunächst zu Gegenspieler Ayhan weiter. Der frühere Schalker nickt die Kugel zu kurz weg - und direkt vor die Füße von Löwen. Der technisch versierte Nürnberger verarbeitet zunächst gut, ehe er satt abzieht - und perfekt aus etwa 20 Metern links unten ins Eck trifft.

40. Minute

Ewerton vertut sich, schreitet zu weit nach vorn - und Raman bricht durch. Mühl und Petrak schneiden dem schnellen Offensivmann aber den Weg ab - und Mathenia erobert den Ball.

40. Minute

Raman verpasst Leibold einen Stoß in den Rücken, wird zurückgepfiffen - und regt sich darüber lautstark aus. Eine Gelbe bringt ihm das nicht ein.

39. Minute

Mal wieder ein Abschluss der Rheinländer: Raman setzt sich im Strafraum in den Rückraum ab, bekommt den Ball - und setzt seinen Volley links oben übers Tor.

37. Minute

Hin und wieder schleichen sich bei den willigen Düsseldorfer, die viele Wege gehen und reichlich arbeiten, unnötige Fehlpässe ein. Auch Flanken aus dem Halbfeld kommen häufig zu ungefährlich. Das wird von Ewerton, Mühl, Petrak & Co. stets relativ leicht abgewehrt.

36. Minute

Weil Drobny den Ball führt, wagen sich die FCN-Spieler sogar etwas aus ihrer Defensivhaltung heraus und sorgen für minimales Offensivpressing.

35. Minute

Petrak steht schon wieder, der Abräumer schüttelt sich kurz und beißt auf die Zähne.

34. Minute

Raman dribbelt jetzt auf der linken Seite los, zieht nach innen und fasst sich aus über 25 Metern ein Herz. Sein Distanzschuss kracht aber schon nach kurzer Distanz an den Hinterkopf von Petrak. Der Tscheche sinkt direkt danach zu Boden, hält sich den Kopf und muss behandelt werden.

34. Minute

Stöger dreht einen Eckstoß von der linken Seite scharf nach innen, allerdings auch zu nah vors Tor. Mathenia wehrt mit den Fäusten ab.

33. Minute

Lukebakio legt vor den Strafraum ab für Stöger, dort stehen allerdings reichlich Nürnberger im Weg. Durchkommen? Fehlanzeige!

32. Minute

Weil sich Mathenia bei der Ausführung eines Freistoßes schon etwas zu lange Zeit nimmt, schreitet Referee Stegemann zum Keeper, spricht ermahnende Worte - und droht sicherlich an, auch vor einer baldigen Gelben Karte nicht zurückzuschrecken.

31. Minute

Seit über 20 Minuten muss der Club nun schon in Unterzahl agieren - und macht das trotz spielerischer Überlegenheit der Hausherren ordentlich.

30. Minute

Nächster Abschluss: Lukebakio wird nicht eng genug gedeckt geschweige denn attackiert, zieht von der rechten Seite nach innen und schlenzt den Ball zu zentral aufs Tor. Mathenia hat keine Probleme.

30. Minute

Mühl baut auf, nimmt Zrelak mit - und der Stürmer legt ab für Behrens. Der Kapitän der Gäste vertändelt die Kugel aber zu leichtfertig.

29. Minute

Fortunen-Coach Funkel steht an der Seitenlinie, sieht sich das Geschehen allerdings ruhig an. Hin und wieder verteilt der 65-Jährige Anweisungen.

28. Minute

Ayhan langt von hinten gegen Kuba nach, ist bekanntlich schon verwarnt - und kommt hier ohne zweite Gelbe Karte davon.

27. Minute

Als Fels in der Brandung erweist sich dabei abermals Ewerton. Der Abwehrchef, zum Beispiel auch beim 0:0 gegen Dortmund als Zweikampf-Ass unterwegs, klärt vieles mit überlegtem Stellungsspiel.

26. Minute

In diesen Minuten wird F95 stärker, erhöht den Druck und will offenbar für das 1:0 sorgen. Doch meist steht die Abwehr noch im Wege - und wenn nicht, ist eben Torwächter Mathenia zur Stelle.

25. Minute

Das 1:0 liegt in der Luft: Nach einer feinen Freistoßflanke aus dem rechten Halbfeld steigt Ayhan hoch, nickt scharf aufs Tor - und scheitert an einer starken Tat mit der rechten Hand von Mathenia. Sehr stark gemacht vom Keeper.

25. Minute
Gelbe Karte
Behrens (1. FC Nürnberg)

Lukebakio stürmt an Behrens vorbei, wird dabei vom Kapitän komplett am Trikot gezogen. Dafür kassiert der FCN-Profi Gelb.

24. Minute

Nochmals kurz zurück zum Platzverweis in der 4. Spielminute: Matheus Pereira kassierte hier den frühesten Platzverweis eines Nürnbergers in der Bundesliga. Bisher war eine Rote Karte gegen Uwe Rösler im Oktober 1992 gegen Köln nach sechs Minuten das schnellste Rot.

23. Minute

Aufregung nun im Strafraum der Mittelfranken: Kownacki will im Sechzehner des Gegners abziehen, trifft dann den gestreckten und klärenden Fuß von Ewerton. Für einen Elfmeter reicht das natürlich nicht - weh tut es dem Polen trotzdem.

21. Minute

Beinahe das 1:0 nach einem Patzer der Club-Hintermannschaft: Ein zu kurzer Rückpass von Leibold landet beinahe bei Angreifer Kownacki - dieser wird beim Klärungsversuch des herausstürzenden Mathenia gar noch angeschossen. Von dort zieht der Ball über die Querlatte. Durchaus Glück für Nürnberg.

20. Minute

Zeit für einen ersten Blick auf die LIVE!-Daten: 61 Prozent Ballbesitz sammeln die Düssedorfer, mehr Zweikämpfe gewinnen die Gäste aber (über 80 Prozent derzeit).

19. Minute

Nachdem Kuba ganz weit vorne komplett fahrlässig den Ball vertändelt, rollt der aussichtsreiche Konter von F95 über den pfeilschnellen Lukebakio. Der Flügelangreifer hängt den hinterherhechelnden Leibold problemlos ab, spielt einen geglückten Steilpass - doch am Ende springt kein gefährlicher Abschluss heraus. Die Kugel landet abgefälscht in den Armen von Keeper Mathenia.

18. Minute

Wohlwissend, nun in Überzahl spielen zu dürfen, schieben die Rheinländer immer wieder über die Flügel an. Vor allem Lukebakio unternimmt aktuell viel, wenngleich nicht alles gelingt.

17. Minute

Gießelmann flankt von der linken Seite unbedrängt scharf nach innen, dort findet sich aber nur der klärende Kopf von Ewerton.

16. Minute

Ein riesiger Schock ist die Rote Karte nach vier Minuten bis dato nicht für ordentlich agierende Gäste. Die Schommers-Elf steht defensiv stabil und ist darauf aus, immer wieder Nadelstiche zu setzen.

15. Minute

FCN-Stoßstürmer Zrelak wird jetzt im Strafraum gefunden, behauptet den Ball gut, kann aber nicht abschließen. Außerdem ertönt ein Pfiff - Abseits.

13. Minute
Gelbe Karte
Ayhan (Fortuna Düsseldorf)

Ordentlicher Konter der Nürnberger, Behrens prescht schnell aus der eigenen Hälfte heraus - und wird klar taktisch von Ayhan gelegt. Das zieht Gelb nach sich.

13. Minute

Nun erarbeiten sich die Hausherren eine erste gute Chance: Nach einer kurz ausgeführten Ecke darf Zimmermann aus dem Hinterhalt direkt abziehen. Der Ball kommt frontal aufs Tor - und Mathenia pariert mit den Fäusten.

10. Minute

Nach dem Platzverweis gegen Matheus Pereira stellen sich die Gäste fortan im 4-4-1-System auf - mit Löwen, Behrens, Petrak und Kuba als Viererreihe vor der Viererkette hinten.

9. Minute

Düsseldorf übt ein wenig Druck aus, geht aber noch nicht allzu viel Risiko. Das Vorhaben ist nachvollziehbar, schließlich ist noch reichlich Zeit auf der Uhr.

7. Minute

Immerhin ein erster Abschluss - und zwar für die in Unterzahl spielenden Nürnberger. Nach einer Ecke von der linken Seite steigt Zrelak am höchsten, nickt die Kugel aber drüber.

7. Minute

Fußballerisch ist in diesen Sekunden kurz nach der Hinausstellung wenig verwunderlich kaum etwas geboten.

6. Minute

Nach vielen Diskussionen am Spielfeldrand rollt der Ball wieder...

5. Minute

Warum haben sich die beiden Akteure überhaupt miteinander angelegt? Weil In der 1. Minute Gießelmann Gegenspieler Pereira einen harten Ellenbogenschlag an den Hinterkopf verpasst hat. Dafür hat es übrigens keine Karte gegeben - und darüber regen sich die Mittelfranken wohl zusätzlich auf.

4. Minute
Rote Karte
Matheus Pereira (1. FC Nürnberg)

Matheus Pereira kann es nicht glauben, doch die Entscheidung geht absolut in Ordnung. Der Brasilianer hat Gießelmann einen Tiefschlag an die Kronjuwelen verpasst. Das zieht Rot nach sich.

2. Minute

Gießelmann liegt nun am Boden, hat sich offenbar wehgetan - und muss begutachtet werden. Offenbar hat ihm Pereira nach einem Wortgefecht einen kleinen Tiefschlag verpasst.

1. Minute

Nach einem langen Ball von Ayhan begeht nun Gießelmann, ehemaliger Fürther, ein Foul an Pereira.

1. Minute

Ayhan sammelt mit seinen Abwehrkollegen erste Ballkontakte, ehe der Club erstmals Druck ausübt.

1. Minute

Der Ball rollt...

Die Spieler stehen im Tunnel parat, gleich geht es raus auf den Rasen. Schiedsrichter der Partie ist im Übrigen Sascha Stegemann (Niederkassel).

Zehn Minuten noch, dann rollt der Ball in der Düsseldorfer Merkur Spielarena...

Durchaus überraschend, dass Funkel aber genau in diesem Spiel im Sturm auf den erst im Winter gekommenen Kownacki vertraut. Der 21-jährige Pole hatte zuletzt seit 2017 für Sampdoria Genua gespielt (sechs Tore in 35 Serie-A-Partien) und kam bislang zu einem Joker-Einsatz in der Bundesliga, beim 0:2 in Leverkusen vergangene Woche (plus einen Auftritt als eingewechselter Akteur im DFB-Pokal beim 1:4 auf Schalke).

Die Wichtigkeit dieses Showdowns der Aufsteiger will F95-Coach Funkel derweil nicht herunterspielen: "Wenn wir gewännen, hätten wir 28 Punkte. Damit bleibt man sicher nicht in der Liga. Aber dass es ein sehr wichtiges Spiel ist, bestreitet ja keiner."

Nürnbergs Verantwortlicher Schommers vertraut derweil auf exakt dieselben elf Akteure wie beim 0:0 gegen den BVB. Das bedeutet auch, dass vorne wieder Zrelak arbeiten darf - und im defensiven Zentrum Mühl neben dem zuletzt ganz starken Ewerton verteidigt. Verzichten muss der 1. FCN weiterhin auf Innenverteidiger Margreitter, dessen muskuläre Probleme einen Einsatz noch nicht zulassen.

Zeit für einen detaillierten Blick auf die Startaufstellungen - angefangen bei Gastgeber Fortuna: Dort nimmt Trainer Friedhelm Funkel im Vergleich zum jüngsten 0:2 in Leverkusen drei Wechsel vor. Kownacki, Raman sowie die zuletzt gesperrten Stöger und Ayhan dürfen von Beginn an ran, weichen müssen dafür Fink, Hoffmann (jeweils auf der Bank), Suttner (nicht im Kader) und Zimmer (Außenbandriss).

Deutlich lieber als an das erste Spiel gegen Nürnberg (0:3) erinnert sich Funkel an die jüngsten Partien vor heimischem Publikum. "Da können wir einiges an Positiven mitnehmen", findet der Trainer. "Wir sind mit Ausnahme von der Partie gegen Leipzig stets geduldig aufgetreten und haben unsere Chancen genutzt."

Am Montagabend beim 0:0 des Club gegen Borussia Dortmund hat indes auch Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel natürlich genau hingeschaut - und eine "richtig gute Leistung der Nürnberger" gesehen. "Sie haben hervorragend verteidigt und viel Leidenschaft auf den Platz gebracht. Dazu kam auch noch eine überragende Leistung von Torhüter Christian Mathenia."

Gegen Dortmund schaffte der FCN dank einer geschlossenen und engagierten Defensivleistung einen überraschenden Punktgewinn. Sehr tiefes Verteidigen in einem 4-5-1-System war die Grundlage dieses Erfolgs, das ging naturgemäß zulasten der Offensive. Gute und aggressive Arbeit gegen den Ball sei nun auch in Düsseldorf "das Basiselement", so Schommers. Er fügt aber hinzu: "Verteidigen kannst du auch weiter vorne. Wir wollen mehr agieren und versuchen, mehr Chancen und Torabschlüsse zu bekommen."

Von dieser Negativserie will sich Schommers nicht beeindrucken lassen. "Es nagt überhaupt nicht", beteuert der 40-Jährige. Er zieht seine Zuversicht aus dem Spiel gegen den BVB am vergangenen Montag: "Das war für uns ein Startpunkt, darauf wollen wir aufbauen."

Der Club indes hat zwar seit dem 6. Spieltag und damit seit 16 (!) Ligaspielen nicht mehr gewonnen (fünf Unentschieden), hat aber am vergangenen Montag mit einem 0:0 gegen Spitzenreiter Dortmund frisches Selbstvertrauen getankt - und will nun mit neuem Trainergespann (Boris Schommers und Marek Mintel) hochmotiviert angreifen. Außerdem ist jener letzte Sieg am 6. Spieltag ausgerechnet gegen Düsseldorf geglückt (3:0 am 29. September 2018).

So kann F95, zuletzt mit fünf Siegen aus acht Ligaspielen (ein Remis, zwei Niederlagen) richtig stark unterwegs, mit einem Erfolgserlebnis den Abstand zur Abstiegszone weiter vergrößern und so weitere Restzweifel an einem gelungenen Klassenerhalt ausräumen.

Oftmals treffen sich an einem Bundesliga-Samstagabend zwei starke Klubs, die um die vorderen Plätze kämpfen. Am heutigen Tage heißt es ab 18.30 Uhr jedoch Fortuna Düsseldorf vs. 1. FC Nürnberg, ein Clinch zweier Aufsteiger also. Hochspannung verspricht aber auch dieses Duell - schließlich geht es für beide Vereine um richtig viel.