Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

M'gladbach
2:2
Hoffenheim
Endstand
< >
90. Minute

Mit einem packenden Kraftakt holt Gladbach noch einen Punkt gegen Hoffenheim, das viel zu viele Chancen liegen ließ. In der Tabelle hilft das Remis im Kampf um die Champions League keinem der beiden Teams weiter.

90+3. Minute

Die TSG läuft an, doch Gladbach fightet jetzt um jeden Zentimeter.

90+1. Minute

Stegemann gibt drei Minuten Nachspielzeit. Beide Mannschaften wollen den Sieg. Gibt es noch eine Chance?

88. Minute

Kaderabek spielt Schulz im Strafraum frei, doch der trifft den Ball nicht.

86. Minute

Kaum zu glauben: Nach einer desolaten ersten Hälfte zeigt Borussia hier richtig Moral und kommt zweimal zurück.

85. Minute
Gelbe Karte
K. Adams (TSG Hoffenheim)
85. Minute
Spielerwechsel
TSG Hoffenheim: Nelson kommt für Szalai
84. Minute
Tor
2:2 - Torschütze: Drmic

Der Borussia-Park eskaliert! Traoré spielt Plea frei, der alleine vor Baumann noch einmal quer legt. Drmic muss nur noch einschieben - der erneute Ausgleich.

81. Minute
Spielerwechsel
Bor. Mönchengladbach: Drmic kommt für Strobl

Hecking will es jetzt wissen: Stürmer Drmic ersetzt Strobl.

79. Minute
Tor
1:2 - Torschütze: Amiri

Traumtor Amiri! Nach einem Lattenknaller von Schulz landet der Ball beim gerade eingewechselten Amiri, der den Ball aus zentraler Position per Volley aus 20 Metern ins Netz jagt.

78. Minute
Gelbe Karte
Demirbay (TSG Hoffenheim)

Nach Check gegen Zakaria.

76. Minute

Gladbach will mehr! Hazard kommt nach einem verunglückten Traoré-Abschluss von links zum Abschluss, doch Baumann reißt die Fäuste hoch und pariert.

76. Minute

Keine Frage: Wirklich verdient wäre der Punkt Stand jetzt nicht.

75. Minute
Spielerwechsel
TSG Hoffenheim: Amiri kommt für Kramaric

Unglücksrabe Kramaric verlässt den Rasen. Er hätte zwei Minuten vor dem Ausgleichstreffer das 2:0 erzielen müssen.

72. Minute
Tor
1:1 - Torschütze: Ginter

Das weiß jedes Kind: Wer seine vorne seine Chancen nicht nutzt, bekommt hinten einen. Neuhaus versucht von links aufs Tor zu schießen, doch wird von Kaderabek geblockt. Von dort kommt der Ball zu Ginter, der aus der Nahdistanz nur noch einschieben braucht.

70. Minute

Unfassbar! Den darf man machen: Nach Demirbay-Ecke kommt Kramaric komplett alleine am Fünfer zum Abschluss. Das Tor ist leer, doch er schafft das Kunststück, den Ball noch vorbeizuschieben.

69. Minute

Belfodil tänzelt durch den Fünfer, doch am Ende fängt Sommer seine Flanke ab.

67. Minute
Spielerwechsel
TSG Hoffenheim: K. Adams kommt für Posch

Nagelsmann schützt Posch, aber vor allem auch seine Mannschaft selbst. Posch hätte nicht mehr auf dem Platz stehen dürfen, jetzt spielt für ihn Adams.

64. Minute

Nach wie vor ist die Führung von Hoffenheim mehr als verdient. Aber: Es steht nach wie vor nur 1:0. Schafft Gladbach den Lucky Punch?

64. Minute
Gelbe Karte
Zakaria (Bor. Mönchengladbach)

Jetzt die Rache: Zakaria tritt Posch böse auf den Knöchel, doch er entschuldigt sich.

62. Minute

Posch tanzt auf der Rasierklinge. An der Seitenlinie liefert sich der junge Österreicher ein Gefecht mit Zakaria, Stegemann ermahnt.

60. Minute

Gladbachs Sicherheit schwindet! Auf einmal taucht Belfodil komplett frei vor Sommer auf und legt den Ball einen halben Meter links vorbei. Ein Zuspiel auf Kramaric wäre die bessere Variante gewesen, da dieser nur hätte einschieben brauchen.

59. Minute

... an dessen Ende Belfodil überlegt Szalai im Rücken der Abwehr auf Höhe des Elfmeterpunkts freispielt, doch Sommer pariert sicher, weil er aufs rechte Eck spekuliert.

58. Minute

Die Flanke von Hazard geriet zu lang und schon spielt Hoffenheim den Konter...

57. Minute

Riesenglück indes für Posch, der bereits gelbverwarnt war und ohne Platzverweis davon kommt.

56. Minute
Gelbe Karte
Szalai (TSG Hoffenheim)

Es wird härter: Erst grätscht Posch mit offener Sohle Neuhaus um, dann arbeitet Szalai mit nach hinten und trifft Hazard. Es gibt Freistoß von der Strafraumkante.

56. Minute

Trotzdem: Der Zweikampf war mal ein Signal. Das Publikum ist wieder da und feuert ihre Mannschaft an.

55. Minute
Gelbe Karte
Neuhaus (Bor. Mönchengladbach)

Neuhaus geht robust in den Zweikampf mit Grillitsch und trifft Ball und Gegner. Stegemann gibt Gelb, eine harte Entscheidung.

54. Minute

Kramaric überragend: Eigentlich frei durch spielt er den Ball von rechts per No-Look-Pass in den Rücken zu Szalai, der etwas steif nur Ginter trifft. Aber der Treffer hätte ohnehin nicht gezählt - Kramaric stand im Abseits.

50. Minute

Beyer versucht es aus 30 Metern, doch der Ball rutscht ab. Die Zuschauer danken es ihm trotzdem und spenden Applaus.

50. Minute

Wendt spielt Hazard über links frei, der eigentlich viel Platz hat, sich trotzdem für die Flanke entscheidet. Letztlich klärt Vogt per Kopf.

46. Minute
Spielerwechsel
Bor. Mönchengladbach: Beyer kommt für Jantschke

...Herrmann und Jantschke.

46. Minute
Spielerwechsel
Bor. Mönchengladbach: Traoré kommt für Herrmann

Doppelwechsel bei den Fohlen: Beyer und Traoré kommen für...

45. Minute

Ein Blick auf die Statistiken belegt, wie überlegen die TSG ist: Das Torschussverhältnis ist 16:1 pro Hoffenheim.

45. Minute

Was macht Mut? Kein Team verspielte in der Saison mehr Punkte als Hoffenheim (24). Aber dafür muss bei der Gladbacher Borussia im zweiten Durchgang einiges passieren.

45. Minute

Ein gellendes Pfeifkonzert begleitet die Heimakteure in die Kabine. Hoffenheim führt hochverdient durch einen Treffer von Kaderabek. Sommer rettete zudem gleich mehrfach für Gladbach.

44. Minute
Gelbe Karte
Posch (TSG Hoffenheim)

Posch unterbindet den schnellen Freistoß von Neuhaus und sieht zurecht Gelb. Es ist seine Fünfte.

40. Minute

Der Ball von Demirbay von links bringt ausnahmsweise mal nichts ein.

40. Minute

Wieder einmal Sommer! Kramaric zieht aus spitzem Winkel ab, doch der Schweizer pariert. Den Nachschuss von Schulz blockt Elvedi zur Ecke.

37. Minute

Keine 20 Sekunden später bedient Schulz von links den noch aufgerückten Bicakcic, dessen Kopfball Millimeter am rechten Pfosten vorbeisaust.

36. Minute

Und wieder eine Riesenchance! Demirbay bringt den Ball ins Zentrum zu Szalai, der den Ball an die Latte setzt. Sommer war mit den Fingerspitzen noch dran.

36. Minute

Und Belfodil erarbeit sich die nächste Ecke. Diesmal von rechts.

35. Minute

Die Pfiffe häufen sich. Die Zuschauer sind unzufrieden mit dem Auftritt der Heimelf.

33. Minute
Tor
0:1 - Torschütze: Kaderabek

Und die führt zum verdienten Führungstreffer! Diesmal darf Demirbay den Ball von links vor das Tor bringen. In der Mitte läuft Kaderabek Gegenspieler Strobl davon und nickt per Aufsetzer ins lange Eck. Sommer ist geschlagen!

32. Minute

Sommer hat heiße Handschuhe! Erst lenkt er die Ecke von Kramaric nach hinten, dann pariert er Szalais Kopfball nach erneuter Kaderabek-Flanke zur Ecke.

31. Minute

Jantschke ganz stark! Schulz ackert sich über links durch und bedient Szalai, der nur noch den Fuß hinhalten müsste, doch Jantschke grätscht den Ball im letzten Moment noch zur Ecke.

30. Minute

Riesenchance für Hoffenheim! Kramaric kommt nach Flanke von rechts von Kaderabek aus zwölf Metern frei zum Volleyschuss, doch Sommer ist blitzschnell unten und pariert den Linksschuss stark.

28. Minute

Im Ballbesitz agiert Hoffenheim mit einer Dreierkette in der Defensive und Grillitsch als alleinigen Sechser vor der Abwehr. Hinter den beiden Spitzen wirbeln Kramaric und Demirbay, auf Außen agieren Kaderabek und Schulz. Bei Ballbesitz wechselt die Formation auf 4-2-3-1 mit Kaderabek Bicackic als Linksverteidiger, Demirbay als zweiten Sechser und Belfodil im rechten Mittelfeld.

27. Minute

Gladbach ist jetzt auch drin im Spiel! Hoffenheim lässt sich im Moment nach Ballverlusten viel zu einfach auskontern.

26. Minute

Neuhaus bekommt nach Plea Zuspiel am Sechzehner an den Ball und könnte rechts Herrmann oder Hazard anspielen, die komplett frei sind, doch ein technischer Fehler unterbindet das Vorhaben.

25. Minute

Herrmann macht es! Und zwar ganz stark: Sein Freistoß senkt sich flach ins kurze Eck und kommt kurz vor Baumann noch einmal auf, doch der lenkt den Ball mit den Fingerspitzen zur Seite weg.

24. Minute

Plea ackert sich von links in die Mitte. Weil Grillitsch am Trikot zieht, gibt es einen Freistoß in bester Position von halblinks aus 25 Metern.

24. Minute

Schulz bringt eine seiner maßgenauen Flanken in die Mitte, doch Kramaric bekommt keinen Druck hinter den Schuss, Sommer pariert.

20. Minute

Die erste Drangphase der Hoffenheimer ist vorbei. Gladbach kann sich so langsam befreien, jedoch ohne bislang gefährlich zu werden.

17. Minute

Was ist passiert? Belfodil köpfte den Ball aus der Gefahrenzone und traf sich dabei selbst an der Hand. Stegemann lässt weiterlaufen.

16. Minute

Jetzt steht mal Hazard bereit für einen Freistoß von der linken Seite. Seine Hereingabe wird geklärt, aber die Gladbacher fordern einen Handelfmeter.

13. Minute

Spannender Zweikampf zwischen Belfodil und Herrmann: Erst setzt die Hoffenheimer Kante seinen Körper stark ein, dann grätscht der quirlige Herrmann den Hoffenheimer doch noch ab.

11. Minute

Gladbach kommt kaum aus der eigenen Hälfte heraus. Nach knapp elf Minuten gibt es sogar schon die ersten Pfiffe von den Rängen.

10. Minute

Schulz bringt von links eine scharfe Flanke in die Mitte, doch Belfodil rückt zu spät ein - Sommer fängt den Ball sicher ab.

9. Minute

Hoffenheim macht hier mächtig Druck in der Anfangsphase.

6. Minute

Und direkt die nächste Chance! Sommer wird von Szalai unter Druck gesetzt, sodass er den Ball nur in die Füße von Schulz spielen kann, der den Ball zu Grillitsch gibt. Gedankenschnell setzt dieser Kramaric ein, dessen Chipversuch aus der zentrale über den Kasten segelt. Da war mehr drin.

6. Minute

...doch er bekommt den Ball zurück, zieht an Herrmann vorbei und schlenzt den Ball aufs Tordach. Erste gute Gelegenheit der Partie.

5. Minute

Demirbay steht für die erste Ecke auf der rechten Seite bereit. Der erste Versuch wird geblockt...

5. Minute

Die Fohlen stehen bisher ziemlich tief. - es wird nicht in der gegnerischen Hälfte gepresst.

3. Minute

Bei Hoffenheimer Ballbesitz fordert Demirbay von Anfang an die Bälle und fungiert als Taktgeber.

2. Minute

Herrmann maschiert über links und bedient Wendt, doch dessen Hereingabe blockt Bicakcic.

2. Minute

Auf den ersten Blick starten beide Teams mit einer Dreierkette in der Defensive.

1. Minute

Die Borussia stößt ganz in weiß an und spielt von links nach rechts. Hoffenheim spielt heute im Ausweichtrikot in weinrot.

Die Mannschaften laufen ein und die Spielführer Sommer und Vogt sind bei der Seitenwahl. Für den Hoffenheimer steht heute die 200. Bundesligapartie an.

Der Schiedsrichter der Begegnung ist Sascha Stegemann. Der Niederkasseler pfiff in dieser Saison ein Spiel von Hoffenheim beim 1:1 gegen Mainz 05.

Die Herangehensweise seiner Mannen kündigt Nagelsmann als offensiv an: "Grundsätzlich gehen wir es mutig an, so dass wir dreimal gewinnen und neun Punkte holen können. Aber das ist auch abhängig vom Spielverlauf, es wird sich im Spiel detaillierter zeigen, was gefragt ist und was nicht."

Eine ähnlich deutliche Niederlage wie gegen Wolfsburg erwartet Nagelsmann nicht: "Es ist nach wie vor eine fußballerisch sehr gute und attraktiv spielende Mannschaft, die körperlich nicht so stark ist wie Wolfsburg, die weniger Laufleistung hat und auch deutlich weniger Zweikämpfe führt."

Ohnehin sind die Borussen so etwas wie der Angstgegner der Hoffenheimer. In den vergangenen sechs Duellen beim VfL konnte die TSG nie gewinnen (0/3/3). Allerdings: Gladbach ist derzeit seit sechs Heimspielen sieglos (0/2/4).

Beim 0:0 im Hinspiel retteten den Borussen ein stark aufgelegter Sommer und das Aluminium zumindest einen Punkt. Trotzdem macht aus Gladbacher Sicht ein Blick auf die Historie Mut: Die Borussia blieb in den zehn Heimspielen gegen Hoffenheim nie torlos.

Ein Grund für die Formschwäche: Die offensive Harmlosigkeit der Fohlen. Keine andere Mannschaft erzielte an den vergangenen elf Bundesliga-Spieltagen weniger Tore, nämlich acht. Zum Vergleich: Gegner Hoffenheim traf im selben Zeitraum gleich 28-mal. Thorgan Hazard, Hinrunden-Shootingstar, ist seit nunmehr 1232 Minuten ohne eigenen Treffer.

Nach dem Mutlos-Auftritt beim VfB forderte Hecking vor dem Spiel von seiner Mannschaft mehr Einsatz: "Wir müssen gegen Hoffenheim viele Zweikämpfe für uns entscheiden, aber auch fußballerisch müssen wir uns wieder deutlich steigern." Damit das funktioniere, müsse sein Team wieder mehr Selbstvertrauen entwickeln: "Den Glauben darf sie haben, denn sie hat genug Qualität, Hoffenheim zu bezwingen."

Auch Hoffenheims Coach Julian Nagelsmann verlässt im Sommer den Verein, und auch er tauscht nach dem Wolfsburg-Spiel zweimal: Posch und Demirbay ersetzen Adams und Amiri (beide Bank). Hübner (Rückenprobleme) hat es nicht in den Kader geschafft. Außerdem fehlen Joelinton (Syndesmosebandanriss) und Dennis Geiger (Trainingsrückstand nach Leisten-OP).

Es startet auch der Ur-Gladbacher Herrmann, der unter der Woche bis 2022 verlängert hat. Neben Kramer fehlen Stindl (Schienbeinbruch), Johnson, Raffael (beide Wadenverletzungen) und Doucouré (Trainingsrückstand nach Muskelbündelriss im Oberschenkel) im Aufgebot. Lang ist nach überstandenen Problemen in der Muskulatur zumindest wieder im Kader.

Zu den Aufstellungen: Gladbachs scheidender Trainer Dieter Hecking nimmt im Vergleich zur 0:1-Pleite beim VfB Stuttgart zwei Änderungen vor: Für Kramer (5. Gelbe Karte) und Hofmann (Bank) beginnen Wendt und Jantschke.

Auch wenn es für die TSG kürzlich eine bittere 1:4-Niederlage gegen Wolfsburg setzte, spricht die Form der vergangenen fünf Spiele für sie (4/0/1). Gladbach holte im selben Zeitraum nur vier Punkte (1/1/3).

Sowohl Gladbach als auch Hoffenheim können noch die Qualifikation für die Champions League packen. Die Borussen haben drei, die Sinsheimer vier Punkte Rückstand auf Rang vier. Noch knapper ist es nach unten: Auf den VfL Wolfsburg (8.) hat Hoffenheim einen und Gladbach zwei Zähler Vorsprung.

Für beide Mannschaften ist das Spiel heute eine große Chance, auf mindestens zwei Tabellennachbarn Punkte gutzumachen, denn: Am Sonntag nehmen sich in Leverkusen (6.) und Frankfurt (4.) zwei Konkurrenten im direkten Duell gegenseitig Zähler weg.

Fünfter gegen Siebter! Zwischen Borussia Mönchengladbach und der TSG 1899 Hoffenheim kommt es heute zum Showdown um die internationalen Plätze.