Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Hoffenheim
3:0
Paderborn
Endstand
< >
90. Minute

Auch im zweiten Durchgang gibt es keine Nachspielzeit - das Spiel ist zu Ende. Hoffenheim gewinnt verdient mit 3:0. Gegner Paderborn kam zu keiner Zeit für einen Erfolg in Frage.

90. Minute

Schonlau klärt eine Hereingabe von Adamyan.

89. Minute

Das passt ins Bild: Zingerle schlägt den Ball unbedrängt ins Aus.

87. Minute

Jans Flanke zu Holtmann geriet viel zu lang und geht ins Seitenaus.

85. Minute

Steffen Baumgart wütet an der Seitenlinie. Offensichtlich ist er mit dem eigenen Spiel nicht einverstanden.

83. Minute

Hoffenheim läuft noch einmal mit Baumgartner an. Der junge Spieler will sich offenbar zeigen.

81. Minute
Spielerwechsel
TSG Hoffenheim: Baumgartner kommt für Bebou

Bebou bleibt heute ohne Treffer. Baumgartner ersetzt ihn.

81. Minute

Michel flankt scharf von links in die Mitte, doch Mamba kommt dort einen Schritt zu spät.

80. Minute

Sabiri versucht es aus der Distanz, aber Baumann pariert den Aufsetzer, der ohnehin vorbei gegangen wäre.

79. Minute

Schonlau läuft Kaderabek im Strafraum ab, bevor es gefährlich wird.

78. Minute

Paderborn scheint nicht noch einmal mehr Risiko eingehen zu wollen. Das Spiel plätschert dem Abpfiff ruhig aber sicher hingegen.

76. Minute
Spielerwechsel
TSG Hoffenheim: Geiger kommt für Rupp

Geiger kommt für Rupp ins Spiel. Ein positionsgetreuer Wechsel im Zentrum.

76. Minute

Mal wieder ein Abschluss für Paderborn: Jans schießt aus der Entfernung ein, zwei Meter über das Tor.

75. Minute

Nach Flanke von Vogt köpft Hübner rechts vorbei.

74. Minute

Super Parade von Zingerle! Nach Querpass von Kaderabek tippt Bebou die Kugel so an, dass sie zu Adamyan durchrutscht. Aus der Nahdistanz scheitert der Joker am Keeper, der zur Ecke klärt.

73. Minute

Es passiert wirklich nicht mehr viel. Paderborn steht im zweiten Durchgang deutlich besser. Aber nach vorne geht auch so gut wie nichts.

70. Minute
Spielerwechsel
SC Paderborn 07: Michel kommt für Zolinski

Tausch in der Spitze: Michel kommt für Zolinski.

69. Minute
Spielerwechsel
TSG Hoffenheim: Adamyan kommt für Locadia

Torschütze Locadia hat Feierabend. Für ihn kommt Adamyan.

69. Minute

22 Minuten sind noch auf der Uhr. Geht Paderborn nochmal ein höheres Risiko ein?

67. Minute

Holtmann macht Tempo, wird aber stark von Rupp vom Ball getrennt. Gute Defensivleistung des ehemaligen Paderborners.

65. Minute

Sabiri wechselt die Seite zu Jans, der zu Vasiliadis abgibt. Aus 25 Metern geht dessen Flachschuss knapp links vorbei.

63. Minute

Das Spiel hat im zweiten Durchgang deutlich an Attraktivität verloren. Hoffenheim spielt geduldig und wartet darauf, dass Paderborn einen Fehler macht. Die scheinen aber eher darauf aus zu sein, das Ergebnis im Rahmen zu halten.

61. Minute

Auch Hübner macht heute ein auffällig gutes Spiel. Immer wieder gewinnt der Verteidiger direkte Zweikämpfe.

60. Minute

Wieder wählt Skov aus 30 Metern den Abschluss - doch der diesmal weniger hart geschossene Ball landet in den Armen von Zingerle.

59. Minute

Zolinski legt Grillitsch, der heute viel einstecken muss.

58. Minute

Kramaric sitzt übrigens in Turnschuhen auf der Bank und kühlt sein rechtes Knie, das er hochgelegt hat. Es scheint nicht so, als würde er heute noch eingesetzt werden.

57. Minute

Vasiliadis schießt aus 25 Meter deutlich drüber.

56. Minute

Grillitsch steht wieder und führt den Freistoß gleich selbst aus. Wegen der gezückten Gelben Karte muss er das Feld nicht mehr verlassen, trotz der Behandlung auf dem Feld.

54. Minute
Gelbe Karte
Mamba (SC Paderborn 07)

Mamba steigt Grillitsch auf den Fuß - Gelb. Der Österreicher muss behandelt werden.

54. Minute

Locadia gefällt immer wieder dadurch, dass er mit dem Rücken zum Tor die Bälle hält und weiter verteilt - das hat Ähnlichkeit mit der Spielweise eines gewissen Joelinton.

52. Minute

Nein. Sabiri nimmt sich der Sache an und schießt ein paar Meter über den Kasten.

52. Minute

Jetzt legt Bebou Antwi-Adjei. Es gibt einen Freistoß aus 30 Metern halblinker Position. Geht was?

51. Minute

Mamba ist nach einem Steckpass von Zolinski in einer guten Position, wird aber von Hübner stark abgegrätscht.

49. Minute

Und es wird wieder gefährlich! Kaderabek läuft ein und köpft die Skov-Flanke knapp über die Latte.

49. Minute

Mamba legt Skov auf dem linken Flügel. Es gibt den nächsten Standard für die TSG.

48. Minute

Hübner köpft die harte Skov-Ecke von rechts ans Außennetz. Ein Paderborner war noch dran - es gibt noch eine Ecke. Aber die wird nur ins Seitenaus verlängert.

47. Minute

Kilian grätscht eine scharfe Hereingabe von rechts von Kaderabek zur Ecke.

47. Minute

Vor allem der ausgewechselte Dräger hatte immer wieder Probleme.

46. Minute
Spielerwechsel
SC Paderborn 07: Mamba kommt für Oliveira Souza

...kommen Mamba und Jans in die Partie.

46. Minute
Spielerwechsel
SC Paderborn 07: Jans kommt für Dräger

Baumgart wechselt zur Pause gleich zweimal: Für Dräger und Oliveira Souza...

45. Minute

Hoffenheim ist bereits seit zwei Minuten wieder auf dem Feld. Paderborn lässt auf sich warten - und scheint wechseln zu wollen.

45. Minute

Ohne Nachspielzeit geht es in die Pause. Hoffenheim ist klar überlegen und führt auch in der Höhe verdient mit 3:0. Paderborns Fehler wurden eiskalt bestraft.

43. Minute

Schonlau spielt im Aufbau einen Fehlpass in den Fuß von Rudy, der direkt auf Bebou durchsteckt. Der Stürmer schüttelt Kilian ab und scheitert aus zehn Metern rechter Position an Zingerle.

42. Minute

Hübner spielt hintenrum zu Vogt, der Bebou im Sturmzentrum anchippt. Der Angreifer hat viel Platz, kann sich drehen und abschließen - in die Arme von Zingerle.

42. Minute

Skov wird auf der linken Seite von Antwi-Adjei gelegt - es gibt einen Freistoß aus 40 Metern.

40. Minute

Vasiliadis mit dem dritten Abschluss - seine Direktabnahme nach Flanke von der rechten Seite geht jedoch deutlich rechts vorbei.

39. Minute

Knapp: Locadia steckt auf links durch zu Skov, der in der Mitte Bebou bedienen will - Zingerle packt sicher zu.

37. Minute

Zweite Paderborner Chance: Holtmann hält von links einfach mal mit Wucht drauf. Baumann wirkt ein wenig überrascht, trotzdem pariert er mit beiden Fäusten im kurzen Eck letztlich sicher.

36. Minute

Locadia und Rupp kombinieren sich über links immer wieder gut durch. Dräger ist häufig einen Schritt zu weit weg.

36. Minute

Ein Blick auf die Zweikampfquote sagt viel aus: Paderborn gewinnt lediglich 39 Prozent der Duelle.

35. Minute

Holtmann tunnelt Akpoguma auf dem linken Flügel, doch dann rückt Vogt an und spritzt dazwischen.

34. Minute

Gefährlich: Rupp bricht auf links durch und gibt die Kugel in die Mitte, Schonlau klärt im letzten Moment.

32. Minute

Das heutige Spiel ist ein guter Beleg dafür, wie offensiv der gelernte Außenverteidiger Kaderabek mittlerweile agiert - ein Tor, eine Vorlage stehen dem 27-Jährigen zu Buche.

31. Minute

Wenn es eng wird, schlägt die TSG-Defensive den Ball eben lang nach vorne. Locadia wirft gegen Schonlau alles rein - foult den Verteidiger aber.

29. Minute

Hoffenheim zieht das eigene Spiel geduldig durch. Für Paderborn ergibt sich ein Teufelskreis. Wenn sie nochmal rankommen wollen, müssen sie ein gewisses Risiko eingehen. Nur: Hoffenheim lauert genau darauf.

28. Minute

So langsam deutet sich ein Debakel für den Aufsteiger an. Paderborn verteidigt naiv - Hoffenheim nutzt das eiskalt aus.

26. Minute
Tor
3:0 - Torschütze: Locadia

Das ist konsequent: Grillitsch legt nach rechts raus zu Kaderabek, der auf den zweiten Pfosten zum freistehenden Locadia flankt. Gegenspieler Dräger steht komplett falsch, läuft heran, wird von Locadia ausgetanzt, der aus halblinker Position trocken unten rechts vollendet.

25. Minute

Gefährlich wird es häufig, wenn Hoffenheim die erste Angriffslinie der Paderborner mit Antwi-Adjei, Zolinski und Holtmann überspielt hat. Dann bietet sich der TSG Raum.

24. Minute

Grillitsch überzeugt bis hierher mit viel Überblick und feinen Pässen als Hoffenheimer Schaltzentrale im defensivem Mittelfeld.

23. Minute

Hoffenheim verteidigt gut. Bei Paderborns Angriffen stehen meist neun Spieler kompakt am eigenen Sechzehner - da ist kaum ein Durchkommen.

21. Minute

Gute Idee von Locadia: Nach Kopfballverlängerung von Rupp passt die Leihgabe flach von der linken Seite vor den Kasten. Zingerle ist allerdings aufmerksam und schnappt sich den Ball.

20. Minute

Collins und Antwi-Adjei verteidigen mit hohem Risiko und unterbinden so den nächsten Hoffenheimer Überfall.

19. Minute

Die Chance zum Anschluss: Vasiliadis steckt perfekt durch die Gasse zu Oliveira Souza, der aus halbrechter Position scharf auf das kurze Eck zielt - Baumann pariert mit beiden Fäusten.

17. Minute

Paderborn muss im Zentrum eine bessere Raumaufteilung haben. Wenn Hoffenheim anzieht, läuft der SCP einen Schritt hinterher.

15. Minute
Tor
2:0 - Torschütze: Kaderabek

Skov, Locadia, Skov, Rupp, Grillitsch, Kaderabek - 2:0. Hoffenheim erhöht durch einen sehr schön vorgetragenen Angriff. Rupp bedient vom linken Flügel Grillitsch im Zentrum, der die Kugel direkt weiterleitet zu Kaderabek. Der Tscheche verwandelt aus rechter Position aus zehn Metern flach ins linke Eck.

13. Minute

Die TSG lässt das Spielgerät seelenruhig durch die eigenen Reihen laufen und wartet, bis sich eine Lücke ergibt. Den Gefallen tun die Ostwestfalen den Sinsheimern aber nicht.

12. Minute

Locadia legt am linken Flügel für Rupp ab, doch der lässt sich den Ball von Dräber abluchsen.

11. Minute

Paderborn bleibt in der Anfangsphase ohne Durchschlagskraft vor dem Tor. Vogt und Co. verteidigen sehr konsequent bislang.

9. Minute

Die große Chance auf das 2:0 für Hoffenheim: Grillitsch lupft zentral durch zu Bebou, der frei vor Zingerle knapp rechts vorbei schießt.

6. Minute

Paderborn versucht, die TSG früh zu stören und läuft gleich am gegnerischen Sechzehner an.

5. Minute

Rupp erobert die Kugel, marschiert weit, doch verliert sie gleich wieder. Dann foult er Antwi-Adjei.

4. Minute

Mit einem langen Ball, doch Kaderabek läuft rückwärts und köpft zurück zu Vogt.

4. Minute

Start nach Maß für die Kraichgauer. Wie reagiert jetzt Paderborn?

2. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: Skov

Und der sitzt! Skovs harter Abschluss schlägt zwar genau unter der Latte, aber nicht gerade im Winkel ein. Zingerle sieht nicht ganz glücklich aus - trotzdem ein schöner Treffer.

1. Minute

Bebou zieht gegen Collins den ersten Freistoß, 30 Meter vor dem Tor. Skov steht bereit.

1. Minute

Los geht's. Hoffenheim greift an.

Schiedsrichter der Begegnung ist Robert Schröder (34). Der Hannoveraner leitete in dieser Spielzeit drei Bundesliga-Spiele (kicker-Notenschnitt 2,83).

Noch eine Statistik, bevor es losgeht: Die TSG ist in der ersten Hälfte mit nur sieben Punkte Letzter, während der SCP in der Tabelle der zweiten Hälfte mit nur sechs Zählern ganz unten steht.

Paderborns Baumgart erwartet indes ein ähnliches Spiel wie im Pokal: "Auf uns kommt eine ähnliche Wucht und Geschwindigkeit zu wie in Leverkusen."

Ein gutes Omen für die Sinsheimer: In den vergangenen drei Spielzeiten verlor Hoffenheim kein einziges Mal gegen ein Team, das auf einem direkten Abstiegsplatz stand (9/1/0).

Schreuder warnt vor dem Aufsteiger, der seiner Meinung nach mehr Punkte verdient gehabt hätte: "Sie erspielen sich viele Chancen und haben eine gute Spielidee. Sie spielen sehr mutig und risikoreich. So spielt normalerweise kein Tabellenletzter."

Den bislang letzten Auswärtssieg in der Bundesliga feierte der SCP im Mai 2015 mit einem 2:1 in Freiburg. Doppeltorschütze Lukas Rupp spielt für Hoffenheim heute von Beginn an.

In der Bundesliga trafen beide Teams in der Saison 2014/15 aufeinander. Daheim gewann Hoffenheim 1:0, in Paderborn endete die Begegnung 0:0. In insgesamt vier Duellen hat Paderborn noch keinen Treffer erzielen können.

"Wer auch immer in die Mannschaft kommt, ich kann mich auf alle verlassen", sagte Baumgart. Zur Einordnung: Im Vergleich zum Düsseldorf-Sieg rotieren lediglich Antwi-Adjei und Oliveira Souza für Gsalula und Pröger ins Team.

Paderborn schied am Dienstag im Pokal in Leverkusen aus (0:1). Im Vergleich wechselt Trainer Steffen Baumgart fünfmal in der Startaufstellung: Für Huth, Jans, Pröger, Mamba (alle Bank) und Gjasula (Gelbsperre) starten Zingerle, Dräger, Vasiliadis, Holtmann und Zolinski.

Rudy, der am Dienstag zur Pause mit Rückenproblemen ausgewechselt werden musste, ist also einsatzbereit. Im Sturmzentrum bekommt Locadia den Vorzug vor Kramaric, der im Pokal das gesamte Spiel auf der Bank saß.

Zu den Aufstellungen: TSG-Coach Alfred Schreuder nimmt nach dem Pokalerfolg gegen Duisburg gleich sieben Veränderungen vor. Lediglich Locadia, Rudy, Kaderabek und Bebou bleiben im Team.

Der Trend stimmt auch bei Aufsteiger Paderborn - wenngleich nicht ganz so positiv. Nach acht Spielen ohne Sieg fuhren die Ostwestfalen am vergangenen Wochenende beim 2:0 gegen Düsseldorf den ersten Dreier ein.

Die Kraichgauer haben einen perfekten Oktober hinter sich. Nach dem mäßigen Saisonstart siegte die TSG in der Liga zuletzt dreimal in Folge. Dazu kommt der 2:0-Erfolg im DFB-Pokal beim MSV Duisburg am Dienstag.

Der 10. Spieltag der Bundesliga steht an. Eröffnet wird er mit der Partie zwischen der TSG Hoffenheim und dem SC Paderborn.