Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Bremen
1:3
Düsseldorf
Endstand
< >
90. Minute

Fortuna Düsseldorf hat Werder Bremen einen gehörigen Fehlstart in die 57. Bundesliga-Saison beschert und seinerseits den ersten Dreier an der Weser seit April 1977 gefeiert. Die Mannschaft von Friedhelm Funkel präsentierte sich beim neuen Bundesliga-Rekordverein (es war das 1867. Spiel für die Grün-Weißen) extrem kaltschnäuzig und profitierte von mehreren Fehlen in der Bremer Hintermannschaft. Da half den Hausherren auch ein klares Chancenplus nichts.

90+5. Minute

Die Nachspielzeit ist abgelaufen, jedoch gab es eine längere Verletzungsunterbrechung. Von der wird noch ein paar Momente gespielt.

90+4. Minute

Eine leicht abgefälschte Klaassen-Flanke landet auf dem Querbalken.

90+4. Minute

Eine weitere Chance für Werder: Sargent dreht sich um die eigene Achse und schießt dann Steffen an.

90+1. Minute

Vier Minuten Nachspielzeit.

89. Minute

Abermals ist das Glück nicht auf der Bremer Seite. Steffen macht einen wilden Ausflug im Strafraum, Sargent köpft sich bei einer Diagonalflanke selbst an, statt ins freie Tor.

88. Minute

Es soll heute anscheinend nicht sein für die Bremer. Füllkrug zieht aus 16 Metern ab. Der abgefälschte Ball springt von der Unterkante der Latte vor die Torlinie und anschließend über das Tor. Nur Ecke für Werder.

85. Minute
Spielerwechsel
Fortuna Düsseldorf: O. Fink kommt für Hennings

Der etatmäßige Kapitän kommt für den heutigen Spielführer und Wegbereiter zum Sieg: Rouwen Hennings.

82. Minute
Spielerwechsel
Werder Bremen: Sargent kommt für Toprak

Volles Rohr bei Werder für die letzten zehn Minuten.

81. Minute

Nächste Chance für Düsseldorf. Morales hämmert den Ball rechts am Tor vorbei.

81. Minute

Auf einmal doch wieder die Gäste! Slapstick-mäßig, weil Klaassen beim Klären Pavlenka anschließt, kommt Hennings in die Situation und schießt aufs Tor. Diesmal wehrt Pavlenka ab.

80. Minute

Düsseldorf steht nur noch defensiv hinten drin, allerdings muss die Funkel-Elf auch nicht mehr offensiv in Erscheinung treten.

79. Minute

Die Bremer glauben immer noch an ihre Chance und spielen weiterhin nach vorn.

78. Minute

F95-Keeper Steffen ist da, wenn er gefordert wird. Bei Osakos Strahl aus 18 Metern reißt er blitzschnell die Hände hoch.

76. Minute
Spielerwechsel
Fortuna Düsseldorf: Pledl kommt für Thommy
71. Minute
Spielerwechsel
Werder Bremen: Pizarro kommt für Friedl

Wenn nichts mehr geht, muss Pizarro ran. Dem Peruaner bleiben gut 20 Minuten, den Bremer Fehlstart zu verhindern.

70. Minute

Werder hat nach wie vor Chancen, scheitert aber zum wiederholten Mal an F95-Keeper Steffen. Klaassen hatte Füllkrug bedient und dieser gegen den Lauf des US-Amerikaners geköpft. Doch Steffen bekommt gerade noch seine rechte Hand an den Ball und lenkt den Ball auf der Torlinie ab.

68. Minute
Spielerwechsel
Fortuna Düsseldorf: Sobottka kommt für Karaman
67. Minute

Klaassen beinahe mit dem Anschlusstreffer! Steffen lässt Osakos Distanzschuss nach vorne prallen, der Niederländer legt den Nachschuss aber knapp rechts am Tor vorbei.

67. Minute

Hennings! Um ein Haar das 4:1, doch Pavlenka fliegt sehenswert und fischt die Kugel aus dem WInkel.

65. Minute
Spielerwechsel
Werder Bremen: Füllkrug kommt für Rashica
64. Minute
Tor
1:3 - Torschütze: Ayhan

Die Fortuna präsentiert sich ultra effektiv. Ayhan schraubt sich bei Thommys Ecke mit seinen 1,84 Meter Körpergröße am höchsten und nickt zum 3:1 ein. Die Düsseldorfer arbeiten mit Hochdruck am Auswärtssieg.

63. Minute

Drangphase der Fortuna. Die nächste Ecke, diesmal von der rechten Seite, folgt sogleich.

63. Minute

Guter Abschluss von Baker. Die Chelsea-Leihgabe prüft Pavlenka, der mit den Fingerspitzen dran ist und zur Ecke abwehrt.

61. Minute

Düsseldorf kontert über Karaman und Hennings, dessen Zuspiel zurück auf Karaman im Strafraum zu unpräzise ist. Ansonsten wäre die Möglichkeit, auf 3:1 zu stellen, durchaus da gewesen.

60. Minute

Einmal mehr die Eggestein-Brüder im Zusammenspiel: Maximilian steckt durch für Johannes, der aus spitzem Winkel abzieht. Steffen ist dran, Ecke.

59. Minute

Sahin findet per Freistoßflanke die Stirn von Kapitän Moisander. Steffen packt beim Aufsetzer sicher zu.

58. Minute

Karaman kommt gegen Maxi Eggestein zu spät. Foulspiel auf der Außenbahn. Der Düsseldorfer muss aufpassen, denn er ist schon Gelb-verwarnt.

57. Minute

Gebre Selassie startet auf der rechten Seite und wird auch von Maxi Eggestein angespielt. Der Tscheche schlägt dann aber, auch weil von Gießelmann unter Bedrängnis, eine schwache Flanke.

55. Minute

Jetzt wieder Werder: Sahin will den Ball mit seinem starken linken Fuß aus 17 Metern ins linke Eck schnippeln. Steffen taucht blitzschnell ab und klärt sehenswert zur Ecke.

52. Minute
Tor
1:2 - Torschütze: Karaman

Düsseldorf liegt wieder vorn! Die Bremer können sich nicht befreien, Baker wird nach dem Ballgewinn in der Bremer Hälfte dazu nicht angelaufen und chippt den Ball über 20 Meter in den Strafraum. Dort legt Thommy entgegen seiner Laufrichtung für Karaman ab, der flach abzieht. Pavlenka hat die Hände dran, kann aber nicht entscheidend abwehren. Sowohl die Innenverteidiger als auch Bremens Keeper sehen nicht gut aus.

51. Minute

Die Grün-Weißen starten mit richtig viel Power in die zweite Hälfte.

50. Minute

Da wäre es fast passiert. Klaassen steckt zu Johannes Eggestein links im Strafraum durch. Dieser leitet ins Zentrum auf Osako weiter, der unter Bedrängnis aus kurzer Entfernung neben das Tor schießt.

49. Minute

Mehr oder weniger startet der zweite Durchgang somit bei Null.

47. Minute
Tor
1:1 - Torschütze: J. Eggestein

Das ging flott! Die Bremer pressen in Person von Rashica an der gegnerischen Grundlinie und erzwingen die Balleroberung. Klaassen leitet sofort zum Kosovaren auf der linken Seite weiter. Rashica flankt anschließend ins Zentrum, wo Johannes Eggestein und einspringt und den Ball mit Wucht ins Tor köpft. Keeper Steffen hat die Fingerspitzen zwar noch dran, kann den Gegentreffer aber nicht mehr verhindern.

46. Minute

Werder-Trainer Kohfeldt wird sich das Spielgeschehen wohl noch ein paar Minuten ansehen, ehe er personell reagieren wird. Größte Chancen auf einen Einsatz hat natürlich Angreifer Pizarro.

46. Minute

Beide Mannschaften sind unverändert aus der Kabine gekommen.

46. Minute

Der zweite Durchgang läuft.

45. Minute

Pause im Bremer Weserstadion. Werder macht das Spiel, Werder hat mehr Ballbesitz, mehr Torchancen, mehr von allem - aber Düsseldorf führt. Die Fortuna war ein einziges Mal gefährlich im Bremer Strafraum und traf durch den abgezockten Hennings zur Führung.

45+3. Minute

Steffen ist abermals zur Stelle und pflückt sich die Sahin-Hereingabe.

45+2. Minute

Noch einmal Freistoß für Bremen vom linken Flügel aus. Toprak und die anderen langgewachsenen Bremer marschieren nach vorne.

45+1. Minute

Es werden zwei Minuten nachgespielt.

45. Minute

Der Kosovare tritt die Ecke. Ein leichter Ball für Manchester-City-Leihgabe Steffen.

45. Minute

Kurz vor der Pause erhöht Werder noch einmal den Druck. Rashicas Flanke wird zur Ecke geklärt.

43. Minute

Johannes Eggestein versucht es mit der Devise mit dem Kopf durch die Wand, Gießelmann klärt fair.

42. Minute

Hartes Einsteigen von Baker im Mittelfeld gegen Rashica. Schiedsrichter Zwayer pfeift, lässt die Gelbe Karte an dieser Stelle aber stecken.

40. Minute

Die Bremer sind leicht geschockt ob des Rückstandes und müssen jetzt erst einmal wieder zu ihrem Rhythmus finden.

39. Minute

Zweiter Torschuss der Düsseldorfer, diesmal packt Pavlenka sicher zu.

36. Minute
Tor
0:1 - Torschütze: Hennings

Die vollkommen überraschende Führung der Gäste! Karaman wird von Sahin kurz vor dem Bremer Strafraum angeschossen und hat Glück, dass die Kugel ihm genau in den Lauf springt. Der Deutsch-Türke geht bis zur Grundlinie durch, legt in den Rückraum, wo Gebre Selassie und Toprak sich gegenseitig behindern und damit die Tür für Hennings aufmachen. Der Fortuna-Angreifer bringt Düsseldorf mit dem ersten Torschuss in Führung.

36. Minute

Sahin, diesmal auf der rechten Außenbahn. Flankt über 30 Meter in den Strafraum. Toprak springt unter dem Ball durch, dahinter macht Steffen den Catch.

33. Minute

Osako steckt zentral vor der Box genau in den Lauf von Rashica. Der Kosovare gerät ins Sandwich von Keeper Steffen un Verteidiger Zimmermann. Das Düsseldorfer Duo löst die Situation fair und mit etwas Glück. Es bleibt beim 0:0.

32. Minute

Nach etwas mehr als einer halben Stunde blicken wir einmal auf die LIVE-Daten: Bremen mit klar mehr Ballbesitz (67 Prozent), 86 Prozent Passquote und mehr als doppelt so viele erfolgreiche Pässe wie der Gegner. Aber: Es steht nach wie vor 0:0.

31. Minute

Nach schöner Einzelaktion von Klaassen flankt Rashica vom linken Flügel. Sowohl Osako als auch Gebre Selassie verpassen knapp.

30. Minute

Obwohl der letzte Bremer Torabschluss schon einige Minuten her ist, erheben sich weite Teile des Weserstadions. Das Bremer Publikum scheint auch in diesem Jahr wieder ein gutes Gespür zu haben, wann die Werder-Mannschaft Unterstützung von den Rängen benötigt.

29. Minute

Bremens Neuzugang kehrt aber umgehend auf das Feld zurück.

29. Minute

Kurze Verletzungspause: Zwei Betreuer kümmern sich um Abwehrmann Toprak.

28. Minute
Gelbe Karte
Thommy (Fortuna Düsseldorf)

Üble Szene im Mittelfeld: Thommy grätscht von schräg hinten gegen Moisander. Der Ball war noch in der Nähe, daher ist Gelb vertretbar.

26. Minute

Sahins Ecke sorgt für keinerlei Gefahr.

23. Minute

Maxi Eggestein taucht mittlerweile häufiger auf der Außenbahn auf. Diesmal sucht er seinen jüngeren Bruder im Zentrum. Ein Düsseldorfer Bein ist im Weg.

21. Minute

Jetzt vielleicht mal die Fortuna, gegen zurückgezogene Bremer. Doch ein weiter Diagonalschlag auf den linken Angriffsflügel bringt nicht den gewünschten Erfolg. Die zwei Bremer Tschechen, Gebre Selassie und Pavlenka, gehen als Sieger hervor.

20. Minute

Mit einem langen Ausfallschritt ist Toprak schon wieder zur Stelle, diesmal aber im eigenen Strafraum. Der Türke klärt zur Ecke.

18. Minute

Sahin gibt den Freistoß aus halblinker Position in den Strafraum und findet dort einen alten (und neuen) Teamkollegen: Toprak. Der Ex-Dortmunder springt ein und köpft relativ freistehend ein paar Meter am Tor vorbei.

17. Minute
Gelbe Karte
Karaman (Fortuna Düsseldorf)

Karaman grätscht gegen Rashica erst ins Leere, dann reißt er den Bremer doch noch zu Boden. Gelb für den Düsseldorfer.

17. Minute

Maxi Eggestein weicht auf den rechten Flügel aus und flankt von der Grundlinie aus in Richtung Osako. Keeper Steffen ist eher am Ball.

16. Minute

Osako, Klaassen, Johannes Eggestein: Der letzte Pass des Niederländers kommt jedoch nicht an, somit keine Abschlusschance für Eggestein im Strafraum.

14. Minute

Die Bremer halten den Druck aufrecht und drängen die Düsseldorfer für weite Strecken des Spiels geschlossen in deren Hälfte.

12. Minute

Friedl schickt Johannes Eggenstein per Steckpass in den Strafraum. Der jüngere der beiden Eggestein-Brüder bleibt gegen Keeper Steffen eiskalt und schiebt ins rechte Eck ein. Jedoch geht anschließend die Fahne des Assistenten nach oben - Abseits! Richtige Entscheidung, der Bremer stand beim Zuspiel Friedsl zwei Schritte zu weit vorne.

11. Minute

Die Bremer wollen Fußball spielen, den Ball laufen lassen und aktiv das Spiel gestalten. Düsseldorf stellt die Wege bislang gut zu.

7. Minute

Werder köpft die Thommy-Ecke aus dem Strafraum. Bakers anschließender Distanzversuch landet im Fangnetz.

7. Minute

Friedl blockt eine Thommy-Flanke. Erste Ecke für die Fortuna.

6. Minute

Die Gäste haben die erste Bremer Angriffsphase schadlos überstanden.

5. Minute

Die Hausherren setzten sich gleich einmal tief in der gegnerischen Hälfte fest.

4. Minute

Da hat nicht viel gefehlt! Im Anschluss an die Sahin-Ecke zieht Maxi Eggestein ab. Der abgefälschte Schuss des Bremers rauscht hauchzart am rechten Pfosten vorbei.

3. Minute

Bremen gleich im Vorwärtsgang. Doch weder Maxi noch Johannes Eggestein kommen im Strafraum zum Abschluss. Auch Klaassen wird bei seinem Anlauf gestört. Doch Werder bleibt dran: Ecke.

2. Minute

Bremen spielt in der ersten Hälfte mit den Fans der Ostkurve im Rücken in Richtung Westkurve.

1. Minute

Der Ball rollt.

Schiedsrichter Felix Zwayer führt die Mannschaften aufs Feld. Gleich geht's los, die Spannung steigt ...

Warum erstes offizielles Heimspiel? Im Pokal trat Werder auch schon am heimischen Osterdeich auf, allerdings als Gastmannschaft. Der SV Atlas Delmenhorst genoss letzte Woche Heimrecht.

Das Bremer Weserstadion ist zum ersten offiziellen Heimspiel mit 42.100 Zuschauern restlos ausverkauft.

Auch aufgrund einiger personeller Veränderungen (Abgänge von Raman und Lukebakio) ruft Funkel abermals das Ziel Klassenerhalt aus: "Wir werden mit fünf, sechs, sieben Mannschaften darum kämpfen, in der Liga zu bleiben. Jeder, der anders denkt, hat von Fußball keine Ahnung."

Für die Fortuna ist es die zweite Spielzeit in Folge im Fußball-Oberhaus. Im vergangenen Jahr waren die Düsseldorfer so etwas wie die positive Überraschung, landeten sie doch am Ende auf einem überragenden zehnten Tabellenplatz.

Trainer-Routinier Friedhelm Funkel tauscht im Vergleich zum Pokalspiel beim FC 08 Villingen seine offensive Dreierreihe komplett aus. Suttner, Karaman und Thommy spielen anstelle von Ampomah, Fink und Tekpetey.

Für den ehemaligen Hannoveraner Angreifer bleibt - wie schon im Pokal gegen den SV Atlas - nur ein Platz auf der Bank. Toprak hat es dagegen in die Anfangsformation geschafft. Innenverteidiger Groß sitzt dafür auf der Bank. Dort nimmt auch Sargent Platz, Johannes Eggestein beginnt für den US-Amerikaner auf der rechte Angriffsseite.

Werder hat es in diesem Sommer geschafft, mit Ausnahme von Kruse alle Leistungsträger zu halten. Dazu wurde die Mannschaft punktuell verstärkt. Füllkrug kam für das Sturmzentrum, Innenverteidiger Toprak wurde Anfang der Woche vom BVB ausgeliehen.

Allerdings sagt der 36-Jährige auch: "Ich spüre bei meiner Mannschaft eine Mischung aus Vorfreude und enormen Fokus auf die Partie. Das gibt auch mir eine gewisse Portion Optimismus."

Von einer Favoritenrolle möchte der Bremer Coach, der in der Vorbereitung seinen Vertrag verlängert hat, aber nicht sprechen. "Beide müssen gucken, wo sie stehen. Das ist das erste Match auf dem Niveau, da gibt es keinen Favoriten. Das wird alles andere als ein Selbstläufer."

Zum Sportlichen: Nach gelungenem Pokal-Auftakt gegen Delmenhorst (6:1) möchte die Elf von Florian Kohfeldt in der Liga nachlegen. Gegner Düsseldorf kommt da gerade recht: In den letzten 16 Heimspielen gegen die Fortuna traf der SVW jedes Mal und erzielte durchschnittlich 2,7 Treffer pro Partie.

Die Elf von der Weser steigt damit zur alleinigen Rekordmannschaft der Bundesliga auf (785 Siege, 469 Remis, 612 Niederlagen) - und geht eben ins 56. Bundesliga-Jahr. Kein Team hat mehr - nicht der HSV (55), nicht der FC Bayern (55), nicht der BVB (53), nicht Gladbach (52).

Direkt mit dem anstehenden ersten Spiel dürfen sich die Fans der Grün-Weißen freuen, denn: Der langjährige Bundesliga-Dino aus Hamburg (stolze und bewegte 55 Jahre Erstklassigkeit) verliert durch die zweite Spielzeit in Folge im Unterhaus ein Alleinstellungsmerkmal - und das ausgerechnet an den ungeliebten Nordrivalen Werder. Wenn in Bremen am heutigen Samstag das Duell mit F95 angepfiffen wird, dann ist das für die Werderander das 1867. Spiel im Oberhaus.

Endlich wieder Bundesliga! Nach dem Eröffnungsspiel am gestrigen Abend steht der erste Bundesliga-Samstag auf dem Programm. Werder Bremen begrüßt dabei zum Auftakt Fortuna Düsseldorf. Anpfiff ist in knapp anderthalb Stunden.