Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Mainz
0:1
M'gladbach
Endstand
< >
90. Minute

Mit dem wichtigen Dreier schließen die Fohlen zudem mit dem Bundesliga-Dritten RB Leipzig auf (jeweils 46 Punkte) - und haben außerdem aktuell sechs Punkte Vorsprung auf Eintracht Frankfurt.

90. Minute

Borussia Mönchengladbachs Spieler liegen sich in den Armen und freuen sich über einen insgesamt doch eher glücklichen 1:0-Sieg beim 1. FSV Mainz 05, der nach anfänglichen Schwierigkeiten besser drin gewesen ist und sich selbst ein Tor verdient gehabt hätte.

90+3. Minute

Onisiwo geht offensiv zu robust zu Werke, räumt Jantschke weg - und wird zurückgepfiffen. Es gibt also Freistoß für die Elf vom Niederrhein, was zugleich wertvolle Zeit für den Gast bedeutet.

90+2. Minute

Gar nicht schlecht: Nachdem Mateta & Co. den Ball erkämpfen, schließt Onisiwo aus der Drehung mit Kraft ab - rechts und hoch vorbei.

90+1. Minute

Ein wenig Hoffnung bleibt den Mainzern somit noch. Doch wer schwingt sich hier noch auf in Richtung 1:1? Gibt es noch eine Chance?

90+1. Minute

Drei Minuten gibt es an Nachspielzeit noch obendrauf...

90+1. Minute
Spielerwechsel
Bor. Mönchengladbach: Lang kommt für Plea

Hecking schiebt die nächste defensive Maßnahme nach: Lang soll das 1:0 mit verteidigen, Plea muss vom Feld.

90. Minute

Onisiwo, Gbamin, Mateta - sie alle versuchen es, doch es gibt einfach kein Durchkommen mehr. Immerhin springt ein wenig gefährlicher Kopfball heraus, der Sommer aber nicht ins Schwitzen bringt.

89. Minute

Zakaria fasst sich ein Herz links vor dem Strafraum aus etwa 20 Meter, zieht seinen Distanzschuss aber deutlich über die Latte.

89. Minute
Spielerwechsel
Bor. Mönchengladbach: Kramer kommt für Hofmann

Gladbachs Trainer Hecking reagiert nochmals - und verstärkt mit Kramer die Defensive. Hofmann weicht für den Weltmeister von 2014.

87. Minute

Stindl und Plea nähern sich nochmals an, am Ende zieht der Franzose flach ab - und wird direkt geblockt.

86. Minute

Die Zeit läuft gnadenlos ab - und zwar gegen den Gastgeber, der es mit Flanken, hohen Bällen und Steilpässen versucht. Doch gegen die seit vielen Minuten nun äußerst stabile BMG-Abwehr springt keine Gefahr mehr heraus.

84. Minute
Spielerwechsel
1. FSV Mainz 05: Kunde kommt für Latza

Dritter und letzter Wechsel bei den Mainzern: Es kommt Kunde für Latza.

84. Minute
Gelbe Karte
Gbamin (1. FSV Mainz 05)

Gbamin kommt eindeutig zu spät in den Zweikampf mit Hofmann und trifft den Angreifer hart. Das zieht Gelb nach sich.

82. Minute

Interessante Statistik: Für Torschütze Elvedi ist dies der vierte Treffer in der Bundesliga gewesen. Und immer, wenn er bislang für seine Farben getroffen hat, hat die Elf vom Niederrhein das Spiel gewonnen.

81. Minute

Wann steigt die FSV-Schlussoffensive? Bislang verwalten die Fohlen den knappen Vorsprung gekonnt.

81. Minute
Gelbe Karte
Boetius (1. FSV Mainz 05)

Boetius fällt Zakaria eindeutig taktisch, das bringt ihm Gelb ein.

80. Minute

Plea legt vor dem Strafraum der Hausherren quer, sodass Stindl abziehen kann. Der Schuss des Kapitäns wird leicht abgefälscht, stellt Keeper Müller aber vor keine Herausforderung.

78. Minute

Die Rheinhessen suchen, suchen und suchen, bis dato finden sie seit dem 0:1-Gegentreffer aber keine Lücken mehr.

76. Minute

Etwas mehr als 15 Minuten bleiben den Hausherren noch, um zumindest einen Punkt zu behalten.

75. Minute

Auf der anderen Seite kommt Plea zum Abschluss, verzieht sein Pfund aber ein klein wenig.

74. Minute

Aaron arbeitet sich über die linke Seite nach vorn, flankt den Ball von dort jedoch zu nah vors Tor. Dort steht Sommer und schnappt sich die Kugel.

72. Minute

Und Joker Onisiwo verzeichnet direkt die Chance aufs 1:1, als er von Mateta bedient wird, Jantschke abdrängt und aus leicht spitzem Winkel abzieht - links vorbei. Kurz vor dem Schuss wird er noch leicht gestört.

71. Minute
Spielerwechsel
1. FSV Mainz 05: Onisiwo kommt für Öztunali

FSV-Coach Schwarz reagiert erneut mit einem offensiven Wechsel: Für den sicherlich etwas müden Antreiber Öztunali kommt Stürmer Onisiwo.

70. Minute

Ein Freistoß der Hausherren aus dem linken Halbfeld wird direkt aufs Tor gezogen, segelt letztlich aber deutlich über die Latte.

69. Minute
Spielerwechsel
Bor. Mönchengladbach: Herrmann kommt für T. Hazard

Im Sturm der Gladbacher gibt es jetzt neuen Schwung: Herrmann ersetzt Hazard.

68. Minute

Die Rheinhessen suchen nach Räumen, die ein aktuell noch etwas tieferstehendes Gladbach aber nicht preisgibt.

66. Minute

Boetius will mit Wut antworten, sein Schuss wird aber direkt abgeblockt.

64. Minute

Direkt nach dem Gegentor schütteln einige Mainzer die Köpfe, sie wollen es nicht wahrhaben, dass es nun 0:1 aus ihrer Sicht steht. Den Gegentreffer hat sich die in dieser Szene aber die Abwehr, die nicht aufmerksam genug gewesen ist, etwas selbst zuzuschreiben.

63. Minute
Tor
0:1 - Torschütze: Elvedi

Aus dem Nichts geht Borussia Mönchengladbach in Führung! Eine kurz ausgeführte Ecke landet von Hazard bei Wendt, der von der rechten Seite nach innen links vor den Pfosten flankt. Dort hält Strobl den rechten Fuß rein, bringt die Kugel so glücklich mit dem Schienbein (!) zum freistehenden Elvedi - und der Innenverteidiger hat keine Mühe, aus kurzer Distanz rechts vor dem Gehäuse von Keeper Müller zum 1:0 zu vollstrecken.

62. Minute

Zakaria will nun Niakhaté aussteigen lassen, kommt am nicht aufgebenden Verteidiger aber letztlich nicht vorbei.

61. Minute

Zakaria will oftmals zu viel alleine machen auf der rechten Seite - und so gibt es, wie eben jetzt auch, relativ viele Ballverluste bei ihm.

61. Minute

Brosinski flankt von der rechten Seite zu nah vors gegnerische Tor und findet so ausschließlich die offenen Arme von Keeper Sommer.

61. Minute

30 Minuten haben beide Vereine noch Zeit, um vielleicht auch von einem Abwehrfehler zu profitieren.

60. Minute

Nach wie vor kein Esprit auf beiden Seiten, das Spiel plätschert in den zweiten 45 Minuten nur so vor sich hin.

58. Minute

Aaron vertändelt den Ball beinahe im Duell mit Stindl, hat dabei aber Glück, dass der Gladbacher etwas Hand ans Trikot anlegt und deswegen zurückgepfiffen wird.

56. Minute

Sommer muss schon wieder den Ball lange am Fuß führen, weil der Gegner sämtliche Anspielstationen zustellt. Das passt irgendwie ins Bild... Gladbach fällt einfach mit dem zu behäbigen Aufbau zu wenig gegen sicher stehenden Mainzer ein.

55. Minute
Spielerwechsel
1. FSV Mainz 05: Mateta kommt für Ujah

Erster Wechsel der Partie - und zugleich ein Tausch im FSV-Angriff: Mateta kommt für Ujah ins Spiel.

54. Minute

Öztunali und Plea kriegen sich kurz in die Haare, das lässt sich aber alles mit Worten regeln.

52. Minute

Schlimmer Ballverlust von Bell, doch der schnelle Gbamin passt mit auf und trennt den durchstartenden Hofmann direkt vom Ball.

50. Minute

Zakaria und Hazard arbeiten sich nun mit purem Willen nach vorn, und beide können letztlich nur mit Fouls von Boetius und Aaron gestoppt werden. Ist das ein Zeichen, dass es fortan wieder bergauf bei BMG geht?

49. Minute

Schneller Blick auf die LIVE!-Daten: 8:4 heißt es bei den Torschüssen zugunsten von Mainz, das obendrein beinahe 60 Prozent der Zweikämpfe gewinnt.

49. Minute

Hazard geht ins Laufduell mit Aaron, lässt den Außenverteidiger elegant stehen, hat allerdings die Rechnung ohne den nach hinten mithelfenden Boatius. Dieser schnappt sich die Kugel direkt.

48. Minute

Plea startet nach einem Angriffsversucht der Hausherren durchs Mittelfeld, bedient Zakaria auf dem rechten Flügel - und dieser wiederum spielt steil in den Lauf von Stindl. Allerdings zu steil, sodass der Ball verloren geht.

47. Minute

Öztunali sucht Boetius mit einem halbhohen Zuspiel, hebt die Kugel dabei aber über seinen Mitspieler hinweg.

46. Minute

Sommer führt den Ball, dabei wird der Torwart überhaupt nicht unter Druck gesetzt. Und so behält er die Kugel einfach mal mehrere Sekunden.

46. Minute

Der zweite Abschnitt hat begonnen, es gibt bislang keine Wechsel zu verzeichnen.

45. Minute

So geht es mit einem 0:0-Zwischenstand in die Katakomben.

45. Minute

Nach einem druckvollen Start der Borussia aus Mönchengladbach (gewaltige Dreifach-Chance direkt nach zwei Minuten) hat sich der 1. FSV Mainz 05 immer mehr gefangen und selbst die Kontrolle an sich gerissen. Auch etliche Halbchancen sind dabei herausgesprungen, wenngleich dort stets der letzte Wille und die Genauigkeit nicht gepasst hat.

45+3. Minute

Noch läuft das Spiel, doch der Ball befindet sich im Mittelfeld. Und nach einem Steilpassversuch steht Zakaria noch im Abseits.

45+2. Minute

Plea steht wieder, kann auftreten und gleich wieder mitwirken. Aber nicht mehr lange in diesen ersten 45 Minuten, denn der Abpfiff des ersten Abschnitt ist ganz nah.

45+1. Minute

Plea bleibt nach der ungefährlichen Ecke am Boden liegen, hält sich das Bein, nachdem er offenbar vom eigenen Kollegen Jantschke einen unabsichtlichen Tritt abbekommen hat. Er muss behandelt werden.

45. Minute

Wendt flankt den Eckstoß nun von der linken Seite nach innen, findet allerdings nur einen klärenden Kopf eines Mainzers.

44. Minute

Zakaria & Co. erarbeiten sich direkt mal einen Eckstoß. Bevor die Ecke ausgeführt werden kann, rast ein Flitzer übers Feld. Es dauert etwas, ehe der ungebetene Gast eingefangen werden kann.

43. Minute

Der erste Abschnitt ist gleich zu Ende - und plötzlich kommen doch noch die Fohlen auf...

42. Minute

Beim Spielaufbau agieren die Gäste auch immer wieder zu behäbig, lassen das Pressing der Mainzer so relativ einfach aufbauen. So gelingt den Hecking-Schützlingen weiterhin wenig.

41. Minute

Fünf Minuten sind's noch bis zur Pause...

40. Minute

So langsam müssten sich bessere Mainzer doch mal mit dem 1:0 belohnen, die Führung wäre inzwischen und trotz der großartigen Dreifach-Chance der Gladbacher zu Beginn verdient.

39. Minute

Die nächste Chance für den FSV, doch abermals stimmt hierbei die Genauigkeit nicht: Latza rauscht knapp vor dem Strafraum an, haut drauf und setzt die Kugel ein gutes Stück über die Querlatte.

37. Minute

Bei den Fohlen schleichen sich derzeit immer mehr Fehler ein, Ungenauigkeiten im Passspiel hemmen den eigenen Spielfluss stehts. Das kann Trainer Hecking nicht gefallen.

36. Minute

Ujah wird jetzt im Rücken der Borussen-Abwehr von Öztunali bedient, schließt aus spitzem Winkel allerdings viel zu überhastet ab - und steht außerdem im Abseits. Die Fahne geht direkt nach oben.

35. Minute

Die Mainzer drücken immer mehr: Brosinski findet mit seiner präzisen Flanke von der rechten Seite um ein Haar den hochsteigenden Ujah.

34. Minute

Latza traut sich nun einen Schuss zu, zieht die Kugel aber in den zweiten Stock.

34. Minute

Indes gibt es einen weiteren Abschluss der Rheinhessen, Boetius schließt direkt mit links ab, trifft den Ball aber nicht richtig. Sommer muss nicht eingreifen, die Kugel geht rechts an seinem Tor vorbei.

33. Minute

Durchaus bemerkenswert, wie wenig derzeit von der BMG-Offensive um Stindl, Plea & Co. kommt.

33. Minute

Aaron hat viel Zeit auf der linken Bahn, flankt allerdings zu ungenau ins Zentrum. Dort finden sich deswegen nur Gladbacher.

32. Minute

Ein weiterer Blick auf die LIVE!-Daten: 56 Prozent der Zweikämpfe entscheidet der Gastgeber, der sich insgesamt seit langer Zeit bissiger präsentiert und immer wieder wichtige Balleroberungen erzielt, für sich.

31. Minute

Etwas glücklich rutscht ein abgefälschter Ball links vor den Strafraum zum heranrauschenden Aaron. Der Außenverteidiger zieht mit vollem Elan ab, trifft die Kugel aber nicht richtig - deutlich links vorbei.

30. Minute

Immerhin: Öztunali dribbelt sich von der rechten Seite nach innen, zieht mit links ab - und schießt den Ball direkt in die offenen Arme von Sommer.

29. Minute

Wenig los in diesem Spielabschnitt, beide Teams tun nicht sonderlich viel in Richtung gegnerisches Tor. So ist es überschaubar.

27. Minute

Steilpassversuch der Gäste, doch dabei steht Hazard im Abseits - und Plea kann die Kugel nicht mehr erreichen.

26. Minute

Gar nicht schlecht: Gbamin haut aus der Distanz einen raus - und der Ball senkt sich gefährlich rechts beim Tor. Letztlich muss Sommer, der parat gestanden hat, nicht eingreifen.

26. Minute

In diesen Minuten hat auch Gladbach wieder mehr an Sicherheit gewonnen, der Ball läuft besser. Insgesamt ist das Duell mit Mainz aber ausgeglichen, beide Teams schenken sich nichts.

25. Minute

Fataler Ballverlust im Aufbau der Borussen, doch Quaison und Ujah spielen die vielversprechende Möglichkeit zu schlecht aus. Letztlich springt so nicht einmal ein Torschuss, was eigentlich das Mindeste gewesen wäre, heraus.

24. Minute

Schneller Konter der Hausherren, an dessen Ende Boetius aus dem Hinterhalt feuert und übers Tor schießt.

23. Minute

Bei einem Distanzschuss aus über 25 Metern von Stindl, der links unten einschlagen würde, macht sich Keeper Müller gekonnt lang und entschärft stark. Allerdings ist hierbei auch ein Pfiff ertönt, zuvor hat es ein Foul eines Gladbachers gegeben.

22. Minute

Hazard spielt sein Tempo aus, lässt im Zentrum zwei Gegenspieler eiskalt stehen, schiebt sich in Richtung Strafraum und bedient Hofmann. Der Angreifer versucht es nun mit einem direkten Querpass, was die FSV-Abwehr aber erahnt und den Angriffsversuch stoppt.

20. Minute

Hofmann bringt jetzt eine Ecke von der rechten Seite nach innen, wo sich sechs seiner Mitspieler auf einem Haufen sammeln und so für Unordnung sorgen wollen. Letztlich darf Zakaria die Kugel verarbeiten, was nicht allzu gut gelingt. Immerhin springt erneut ein Eckstoß heraus, doch auch das hat keine große Gefahr zur Folge.

17. Minute

Boetius versucht es mit einem selbstbewussten Volley im Strafraum, haut aber völlig daneben. Der Ball geht in hohem Bogen zurück in Richtung Mittelfeld.

16. Minute

Sommer verzettelt sich fast: Nach einem langen Schlag der Mainzer in den Gladbacher Strafraum geht der Schlussmann nicht raus, lässt so Ujah nahe der Grundlinie herankommen und den Ball nach innen schlagen. Dort verpasst Quaison durchaus knapp den Abschluss.

15. Minute

Jetzt wird auch Torwart Sommer unter Druck gesetzt, weswegen der Schweizer überhastet schlagen muss und den Ball ins Seitenaus haut.

15. Minute

FSV-Trainer Schwarz scheint zufrieden zu sein, er sitzt ruhig auf der Bank und nimmt einen Schluck aus der "Pulle".

14. Minute

Auch das Pressing der Rheinhessen ist inzwischen mutiger, Quaison attackiert zumindest leicht die BMG-Innenverteidigung.

13. Minute

Plea sucht und findet Hazard mit einem hohen Zuspiel am rechten Flügel, allerdings kann der Belgier die Kugel nicht gut genug verarbeiten.

12. Minute

Trotzdem ist klar: Mainz kommt in dieser Phase auf, wird stärker und schnürt die Borussia durchaus schon ein klein wenig ein.

12. Minute

Gbamin schaltet sich im Angriff ein, lässt lässig einen Gegenspieler aussteigen und bedient Ujah. Der Angreifer traut sich aber keinen schnellen Abschluss zu, spielt stattdessen quer - und gibt den Ball so ab.

11. Minute

Auf der anderen Seite tankt sich Innenverteidiger Bell selbstbewusst nach vorn, findet sogar seinen Sturm um Ujah und Quaison. Jedoch geht auch hier die Kugel letztlich verloren, ohne dass ein Abschluss herausspringt.

11. Minute

Stindl, Hofmann und Hazard initiieren einen Gegenschlag, doch auch hier wird letztlich nicht sauber genug gespielt.

10. Minute

Fehlpass im Mainzer Aufbau, der direkt in den Füßen des überraschten Stindl landet. Der Kapitän will hier direkt Hazard mitnehmen, kriegt den Ball aber nicht genau genug an.

9. Minute

Aktuell ziehen sich die Fohlen ein klein wenig zurück, das bringt den Hausherren etwas mehr Ballbesitz und zugleich etwas mehr Sicherheit im eigenen Spiel. Die Kugel wird laufen gelassen.

7. Minute

Zeit für einen ersten Blick auf die LIVE!-Daten: 3:0 steht es bei den Torschüssen bereits für die Borussen, die zugleich über 70 Prozent Ballbesitz generieren.

6. Minute

Hazard, Plea & Co. kombinieren sich gekonnt nach vorn, am Ende wird Zakaria links im Sechzehner angespielt. Der Mittelfeldmann haut dort aber zu hart auf den Ball - und so wird aus einer Flanke eine "Torschuss" ins Seitenaus.

5. Minute

Aaron tritt einen Eckstoß von der linken Seite nach innen, findet aber keinen Abnehmer.

5. Minute

Von der Mainzer Offensivabteilung kommt indes noch recht wenig bis dato, wenngleich sich nun mit einer Flanke von der rechten Seite angenähert wird.

4. Minute

Die Gäste machen von Beginn an Druck, wollen hier schnellstmöglich in Front gehen und somit den selbstbewussten Worten im Vorfeld Taten folgen lassen.

3. Minute

Die Rheinhessen dürfen sich bei ihrem Torwächter bedanken, der hier dreimal in einer Szene das 0:1 verhindert hat.

2. Minute

Was für ein Start der Gladbacher - und was für eine Dreifach-Chance! Nach Querpass von Hazard tankt sich Stindl rechts in den Strafraum, taucht frei vor Keeper Müller auf und scheitert mit seinem Flachschuss an einer Parade. Der Ball kommt zurück zum Kapitän, es folgt erneut ein saftiger Abschluss sowie erneut ein starker Reflex des Keepers. Doch damit nicht genug: Auch Zakaria darf im Anschluss noch feuern, knallt die Kugel jedoch ebenfalls an den herausragenden Schlussmann Müller.

1. Minute

Nun sammeln die Viererkette der Fohlen erste Kontakte, wird dabei nur halbgar von der FSV-Offensive angelaufen. Die Gastgeber wollen offenbar nicht gleich Vollgas geben.

1. Minute

Die Gladbacher versuchen es direkt mal mit einem langen Ball, der die Mainzer Abwehr aber vor keine ersten Probleme stellt.

1. Minute

Der Ball rollt, Schiedsrichter Markus Schmidt (Stuttgart) hat das Spiel freigegeben...

Die beiden Kapitäne Bell und Stindl begegnen sich nun im Mittelkreis, der Anstoß rückt immer näher.

Die Spieler stehen so langsam im Tunnel parat, betreten gleich den Platz und werden sich mit einem allseits beliebten Einschwörungsritual im Kreis nochmals heiß machen.

Seinen Schlüsselbeinbruch hat Raffael inzwischen auskuriert, und gerade gegen engmaschige Abwehrreihen ist er immer noch enorm wichtig. Ganz unabhängig vom Wirken des Brasilianers sucht Borussia Mönchengladbach nach Wegen, um wieder an die sportlichen Glanzleistungen der Hinrunde anzuknüpfen. "Nur ein Punkt aus vier Spielen, das ist natürlich viel zu wenig", erinnert Hecking nochmals.

Am Rande hat Gladbach mit dem endlich wieder einsatzbereiten und im Kader stehenden Spielmacher Raffael verlängert. Der 33-jährige "Maestro" ist ab sofort bis 2020 an den rheinischen Klub gebunden. "Für mich ist er immer noch ein Spieler, der den Unterschied ausmachen kann", urteilt Trainer Hecking. "Jetzt hoffen wir alle, dass er mal auf Dauer verletzungsfrei bleibt und zeigt, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört."

Bei der Elf vom Niederrhein baut Trainer Dieter Hecking indes ganze viermal um: Johnson, Jantschke (erstes Spiel 2019, zuletzt am 9. Dezember 2018 beim 3:0 gegen Stuttgart auf dem Platz), Strobl (erster Startelfeinsatz seit dem 21. Spieltag, danach einmal Joker am 22. Spieltag) und Zakaria dürfen für Lang (Bank), Ginter (muskuläre Probleme), Kramer und Neuhaus (beide auf der Bank) von Beginn an ran ans Werk.

Zeit für einen detaillierten Blick auf die Startaufstellungen, angefangen beim Gastgeber aus Mainz. Coach Sandro Schwarz baut seine Startelf im Vergleich zum jüngsten 1:2 in Berlin auf zwei Positionen um: Brosinski und Boetius (zurück nach Gelb-Sperre) bekommen den Vorzug vor Donati und Onisiwo (jeweils auf der Bank).

Außerdem wollen die Rheinhessen die jüngste Misere endlich abhaken und mit einem Erfolgserlebnis so langsam den Klassenerhalt final eintüten - schließlich hat Mainz vier der letzten fünf Ligaspiele verloren (ein 3:0 gegen Schalke vor zwei Wochen immerhin).

Um gegen Gladbach zu bestehen benötigt Mainz also spielerische und kämpferische Tugenden. "Da wird es ganz wichtig sein, die Reihenfolge zu beachten", sagt Schwarz: "Wir dürfen nicht den Fehler mache, nur über das Spielerische zu kommen, weil sie Ballverluste gnadenlos ausnutzen." Die Mittel sind also klar: "Gegen den Ball müssen wir mit Aggressivität, Leidenschaft und Fleiß arbeiten. Wenn der Gegner uns spielen lässt und wir Räume haben, müssen wir zielstrebig sein."

Einen Strich durch die Gladbacher Rechnung machen wollen natürlich die Mainzer (30 Zähler). Beim 0:4 in der Hinrunde war der FSV den Fohlen "ins offene Messer" gelaufen, wie Trainer Sandro Schwarz rückblickend sagt, und hatte Gladbach wiederholt zu einfachen Kontern eingeladen. Das soll Samstag verhindert werden - und Schwarz weiß wie: "Es ist von Vorteil, selbst zum Abschluss zu kommen, im letzten Drittel Angriffe zu starten, die mit einem Torabschluss enden."

So aber steht fest: BMG sollte in Mainz mal wieder einen Dreier landen, zumal Leipzig nur ein 0:0 gegen Augsburg zustandegebracht hat und so wieder Rang 3 in Angriff genommen werden kann (Punktgleichheit mit den Sachsen ist möglich).

Lasse man das Bayern-Spiel mal außen vor, so Hofmann weiter, "hatten wir ja die spielerischen Lösungen, die man braucht - und wenn wir gegen Berlin und Wolfsburg unsere Chancen genutzt hätten, würden wir heute über andere Dinge reden". Und: "Wir brauchen wieder die Gier, die Null länger zu halten. Läuferisch sind wir so gut, dass wir die Spiele auch mal hinten heraus entscheiden oder drehen können. Das hat uns stark gemacht."

"Ich weiß, dass nach drei Heimniederlagen in Folge mit elf Gegentoren jetzt von außen alles infrage gestellt wird. Aber aus meiner Sicht müssen wir so viel nicht ändern", sagt Hofmann. Die spielerischen Leistungen seien zunächst einmal in Ordnung gewesen, "unser Problem ist", so Hofmann, "dass wir hinten die Null nicht mehr halten, weil wir zu einfache Tore zulassen, und vorne unsere eigenen Tore nicht mehr machen."

Zuletzt gab es für die Elf vom Niederrhein ein 0:3 gegen Hertha BSC, ein 0:3 gegen den VfL Wolfsburg, ein 1:5 gegen Bayern München und dazwischen noch ein 1:1 in der Fremde bei Eintracht Frankfurt. Klar ist: Die Elf von Trainer Dieter Hecking möchte unbedingt wieder dreifach punkten, sonst ist der vierte Tabellenplatz, der für die Champions-League-Teilnahme berechtigt, mehr als sowieso schon in Gefahr.

Gelingt Gladbach die Trendwende - oder gibt es nach der jüngsten Horror-Serie vor heimischem Publikum direkt den nächsten Rückschlag? Diese Fragen stellen sich vor dem Samstagabendspiel am 25. Bundesliga-Spieltag, der die Fohlen zum 1. FSV Mainz führt.