Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Wolfsburg
2:0
Nürnberg
Endstand
< >
90. Minute

Der VfL gewinnt gegen ackernde Nürnberger. Nach einem dicken Bock von Kerk gehen die Wölfe in Führung, Tisserand nutzt nach einem Standard die fehlende Zuordnung in der Club-Abwehr. Die Franken belohnen sich nicht für ihre zeitweise starke Leistung.

90+1. Minute

Nochmal ein Abschluss für den VfL. Rexhbecaj schließt von rechts mit seinem starken linken ab, sein Versuch geht aber deutlich vorbei.

90+1. Minute

Drei Minuten gibt es obendrauf.

90. Minute

Arnould dribbelt sich auf rechts in den Nürnberger Strafraum. Am Ende legt er sich den Ball zu weit vor - Abstoß Nürnberg.

87. Minute

Beide Teams nehmen jetzt etwas das Tempo raus. Beim Club schwindet der Glaube an einen Auswärtspunkt.

84. Minute
Spielerwechsel
VfL Wolfsburg: Ginczek kommt für Weghorst

Weghorst lässt sich viel Zeit bei seiner Auswechslung. Ginczek kommt noch zu ein paar Minuten gegen seinen ehemaligen Verein.

83. Minute

Kubo foult Arnold. Freistoß für Wolfsburg aus aussichtsreicher Position, mittig vor dem Tor. Arnold schießt selbst, bleibt aber in der Mauer hängen - Eckstoß. Dieser bringt nichts ein.

81. Minute
Spielerwechsel
1. FC Nürnberg: Knöll kommt für Ishak

Positionsgetreuer Wechsel beim Club.

80. Minute

Der Club hat sich noch nicht aufgegeben. Der eingewechselte Kubo versucht es erneut aus der Distanz, sein Schuss fliegt links am Tor vorbei.

78. Minute
Tor
2:0 - Torschütze: Tisserand

Die Wölfe erhöhen. Mehmedi bringt einen Freistoß aus halbrechter Position in den Strafraum, Margreitter rutscht weg, sodass Tisserand aus kurzer Distanz kein Problem hat zum 2:0 einzuköpfen.

77. Minute

Aktuell ist der Spielfluss völlig gestoppt. Die ständigen Unterbrechungen verhindern hier ein schönes Spiel.

76. Minute
Spielerwechsel
VfL Wolfsburg: Uduokhai kommt für Steffen

Auch für Steffen, der in den Zweikampf mit Pereira involviert war, geht es nicht weiter.

75. Minute
Spielerwechsel
1. FC Nürnberg: Kubo kommt für Matheus Pereira

Wie erwartet geht es nicht weiter für Pereira.

73. Minute
Spielerwechsel
1. FC Nürnberg: Margreitter kommt für Ewerton

Der Brasilianer hat sich wohl weh getan. Co-Kapitän Margreitter ersetzt ihn.

72. Minute

Pereira scheint muskuläre Probleme zu haben. Nach einem Zweikampf bleibt der Portugiese im Mittelfeld liegen und fasst sich an den Oberschenkel.

71. Minute

Mathenia holt die nächste Flanke aus der Luft und versucht das Spiel schnell zu machen. Den folgenden Konter schließt Löwen aus der Distanz ab, kein Problem für Pervan.

70. Minute
Spielerwechsel
VfL Wolfsburg: Malli kommt für Klaus

Erster Wechsel der Partie.

68. Minute

Das Spiel ist kurz unterbrochen. Behrens und Weghorst brauchen kurz zum Durchschnaufen.

65. Minute

Nächster Abschluss für den Club. Behrens erkämpft sich im Mittelfeld den Ball, wird dabei von Weghorst unglücklich getroffen. Der Ball geht zu Ishak, der viel Platz hat und dann aus zentraler Position rund 17 Metern vor dem Tor abzieht. Der Flatterball ist zu mittig gezielt.

62. Minute

Im Gegenzug hat der Club etwas Platz zum kontern. Am Ende bringt Kerk eine Flanke aus dem linken Halbfeld in den Strafraum - Pervan pflückt den Ball problemlos aus der Luft.

62. Minute

Aus ähnlicher Position, aus der Gerhardt eben flankte, bringt Arnold einen Freistoß in die Mitte, allerdings genau in die Arme von Mathenia.

60. Minute

Knapp am Club-Tor vorbei! Gerhardt will von halbrechts eigentlich flanken, der flache Versuch fliegt an mehreren Spielern vorbei. Im Fünfmeterraum steht Weghorst völlig blank, tritt jedoch am Ball vorbei. Da war mehr drin für den VfL.

59. Minute

Mühl bringt an der Mittellinie Weghorst zu Fall. Taktisches Foul - allerdings ohne Gelb.

56. Minute

Mal wieder ein Abschluss vom Club. Bauer schießt aus halbrechter Position einfach mal drauf, der Ball nimmt eine kuriose Flugkurve und fliegt nur knapp über die Querlatte.

55. Minute

Leibold und Kerk probieren es auch über links, der VfL zieht sich weit zurück. Der Club muss erneut hintenrum spielen.

54. Minute

Der VfL kommt über links, erneut steht Ewerton richtig und klärt den Ball aus der Gefahrenzone.

51. Minute

Nürnberg holt sich in der eigenen Hälfte den Ball, Löwen will zum Gegenstoß durchstarten. Allerdings rücken zu wenig seiner Mitspieler mit auf, am Ende gibt es Einwurf für Wolfsburg.

48. Minute

Behrens kommt nach einem Zweikampf im Strafraum zu Fall und beschwert sich kurz beim Referee. Das war aber bei Weitem kein Strafstoß.

46. Minute

Ohne Wechsel geht's weiter in Wolfsburg.

45. Minute

Der 1. FC Nürnberg zeigte in der ersten Halbzeit eine beherzte Leistung und war in Wolfsburg die spielbestimmende Mannschaft. Nach einem völlig unnötigen Rückpass von Kerk bringt Klaus die Gastgeber in Führung. Zeigt der Club im zweiten Durchgang eine Reaktion?

43. Minute

Gerhardt tunnelt auf der linken Seite Bauer, doch Mühl ist rechtzeitig zur Stelle und holt sich den Ball.

42. Minute

Der Club versucht es weiter, doch auch der nächste Freistoß bleibt in der Mauer hängen.

39. Minute

Ganz bitter für den Club. Die Franken waren bis hierhin die spielbestimmende Mannschaft, durch diesen individuellen Fehler bringen sie sich selbst in Bedrängnis.

38. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: Klaus

Was für ein Bock der Nürnberger Defensive! Nach einem Abschlag von Mathenia will Kerk zu seinem Keeper zurückspielen, übersieht den stehen gebliebenen Mehmedi, der Mathenia den Ball vom Fuß spitzelt. Der FCN-Keeper bleibt angeschlagen liegen, Klaus ist der Nutznießer und schiebt den Ball ins leere Tor.

36. Minute

Behrens kommt gegen Arnold zu spät. Freistoß VfL aus halblinker Position. Mehmedi schlägt den Ball in die Mitte, dort fliegt er allen vorbei. Mathenia hat ihn sicher.

35. Minute

Sobald der VfL im Ballbesitz verzieht sich der Club tief in die eigene Hälfte, einzig Ishak und Löwen attackieren den ballführenden Spieler. Noch fehlt den Wolfsburgern hier die zündenden Ideen.

33. Minute

Löwen nimmt es an der rechten Seitenlinie auf Höhe der Mittellinie mit drei Wolfsburgern auf, berührt den Ball allerdings mit der rechten Hand - Freistoß VfL.

30. Minute

Eine halbe Stunde ist rum, der VfL kommt immer besser ins Spiel. Der Club zeigt aber eine beherzte Leistung und spielt hier nicht im Stile eines Tabellen-17.

29. Minute

Klaus wird auf dem linken Flügel von Erras gestoppt - Glück für den Nürnberger, dass er hier nicht Gelb sieht. Arnold bringt den Ball in die Mitte, Ewerton klärt mit dem Kopf.

28. Minute

Kerk spielt den Ball auf den langen Pfosten, dort lauern Ewerton und Erras. Ein gefährlicher Abschluss entsteht allerdings nicht, leichte Beute für Pervan.

27. Minute

Ishak holt den nächsten Freistoß gegen Knoche heraus. Keine schlechte Position - halbrechte Position, rund 25 Meter vor dem Tor.

26. Minute

Nach einem Zweikampf an der Mittellinie kugeln sich sowohl Klaus als auch Bauer auf dem Boden - Schiedsrichter Siebert entscheidet auf Freistoß Nürnberg.

24. Minute

Klaus hat auf der linken Seite Platz und gibt in die Mitte, Nürnberg kann die Situation aber spielerisch klären.

23. Minute

Nach mehreren Stationen finden sich Kerk und Ishak im Wolfsburger Strafraum gleich von vier Wölfen umzingelt und kommen so nicht in eine Abschlussposition.

22. Minute

Tisserand räumt Ishak im Mittelfeld um - Freistoß Club.

21. Minute

Nach der Ecke kommt der VfL an den Ball und sprintet über Weghorst und Klaus in den Gegenstoß. Die Wölfe spielen das jedoch etwas unclever aus, am Ende holt sich Mathenia die Flanke von Gehrhardt.

20. Minute

Erneut ist es Leibold, der einen gefährlichen Ball von links in den Strafraum bringt. Knoche klärt vor Ishak zum vierten Eckstoß.

15. Minute

Eine Viertelstunde ist gespielt, der Club zeigt bisher eine beherzte Leistung und beschränkt sich nicht nur auf das Verteidigen. Es verspricht eine ansprechende Partie zu werden.

13. Minute

Leibold bringt von links einen hohen Ball in den Strafraum, allerdings kommt kein Mitspieler ran. Die Wolfsburger waren überhaupt nicht damit einverstanden, dass die Nürnberger hier weiterspielten, obwohl Gerhardt benommen am Boden lag. Für den Mittelfeldmann geht es jetzt aber weiter.

11. Minute

Bauer und Pereira versuchen es mit dem Doppelpass auf der linken Seite. Der Portugiese spielt den Ball jedoch deutlich zu steil.

10. Minute

Nächste Ecke für Wolfsburg, dieses Mal von links. Tisserand steigt am höchsten, sein Kopfball geht deutlich über das Nürnberger Tor.

8. Minute

Kerk bringt den Ball von links in den Strafraum, Mühl kommt zum Kopfball, zielt jedoch deutlich vorbei.

7. Minute

Wieder kommt der Club gefährlich in den Strafraum. Über Löwen und Pereira spielen sich die Gäste in Abschlussposition, zunächst scheitert Kerk aus spitzem Winkel an Pervan, am Ende klärt Rexhbecaj den Schuss von Leibold. Eckstoß.

5. Minute

Steffen mit der nächsten VfL-Flanke, Mathenia kommt raus und faustet den Ball mit einer Hand aus dem Strafraum.

5. Minute

Mehmedi spielt von links auf Arnold, der es vom Elfmeterpunkt einfach mal versucht. Ein Nürnberger Bein steht jedoch im Weg.

3. Minute

Erste Gelegenheit für die Gäste! Löwen holt sich gegen Tisserand den Ball und flankt von rechts in die Mitte. Guilavogui klärt vor dem einschussbereiten Ishak zur Ecke. Diese bringt nichts ein.

2. Minute

Mehmedi bringt den Ball von rechts in den Strafraum, doch Erras - heute mit Gesichtsmaske - kann klären.

1. Minute

Ewerton bleibt Sieger im Laufduell mit Klaus - allerdings auf Kosten des ersten Eckstoßes.

1. Minute

Der Club stößt an - der Ball rollt in Wolfsburg.

Gefolgt von den Kapitänen Guilavogui und Behrens führt Siebert die beiden Teams auf den Platz. Gleich geht's los.

Schiedsrichter der heutigen Partie ist Daniel Siebert. Der Berliner feiert heute seinen 35. Geburtstag (Alles Gute!). Für ihn ist es sein 14. Saisoneinsatz im deutschen Oberhaus (kicker-Notenschnitt 2,96).

Der Club zeigte gegen den deutschen Rekordmeister eine Leistung, an die es im Abstiegskampf anzuknüpfen gilt. "Wenn wir diese Leistung wieder abrufen, ist die Chance groß, auch in Wolfsburg etwas mitzunehmen", gibt sich Schommers kämpferisch.

"Es ist grandios, dass wir noch um diese Ränge mitspielen," resümiert Labbadia eine bisher erfolgreiche Saison. Dementsprechend selbstbewusst gehen die Wölfe in dieses Spiel: "Wir wissen, was auf uns zukommt, ohne, dass wir den Gegner dabei stärker machen als er ist. Es geht darum, dass wir sehr konsequent auftreten und wieder all unsere Energie in das Spiel bringen."

Bereits zum fünften Mal in Serie vertraut Nürnbergs Interimstrainer Boris Schommers der gleichen Startelf.

Bruno Labbadia wechselt nach dem 4:1 gegen Hoffenheim nur in der Defensive einmal. Jung (nicht im Kader) macht Platz für Rexhbecaj.

Der Club steht mit dem Rücken zur Wand. Der Tabellen-17. überzeugte zwar vergangene Woche gegen die Bayern (1:1), der eine Zähler war durch die Siege von Stuttgart und Hannover jedoch fast zu wenig.

"Ich bin jetzt hier beim VfL Wolfsburg und mein Job ist es, Tore zu schießen - egal wer der Gegner ist. Trotzdem verbinde ich mit dem 1. FC Nürnberg eine schöne Zeit, habe dem Club viel zu verdanken und wünsche dem Verein alles Gute für die Zukunft", so Ginczek zu seiner Zeit in Nürnberg.

Die Wolfsburger gehen nach dem deutlichen 4:1 gegen Hoffenheim mit breiter Brust in die Partie. Für Daniel Ginczek (heute auf der Bank) ist es ein Wiedersehen mit dem Verein, für den er in der Saison 2013/14 sein Bundesliga-Debüt feierte.

In der Bundesliga trafen beide Mannschaften bisher 25-mal aufeinander: Zehnmal gewann der FCN, siebenmal der VfL - und achtmal wurden die Punkte geteilt.

Auch die Franken müssen voll auf Sieg spielen. Fünf Punkte beträgt der Rückstand auf den Relegationsplatz 16. Mit Hannover (in München) und Stuttgart (in Berlin) spielen beide Abstiegskonkurrenten heute zeitgleich.

Die Wölfe belegen aktuell den 8. und somit den ersten "Nicht-Europaplatz". Wenn der Traum vom internationalen Geschäft am Leben erhalten werden soll, muss gegen Nürnberg ein Dreier her.

Der Club aus Nürnberg feiert heute seinen 119. Geburtstag, Alles Gute!

Es ist angerichtet: Der VfL Wolfsburg will nach Europa und empfängt ab 15.30 Uhr den akut abstiegsgefährdeten 1. FC Nürnberg.