Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Wolfsburg
3:1
Hannover
Endstand
< >
90. Minute

Das Spiel ist aus! Wolfsburg gewinnt das Niedersachsen-Duell mit 3:1 gegen lange Zeit bessere Hannoveraner, die am Ende wieder ohne Punkte da stehen. Der VfL dagegen bleibt ganz dicht an Europa dran.

90+3. Minute

Hier passiert nicht mehr viel.

90+1. Minute

Drei Minuten Nachspielzeit.

90. Minute

Nochmal Eckball für Wolfsburg.

89. Minute

Wolfsburg möchte noch ein bisschen mehr, während Hannover nur noch verteidigt. Das Spiel ist gelaufen.

85. Minute
Spielerwechsel
VfL Wolfsburg: Klaus kommt für Mehmedi

Auch Mehmedi hat Feierabend, für ihn kommt der Ex-96er Klaus.

84. Minute
Gelbe Karte
Wimmer (Hannover 96)

Foul von Wimmer am Strafraumrand - Freistoß und Gelb.

81. Minute

Das dürfte es hier wohl gewesen sein. Bei Hannover gehen die Köpfe nach unten, obwohl das Team bislang einen tollen Auftritt hingelegt hat. Das hilft im Abstiegskampf freilich nichts.

79. Minute
Spielerwechsel
Hannover 96: Soto kommt für Bakalorz

Bakalorz trottet vom Feld, A-Junioren-Spieler Soto kommt zu seinem Debüt.

78. Minute
Tor
3:1 - Torschütze: Roussillon

Eher nicht, denn es steht 3:1! Malli wird im Strafraum angespielt, geht zur Grundlinie, Esser kommt raus - und der Wolfsburger legt überlegt zurück zu Roussillon. Der Verteidiger zieht aus zehn Metern flach ab und trifft durch die ungeordnete Defensive und den zurückeilenden Esser hindurch ins Tor.

78. Minute

Eine knappe Viertelstunde bleibt dem Tabellenschlusslicht noch. Schaffen die 96er hier noch den Ausgleich?

77. Minute
Spielerwechsel
VfL Wolfsburg: Malli kommt für Steffen

Der Doppel-Torschütze darf vom Feld - für ihn kommt Malli.

76. Minute

Hannover bleibt trotzdem offensiv. Flanke auf Weydandt, der aus acht Metern deutlich über das Tor köpft.

72. Minute

Verdient ist die Führung für die Hausherren nicht, dafür kam von Wolfsburg in Hälfte zwei bislang zu wenig. Das wird Labbadias Team aber wohl eher egal sein.

71. Minute
Tor
2:1 - Torschütze: Steffen

Und plötzlich sind die Wölfe da! Ginzcek schickt Steffen mit einem tollen Pass in den Strafraum und hebelt damit die gesamte 96-Abwehr aus. Der Torschütze zum 1:1 bleibt cool und legt den Ball an Esser vorbei ins lange Eck.

70. Minute
Spielerwechsel
Hannover 96: Muslija kommt für N. Müller

Auch Doll reagiert jetzt: Der blasse Müller weicht für Muslija.

68. Minute

Ein Lebenzeichen der Wölfe! Steffen zieht vor dem Strafraum nach Innen, wird nicht angegriffen und zieht ab. Sein Schlenzer fliegt knapp über den Winkel.

67. Minute

Weydandt erobert den Ball und schickt Maina in den Strafraum. Der Youngster will zu Müller querlegen, aber die VfL-Abwehr passt auf und klärt.

66. Minute

Wieder Haraguchi im Strafraum, diesmal wird der Japaner aber schon vor dem Abschluss abgedrängt. Es gibt Abstoß für Wolfsburg.

64. Minute

Wolfsburg nun also mit zwei echten Stürmern auf dem Feld - ein klares Zeichen von Labbadia. Der VfL muss im Kampf um Europa gegen den Tabellenletzten definitiv punkten.

62. Minute
Spielerwechsel
VfL Wolfsburg: Ginczek kommt für Brekalo

Erster Wechsel der Partie! Der wieder genesene Ginczek kommt für Brekalo.

62. Minute

Eine Führung für die Gäste wäre hier nicht unverdient. Haraguchi agierte jedoch zweimal zu eigensinnig.

59. Minute

Wieder Haraguchi - und wieder spielt der Japaner nicht ab. Stattdessen zieht der Mittelfeldmann aus acht Metern ab und trifft Pavao ins Gesicht. Müller echauffiert sich lautstark - der Stürmer wäre wieder völlig frei gewesen.

56. Minute

Wolfsburg kontrolliert den Ball, aber primär im Mittelfeld. In Richtung Tor geht hier gerade auf beiden Seiten nichts.

55. Minute

Brooks kommt doch zurück in die Partie - Labbadia hatte bereits einen Wechsel vorbereitet.

53. Minute

Brooks hat sich bei der Aktion von Haraguchi den Fuß umgeknickt und muss behandelt werden. Es geht wohl nicht weiter für den Innenverteidiger.

52. Minute

Maina versucht einen Abpraller aus dem Strafraum volley zu nehmen, doch die Kugel rutscht ihm über den Fuß. Am Ende gibt es sogar Einwurf für Wolfsburg.

51. Minute

Riesenchance für Haraguchi! Nach tollem Zuspiel von Bakalorz lässt der Japaner Brooks stark aussteigen, zieht dann aber aus spitzem Winkel selbst ab. Pavao ist da. In der Mitte wären Müller und Weydandt völlig blank gewesen.

50. Minute

96 spielt sich gerade ein wenig in der Wolfsburger Hälfte fest. Doch in den Strafraum geht für Dolls Teams bislang nichts.

48. Minute

Bei Hannover läuft praktisch jeder Angriff über Kapitän Bakalorz, der jedoch immer wieder Probleme mit der Ballannahme oder dem Tempo der Gegner hat.

47. Minute

Es geht weiter wie in Durchgang eins: Roussillon flankt unbedrängt in den 96-Strafraum. Esser ist da und fängt den Ball ab.

46. Minute

Weiter gehts in Wolfsburg! Beide Teams sind unverändert.

45. Minute

Halbzeit! 1:1 steht es nach 45 Minuten im Niedersachsen-Duell. Eine ausgeglichene Partie mit leichten Vorteilen für Wolfsburg. Hannover agiert aber mutig und hat sich den Punkt bislang verdient.

44. Minute

William mit einer flachen Hereingabe in den Strafraum, zwei Wolfsburger verpassen und Haraguchi lenkt den Ball knapp am eigenen Tor vorbei. Eckball.

43. Minute

Wieder hat Mehmedi ganz viel Platz im Strafraum, doch die Flanke ist zu scharf und der Stürmer bekommt den Ball nicht unter Kontrolle.

41. Minute

Weydandt sprintet links in den Strafraum, schaut hoch und spielt den Ball genau in die Beine von Knoche. In der Mitte wäre Maina gewesen.

40. Minute

Mehmedi hat vor dem Hannoveraner Strafraum überraschend viel Platz, geht unbedrängt ein paar Schritte - und spielt dann einen furchtbaren Fehlpass. Da wäre mehr drin gewesen.

39. Minute

Wolfsburg hat in den letzten Minuten die Kontrolle über das Spiel übernommen, 96 hat sich etwas zurückgezogen.

37. Minute

Fast das 2:1 für Wolfsburg! Roussillon flankt einmal mehr in den Strafraum auf Weghorst, der den Ball irgendwie in Richtung Tor verlängert. Esser bekommt den Ball genau gegen die Schulter und kann ihn mit Mühe festhalten.

36. Minute

Doll ärgert sich noch immer über den Gegentreffer. Verständlich, denn Steffen hatte sich gegen den deutlich größeren Wimmer durchgesetzt.

34. Minute

Die beiden Treffer fielen ein wenig aus dem Nichts - das Ergebnis ist nach dem Wolfsburger Ausgleich aber wieder angemessen.

32. Minute
Tor
1:1 - Torschütze: Steffen

Die direkte Antwort der Wolfsburger! Guilavogui hat Zeit, aus dem Halbfeld zu flanken, am Fünfmeterraum gewinnt Steffen das Kopfballduell gegen Wimmer und trifft mit dem Rücken zum Tor ins lange Eck. Esser streckt sich vergeblich.

30. Minute
Tor
0:1 - Torschütze: Weydandt

Die Gäste führen! Konter der Hannoveraner über Maina, der Weydandt perfekt am Strafraumrand bedient, noch zwei Schritte macht und dann am herauseilenden Keeper der Wölfe vorbei ins Tor schießt.

28. Minute

Da ist doch eine! Wieder bringt Roussillon eine Flanke in den Strafraum, wo Steffen höher springt als Korb und den Ball per Kopf aufs Tor bringt. Esser wehrt ab und schnappt sich die Kugel im Nachfassen.

27. Minute

Das Spiel ist ausgeglichen, beide Teams bemühen sich, tun sich aber schwer im letzten Drittel. Chancen sind bislang Mangelware.

25. Minute

Schöner Ball auf Roussillon in den Hannover-Strafraum, doch der Verteidiger braucht zu lange für das Abspiel. Eckball für Wolfsburg.

23. Minute

Wolfsburg bestimmt hier bislang zwar das Spiel, Hannover agiert jedoch auch durchaus mutig und sucht nach Ballgewinn den direkten Weg nach vorne.

20. Minute
Gelbe Karte
N. Müller (Hannover 96)

Auch Müller sieht gelb für ein taktisches Foul.

19. Minute

Bakalorz versucht es mit einem ersten Abschluss, doch der Ball geht deutlich vorbei.

16. Minute

Wolfsburg dagegen baut das Spiel in Ruhe aus dem Mittelfeld auf und agiert viel über die Außen.

16. Minute

Hannover versucht es immer wieder mit schnellen Gegenstößen, scheiterte dann aber an präzisen Zuspielen.

14. Minute
Gelbe Karte
Steffen (VfL Wolfsburg)

Steffen hält den durchstartenden Bakalorz am Mittelkreis fest und bringt ihn zu Fall - taktisches Foul und Gelb.

12. Minute

Roussillon nimmt eine geklärte Ecke aus 30 Metern volley und jagt die Kugel fast ebenso weit über das Tor.

10. Minute

Roussillon wird im Halbfeld angespielt, flankt zielgenau in den Strafraum, wo Weghorst völlig frei an den Ball kommt, die Kugel aber nicht voll erwischt und das Tor deutlich verfehlt.

10. Minute

Haraguchi verteidigt stark gegen Brekalo - Eckball für Wolfsburg.

9. Minute

Maina setzt auf links zu einem starken Sprint an, aber William kann zum Einwurf klären.

8. Minute

Esser lässt sich nach einem Rückpass ein bisschen zu viel Zeit, so dass Weghorst beinahe noch an den Ball kommt.

7. Minute

Korb verliert den Ball an der Außenlinie gegen William und foult den Wolfsburger beim Versuch, sich die Kugel wieder zu holen.

5. Minute

Gemächlicher Beginn auf beiden Seiten, Wolfsburg hat mehr Ballbesitz, Hannover steht tief.

3. Minute

Maina versucht an Knoche vorbei in den Strafraum zu gehen, doch der Wolfsburger blockt den Ball mit dem angelegten Unterarm ab. Cortus lässt weiterlaufen, auch Köln meldet sich nicht.

1. Minute

Schwegler mit einem ersten Freistoß in Richtung VfL-Strafraum, doch die Wölfe klären die Hereingabe.

1. Minute

Die Partie läuft! Wolfsburg spielt in Grün, Hannover in Rot.

Die Teams sind da, gleich gehts los!

VfL-Keeper Casteels hat sich beim Aufwärmen verletzt und kann nicht spielen. Er wird von Pavao ersetzt.

Herrliches Fußballwetter in Wolfsburg! Die Teams stehen in den Katakomben bereit und werden demnächst auf das Feld kommen.

Das Hinspiel konnten die 96er im Übrigen für sich entscheiden. 2:1 hieß es nach 90 Minuten in der HDI-Arena. Einer der nur drei Siege, die Hannover in dieser Saison erringen konnte.

Schiedsrichter der Partie ist Benjamin Cortus (Röthenbach an der Pegnitz). Ihm zur Seite stehen Florian Badstübner und Christian Leicher.

Noch 20 Minuten bis zum Anpfiff! Wer kann das 49. Niedersachsen-Duell heute für sich entscheiden?

Der VfL dagegen musste unter der Woche eine Absage von Marco Rose hinnehmen. Der als Nachfolger für Labbadia gehandelte Coach steht offenbar nicht für das Amt ab Sommer zur Verfügung. Weitere Kandidaten sind Linz-Coach Oliver Glasner und Ex-Wölfe-Trainer Dieter Hecking, der zum Saisonende Borussia Mönchengladbach verlassen wird.

Ähnlich liegen die Dinge bei Kevin Wimmer, Leihgabe von Stoke City. Der Österreicher muss noch mindestens eine Partie verpassen, damit Hannover den 26-Jährigen nicht für feste zwölf Millionen Euro verpflichten muss.

Zu all den Problemen, die Hannover in dieser Saison sowieso hat, gesellen sich nun auch noch Schwierigkeiten vertraglicher Natur: Aufgrund einer komplizierten Einsatzregelung müsste 96 den Japaner Takuma Asano bei einem weiteren Einsatz für die festgeschriebene Summe von 3,5 Millionen Euro verpflichten. Daher bestätigten die Niedersachsen bereits, dass der 24-Jährige ab sofort nicht mehr zum Einsatz kommt.

Thomas Doll dagegen verändert seine Startformation im Vergleich zur 0:1-Heimniederlage gegen Schalke an einer Stelle: Für den verletzten Albornoz (Bänderriss) beginnt Korb.

Ein Blick auf die Aufstellungen: VfL-Coach Bruno Labbadia tauscht im Vergleich zur 0:2-Niederlage in Dortmund auf vier Positionen: Für Arnold (Gelb-Sperre), Gerhardt (Bluterguss in der Kniekehle) und Klaus (Bank) beginnen Rexhbecaj, Brekalo und Steffen.

Thomas Doll gab bei der Pressekonferenz vor dem Spiel zu, sich die Zeit in Hannover "auch anders vorgestellt" zu haben. "Aber die Jungs sind gewillt, das Unmögliche noch möglich zu machen", ergänzte der 52-Jährige.

"Ich habe immer wahnsinnigen Respekt vor dem Abstiegskampf gehabt und bin froh, dass wir damit nichts mehr zu tun haben", fügte Labbadia hinzu. Der VfL-Coach darf in dieser Saison eher Richtung Europa League schauen: Derzeit trennt nur das schlechtere Torverhältnis die Wölfe von Werder Bremen auf Rang sechs.

Unter der Woche gab es bereits Mitgefühl des Wölfe-Trainers Bruno Labbadia für Kollege Thomas Doll: "Ich fühle mit jedem Trainer mit, der im Abstiegskampf steckt. Ich kenne die Situation. Du bist einer der einsamsten Menschen, die es gibt."

Hannover dagegen hat die letzten sechs Bundesliga-Spiele allesamt verloren und ist am vergangenen Spieltag zudem auf Tabellenplatz 18 abgerutscht. Sechs Zähler Rückstand haben die 96er nun auf den Relegationsrang.

Die Hausherren stehen im Kampf um Europa nach zuletzt drei Niederlagen aus vier Spielen unter Druck. Allerdings waren darunter die Auswärtspartien in München und Dortmund.

Der 28. Spieltag der Fußball-Bundesliga setzt sich nach dem torreichen Freitagsspiel heute mit dem Niedersachsen-Duell des VfL Wolfsburg gegen Schlusslicht Hannover 96 fort. Um 15.30 Uhr gehts hier los!