Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Hertha
2:3
Dortmund
Endstand
< >
90. Minute

Mit diesem Dreier legt der BVB damit vor im Kampf um die Tabellenspitze, so steht der FC Bayern München vor dem Duell mit Mainz am Sonntag (18 Uhr) unter stärkerem Druck als ohnehin schon.

90. Minute

Borussia Dortmund gewinnt ein turbulentes, mit Chancen gesegnetes und mit zwei Platzverweisen ausgestattetes Topspiel bei Hertha BSC mit 3:2 dank Reus! Berlin hat sich lange selbst gut angestellt, am Ende ist der Druck aber zu groß gewesen - zumal es noch Gelb-Rot für Torunarigha und glatt Rot für Ibisevic gegeben hat.

90+6. Minute
Spielerwechsel
Borussia Dortmund: Toprak kommt für Sancho

Mit einem finalen Wechsel nehmen die Schwarz-Gelben noch weitere Zeit von der Uhr: Toprak kommt für Sancho.

90+7. Minute

Noch läuft das Spiel, Gefahr droht Dortmund aktuell aber nicht. War es das?

90+6. Minute
Gelbe Karte
Schmelzer (Borussia Dortmund)

Weil Schmelzer bei der Rudelbildung auf den Platz gerannt ist, gibt es noch Gelb für den Bankspieler.

90+5. Minute
Rote Karte
Ibisevic (Hertha BSC)

Es gibt Rot für Ibisevic für seine Aktion vorhin! Was ist passiert in Minute 90+4? Der Bosnier hat sich darüber aufgeregt, dass Bürki nicht den bereits bereitliegenden Ball genommen hat (Zeitspiel) - und hat dem Keeper dann die Kugel absichtlich in Richtung Körper geworfen und sogar ins Gesicht getroffen.

90+4. Minute

Ibisevic legt sich jetzt mit Torwart Bürki an, das ruft eine Rudelbildung hervor.

90+4. Minute

Die Berliner setzen derweil lange Gesichter nach dem Gegentreffer auf, doch vorbei ist das Spiel noch nicht.

90+2. Minute
Tor
2:3 - Torschütze: Reus

In der dritten Minute der Nachspielzeit kommt Borussia Dortmund zum sicherlich verdienten, für Hertha BSC aber auch zugleich bitteren 3:2! Nach starkem Aufbau wird zunächst Sancho links vor dem Strafraum angespielt. Der Engländer dribbelt los, blickt auf und findet nahe des Elfmeterpunkts den durchaus freistehenden Reus. Der BVB-Kapitän lenkt den Ball mit dem rechten Fuß direkt und unhaltbar rechts unten ins Eck.

90+2. Minute

Pulisic tanzt nun Rekik aus, kriegt einen kleinen Stoß an den Kopf, sinkt zu Boden und fordert Elfmeter. Für Referee Tobias Welz ist das aber icht ausreichend für einen Pfiff.

90+1. Minute

Hakimi nimmt einen klaren Kontakt rechts vor dem Sechzehner nicht dankend an, spielt stattdessen flach ins Zentrum. Doch dort findet sich nur Gegenspieler Lazaro.

90. Minute

Vier Minuten gibt es noch extra...

90. Minute

Die 90. Minute läuft bereits - und die Borussia will natürlich noch das 3:2, den Siegtreffer.

89. Minute
Spielerwechsel
Hertha BSC: Lustenberger kommt für Duda

Der großgewachsene Lustenberger kommt als defensive Verstärkung frisch rein, Offensivgeist Duda räumt dafür das Feld.

89. Minute

Reus lauert auf der Abseitslinie, startet bei einem Steilpass beinahe im richtigen Moment. Doch auch einen Tick zu früh - Abseits.

88. Minute

Delaney wird vor dem Strafraum der Hausherren ansgespielt und nicht eng genug gedeckt. Der frühere Bremen haut nun einen raus, zieht aus 20 Metern hart ab und feuert die Kugel an die Querlatte!

87. Minute

Mit allen neun Feldspielern stehen die Berliner nun tief in der eigenen Hälfte.

86. Minute

In Unterzahl gilt es für die Alte Dame also jetzt, die Räume eng zu halten und vielleicht noch ein-, zweimal für Entlastung zu sorgen.

86. Minute

Guerreiro bringt einen Freistoß von der rechten Seite zu langsam nach innen, das ist eher ein Chip. Probleme bereitet solch ein Ball der Berliner Abwehr nicht.

85. Minute
Gelb-Rote Karte
Torunarigha (Hertha BSC)

Die Westfalen bauen einen neuen Angriff auf, dort schickt Weigl Hakimi auf die Reise. Der Außenbahnspieler wird von Torunarigha gestoppt - und das zieht für den bereits verwarnten Spieler Gelb-Rot nach sich.

83. Minute

Weigl trifft Grujic unglücklich, der Serbe muss behandelt werden. Er kann aber auch weitermachen.

83. Minute

Pulisic schreitet nach vorn, arbeitet sich in den Strafraum und wird gerade noch vor seinem Schuss von Stark abgekocht. Teilweise treffen die Gäste immer wieder die falschen Entscheidungen.

82. Minute

Was den Hauptstädtern dabei aber fehlt, ist die zündende Idee vor dem BVB-Strafraum. Bürki ist schon länger nicht mehr gefragt gewesen.

81. Minute

Jetzt lassen die Berliner den Ball überall präzise laufen, die Dortmunder bekommen viele Sekunden lang keinen Zugriff.

80. Minute

Etwas mehr als zehn Minuten bleiben noch. Gelingt einem Klub noch das 3:2?

79. Minute

Der BVB setzt sich nun im Strafraum mit mehreren Spielern fest, kommt immer wieder zum Abschluss, verpasst aber auch mehrmals das Zuspiel für den teils komplett freistehenden Reus - und Hakimi trifft letztlich aus sehr guter Lage den Ball nicht richtig. Jarstein & Co. werfen sich dabei überall rein und bereinigen die Situation am Ende.

78. Minute

Maier baut einen Konter auf, bedient Duda auf dem linken Flügel. Doch der Slowake wird gerade noch vom grätschenden Akanji fair abgeräumt.

78. Minute
Spielerwechsel
Borussia Dortmund: Hakimi kommt für M. Wolf

Gleich der nächste Tausch! Hakimi soll den Flügel beackern, Wolf macht für ihn Platz.

77. Minute
Spielerwechsel
Hertha BSC: Leckie kommt für Selke

Auch Selke hat Pause, für den Stürmer kommt Leckie ins Spiel.

77. Minute
Spielerwechsel
Hertha BSC: Ibisevic kommt für Kalou

Kalou nimmt seine Kapitänsbinde ab, übergibt sie an Joker Ibisevic und holt sich von den Rängen den Applaus für seinen Doppelpack ab.

76. Minute
Gelbe Karte
Sancho (Borussia Dortmund)

Auch Sancho holt sich Gelb ab.

75. Minute
Spielerwechsel
Borussia Dortmund: Guerreiro kommt für Bruun Larsen

Erster Wechsel der Partie: Guerreiro kommt für Bruun Larsen und soll die Offensive auffrischen.

75. Minute

Das muss das 3:2 für Borussia Dortmund sein: Bruun Larsen marschiert rechts in den Strafraum und legt präzise quer vor den Fünfmeterraum zu Pulisic. Der kommende Chelsea-Spieler nimmt dann aber den linken Fuß, trifft so nicht einmal das Tor - trotz bester Lage.

74. Minute

Pulisic schreitet mit schnellen Schritten voran, kommt rechts bis in den Strafraum und zieht flach ab. Der Abschluss kommt aber viel zu harmlos daher, Jarstein schnappt sich den Ball sicher.

73. Minute

Immer mehr Defensivarbeit scheint aktuell gefragt zu sein, Stark bereinigt zum Beispiel beherzt mit dem Kopf.

71. Minute

Gefahr im Strafraum der Alten Dame: Einen Steckpass erreicht Pulisic links im Sechzehner, dreht sich um seinen Gegenspieler herum und schießt den Ball ins Außennetz. Gut gemacht.

70. Minute

Mit klarem Passspiel kommen die Berliner jetzt über die linke Bahn voran, am Ende flankt Mittelstädt aber zu nah vors Tor. Bürki ist dort zur Stelle.

70. Minute

Reus dreht einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld gefährlich nach innen, doch es reicht kein Mitspieler an den Ball heran. Stattdessen schnappt sich Keeper Jarstein die Kugel.

69. Minute

Allgemein hemmen gerade einige Fouls den Spielfluss, nun langt Torunarigha hin.

68. Minute

Duda bremst einen Gegenschlag der Dortmunder aus, kommt aber ohne Verwarnung davon.

67. Minute

Gutes Auge von Kalou, der Selke findet. Der Stürmer ist aber weiterhin gut abgemeldet von den Gegenspielern, weiß sich nicht so oft durchzusetzen.

65. Minute

Kurze Spielunterbrechung: Referee Tobias Welz schreitet zur Seitenlinie und unterhält sich kurz mit dem protestierenden Hertha-Trainer Dardai.

64. Minute

Kurzer Blick auf die LIVE!-Daten: 51 Prozent Ballbesitz für den BVB, der auf 16 Torschüsse kommt (6 bei der Hertha).

63. Minute

Beide Teams nehmen sich kurz etwas Zeit, wollen offenbar nach wilden Minuten auch einmal durchschnaufen.

60. Minute

Nach dem Sancho-Fehlschuss wird kurz Rücksprache mit Köln gehalten. Für einen Elfmeter hat der leichte Stoß von Diallo gegen Duda aber nicht ausgereicht laut Referee Tobias Welz, das Spiel geht weiter. Das verstehen die Hertha-Profis nicht.

60. Minute

Das Spiel läuft weiter - und Sancho ist auf der anderen Seite durch. Der Engländer setzt seinen überhasteten Schlenzer aber rechts vorbei.

59. Minute

Heftige Proteste der Berliner! Duda wird mit einem bärenstarken Steilpass rechts in den Strafraum geschickt, bekommt dabei einen klaren, leichten Stoß in den Rücken von Diallo.

58. Minute

Es geht hin und her, dieses Spiel wird dem Beinamen Topspiel gerecht.

58. Minute

Die Borussen müssen natürlich aufpassen, denn gefährlich sind die Hertha-Profis nach wie vor. Dafür ist genug Qualität vorhanden.

57. Minute

Pfosten - und zwar für Berlin! Einen Konter führen die Hauptstädter nun schnell aus, tragen den Ball voran - und am Ende feuert Grujic die Kugel rechts an den Pfosten. Kalou will nachsetzen, steht aber im Abseits und setzt seinen Schuss ohnehin links vorbei.

56. Minute

Zagadou verliert den Ball an Kalou, weiß sich in der Folge nur mit einem Foul zu helfen - und hat ein wenig Glück, nicht seine zweite Gelbe Karte zu sehen.

55. Minute

Sehr, sehr wenig Entlastung kriegt die Alte Dame in dieser Phase hin. Der Druck der Dortmunder ist richtig groß, das Pressing richtig forsch.

54. Minute

Der nächste Abschluss: Bruun Larsen kommt nach einem ansehnlichen Angriffs rechts im Sechzehner zum Zug, zieht flach ab und scheitert an einer guten Parade von Jarstein.

53. Minute

Diallo schiebt sich mit seinem breiten Körper voran, tankt sich in den Strafraum, wird dabei leicht behindert - fällt aber nicht. Stattdessen spielt der Abwehrmann weiter und findet keinen Nebenmann.

52. Minute
Gelbe Karte
Stark (Hertha BSC)

Stark schnappt sich das Trikot von Reus, begeht somit ein taktisches Foul und sieht dafür zu Recht Gelb.

51. Minute

Berlins Hintermannschaft schwimmt aktuell richtig, die Schwarz-Gelben bauen mächtig Druck auf und wollen das 3:2.

50. Minute

Die folgende Ecke schnappt sich Jarstein sicher, kann somit ein wenig Durchschnaufen mit seinen Kollegen.

49. Minute

Das 3:2 liegt in der Luft: Super schneller Angriff der Westfalen, Bruun Larsen legt links im Sechzehner quer - und Sancho scheitert mit einer leichten Ablenkung. Der Ball geht knapp drüber.

49. Minute

Während Hertha BSC in den ersten 45 Minuten voll auf Kurs gewesen ist in den ersten Zeigerumdrehungen, dreht jetzt Dortmund mächtig auf.

47. Minute
Tor
2:2 - Torschütze: Zagadou

Kurz nach Wiederbeginn kommt der BVB zum Ausgleich: Zagadou steigt nach einer Sancho-Ecke von der linken Seite gekonnt hoch, nickt den Ball mit Aufsetzer rechts ins Eck. Jarstein hat keine Chance.

47. Minute

Pulisic setzt sich stark durch, taucht links am Strafraumeck auf und zieht flach ab. Jarstein taucht ab und lenkt den Ball mit minimaler Berührung ins rechte Außennetz.

46. Minute

Mittelstädt macht direkt Gas über die linke Seite, lässt einen Gegenspieler stehen und flankt in die Mitte. Dort behauptet sich Kalou gut, nimmt aber auch einmal die Hand zu Hilfe.

46. Minute

Der zweite Abschnitt hat begonnen...

45. Minute

Hertha BSC führt nach einer mutigen, pressingbetonten und teilweise auch spielerisch sehr starken Leistung mit 2:1 gegen einen ebenfalls präsenten BVB. Kalou hat dabei einen Doppelpack geschnürt.

45. Minute

Pünktlich lässt Referee Tobias Welz den Halbzeitpfiff erklingen.

45. Minute

Kurz vor der Pause machen die BVB-Profis nochmals Druck, doch gegen die starke Verteidigung der Berliner ist weiterhin recht wenig Kraut gewachsen.

44. Minute

Sancho ist nochmals nach einer Flanke von Pulisic im Strafraum unterwegs, kann sich aber dieses Mal nicht entscheidend gegen Lazaro & Co. durchsetzen.

42. Minute

Gefährliche Aktion, gefährlicher Abschluss: Sancho wird links im Strafraum angespielt, tänzelt in der Folge Lazaro aus - und schlenzt in Richtung langes rechtes Eck. Torwart Jarstein ist aber zur Stelle und lenkt den Ball weg vom eigenen Tor.

40. Minute

Richtig weit zurückgezogen haben sich die Berliner bis dato immer noch nicht, das Pressing wird immer wieder hoch angesetzt. So kommen Reus & Co. (noch) nicht entscheidend zurecht.

38. Minute

Borussia Dortmund indes kassiert den zweiten Rückstand an diesem Abend, wie fällt dieses Mal die Antwort aus?

37. Minute

Kalou, aufgrund der Abwesenheit von Ibisevic (Bank) Kapitän der Alten Dane, schnürt damit einen Doppelpack.

35. Minute
Tor
2:1 - Torschütze: Kalou

Kalou, ohnehin als extrem sicherer Elfmeterschütze bekannt, bleibt immens cool, läuft mit kleinen Tippelschritten los und schießt den Ball sicher links oben ins Eck. Torwart Bürki ist in die andere Richtung unterwegs.

35. Minute

Die Beschwerden der Westfalen halten sich auch in Grenzen, Weigl schüttelt zum Beispiel nur den gen Boden gesenkten Kopf.

35. Minute
Elfmeter gepfiffen

Bitter ist das allemal, vertretbar aber auch: Nach einer abermals feinen Flachpass-Kombination der Berliner taucht Duda rechts vor dem Strafraum auf und flankt direkt halbhoch nach innen. Weigl steht dort im Weg, würde die Kugel eigentlich voll ins Gesicht bekommen - und reißt quasi reflexartig den Arm hoch, touchiert den Ball dabei klar. Schiedsrichter Tobias Welz entscheidet sich sofort, zeigt auf den Punkt - und auch einen Videobeweis gibt es nicht.

33. Minute

Sancho gibt Gas, nimmt Reus mit - und am Ende springt immerhin ein Eckstoß heraus. Dieser geht auf den zweiten Pfosten, wo Akanji hochsteigt und seinen Kopfball deutlich über die Latte setzt. Da ist mehr drin gewesen.

32. Minute

Duda will Lazaro auf der rechten Seite mit einem halbhohen Steilpass schicken. Das misslingt völlig, die Kugel kommt viel zu weit und geht ins Toraus.

31. Minute

Zagadou findet Bruun Larsen 30 Meter vor dem Strafraum. Der Däne nimmt an, dreht sich, blickt auf und zieht ab - weit drüber.

30. Minute

30 Minuten sind herum - und Berlin zeigt sich weiterhin mutig in Sachen Pressing und Risikobereitschaft. Deswegen ist das Spiel insgesamt sehr ansehnlich, auch das 1:1 geht bis zu diesem Zeitpunkt durchaus in Ordnung.

29. Minute

Starke Kombination der Hertha über Grujic und Duda, am Ende zeigen sich die beiden aber zu sehr verspielt, wollen immer noch einmal ein Zuspiel zeigen. Das geht schief, weswegen nicht einmal ein Schuss herausspringt am Ende.

28. Minute

Sancho lässt sich tief fallen und verliert nach Zuspiel beinahe den Ball in fataler Position am lauernden Kalou.

28. Minute

Torunarigha traut sich was, eilt die gesamte linke Bahn voran und lässt dabei sogar drei Gegenspieler stehen. Letztlich rutscht ihm die Kugel aber ins Seitenaus.

27. Minute

Duda hat beim Zweikampf mit Delaney den rechten Ellenbogen draußen, kommt aber noch einmal mit einer Ermahnung davon.

26. Minute

Selke behauptet sich bärenstark im Duell mit gleich vier Gegenspieler und legt außerdem noch clever zurück für Duda. Ein Abschluss springt bei diesem Vorstoß in der Folge aber nicht heraus, Mittelstädt spielt letztlich einen Fehlpass.

25. Minute

Gefährliche Kalou-Flanke jetzt von der rechten Seite. Im Zentrum lauert Selke eigentlich am richtigen Fleck, doch kurz vor ihm schnappt sich der aufmerksame Bürki die Kugel.

24. Minute

Berlin nimmt nach der Chance von eben ein wenig Tempo heraus, wenngleich es weiterhin hin und her geht. Beide Mannschaften trauen sich was, zeigen Mut zum Risiko.

22. Minute

Auf der anderen Seiten verbucht der BVB einen Hochkaräter: Nach Balleroberung schaltet Reus blitzschnell und steckt durch für Bruun Larsen. Der Däne tankt sich mit seinem Tempo rechts in den Strafraum, wird leicht von Neu-Nationalspieler Stark (23, ehemals Nürnberg) unter Druck gesetzt - und scheitert mit seinem Flachschuss an einer guten Beinparade von Jarstein.

21. Minute

Die Alte Dame kommt zum Abschluss: Duda wird links in der Box gefunden, behauptet sich gekonnt und zieht flach aus spitzem Winkel ab. Schlussmann Bürki aber taucht rechtzeitig ab.

21. Minute
Gelbe Karte
Zagadou (Borussia Dortmund)

Sancho vertändelt den Ball am gegnerischen Strafraum viel zu leichtfertig, sodass ein aussichtsreicher Konter rollt. Diesen unterbindet Zagadou mit einem klar taktischen Foul an Kalou, für das es Gelb setzt.

20. Minute

Mittelstädt und Selke versuchen es nun über die linke Seite, der Stürmer verliert dabei aber den Ball bei einem Eins-gegen-eins.

19. Minute

Noch nicht einmal 20 Minuten sind gespielt - und bislang begegnen sich beide Teams auf Augenhöhe in einem wirklich interessanten Spiel.

19. Minute

Rekik schirmt den Ball etwas riskant im Duell mit Reus ab - und hat am Ende Glück, dass sein Torwart Jarstein wirklich den Tick schneller am Ball ist als der deutsche Nationalspieler.

18. Minute

Grujic arbeitet sich nach vorn, hebt den Ball rechts in den Sechzehner, wo Selke hochsteigt, aber nichts Großartiges erreichen kann.

17. Minute

Es regnet derweil weiter stark, die Trikots der Akteure dürften schon durchnässt sein.

16. Minute

Jarstein ist bei einem Schuss von der rechten Strafraumseite zur Stelle.

15. Minute

Der Treffer hat direkt sichtbar die Brust der Schwarz-Gelben gestählt, sie machen sofort weiter Druck.

14. Minute
Tor
1:1 - Torschütze: Delaney

Nach einem katastrophalen Fehlpass von Lazaro, der von der rechten Seite einfach ins nicht besetzte Mittelfeld spielt, hat Delaney freie Bahn. Der frühere Bremer schiebt an, spielt nicht ab, dringt in den Strafraum ein und zieht eigentlich nicht allzu hart mit links ab. Der Abschluss wird aber hächst unglücklich von Rekiks rechtem Bein abgefälscht - und geht an Jarstein vorbei ins Tor. Dortmund hat somit ausgeglichen!

13. Minute

Der BVB kommt zur bis dato besten Chance: Bruun Larsen wird 30 Meter vor dem Tor freigespielt, nimmt den Ball auf, macht ein paar Schritte und zieht hart ab. Jarstein kann den Abschluss aber zur Seite parieren.

13. Minute

Abstoß für die Borussia - und vier Berliner Profis umstellen den Strafraum vor Bürki dabei komplett. Ein flacher Aufbau ist so nicht möglich.

12. Minute

3:1 bei den Torschüssen für Berlin, das auf beinahe 60 Prozent Ballbesitz kommt.

11. Minute

In den letzten Minuten kommt der BVB besser auf, entwickelt selbst mehr Druck. Doch noch fehlen die entscheidenden Ideen gegen die stabile Abwehr der Hauptstädter.

10. Minute

Konterversuch der Berliner, dabei schießt Kalou aber seinen Mitspieler Selke hart an. Dieser kann das Zuspiel wenig verwunderlich nicht kontrollieren.

9. Minute

Sancho dribbelt los, bekommt es links vor dem Hertha-Strafraum aber mit mehreren Gegenspielern zu tun - und verliert die Kugel. Delaney und Bruun Larsen bleiben aber dran, können eine Ecke herausholen. Diese bringt aber nichts ein.

8. Minute

Duda behauptet nun die Kugel exzellent im Duell mit Delaney - und zieht obendrein das Foul in der eigenen Hälfte.

7. Minute

Delaney befreit sich ein wenig und schickt Reus auf die Reise. Der Kapitän erreicht den Ball aber nicht.

6. Minute

Interessant: Selbst wenn der BVB Einwurf hat, schieben die Hausherren mit richtig vielen Spielern die Wege zu. Sie lauern damit auf schnelle Balleroberungen nahe des gegnerischen Strafraums.

5. Minute

Ein starker Start der Alten Dame, die die Defensive der Dortmunder massiv unter Druck setzt und mit richtig Selbstbewusstsein zu Werke geht.

4. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: Kalou

Hertha BSC setzt sich links vor dem Strafraum fest, kombiniert mit schnellen Pässen, Mittelstädt tanzt Weigl aus und zieht aus 18 Metern scharf ab. Bei nassen Bedingungen touchiert der Ball den Boden, sodass der sich hechtende Bürki nicht gut genug abwehren kann. Die Kugel prallt so in den Rückraum, wo der lauernden Kalou aus nächster Nähe nur noch zum 1:0 einschieben muss.

3. Minute

Erster guter Angriff: Über die rechte Seite geht es bei den Berlinern voran, ehe Lazaro bedient wird und überlegt in den Rückraum für Grujic legt. Der Serbe zieht aber zu zentral ab - kein Problem für Bürki.

2. Minute

Ein zu kurzer Abschlag Jarsteins landet an der Mittellinie bei Delaney, der einen weiten Schuss ansetzt - und wieder die Hände des Torhüters findet.

2. Minute

Die Berliner wollen erste Ballkontakte sammeln, während die Gäste sofort Druck machen.

1. Minute

Für Berlins Abwehrmann Stark ist es übrigens das 117. Bundesliga-Spiel - und das erste seit seiner ersten Nationalmannschaftsnominierung von Bundestrainer Joachim Löw.

1. Minute

Der Ball rollt...

Es regnet im Übrigen heftig in der Hauptstadt, wie beeinflusst das die Spieler, die sich nun bereitmachen für den Anstoß?

Die Spieler stehen im ausverkauften Olympiastadion im Tunnel bereit, machen sich fertig und werden gleich auf den Rasen schreiten.

Gut aufgelegt: Sancho hat am vergangenen Spieltag gegen Stuttgart bereits seinen 14. Assist gesammelt. Nur zwei BVB-Profis haben bis dato einst mehr Vorlagen in einer Saison gegeben: Götze 2010/11 mit 15, der inzwischen bei Arsenal spielende Mkhitaryan 2015/16 mit 20.

Noch ein paar Fundstücke aus der Statistik-Schatulle gefällig? Dortmund hat schon 13 Punkte nach Rückstand und damit die meisten ligaweit aufgeholt. Auf Platz 2 folgen die Berliner, die auf zehn Zähler nach Rückstand kommen.

"Es ist eine harte Saison", so Sancho weiter, "mit Aufs und Abs. Aber ich gebe immer 100 Prozent." Genau das fordert er auch von seinen Teammitgliedern für die Partie in Berlin - und die Zeit danach: "Wir müssen weiter attackieren, so wie zu Beginn der Saison."

Interessant: Sanchos persönliche Bilanz gegen Berlin kann sich sehen lassen - drei Torbeteiligungen in zwei Spielen. Motiviert ist der junge Engländer (18) auch vor dem heutigen Spiel. "Der Straßenfußball", sagt er, "wird immer ein Teil von mir bleiben. Und ich bin froh darum. Ich habe noch viel vor und dieser Teil von mir unterscheidet mich vom normalen Fußball."

Dass es beim BVB Veränderungen gibt, ist aufgrund der fehlenden Götze, Paco Alcacer und Witsel klar. Insgesamt rotiert Dortmunds Coach Lucien Favre nach dem 3:1 gegen den VfB Stuttgart fünfmal: Zagadou, Delaney, Weigl, Pulisic und Bruun Larsen erhalten ihre Chance anstelle von Hakimi (Bank), Witsel (Muskelfaserriss), Götze (angebrochene Rippe), Paco Alcacer (Zerrung) und Guerreiro (Bank).

Zeit für einen detaillierten Blick auf die Aufstellungen - angefangen bei Gastgeber Hertha BSC. Im Vergleich zum 1:2 in Freiburg nimmt Trainer Pal Dardai drei Wechsel vor: Maier sowie die wieder einsatzbereiten Lazaro und Selke (allesamt auf der Bank) dürfen für Lustenberger, Klünter und Ibisevic von Beginn an ran.

Etwas Statistisches obendrein: Seit vier Bundesliga-Partien ist die Alte Dame zu Hause gegen Dortmund unbesiegt (zwei Siege, zwei Remis). "Unser Spiel muss perfekt sein", forderte Dardai. "Wir haben zuletzt gegen den BVB ganz gut ausgesehen und in der Hinrunde gepunktet. Wir wollen auch dieses Mal etwas Zählbares holen."

Um diesen Wunsch zu erfüllen, sei eine konzentrierte Vorstellung gefragt. "Wir sind vorbereitet. Der Schlüssel ist, die ganze Zeit wach zu sein, fehlerfrei zu spielen", sagte Dardai, der für die Partie im ausverkauften Olympiastadion wieder auf ein Quintett zurückgreifen kann. Nach den wieder trainierenden Darida, Leckie, Lazaro und Dilrosun steht auch der zuletzt fehlende Selke (nach Hüftverletzung) wieder zur Verfügung.

Mut machen der Hertha die guten Auftritte gegen die Top-Teams der Liga. Neben den beiden Siegen gegen Gladbach (4:2 und 3:0) und dem Heimerfolg gegen die Bayern (2:0) holte Hertha in der Hinrunde in Dortmund ein 2:2. "Es wäre wünschenswert, wenn wir an die guten Leistungen gegen die Spitzenteams anknüpfen könnten", so Preetz.

Ein Erfolg über den Meisterschaftsanwärter soll nach dem Dämpfer in Freiburg (1:2) für neuen Schwung in der Hauptstadt sorgen. "Das könnte es, ohne Frage", bestätigte Hertha-Manager Michael Preetz. Und Trainer Pal Dardai ergänzte: "Wir wollen gewinnen und die Hoffnung aufrechterhalten, dass wir noch mal vorne reinrutschen können."

Die Personalsorgen der Dortmunder, die zudem nur zwei der jüngsten neun Pflichtspiele gewonnen haben, wollen im Umkehrschluss dagegen mutige Berliner (35 Punkte) ausnutzen - und selbst einen wichtigen Sieg im schwierigen Kampf ums internationale Geschäfte zu landen.

Allerdings sind die von Lucien Favre trainierten Schwarz-Gelben mit ordentlichen Personalsorgen angereist: Im Angriff fehlen die gar nicht erst mitgereisten Götze (angebrochene Rippe) und Paco Alcacer, außerdem müssen Stammspieler Witsel (Muskelfaserriss), Piszczek (Fersenverletzung) und Philipp (Außenbandteilriss im Knie) passen. Das zwingt die Westfalen sogar dazu, den erst 18-jährigen Sergio Gomez, der bis dato ausschließlich bei der U 23 zum Einsatz kommt, mit in den Kader zu nehmen.

Im Kampf um die Bundesliga-Tabellenführung kann das zuletzt gestürzte Borussia Dortmund (57 Punkte, 61:28 Tore) gegenüber dem punktgleichen FC Bayern München (57 Zähler, 62:27 Treffer) vorlegen. Am Samstagabend (18.30 Uhr) gastiert der BVB bei Hertha BSC und kann das Konto demnach vor dem Rivalen aus dem Süden, der erst am Sonntag (18 Uhr) gegen Mainz gefordert ist, mit einem anvisierten Dreier aufstocken.