Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Düsseldorf
2:1
Hannover
Endstand
< >
90. Minute

Und da ist der Schlusspfiff! Düsseldorf gewinnt knapp und etwas glücklich gegen Hannover und rückt dadurch am letzten Spieltag noch auf Rang zehn vor. Die Niedersachsen steigen durch die Nürnberger Niederlage als 17. ab.

90+2. Minute

Hannover versucht weiter, nach vorne zu spielen, doch Düsseldorf steht jetzt gut.

90. Minute

Vier Minuten Nachspielzeit.

89. Minute
Spielerwechsel
Fortuna Düsseldorf: Morales kommt für Stöger

Und der Düsseldorfer hat sich bei der Szene auch noch wehgetan und muss raus. Morales ersetzt ihn.

88. Minute

Stöger wird im Strafraum nach außen gedrängt und versucht Sahin-Radlinger per Hacke zu überwinden, doch der Schlussmann ist auf dem Posten.

85. Minute
Gelbe Karte
Stöger (Fortuna Düsseldorf)

Völlig überzogener Einsatz von Stöger gegen Muslija, beide bleiben liegen. Der Düsseldorfer sieht Gelb.

82. Minute

Konter Düsseldorf, Hennings schickt Raman steil in den Strafraum. Doch der Winkel wird zu spitz und der Fortune trifft nur das Außennetz.

79. Minute
Spielerwechsel
Fortuna Düsseldorf: Barkok kommt für Lukebakio

...und Lukebakio für Barkok.

79. Minute
Spielerwechsel
Fortuna Düsseldorf: O. Fink kommt für Karaman

Doppelwechsel jetzt auch bei der Fortuna. Karaman weicht für Fink...

78. Minute
Tor
2:1 - Torschütze: N. Müller

Anschlusstreffer! Hannover kontert über Müller, der sich gegen zwei Verteidiger durchsetzt und dann aus zwölf Metern an Rensing vorbei ins Tor trifft.

77. Minute
Spielerwechsel
Hannover 96: Albornoz kommt für Maina

Dritter Wechsel bei Hannover: Der flinke Maina geht vom Platz. Für ihn kommt Albornoz.

77. Minute

Anton rutscht in die nächste Hereingabe - diesmal von Zimmermann - und klärt vor dem einschussbereiten Hennings.

76. Minute

Karaman hat nach einem Konter über Raman aus zwölf Metern das 3:0 auf dem Fuß, doch zwei 96er werfen sich in den Schuss und blocken ab.

75. Minute

Hannover macht weiter Betrieb in Richtung Tor, doch so wirklich viel gefährliches kommt gerade nicht dabei heraus.

73. Minute
Gelbe Karte
Ayhan (Fortuna Düsseldorf)

Ayhan ärgert sich lautstark und gestenreich über einen Freistoß und sieht dafür seine zehnte Verwarnung der Saison.

73. Minute

Im Übrigen haben beide derzeit ihr vorab ausgegebenes Ziel erreicht: Düsseldorf steht auf Rang zehn, da Hertha BSC zu Hause mit 1:4 gegen Leverkusen hinten liegt. Freiburg führt mit 5:1 gegen Nürnberg und hält Hannover damit auf dem vorletzten Tabellenplatz.

72. Minute

Düsseldorf zieht sich jetzt wieder etwas zurück und lässt Hannover machen.

70. Minute
Spielerwechsel
Hannover 96: N. Müller kommt für Walace

...und Müller für Walace.

70. Minute
Spielerwechsel
Hannover 96: Muslija kommt für Prib

Doppelwechsel bei Hannover. Muslija kommt für Prib...

67. Minute

Das Spiel hat sich wieder etwas beruhigt, Hannover sammelt sich.

64. Minute

Der Ball ist wieder im Tor - doch der Treffer zählt nicht. Karaman köpft eine Flanke von Raman an die Latte, stand dabei aber bereits im Abseits. Den Abpraller hatte Hoffmann ins Tor geköpft.

63. Minute

Überraschende Wendung in dieser Partie! Düsseldorf kommt hier praktisch aus dem Nichts zu einer 2:0-Führung, nur kurz nachdem Maina das verdiente 1:0 für Hannover liegen ließ.

60. Minute
Tor
2:0 - Torschütze: Karaman

Die Fortuna erhöht! Lukebakio flankt in den Strafraum, Hennings verlängert den Ball in Richtung Tor, wo Sahin-Radlinger noch parieren kann. Der Ball prallt jedoch genau zu Karaman, der nur noch ins leere Tor einschieben muss.

60. Minute

Walace kommt 20 Meter vor dem Tor zum Schuss und jagt den Ball weit auf die Tribüne.

59. Minute

Prib darf sich am nächsten Freistoß probieren, diesmal beinahe von der Eckfahne aus. Doch auch die Hereingabe ist ungefährlich.

58. Minute

Bebou verfehlt das Tor auf der anderen Seite per Distanzschuss nur knapp.

56. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: Hennings

Und aus dem Nichts gehen die Hausherren in Führung. Raman wird außen geschickt und setzt sich gegen den unglücklich agierenden Ostrzolek durch, der zu Boden geht. Raman hat Platz, geht noch ein paar Schritte und legt den Ball quer in den Strafraum, wo Hennings ganz alleine ist und aus zehn Metern zum 1:0 trifft.

55. Minute

Maina geht außen die Linie entlang, lässt Zimmermann stehen und dribbelt in den Strafraum. Aus sieben Metern zieht der Hannoveraner ab und trifft die Latte.

52. Minute

Lukebakio hat im Strafraum ein wenig Platz und zieht ab - doch der Ball trudelt auch hier deutlich am zweiten Pfosten vorbei. Alles eher ungefährlich, auf beiden Seiten.

51. Minute

Prib mal wieder mit einem Freistoß aus dem Mittelfeld, am Fünfereck steigt Weydandt hoch, doch der Stürmer kann den Kopfball nicht kontrollieren und verfehlt das Tor.

49. Minute

Schöne Kombination der Düsseldorfer jetzt mal in Richtung 96-Strafraum, doch der letzte Pass sitzt nicht und Anton kann klären.

47. Minute

Die Fortuna wollte sich anständig von den eigenen Fans verabschieden - bislang ist davon eher weniger zu sehen.

46. Minute

Weiter gehts! Beide Teams gehen unverändert in die zweite Hälfte.

45. Minute

Torlos geht es in die Pause! Hannover hat mehr vom Spiel, ohne jedoch laufend gute Chancen zu haben. Die Partie hat den erwarteten gemütlichen Charakter, bietet dennoch einige schöne Kombinationen und Torchancen.

45+1. Minute

Eine Minute Nachspielzeit.

45. Minute

Prib schickt Haraguchi in den Strafraum, der sich dreht und im Zweikampf zu Boden geht - doch auch das gibt keinen Elfmeter, sagt Cortus.

43. Minute

Doch die Hereingabe ist nicht gut und wird geklärt.

42. Minute

Raman trifft Bebou halbrechts vor dem Strafraum - gute Freistoßsituation für Hannover.

41. Minute

Fünf Minuten noch bis zur Pause. Hannover ist hier die klar bessere Mannschaft, Düsseldorf agiert vor allem defensiv leichtsinnig.

39. Minute

Raman setzt sich stark am Strafraumrand gegen Anton durch und zieht in den Sechzehner, doch Sahin-Radlinger kommt aus seinem Tor und klärt ganz stark gegen den Düsseldorfer.

37. Minute
Gelbe Karte
Prib (Hannover 96)

Hennings und Prib gehen mit gestreckten Beinen zum Ball, der 96er spielt ihn sogar noch - und sieht dennoch die gelbe Karte, weil er danach den Fortunen trifft.

36. Minute

Und wieder Hannover! Maina flankt unbedrängt in den Strafraum, wo auch Weydandt relativ allein auf weiter Flur steht und den Ball aus wenigen Metern am Tor vorbei köpft. Den darf man machen.

35. Minute

Aber auch was Düsseldorf offensiv bisher anbietet, ist alles andere als zwingend.

35. Minute

Anton klärt den Ball stark vor Ex-Hannoveraner Karaman zur Ecke.

33. Minute

Ayhan hat sich bei einem Zusammenprall mit Weydandt wehgetan und muss behandelt werden.

31. Minute

Karaman geht im 96-Strafraum gegen Sorg zu Boden, doch Cortus deutet sofort an, dass weitergespielt wird. Die Düsseldorfer protestieren heftig.

28. Minute

Hoffmann gewinnt den Ball stark im Mittelfeld und leitet auf Hennings weiter. Der will das Spiel schnell machen und spielt den Ball meterweit an Karaman vorbei ins Aus.

27. Minute

96 kann sich den Ball gemütlich vor dem Fortunen-Strafraum hin und her spielen, letztlich kommt aber nichts dabei heraus.

26. Minute

Auf der anderen Seite setzt sich Weydandt gut durch und zieht aus 18 Metern flach ab. Doch der Schuss ist keinerlei Herausforderung für Rensing.

24. Minute

Und dennoch geht die erste richtige Torchance auf das Konto der Gastgeber! Karaman wird mit dem Rücken zum Tor im Strafraum angespielt, dreht sich gegen zwei Mann und schießt. Doch Sahin-Radlinger ist ganz schnell unten und hält die Kugel sicher.

23. Minute

Düsseldorf präsentiert sich hier bislang alles andere als souverän. Gerade in der Defensive agieren die Fortunen ziemlich körperlos.

21. Minute

Sorg rutscht beim Abspiel weg, wodurch der Steilpass auf Prib entsprechend zu lang gerät. Der Mittelfeldmann holt die Kugel erst knapp hinter der Torauslinie ein.

19. Minute

Jetzt chippt Prib einen Freistoß aus dem Halbfeld in den Strafraum, wo Anton sich gut durchsetzt, am Ende aber einen Schritt zu langsam ist und den Ball nur noch streift. Abstoß für Düsseldorf.

18. Minute

Sorg sucht Weydandt im Fortuna-Strafraum, doch der Stürmer kann den Ball nicht richtig unter Kontrolle bringen und verliert ihn.

16. Minute

Das Spiel hat sich beruhigt und findet derzeit primär im Mittelfeld statt.

14. Minute

Prib versucht es aus der Drehung - und aus knapp 30 Metern. Der Ball holpert deutlich vorbei.

11. Minute

Hannover hat hier die Kontrolle übernommen, auch weil Düsseldorf nicht wirklich in die Zweikämpfe geht und den Niedersachsen primär beim Fußballspielen zuschaut.

9. Minute

...die direkt im Toraus landet. Schlechter Versuch.

9. Minute

Düsseldorf ist noch ziemlich unbekümmert in der Defensive. Maina wird im Strafraum kaum angegriffen und kann ebenfalls abschließen, doch der Schuss wird abgefälscht. Es gibt die zweite Ecke.

8. Minute

Zimmermann bringt eine Flanke in den 96-Strafraum, die Sahin-Radlinger sicher abfängt.

7. Minute

Bebou hat ein bisschen sehr viel Platz und Zeit vor dem Fortuna-Strafraum und zieht ab. Doch der Schuss geht ein gutes Stück am zweiten Pfosten vorbei.

5. Minute

Bebou kommt mit dem Kopf an die Hereingabe, kann den Ball aber nicht kontrollieren. Deutlich drüber.

5. Minute

Erste Offensivannäherung von Hannover - Zimmermann klärt eine Haraguchi-Flanke zur Ecke.

4. Minute

Bundesliga-Debütant Sahin-Radlinger gleich mal mit einem sehr riskanten Pass in Richtung Ostrzolek, der gerade noch vor Raman an die Kugel kommt.

3. Minute

Langer Ball auf Hennings in den Strafraum, der jedoch mit etwas zu viel Armeinsatz in den Zweikampf gegen Anton geht. Freistoß für Hannover.

1. Minute

Düsseldorf kommt mit ordentlich Dampf in diese Partie, einen ersten Angriff können die 96er aber abwehren. Abstoß.

1. Minute

Und das Spiel läuft! Düsseldorf spielt in Weiß, Hannover in Schwarz und Grün.

Die Teams sind da, die Sonne auch. Beste Bedingungen für einen gelungen Bundesliga-Abschluss.

Schiedsrichter der Partie ist Benjamin Cortus aus Röthenbach. Ihm zur Seite stehen Florian Badstübner und Marco Achmüller. Als Video-Assistent sitzt Christian Dingert in Köln bereit. In fünf Minuten gehts los!

Um dieses Ziel zu erreichen, ist die Fortuna allerdings auf Schützenhilfe angewiesen: Der derzeitige Tabellenzehnte Hertha BSC müsste zu Hause gegen Leverkusen verlieren. Bei einem Remis der Berliner müsste Düsseldorf schon mit 13 Toren Unterschied gewinnen, um sich noch einen Platz nach oben zu schieben.

Für Fortunen-Trainer Funkel endet heute die "schönste Saison seiner Karriere". Der 65-Jährige gab vor dem Spiel gegen den Absteiger den noch erreichbaren Platz 10 als klares Ziel aus: "Es ist sensationell, dass wir aktuell vor Vereinen wie Schalke, Stuttgart, Augsburg oder Mainz stehen. Ist doch klar, dass wir jetzt gerne noch das i-Tüpfelchen oben drauf setzen wollen."

Wie es für den 53-Jährigen nach dem heutigen Spiel weitergeht, ist im Übrigen nach wie vor unklar. "Ich habe einen Vertrag und ich habe mit dem Präsidenten vereinbart, dass wir uns nach der Saison zusammensetzen", stellte Doll klar. Er sei grundsätzlich bereit, Hannover auch in der 2. Liga zu trainieren, vom Verein müsse aber "die generelle Bereitschaft kommen, mit mir weitermachen zu wollen", so der Coach.

"Die Jungs wollen einen guten Abschied aus der Bundesliga. Das sind wir auch unseren Fans schuldig", forderte Doll unter der Woche, der trotz Abstieg einen positiven Trend erkennt: "Hier ist etwas zusammengewachsen. Diese Mannschaft ist kein Sauhaufen"

Esser hatte im Vorfeld freiwillig seinen Platz für Ersatz-Keeper Sahin-Radlinger geräumt, der damit zu seinem ersten Saisoneinsatz kommt. "Das ist charakterstark, großartig und keine Selbstverständlichkeit. Und das zeigt den ganzen Umgang und den Respekt miteinander", lobte Coach Doll.

Thomas Doll ändert seine Startelf nach dem am Ende wertlosen 3:0-Erfolg gegen Freiburg nur an zwei Stellen: Im Tor beginnt Sahin-Radlinger für Esser, zudem ersetzt Walace den verletzten Bakalorz (Adduktorenzerrung).

Noch knapp 40 Minuten bis zum Anpfiff, Zeit für einen Blick auf die Aufstellungen. Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel wechselt im Vergleich zum knappen 2:3 in Dortmund auf vier Positionen: Für Kownacki (muskuläre Probleme), Bodzek (Rotsperre), Fink und Suttner (beide auf der Bank) starten Kaminski, Karaman, Raman und Hennings.

In der niedersächsischen Hauptstadt wurden unter der Woche bereits die ersten beiden Abgänge bestätigt: Während es Pirmin Schwegler (Vertrag bei 96 gilt nur für die 1. Liga) zu den Sydney Wanderers nach Australien zieht, wechselt Ihlas Bebou zur TSG Hoffenheim. Die festgeschriebene Ablösesumme für den Stürmer soll zehn Millionen Euro betragen, ist jedoch nicht bestätigt. An diesem Transfer mitverdienen wird auf alle Fälle auch Bebous Ex-Klub: Fortuna Düsseldorf.

Esser ist auch derzeit wieder ein Thema bei der Fortuna: Die Düsseldorfer haben den Hannoveraner Keeper als potenziellen Nachfolger für Michael Rensing auf dem Zettel. Die amtierende Nummer eins verlängerte ihren Vertrag zwar unter der Woche bis 2020, muss den Posten als Stammkeeper im Sommer aber wohl räumen. Ein Angebot für Esser liegt vor, allerdings auch deutlich unter den von 96 geforderten zwei Millionen Euro. Essers Vertrag in Hannover läuft noch bis 2020.

Das Hinspiel Mitte Dezember gewannen die Düsseldorfer mit 1:0 - durch einen Last-Minute-Treffer von Oliver Fink in der zweiten Minute der Nachspielzeit. Damals im Fokus: 96-Keeper Michael Esser, der den leicht abgefälschten Fernschuss unglücklich mit den Händen ins Tor abprallen ließ. Hannover musste daraufhin auf einem direkten Abstiegsplatz überwintern - von dem es die Niedersachsen bis zum Saisonende nicht mehr zu entkommen schafften.

Die Niedersachsen können also nur noch darum kämpfen, nicht als Schlusslicht abzusteigen. Diesen Rang belegt derzeit noch der 1. FC Nürnberg, für den seit dem vergangenen Spieltag ebenfalls Klarheit in Sachen Ligazugehörigkeit ab August herrscht. Der Club ist heute beim SC Freiburg zu Gast.

Das hat Hannover bereits hinter sich. Mit einem der besten Saison-Auftritte verabschiedeten sich die Roten in der vergangenen Woche von den heimischen Rängen, 3:0 hieß es am Ende gegen schwache Freiburger. Den Abstieg hat dieser Erfolg letztlich aber nicht verhindern können. Der VfB Stuttgart machte den Hannoveranern durch einen 3:0-Sieg gegen Wolfsburg einen Strich durch die Rechnung und schickte das Team von Thomas Doll in die Zweitklassigkeit.

Sportlich ist die Partie entsprechend weniger brisant. Für Düsseldorf kann es maximal noch einen Platz nach oben oder nach unten gehen, aber sicherlich wollen sich die Fortunen im letzten Heimspiel noch einmal von ihrer besten Seite präsentieren.

Spieltag Nummer 34, die Bundesliga-Saison 2018/2019 findet am heutigen Nachmittag ihr verdientes Ende. Zuvor empfängt aber noch Aufsteiger Fortuna Düsseldorf den bereits feststehenden Absteiger Hannover 96. Um 15.30 Uhr ist Anpfiff in der Merkur-Spiel-Arena.