Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

FC Bayern
6:0
Wolfsburg
Endstand
< >
90. Minute

Zugleich hat der FC Bayern heute Fahrt aufgenommen, schließlich steht am Mittwoch das wichtige Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Liverpool an. Dann dürfte der FCB allerdings auf mehr Gegenwehr als heute stoßen - und auch defensiv mehr Arbeit haben.

90. Minute

Schluss! Der FC Bayern schießt sich durch ein Schützenfest auf den ersten Rang. Wolfsburg hat trotz anfänglich guter Verteidigungsarbeit keine Chance gegen den Rekordmeister und geht mit 0:6 unter.

88. Minute

Der BVB führt im Spiel gegen Stuttgart zwar wieder, doch durch die bessere Tordifferenz bleiben die Bayern auf dem ersten Rang.

86. Minute
Gelbe Karte
Rexhbecaj (VfL Wolfsburg)

Rexhbecaj begeht ein Foul an der Strafraumkante und wird verwarnt.

85. Minute
Tor
6:0 - Torschütze: Lewandowski

6:0! Wieder ist es Ribery, der auf dem linken Flügel steil geschickt wird, einen Haken schlägt und Lewandowski per Flanke findet. Der Stürmer ist einen Schritt schneller als Brooks am Ball und trifft gekonnt per Kopfball ins rechte Eck.

83. Minute
Spielerwechsel
VfL Wolfsburg: Malli kommt für Gerhardt

Labbadia bringt für die Schlussminuten einen frischen Mann: Malli ersetzt Gerhardt.

82. Minute
Tor
5:0 - Torschütze: Kimmich

Der VfL stellt die Verteidigungsarbeit ein: Kimmich kann unbehelligt in den Strafraum laufen und eine Ribery-Flanke auf Höhe des rechten Pfostens ins Tor drücken.

80. Minute

Von Wolfsburg kommt wenig, die Bayern dominieren weiter.

78. Minute

Auch die LIVE!-Daten spiegeln die Münchner Dominanz: 17:4 Torschüsse, 61 Prozent Ballbesitz, 510 gespielte Pässe (327 bei Wolfsburg) und 54 Prozent gewonnene Zweikämpfe sprechen für den Meister.

76. Minute
Tor
4:0 - Torschütze: T. Müller

Sanches geht bis zur Grundlinie und legt dann zurück zu Ribery, der viel Platz hat und quer auf den ebenfalls freistehenden Müller passt. Der 29-Jährige schießt direkt und trifft flach ins rechte Eck.

74. Minute
Spielerwechsel
Bayern München: Renato Sanches kommt für James

James bekommt donnernden Applaus bei seiner Auswechslung. Sanches darf sich nun beweisen.

72. Minute

Jubel in der Allianz-Arena: Dortmund hat im Parallelspiel den Ausgleich kassiert. Der FC Bayern ist damit wieder an der Tabellenspitze.

70. Minute

Momentan plätschert die Partie schon aus, die Bayern kratzen derweil am vierten Tor.

68. Minute
Spielerwechsel
VfL Wolfsburg: Rexhbecaj kommt für Arnold

Zweiter Wechsel beim VfL: Rexhbecaj ersetzt Arnold.

67. Minute

Starke Aktion von Casteels! Erst verhindert der Keeper im Eins-gegen-eins mit Müller das vierte Gegentor, dann pariert er einen wuchtigen Schuss von Goretzka.

66. Minute

Wieder die Bayern: Lewandowski zieht von halbrechts nach innen und schießt flach auf das rechte Eck. Allerdings fehlt es an der Präzision, die Kugel rauscht knapp am Kasten vorbei.

64. Minute

Roussillon agiert im Zweikampf mit James zu unclever und veursacht einen Eckball. Der landet schließlich Thiago, der knapp neben das Tor schießt.

62. Minute

Ein kleiner Blick nach Dortmund: Der BVB hat gerade das 1:0 gegen Stuttgart erzielt, wodurch die Borussia und München nun punkt- und torgleich an der Spitze stehen. Im Stadion wird das eingeblendete Ergebnis mit einem Raunen quittiert.

61. Minute

Müller schlägt eine schwungvolle Flanke von rechts nach links zur Ribery. Der Franzose lässt den Ball für James abtropfen, der das Leder aber nicht kontrollieren kann.

60. Minute

Nach einer Ecke flippert der Ball in den Rückraum zu Arnold, dessen Direktabnahme in den dritten Stock fliegt.

58. Minute
Spielerwechsel
VfL Wolfsburg: Steffen kommt für Mehmedi

Nun nehmen auch die Gäste einen Wechsel vor: Steffen ersetzt Mehmedi.

56. Minute

Ribery will an Knoche vorbeiziehen, doch dessen Einsatz reicht Stegemann nicht für einen Pfiff. Die richtige Entscheidung.

54. Minute
Spielerwechsel
Bayern München: F. Ribery kommt für Gnabry

Außerdem hat Gnabry nach einem Tor und einer Vorlage Feierabend. Ribery ersetzt ihn.

55. Minute
Spielerwechsel
Bayern München: Goretzka kommt für Javi Martinez

Ist das schon ein Stück weit Schonung für das Liverpool-Spiel? Kovac reagiert direkt nach dem Tor und nimmt Martinez vom Feld. Für ihn kommt Goretzka.

54. Minute

War das schon die Entscheidung? Wolfsburg ist über weite Strecken nicht torgefährlich, der FCB hat dagegen weiterhin alles im Griff und führt nun mit drei Toren.

52. Minute
Tor
3:0 - Torschütze: James

3:0! Thiago bedient James, der zentral vor dem Strafraum lauert. Guilavogui gewährt dem Kolumbianer viel Raum, weshalb dieser flach abziehen darf - und ins linke Eck trifft.

50. Minute

Rafinha überläuft Gnabry und will den Ball von der Grundlinie zurückpassen. Stegemann unterbindet das Manöver, der Brasilianer war ins Abseits gelaufen.

49. Minute

Wolfsburg kann das Leder mal für längere Zeit in den eigenen Reihen halten und einige Pässe spielen. Raumgewinn verzeichnet der VfL aber nicht, weil die Münchner im Zentrum sofort stören und die Wölfe zum Abdrehen zwingen.

47. Minute

Knoche zieht an Gnabry auf dem rechten Flügel vorbei und schlägt einen Steilpass in den Lauf von Mehmedi. Neuer kommt aufmerksam aus seinem Tor und nimmt die Kugel auf.

47. Minute

Kimmich stößt Brekalo kurz vor der Mittellinie um. Freistoß für den VfL!

46. Minute

James hat das Auge für Müller auf dem rechten Flügel. Der will flach flanken, findet aber keinen Mitspieler.

46. Minute

Weiter geht's!

45. Minute

Pause! Der FC Bayern ist tonangebend, dominant und führt verdient mit 2:0. Ein Doppelschlag in der 34. und 37. Minute hat den Rekordmeister auf Kurs gebracht. Wolfsburg steht defensiv lange Zeit gut, tritt offensiv aber kaum in Erscheinung.

45+1. Minute

Hummels! Der Innenverteidiger ist noch aufgerückt, als Müller einen Pass von Knoche blockt. Die Kugel fliegt in hohem Bogen in den Strafraum zurück und landet auf dem Fuß des Defensivmanns, der das Leder am Tor vorbeilenkt. Es lag wohl kein Abseits vor, das Tor hätte gezählt.

45+1. Minute

Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.

45. Minute

Kurze Schrecksekunde: Martinez hat einen Schlag auf den Knöchel bekommen. Nach einer kurzen Pause geht es weiter.

44. Minute

Die Gäste stören die Münchner früh und holen so einen Einwurf an der Mittellinie heraus.

42. Minute

Der VfL bietet offensiv weiterhin wenig an, der FC Bayern wird kaum auf die Probe gestellt.

40. Minute

Für den FCB läuft alles nach Plan: Die Kovac-Elf hat das Spiel im Griff, lässt den VfL Wolfsburg überhaupt nicht ins Spiel kommen und führt mit zwei Toren Vorsprung.

38. Minute

Stegemann lässt sich danach noch kurz vom Videoassistenten durchgeben, dass das Tor einwandfrei erzielt worden ist. Denn Gnabry bewegte sich bei James' Zuspiel an der Abseitskante, Brooks war dem Tor aber letztlich ein paar Zentimeter näher.

37. Minute
Tor
2:0 - Torschütze: Lewandowski

Doppelschlag! München erwischt die Gäste unsortiert, James bedient Gnabry mit einem Schnittstellenpass. Der 23-Jährige schließt aber nicht selbst ab, sondern legt noch einmal für Lewandowski quer, der nur noch einschieben muss. Für den Polen ist es das 15. Tor in den vergangenen acht Duellen mit Wolfsburg.

35. Minute

Die Bayern ziehen einmal das Tempo an und spielen ihre individuelle Klasse aus, schon klingelt es im Kasten.

34. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: Gnabry

Die Bayern führen! Kimmich dribbelt Arnold an der rechten Strafraumkante an und legt dann für Müller ab, der mit einem cleveren Laufweg hinter die Abwehr kommt und die Kugel vor das Tor lupft. Dort hat Gnabry den Braten gerochen, geht entschlossen zur Kugel und profitiert davon, dass Knoche nur passiv abwartet. Mit seinem rechten Fuß lenkt er die Kugel in die Maschen.

33. Minute

Schönes Zusammenspiel zwischen James und Lewandowski. Der Heber des Polen in den Lauf seines Mitspielers ist aber zu ungenau. Immerhin springt eine Ecke heraus, die aber wieder keine Konsequenzen hat.

31. Minute

Gnabry visiert mit einem Flachschuss das linke Eck an. Erneut ist Casteels zur Stelle.

30. Minute

Die Niedersachsen verzeichnen zwar ab und an Ballgewinne, spielen ihre Umschaltmöglichkeiten aber viel zu fahrig aus.

29. Minute

Erster richtiger Abschluss der Bayern! Gnabry treibt den Ball in Richtung Strafraum und legt dann für den in seinem Rücken kreuzenden Lewandowski ab. Dessen wuchtigen Flachschuss hat Casteels im Nachfassen.

28. Minute

Weghorst versucht Kimmich an der rechten Strafraumecke zu stellen, der befreit sich aber mit einer einfachen Drehung und flankt. Müller kommt nicht an den Ball, weil Brooks bereinigt.

27. Minute

Möglichkeit für den VfL: Nach einer Ecke kommt Gerhardt zum Kopfball, setzt das Spielgerät aber auf das Tordach.

26. Minute

Missverständnis bei William und Casteels. Der Torhüter will einen hohen Fehlpass in den Strafraum aufnehmen, doch der Verteidiger geht zum Ball und produziert einen Querschläger. Lewandowski ist sofort zur Stelle, Brooks reagiert einen Schritt schneller und schlägt das Leder fort.

25. Minute

Chancenarmut in München. Die Bayern sind zwar die aktivere Mannschaft und betreiben gewohnt viel Aufwand, um zwingend vor das Tor zu kommen. Wolfsburg verteidigt aber clever und lässt ganz, ganz wenig zu. Nach vorne geht beim VfL wenig.

23. Minute

Die Münchner bekommen erneut eine Ecke, doch diese hat wieder keine Gefahr und landet letztlich in den Armen von Casteels.

21. Minute

James sucht Hummels mit einer druckvollen, vom Tor weggezogenen Ecke. Die Hereingabe ist aber zu hoch. Kimmich rettet zwar den Ballbesitz, doch Gefahr entsteht auch danach nicht.

19. Minute

Ein erster Blick auf die LIVE!-Daten: Wolfsburg ist schon jetzt mehr als ein Kilometer mehr gelaufen (28,34 km/ Bayern: 27,14). Mehr Ballbesitz haben dafür die Hausherren (54 Prozent), die auch eine größere Zahl an Zweikämpfen gewinnen (63 Prozent).

18. Minute

James sieht zentral vor dem Strafraum Gnabry von links im Rücken der Defensive einlaufen und will diesen mit einem mutigen Steckpass bedienen. Aber ein Wolfsburger Abwehrbein verhindert das Zuspiel.

17. Minute

Die Bayern schnüren Wolfsburg kurzzeitig im eigenen Strafraum ein, finden aber kein Durchkommen.

15. Minute

Thiago behauptet den Ball im Zentrum und schickt Gnabry mit einem getimten Pass auf den linken Flügel nach vorne. Doch erneut klärt die VfL-Defensive.

14. Minute

Gnabry taucht links im Strafraum auf, wird aber sofort von drei Wolfsburgern gestellt. Keine Gefahr für das Wölfe-Tor.

12. Minute

Gefährlicher Ballverlust der Gäste: Guilavogui hat eigentlich einen guten Einfall und verlagert das Spiel nach links zu Roussillon. Der Pass ist aber etwas lang, weshalb der Franzose den Ball mit Mühe noch vor der Seitenlinie stoppt. Sofort schalten die Bayern um, Kimmich treibt den Ball über den rechten Flügel nach vorne, seine Flanke findet dann keinen Abnehmer.

10. Minute

Zu überhastet: Müller will Casteels mit einem Distanzschuss überwinden, der Ball fliegt aber einige Meter über das Ziel.

9. Minute

Gute Aktion von Roussillon, der Müller eng begleitet und so verhindert, dass der Offensivmann an der Strafraumkante in Abschlussposition kommt. Mehr noch: Er nimmt dem 29-Jährigen den Ball fair ab.

7. Minute

Wolfsburg hat den Ball tief in der eigenen Hälfte. Die Bayern schieben hoch und setzen die potenziellen Anspielstationen unter Druck. Weil Martinez auch Guilavogui bis kurz vor den Strafraum verfolgt, muss Casteels den Ball lang nach vorne schlagen.

6. Minute

Kimmich dringt in den Strafraum ein, Roussillon kann ihn nicht entscheidend unter Druck setzen, hat aber Glück, denn Casteels fängt den abgefälschten Schuss.

5. Minute

Weghorst ist im Zweikampf mit Kimmich weggerutscht und bleibt mit schmerzverzerrtem Gesicht sitzen. Nach einer kurzen Pause geht es weiter.

5. Minute

Der erste Schuss: Gnabry versucht sein Glück aus der Drehung, aber die Kugel steigt schnell viel zu hoch - keine Gefahr.

3. Minute

Neuer spielt den Ball aus dem Strafraum heraus in die Füße von Gerhardt, der kurzzeitig freie Bahn hat, aber von der Großchance völlig überfordert scheint. Wenige Meter vor dem Tor ist Thiago zur Stelle und trennt den Wolfsburger vom Ball. Boateng schlägt die Kugel dann weg.

2. Minute

Müller schickt Lewandowski mit einem hohen Zuspiel in den Strafraum. Knoche versucht den Polen zu stellen, der Casteels aus kurzer Distanz nicht überwinden kann. Schließlich hat der Belgier die Kugel im Nachfassen.

2. Minute

Kimmich schlägt einen Freistoß in den Strafraum. Casteels hat aufgepasst und fängt den Ball.

1. Minute

Der Ball rollt!

Kurz vor dem Anpfiff wird noch Sepp Maier geehrt. Der ehemalige Torhüter und Weltmeister von 1974 wurde kürzlich 75 Jahre alt. Dann erfolgt die Platzwahl.

Schiedsrichter der heutigen Partie ist Sascha Stegemann. Der 34-Jährige hat Wolfsburg schon zwölfmal (6/2/4) gepfiffen, elfmal leitete er ein Spiel mit Münchner Beteiligung (7/0/4).

Das Hinspiel endete im vergangenen Oktober übrigens mit einem 3:1-Sieg des FC Bayern. Lewandowski erzielte das 1:0 und legte später nach. Dann flog Robben vom Platz und Weghorst verkürzte. Schließlich beseitigte James aber alle Zweifel.

Um was geht es für die Teams heute? Beide Klubs können die drei Punkte heute natürlich sehr gut gebrauchen. Der FC Bayern geht punktgleich mit Borussia Dortmund in den Spieltag. Nur zwei Tore trennen die Münchner von Platz eins. Wolfsburg rangiert ebenfalls punktgleich mit Leverkusen auf dem siebten Platz und möchte seine Ausgangsposition im Rennen um die Europa League natürlich erhalten. Sogar die Champions League ist in Sichtweite (vier Punkte).

Auch wenn der FCB natürlich als Favorit in das Spiel geht - chancenlos sieht Labbadia seine Mannschaft nicht. "Wir haben die Chance, drei Punkte zu holen. Man sollte dort, auch wenn es die Bayern sind und man weiß, dass es eine Top-Mannschaft ist, mit dem Glauben hinfahren", betont er.

"Man merkt, dass die Bayern aufgrund der Situation, dass Dortmund Punkte gelassen hat, Lunte gerochen haben. Sie sind jetzt wieder voll da. Wir erwarten einen sehr, sehr starken Gegner. Sie haben ihre kurze Durststrecke gut gemeistert. Umgekehrt ist es aber auch so, dass wir zu den stärksten Auswärtsteams der Liga gehören und nicht einfach mal so zu knacken sind", fasst Wolfsburgs Trainer die Situation zusammen.

Von einer "Reifeprüfung" spricht Labbadia, die auf sein Team heute in München wartet. "Wenn ich es mir wünschen könnte, würde ich natürlich gerne Ballbesitz-Fußball spielen. Wir müssen allerdings sehen, was am Samstag möglich ist, da es immer auch ein wenig vom Gegner abhängt. Wir versuchen, unser Spiel zu machen, auch wenn wir uns etwas anpassen müssen. Das gehört auch dazu", sagt der Ex-Stürmer, der auch für den FC Bayern gespielt hat.

Allgemein sieht er seine Mannschaft aber gut gerüstet - vor allem für den Kampf in der Meisterschaft. "Ich spüre das tagtäglich im Training und sehe das auch in der Körpersprache meiner Spieler, dass es jetzt ins Finish geht. Es sind noch drei Monate, in denen wir alles gewinnen können. Wir wollen vieles mitnehmen, aber dafür müssen wir uns strecken", so Kovac, der deshalb auch gar nicht so häufig den Blick zum punktgleichen BVB richten will. "Wir müssen unsere Hausaufgaben machen."

Immerhin dürfe man Wolfsburg keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen. "Sie sind jetzt in einer richtig guten Spur und die zweitbeste Auswärtsmannschaft der Liga nach uns. Wir müssen höllisch aufpassen", warnt Kovac.

Überhaupt ist der 47-Jährige darum bemüht, die Partie gegen Wolfsburg nicht in den Hintergrund geraten zu lassen - schließlich wirft das Rückspiel gegen den FC Liverpool auch schon seine Schatten voraus. "Wir müssen erstmal das Spiel am Wochenende gewinnen, weil es uns dann auch den Elan, die Motivation und hoffentlich die Euphorie für Liverpool gibt", betont der FCB-Coach auf der Klubwebsite.

Alle drei von Löw aussortierten Akteure können das heute von Beginn an unter Beweis stellen. Kovac nominierte das Trio für die Startelf.

Beim FC Bayern regierte zu Wochenbeginn vor allem ein Thema: Die Ausbootung von Hummels, Boateng und Müller aus der Nationalelf. Das Trio und auch der Klub brachten im Nachgang ihr Bedauern und Unverständnis zum Ausdruck. Mit einem negativen Einfluss auf das Spiel gegen Wolfsburg rechnet Kovac aber nicht: "Ich erwarte sogar, dass sie uns allen in den kommenden Wochen eine Trotzreaktion zeigen und beweisen, dass sie immer noch zu den Besten gehören."

Die Gäste müssen heute vor allem einen Akteur der Hausherren ganz besonders im Blick haben: Münchens Stürmer Lewandowksi. Denn der Pole hat in seinen vergangenen sieben Duellen mit Wolfsburg immer ein Tor erzielt - satte 14 Treffer stehen zu Buche.

Die Bayern kassierten in 21 Heimspielen (19/2/0) gegen Wolfsburg jedenfalls keine Niederlage - eine Rekordmarke, denn kein anderer Klub bestritt gegen einen Gegner so viele Heimpartien ohne je verloren zu haben.

43-mal standen sich die Münchner und die Wölfe in der Bundesliga gegenüber. Die Bilanz spricht dabei ganz klar für den FCB: 33-mal siegte der Rekordmeister. Nur viermal ging der VfL als Sieger vom Platz, sechsmal gab es ein Remis. Ist das Spiel heute also eine klare Sache?

Und die Gäste? Auch Wolfsburgs Coach Bruno Labbadia tauscht nach dem 1:1 gegen Bremen nur einmal Personal aus: Brekalo startet anstelle von Klaus (Bank).

Zu Beginn gleich ein Blick auf das Personal: Nach dem 5:1-Sieg bei Borussia Mönchengladbach nimmt Bayerns Trainer Niko Kovac heute eine Veränderung vor: Hummels ersetzt Süle (Bank) in der Startelf.

Bundesliga-Zeit in München! Der FC Bayern empfängt heute Nachmittag den VfL Wolfsburg. Anstoß in der Allianz-Arena ist um 15.30 Uhr.