Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

RB Leipzig
8:0
Mainz
Endstand
< >
90. Minute

Für Mainz geht ein gebrauchter Tag zu Ende. RB deklassiert die Rheinhessen mit 8:0! Damit schoss Leipzig innerhalb von vier Tagen sage und schreibe 14 Treffer.

90. Minute

Die letzte Minute läuft.

88. Minute

Es wird immer bitterer.

87. Minute
Tor
8:0 - Torschütze: Ti. Werner

Dilettantisch, was Aaron und St. Juste da machen. Klostermann spritzt dazwischen und legt quer zu Werner - 8:0.

85. Minute

Matheus Cunhas Freistoß landet in der Mauer.

84. Minute
Gelbe Karte
Pierre-Gabriel (1. FSV Mainz 05)

Pierre-Gabriel legt Matheus Cunha - erste Gelbe der Partie.

83. Minute

Die höchste Bundesliga-Niederlage der Mainzer ist ein 6:0 gegen den FC Bayern (17. März 2019).

81. Minute

Der höchste Bundesliga-Sieg der Leipziger datiert vom 7. Oktober 2018. Da gewannen die Sachsen 6:0 gegen Nürnberg. Vermutlich wird heute ein neuer Rekord aufgestellt.

78. Minute

Seit dem siebten Treffer verwaltet Leipzig das Ergebnis. Nkunku nimmt derweil einen hohen Ball mit dem rechten Fuß hinter dem Standbein an - ein Kabinettstückchen für die Fans.

76. Minute

Nächste Chance für Mainz: Nach Brosinski-Flanke scheitert Latza an Gulacsi.

75. Minute
Spielerwechsel
1. FSV Mainz 05: Onisiwo kommt für Boetius

Auch Sandro Schwarz wechselt zum dritten Mal.

73. Minute

Nach Schüssen führt RB übrigens "nur" mit 15:7 - ein Indiz dafür, wie konsequent Leipzig ist.

72. Minute

Nkunku mit dem nächsten starken Dribbellauf. Nach seinem Zuspiel schießt Matheus Cunha deutlich drüber.

70. Minute

Matheus Cunha bedient Poulsen auf der rechten Seite. Zentner hat den Schuss im Nachfassen.

69. Minute

Quaison ist frei durch, schlägt noch einen Haken und wird letztlich geblockt. Da war viel mehr drin.

68. Minute

Nkunku dribbelt stark in den Sechzehner und bedient am kurzen Fünfmeterraum Matheus Cunha, der das Kunstleder nicht mehr richtig drücken kann - Abstoß.

68. Minute

Die Fans feiern, Mainz versucht Ruhe reinzubringen. Leipzig läuft an.

65. Minute

Poulsen legt für Mukiele ab, der direkt abzieht - aber verzieht.

64. Minute

Es ist lange schon nichts mehr passiert. Nimmt RB etwa einen Gang raus?

62. Minute
Spielerwechsel
RB Leipzig: Matheus Cunha kommt für Sabitzer

Dritter Wechsel bei RB. Sabitzer (ein Tor, eine Vorlage) macht Platz.

62. Minute

Das passt ins Bild: Nach Hack-Pass trifft Quaison immerhin zum Ehrentreffer. Doch der wird nicht gegeben - Abseits.

60. Minute

Mainz verteidigt so, als würden sie führen. Mit zehn Mann am eigenen Sechzehner. In Wahrheit geht es aber nur um Schadensbegrenzung.

59. Minute

Jetzt hat Mainz wieder eine gute Phase. Sie sind gallig in den Zweikämpfen. Immerhin kommen sie jetzt mal in die Zweikämpfe.

58. Minute

Wieder gefährlich: Aarons Ecke findet in der Mitte Latza, der knapp rechts vorbeiköpft.

57. Minute

Brosinski flankt auf den zweiten Pfosten zu Boetius, doch Sabitzer eilt mit zurück und klärt gerade noch zur Ecke.

56. Minute

Bezeichnend: Sabitzer spielt einen ungenauen Pass zu Mukiele, der alles gibt, um die Kugel vor dem Seitenaus noch zu bekommen. RB hält das Tempo unverändert hoch und hat Hunger.

54. Minute

Das was Hoffenheim gestern verpasst hatte, schafft RB. Während die TSG nach dem frühen 3:0 gegen Paderborn ein paar Gänge rausgenommen hatte, hat RB eher noch einen dazu gelegt.

54. Minute
Spielerwechsel
1. FSV Mainz 05: Brosinski kommt für Kunde

Zweiter Wechsel bei Mainz.

54. Minute

Werner ist der überragende Mann auf dem Platz. Der Stürmer hat drei Vorlagen und zwei Tore auf dem Konto. Auch an den anderen beiden Treffern hatte er seine Füße im Spiel.

52. Minute
Spielerwechsel
RB Leipzig: Ampadu kommt für Upamecano

Ampadu darf sein Bundesliga-Debüt geben. Upamecano stand im zweiten Durchgang nur sechs Minuten auf dem Feld - in der Zeit fielen immerhin zwei Tore.

51. Minute

Für Mainz könnte das heute noch viel bitterer werden, als es ohnehin schon ist - es sind noch 40 Minuten auf der Uhr.

50. Minute
Tor
7:0 - Torschütze: Mukiele

Da fehlen einem die Worte! Werner flankt von links auf den zweiten Pfosten, wo Aaron nicht hinterherkommt. Mukiele köpft locker ein.

49. Minute

Leipzig macht also genau da weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatten.

48. Minute
Tor
6:0 - Torschütze: Ti. Werner

Wie hungrig kann eine Mannschaft sein? Nkunku steckt auf Werner durch. Hack hebt das Abseits auf. Werner verwandelt von links mit links ins rechte Eck.

46. Minute

Der zweite Durchgang läuft. Was ändert Mainz?

46. Minute
Spielerwechsel
RB Leipzig: A. Haidara kommt für Laimer

Nagelsmann schenkt Haidara etwas Einsatzzeit.

45. Minute

In Sachen Tempo, Konsequenz und Kombinationsfußball war die erste Hälfte eine Lehrstunde für desolate Mainzer. RB macht, was es will und führt tatsächlich mit 5:0 zur Pause.

45. Minute

Die beste Nachricht für Mainz: Ohne Nachspielzeit geht es in die Pause.

44. Minute
Tor
5:0 - Torschütze: Y. Poulsen

Leipzig ist gerade mindestens eine Klasse besser. Über Poulsen kommt der Ball zu Werner, der direkt auf Sabitzer durchsteckt. Der scheitert aus zehn Metern an Zentner, doch Pulsen staubt ab - 5:0.

42. Minute

Fast der Anschluss: Boetius schießt nach Querpass von Baku einen Meter rechts vorbei.

41. Minute

RB macht munter weiter. Mainz hat die Offensivbemühungen komplett eingestellt.

39. Minute
Spielerwechsel
1. FSV Mainz 05: Latza kommt für Szalai

Schwarz reagiert umgehend und bringt Sechser Latza für Szalai. Logisch: Dadurch soll das Zentrum verdichtet werden.

39. Minute
Tor
4:0 - Torschütze: Halstenberg

Es wird übel, RB ist einfach gnadenlos. Werner steckt perfekt auf rechts zu Poulsen durch, der den Ball in die verwaiste Mitte gibt. Dort lässt Nkunku am kurzen Pfosten durch zu Halstenberg, der nur noch einschieben braucht.

38. Minute

Werner stehen schon jetzt zwei Vorlagen und ein Treffer zu Buche. Auch Nkunku hat ein Tor und eine Vorarbeit im Arbeitsprotokoll.

37. Minute

Nun macht RB auch ergebnistechnisch da weiter, wo es im Pokal gegen Wolfsburg aufgehört hat.

35. Minute
Tor
3:0 - Torschütze: Nkunku

Das geht viel zu schnell für Mainz: Laimer wechselt die Seite zu Werner, der den Ball in den Rücken der Abwehr zu Nkunku gibt. Der Franzose hat viel zu viel Platz und schließt gekonnt in den linken Knick ab - 3:0.

34. Minute

Ein gutes Beispiel, warum es so gut läuft bei RB: Nach Ballverlust setzt Laimer energisch nach. Zwar foult er Kunde in der Szene, doch sie zeigt, dass Mainz kaum Platz bekommt.

33. Minute

Den Eckball führt er selbst aus. Am zweiten Pfosten setzt sich Poulsen gegen Hack durch - köpft aber deutlich drüber.

32. Minute

Nkunku macht heute ordentlich Dampf. Jetzt holt er gegen Öztunali einen Eckball heraus.

31. Minute

Zwar hatte Mainz eine gute Phase, doch unverdient ist auch die 2:0-Führung nicht. RB brennt offensiv ein Feuerwerk ab.

30. Minute
Tor
2:0 - Torschütze: Ti. Werner

Poulsen nimmt nach Balleroberung in der eigenen Hälfte richtig viel Tempo auf und bedient am Sechzehner links Nkunku, der noch einmal auf Werner querlegt. Zentner ist beim Pass noch mit den Fingerspitzen dran, trotzdem schiebt Werner danach ein.

29. Minute

Klostermann läuft eine Kopfballverlängerung in den Lauf von Quaison geschickt ab.

27. Minute

Poulsen springt nach einem Zweikampf mit Hack im Strafraum ab - es gibt keinen Elfmeter.

26. Minute

Gute Gelegenheit für Halstenberg. Nach Flanke aus dem rechten Halbfeld von Mukiele nimmt der Linksverteidiger die Kugel direkt aus der Luft, schießt aber links vorbei.

25. Minute

Mainz geht jetzt auch früher drauf. Baku legt Mukiele im Mittelfeld.

24. Minute

Mainz befreit sich gerade stark aus der eigentlich festen Umklammerung der Leipziger.

23. Minute

Was für eine Parade von Gulacsi! Nach einer Ecke von der rechten Seite von Aaron kommt Hack im Zentrum zum Kopfball. Der ungarische Keeper reißt sein Bein raus und pariert mit einem starken Reflex.

22. Minute

Upamecano wird derweil außerhalb des Feldes behandelt. Es geht aber weiter für ihn.

21. Minute

Auf einmal die dicke Chance für Mainz: Szalai steckt perfekt durch zu Öztunali, der eigentlich frei durch ist, dann aber das Tempo raus nimmt und schließlich bei seinem Pass-/Schussversuch den Ball nicht trifft - Chance vertan.

20. Minute

RB ist klar besser. Die Sachsen agieren ballsicher, mit viel Tempo und einer ordentlichen Portion Spielfreude. Mainz hat den Mut, den sie in der Anfangsphase durchaus hatte, verloren.

19. Minute

Halstenberg zieht den Freistoß frech direkt auf das Tor. Zentner faustet den Ball am kurzen Pfosten entschlossen weg.

18. Minute

Werner ist kaum aufzuhalten. Jetzt holt er gegen Aaron einen Freistoß auf dem rechten Flügen heraus.

17. Minute

Demme steckt durch zu Halstenberg, der noch einmal auf Poulsen querlegt. Aus 20 Metern schießt der Däne jedoch deutlich drüber.

17. Minute

Timo Werner ist bislang der Fixpunkt in der Offensive der Leipziger. Fast jeder Angriff läuft über den schnellen Nationalstürmer.

16. Minute

Jetzt scheint sich Mainz ein wenig zurückgezogen zu haben. Die Nullfünfer stehen nun etwas kompakter.

15. Minute

RB macht offensiv genau da weiter, wo sie gegen Wolfsburg aufgehört hatten. Sie erarbeiten sich Chance um Chance.

14. Minute

Ganz knapp: Werner bringt den Ball wieder von links in die Mitte. Dort verpasst Poulsen nur um Zentimeter.

13. Minute

Muntere Anfangsphase in Leipzig. RB taucht immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Kasten auf, weil Mainz offensiv versucht mitzuspielen und deswegen hoch verteidigt.

13. Minute

Die Ecke von Nkunku ist gut, doch kein Leipziger kommt an den Ball, der letztlich durchrutscht.

12. Minute

Poulsen steckt durch zu Werner, der aus 20 Metern abschließt - St. Juste blockt zur Ecke.

10. Minute

Fast das 2:0 für Leipzig. Werner zieht von links in die Mitte und zieht flach ab - Zentner packt beim etwas unplatzierten Versuch sicher zu.

9. Minute

Nach Ballverlusten geht Mainz offensiv energisch drauf und will den Ball direkt wieder zurückerobern.

8. Minute

Wieder nimmt Werner Tempo auf, diesmal über rechts. Diesmal fliegt seine Flanke jedoch ins Toraus.

8. Minute

Ausgerechnet Sabitzer, der Mainz-Schreck, hat getroffen.

7. Minute

Und Leipzig will gleich nachlegen. Die Sachsen schnüren Mainz am eigenen Strafraum ein.

5. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: Sabitzer

Die frühe Führung für RB: Nkunku schickt Werner auf links, der St. Juste stehen lässt und flach in die Mitte gibt. Dort vollendet Sabitzer aus der Nahdistanz. Zentner ist zwar mit der Hand noch am Ball, kann ihn aber nicht mehr umlenken.

3. Minute

Upamecano erobert per Grätsche gegen den durchstartenden Quaison auf dem linken Flügel den Ball.

1. Minute

Das Spiel läuft. 38.300 Zuschauer sind im Stadion.

Schiedsrichter der Begegnung ist Guido Winkmann (45). Der Kerkener leitete in dieser Spielzeit drei Bundesliga-Spiele (kicker-Notenschnitt 2,17).

"Wir wollen jetzt den Schwung nach dem Sieg gegen Köln mitnehmen und wie immer das Maximum abrufen. Was mal mehr, mal weniger gelingt, was menschlich ist", meinte FSV-Manager Rouven Schröder.

Der bislang letzte Bundesliga-Heimsieg der Leipziger liegt mittlerweile über zwei Monate zurück. Am zweiten Spieltag bezwang RB die Eintracht aus Frankfurt mit 2:1. Danach folgten zwei Unentschieden und eine Niederlage.

Im vergangenen Spiel gegen Köln musste Brosinski angeschlagen vom Platz. Heute sitzt der Rechtsverteidiger, der zuletzt viermal als Kapitän auflief, zum zweiten Mal in der Saison auf der Bank.

Mainz-Coach Sandro Schwarz wechselt nach dem Erfolg gegen Köln auf zwei Positionen: Für Niakhate (Gelb-Sperre) und Brosinski (Bank) starten Hack und Pierre-Gabriel.

Kapitän Orban fällt zwei Wochen wegen einer Kniereizung aus. Kampl, der nach einer Mandelentzündung fraglich war, sitzt zumindest auf der Bank.

Zu den Aufstellungen: Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann nimmt nach dem glorreichen 6:1-Sieg im DFB-Pokal beim VfL Wolfsburg drei Veränderungen vor: Für Orban (nicht im Kader), Mvogo, Forsberg ( beide Bank) starten Klostermann, Gulacsi und Nkunku.

"Mainz soll sagen: So richtig schön war's nicht", wünschte sich Nagelsmann im Vorfeld der Partie. Am Wolfsburg-Spiel habe ihm das eklige Auftreten seiner Mannschaft gefallen. "Wolfsburg hatte nicht allzu viel Freude an dem Spiel. So soll es bitte auch morgen sein."

Glaubt man der Statistik, dürften heute viele Treffer fallen. In allen sechs Aufeinandertreffen beider Teams fielen mindestens drei Tore. Mainz blieb zudem nie torlos. Allerdings: RB blieb unter Nagelsmann auch noch nie ohne eigenen Treffer.

Ist es ein gutes Omen für RB, dass Sabitzer in der Startelf steht? Dreimal spielte der Österreicher für Leipzig gegen Mainz, dreimal gewann er. Insgesamt duellierten sich beide Vereine sechsmal, dabei feierten die Sachsen drei Siege bei zwei Remis und einer Niederlage.

Zwischen den Pfosten stehen heute die beiden besten Keeper dieser Spielzeit: Zentner (kicker-Notenschnitt 2,25) und Gulacsi (2,56, wie Düsseldorfs Steffen).

Mainz steht am anderen Ende der Tabelle. Durch den 3:1-Sieg gegen Köln in der vergangenen Woche sprangen die Nullfünfer immerhin von Platz 17 auf Rang 13.

Es treffen heute die beiden jüngsten Teams der Liga aufeinander. Leipzigs eingesetzte Spieler waren diese Saison im Schnitt 24,62 Jahre alt, die Mainzer 25,14.

Leipzig steht auf dem siebten Tabellenrang und ist damit Teil der engen Spitzengruppe. Theoretisch könnte RB heute sogar auf den zweiten Rang vorrücken.

Der zehnte Bundesliga-Spieltag läuft: RB Leipzig empfängt den 1. FSV Mainz 05. Anstoß ist um 15.30 Uhr.