Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Hoffenheim
0:1
Bremen
Endstand
< >
90. Minute

Werder darf als aktuell Neunter mit zwei Punkten Rückstand auf den Siebten Wolfsburg weiter von Europa träumen. Hoffenheim steht mit einem Punkt Rückstand auf die Wölfe auf Rang acht, die Champions League ist nun nicht mehr möglich.

90. Minute

Schluss, Werder Bremen gewinnt mit 1:0 in Hoffenheim und darf weiter von Europa träumen. Der TSG fiel nach der Pause wenig ein, der SVW verteidigte clever und hatte immer wieder Räume zum kontern. Die Gegenstöße wurden aber ungenau zu Ende gespielt.

90+4. Minute
Gelbe Karte
M. Eggestein (Werder Bremen)

Maxi Eggestein sieht Gelb.

90+3. Minute

Joelinton und Maxi Eggestein geraten an der Seitenlinie aneinander.

90+2. Minute

Kaderabek foult Pizarro, das bringt Zeit für Werder.

90+1. Minute

Pavlenkas Faustabwehr landet links im Strafraum bei Belfodil, der verzieht deutlich.

90+1. Minute

Wieder ein Konter der Gäste: Maxi Eggestein legt rechts rüber zu Osako, der verzieht im Strafraum klar.

90. Minute

Hoffenheim wirft jetzt alles nach vorne. Bremen fightet dagegen.

89. Minute

Bremen lässt den Ball laufen.

88. Minute

Werder macht es weiter clever, von Hoffenheim kommt zu wenig.

87. Minute
Spielerwechsel
Werder Bremen: Langkamp kommt für J. Eggestein

Langkamp kommt für Johannes Eggestein, der das Tor erzielte und sehr viel unterwegs war.

85. Minute
Gelbe Karte
Grillitsch (TSG Hoffenheim)

Grillitsch beschwert sich zu stark beim Schiedsrichter.

85. Minute

Es wird hitzig, Schiedsrichter Dankert ist nun gefordert.

84. Minute

Der Freistoß der Hoffenheimer wird kurz ausgeführt, Kramaric verliert den Ball.

83. Minute
Gelbe Karte
Moisander (Werder Bremen)

Vorher lag allerdings ein Foul von Belfodil im Bremer Strafraum vor, Moisander & Co. beschweren sich. Der Kapitän tut das zu vehement.

82. Minute
Gelbe Karte
Pizarro (Werder Bremen)

Pizarro grätscht gegen Grillitsch kurz vor dem Sechzehner rein.

81. Minute

Joelinton hebt den Ball wunderschön in den Lauf von Kramaric, der taucht frei vor Pavlenka auf und scheitert aus acht Metern am Keeper.

80. Minute
Gelbe Karte
Kaderabek (TSG Hoffenheim)

Taktisches Foul von Kaderabek gegen Maxi Eggestein.

80. Minute

Die Flanke von Nelson rutscht an allen vorbei, Pavlenka ist auf dem Posten.

79. Minute

Wieder eine gute Konterchance für Bremen, aber Grillitsch klärt auf der linken Seite gerade so vor Johannes Eggestein.

78. Minute

Hoffenheim kommt offensiv nicht zwingend durch.

77. Minute

Es ist keinesfalls so, dass Bremen nur den Vorsprung verteidigt. Die Gäste sind aktiv und suchen die Offensive.

74. Minute

Maxi Eggestein nimmt über links Augustinsson mit, der scheitert aus spitzem Winkel mit seinem zentralen Schuss an Baumann.

74. Minute
Spielerwechsel
TSG Hoffenheim: Nelson kommt für Demirbay

Letzter Wechsel bei den Hausherren.

73. Minute

Baumgartner setzt sich frech gegen zwei Mann auf der rechten Seite durch, flankt dann aber genau in die Arme von Pavlenka.

72. Minute

Belfodil köpft in hohem Bogen aufs rechte Eck - Pavlenka macht sich lang und pariert.

72. Minute

Bremen kombiniert am gegnerischen Sechzehner, am Ende versucht es Osako aus 15 Metern - geblockt.

71. Minute

Kaderabeks Flanke von rechts lässt Pavlenka abprallen, aber Moisander klärt anschießend.

70. Minute

Der SVW macht es aktuell richtig ordentlich, lässt gegen die starke TSG-Offensive wenig zu.

69. Minute

Baumgartner setzt sich klasse im Strafraum durch, schießt dann im Fallen mit Demirbay aber den eigenen Mann an.

67. Minute

Werder kontert: Maxi Eggestein nimmt über links Osako mit, der verzieht klar. Da hätte er lieber in der Mitte Pizarro mitgenommen.

66. Minute

Sahins Ecke klärt Vogt.

66. Minute

Grillitsch klärt im Strafraum vor Osako zur Ecke.

65. Minute

Wirklich zwingend wird Hoffenheim offensiv bisher nach der Pause nicht.

65. Minute

Bei Möhwald geht es aber zunächst weiter. Die Bremer haben auch nur noch einen Wechsel offen.

63. Minute

Nächste Verletzungspause: Möhwald ist im Rasen hängen geblieben.

63. Minute

Kramaric sucht mit einem Chippball im Sechzehner Belfodil - zu ungenau.

61. Minute
Spielerwechsel
Werder Bremen: Pizarro kommt für Rashica

Rashica geht leicht angeschlagen vom Feld, für ihn kommt der ewige Pizarro.

59. Minute

Kramaric nimmt links im Strafraum Belfodil mit, dem rutscht der Ball zwar über den Spann, gefährlich wird es trotzdem. Der Schuss geht jedoch rechts am Tor vorbei.

58. Minute

Rashica zieht aus 20 Metern ab - zu zentral. Da hätte er lieber rechts den freien Osako mitgenommen.

57. Minute

Augustinsson erobert am gegnerischen Strafraum den Ball, der kommt zu Johannes Eggestein, dessen Schuss aus 15 Metern wird geblockt.

56. Minute
Spielerwechsel
TSG Hoffenheim: Joelinton kommt für Szalai

Joelinton gibt nach längerer Verletzungspause sein Comeback.

55. Minute

Kaderabeks Flanke von rechts landet links im Strafraum beim freien Brenet, der trifft den Ball nicht.

54. Minute

Die Bremer bekommen im Umschaltspiel immer wieder Räume.

53. Minute

Kaderabek treibt den Ball durchs Mittelfeld - und schließt dann harmlos aus der Distanz ab, kein Problem für Pavlenka.

52. Minute
Gelbe Karte
Baumgartner (TSG Hoffenheim)

Hartes Einsteigen von Baumgartner gegen Friedl.

51. Minute

Szalai legt zurück auf Belfodil, der verzieht aus 16 Metern klar.

49. Minute

Werder kontert, aber Rashica trennt sich zu spät vom Ball. Da war viel mehr drin.

48. Minute

Demirbays Freistoß köpft Bicakcic knapp links vorbei - aber er stand im Abseits.

48. Minute
Gelbe Karte
Möhwald (Werder Bremen)

Möhwald grätscht Baumgartner von der Seite um.

47. Minute

Nach einer kurzen Variante flankt Rashica nach innen - Szalai unterläuft fast ein Eigentor, aber Baumann hat aufgepasst.

47. Minute

Rashicas Flanke von links wird geblockt - Ecke.

46. Minute
Spielerwechsel
TSG Hoffenheim: Baumgartner kommt für Amiri

Bei Amiri geht es nicht weiter, Baumgartner ist neu mit dabei und gibt sein Bundesliga-Debüt.

45. Minute

Halbzeit, die Bremer führen durch den Treffer von Johannes Eggestein mit 1:0, das 2:0 durch Maxi Eggestein wurde aberkannt. Hoffenheim war zwar etwas aktiver und hatte mehr vom Spiel, brachte den Ball aber nicht im Bremer Tor unter. Die beste Chance hatte Kramaric, er traf nur den Pfosten.

45+3. Minute

Im Mittelfeld ist Amiri umgeknickt und muss behandelt werden. Anschließend wird er vom Feld getragen, er kann nicht weitermachen.

41. Minute

Die TSG sucht die Antwort - Szalai wird mit seinem Schuss am Sechzehner geblockt.

39. Minute
Tor
0:1 - Torschütze: J. Eggestein

Erst scheitert Johannes Eggestein nach Vorarbeit seines Bruders Maxi noch an Baumann, der zuvor mit einem schwachen Zuspiel die Bremer einlud - aber es geht weiter. Rashica hebt den Ball links im Strafraum nach innen und findet Johannes Eggestein, der setzt sich im Kopfballduell mit Bicakcic durch und köpft ein.

38. Minute

Belfodil legt im Strafraum rüber auf Kramaric, der schiebt den Ball aus 13 Metern an den rechten Pfosten.

36. Minute

Kaderabek sucht rechts im Strafraum Kramaric - zu steil.

34. Minute

Demirbays Flanke von links ist viel zu weit gezogen.

34. Minute

Bei Werder ist es im letzten Drittel bisher meistens zu ungenau.

33. Minute

Ein Chancenfestival ist es bislang nicht.

30. Minute

Rashica hat auf der rechten Seite viel Raum, seine Flanke ist dann aber schwach.

30. Minute

Sahin löffelt den Ball aus dem Halbfeld nach innen - an allen vorbei, Abstoß.

28. Minute

Rashicas Versuch ist schwach.

28. Minute

Werder geht früh drauf - und erzwingt dadurch eine Ecke nach schwachem Zuspiel von Grillitsch auf Baumann.

27. Minute

Brenet steckt durch auf Szalai, dessen Schuss aus 15 Metern geht drüber.

26. Minute

Der nächste Stammspieler, der Werder nun fehlt, neben dem gesperrten Klaassen und dem verletzten Kruse.

25. Minute
Spielerwechsel
Werder Bremen: Friedl kommt für Gebre Selassie

Friedl ist jetzt neu mit dabei.

24. Minute

Gebre Selassie sitzt auf Höhe der Mittellinie am Boden und muss behandelt werden. Er hatte sich gerade bei einem langen Schritt im Zweikampf mit Amiri verletzt. Es geht nicht weiter.

21. Minute

Amiri geht links im Strafraum an Gebre Selassie vorbei und flankt auf den ersten Pfosten, dort schiebt Belfodil das Leder links vorbei.

20. Minute

Nach Ballverlust von Amiri geht es bei Werder schnell: Osako schickt Johannes Eggestein links in den Strafraum, der scheitert aus spitzem Winkel an Baumann.

19. Minute

Dicke Chance für Hoffenheim! Brenet flankt flach von links nach innen, aus fünf Metern schiebt Szalai den Ball rechts am Tor vorbei.

18. Minute

Die Bremer stehen erst einmal sicher - und wollen dann nach Ballgewinnen schnell umschalten.

16. Minute

Bremen wirft sich zweimal dazwischen, erst gegen Belfodil, dann gegen Demirbay.

15. Minute

Demirbay löffelt den Ball in die Spitze - zu weit für Szalai.

14. Minute

Hoffenheim setzt sich in der Bremer Hälfte fest.

13. Minute

Belfodil nimmt über linke Brenet mit, dessen Hereingabe klärt Moisander.

11. Minute

Demirbays Flanke von rechts landet bei Belfodil, der köpft in Rücklage klar drüber.

11. Minute

Gute Konterchance für die Gäste, aber Johannes Eggestein bleibt mit seinem Zuspiel hängen.

11. Minute

Augustinsson schickt Rashica über links, Vogt geht dazwischen.

9. Minute

Die TSG hat in der Anfangsphase etwas mehr Ballbesitz.

6. Minute

Langer Diagonalball von Vogt auf die linke Seite zu Brenet - Gebre Selassie klärt.

5. Minute

Bremen geht in den ersten Minuten immer wieder früh drauf.

5. Minute

Die Hausherren bauen ruhig hinten auf.

4. Minute

Sahins Ecke landet bei Augustinsson, dessen Kopfball greift sich Baumann.

3. Minute

Rashica zieht von links nach innen, sein Schuss aus 17 Metern fälscht Vogt ab - Ecke.

1. Minute

Osako steckt gut durch auf Rashica, aber der steht knapp im Abseits.

1. Minute

Los geht's mit Anstoß für Hoffenheim.

Vor dem Spiel wurde Julian Nagelsmann verabschiedet, es ist sein letztes Heimspiel mit der TSG, im Sommer zieht es ihn zu RB Leipzig.

Allerdings hat diese Woche gezeigt, was im Fußball alles möglich ist. "Liverpool war das beste Beispiel dafür, niemals aufzuhören", betont Kohfeldt, der vorher "kaum eine Mannschaft gesehen" hat, "die mit dieser Überzeugung rangeht, das Unmögliche möglich zu machen".

Nach dem 2:2 gegen Dortmund wechselt Bremens Trainer Florian Kohfeldt viermal: Moisander, Gebre Selassie, Möhwald und Johannes Eggestein starten für Langkamp, Friedl (beide Bank), Klaassen (5. Gelbe Karte) und Kruse (Oberschenkelprobleme). Natürlich tut besonders der Ausfall des Kapitäns vor dem wichtigen Spiel extrem weh.

Allerdings braucht der SVW Schützenhilfe aus Nürnberg (gegen Gladbach) und Stuttgart (gegen Wolfsburg), um die rechnerische Chance zu erhalten und Trainer Florian Kohfeldts Wunschszenario "am letzten Spieltag noch die Möglichkeit zu haben, etwas zu erreichen", wahr werden zu lassen.

"Wir werden alles geben, um die letzten beiden Spiele zu gewinnen. Mit Glück können wir es schaffen. Jeder im Team glaubt daran", versichert Offensivmann Rashica.

Die Bremer spielen tatsächlich eine so gute Saison wie lange nicht. Dennoch werden sie vermutlich ihr Ziel, sich für Europa zu qualifizieren, verpassen. Aus den letzten drei Bundesliga-Spielen gab es nur zwei Punkte.

Und was erwartet die TSG: "Die Entwicklung unter Florian Kohfeldt ist sehr gut. Sie spielen sehr variabel und ändern ständig im Spiel die Grundordnung. Sie sind so erfolgreich wie lange nicht und machen es sehr gut. Ihre Spielidee ist sehr offensiv und mutig. Bremen spielt sehr attraktiv", lobt Nagelsmann.

Nach dem 2:2 in Gladbach nimmt Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann zwei Wechsel vor: Brenet und Amiri beginnen für Posch (5. Gelbe Karte) und Schulz (Knieprobleme).

"Wir gehen nicht negativ belastet in die zwei Spiele, weil wir gegen Gladbach (2:2) sehr gut gespielt haben", versichert der Trainer.

Nur ein Punkt aus den vergangenen beiden Spielen verhindert für die Hoffenheimer eine bessere Ausgangsposition im Rennen um die europäischen Plätze.

"Wir hätten uns eine bessere Ausgangsituation erarbeiten können. Das ist uns allen bewusst. Es bringt aber nichts zu hadern. Der Rückstand ist nicht groß. Es sind noch sechs Punkte zu holen", so TSG-Coach Julian Nagelsmann.

Während Hoffenheim nur einen Punkt hinter Platz sieben und drei hinter Rang vier ist, wird es für den SVW schon extrem schwer, noch unter die ersten sieben zu kommen. Die Bremer haben fünf Zähler Rückstand auf Rang sieben, brauchen zwingend zwei Siege und die nötigen Ergebnisse von den anderen Plätzen.

Achter gegen Neunter: Hoffenheim empfängt Werder Bremen. Beide Teams wollen noch nach Europa.