Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Hertha
0:3
Wolfsburg
Endstand
< >
90. Minute

Wolfsburg startet rein tabellarisch perfekt in die Saison mit sechs Punkten und einer Tordifferenz von +4.

90. Minute

Schluss in Berlin! Eine lange Zeit ausgeglichene Partie endet letztlich klar mit 3:0 für den VfL Wolfsburg. Vor allem über die ersten 25 Minuten werden sich die Herthaner ärgern.

90+2. Minute

Drei Minuten werden nachgespielt.

90+1. Minute
Tor
0:3 - Torschütze: Roussillon

Ansage Wolfsburg! Nach Brekalo-Querpass lässt Weghorst zu Roussillon durch, der von der linken Seite wuchtig oben links vollendet - die Entscheidung.

88. Minute

Brekalo arbeitet auch nach hinten mit: Gegen Mittelstädt erobert der Joker den Ball an der eigenen Eckfahne.

87. Minute

Vier Minuten sind noch auf der Uhr. Wolfsburg steht jetzt ganz dicht gestaffelt. Hertha läuft an, kommt aber kaum durch.

84. Minute

Das dürfte die Entscheidung gewesen sein. Oder schafft die Hertha hier noch eine ganz große Überraschung?

83. Minute
Spielerwechsel
VfL Wolfsburg: Gerhardt kommt für X. Schlager

Letzter Wechsel beim VfL.

82. Minute
Tor
0:2 - Torschütze: Brekalo

Brekalo erhöht! Einen langen Ball des ebenfalls eingewechselten Mehmedi nimmt Brekalo herunter. Mit ordentlich Tempo geht der Kroate an Stark vorbei und vollendet flach unten rechts.

80. Minute

Zehn Minuten sind noch auf der Uhr. Können die mitgereisten Wolfsburger Fans den zweiten Saisonsieg feiern?

79. Minute

Die beste Gelegenheit des zweiten Durchgangs: Selke legt vor dem Tor den Ball quer zu Mittelstädt, der nicht mehr ganz an die Kugel herankommt. Etwas mehr Präzision und hier steht es 1:1.

78. Minute

Mal etwas in Richtung Tor: Einen Freistoß von Arnold setzt Weghorst auf das Tordach.

77. Minute
Spielerwechsel
VfL Wolfsburg: Brekalo kommt für Joao Victor

Brekalo soll nun die Konter besser zu Ende fahren.

76. Minute

Bis auf drei Angriffe, die im Ansatz stecken blieben, hatte der zweite Durchgang bislang nicht allzu viel zu bieten.

75. Minute
Spielerwechsel
Hertha BSC: Löwen kommt für Duda

Löwen gibt sein Debüt bei der Hertha.

72. Minute

Fast der Traum-Einstand von Redan. Nach Ibisevic-Verlängerung schießt er links vorbei. Aber der Angreifer stand ohnehin im Abseits.

71. Minute

Roussillon kommt nach einem langen Ball am linken Strafraumeck in eine Abschlussposition, braucht aber zu lange und wird deswegen am Ende von Stark abgelaufen.

70. Minute
Spielerwechsel
Hertha BSC: Redan kommt für Kalou

Nicht etwa Esswein oder Leckie kommen ins Spiel, sondern Redan. Der 18-Jährige kam im Sommer von Chelsea und gibt heute sein Bundesliga-Debüt.

68. Minute

Es gibt wieder eine Trinkpause. Im ersten Durchgang war diese ein Bruch im Spiel. Vielleicht wird es ja jetzt etwas attraktiver.

67. Minute

William steckt schön durch die Gasse zu Joao Victor, der den Ball dann aber nicht passend mitnehmen kann. Stark spitzelt den Ball im Strafraum weg.

66. Minute

Selke steckt auf links durch zu Mittelstädt, aber William stellt geschickt seinen Körper herein und lässt die Kugel ins Aus trudeln.

64. Minute

Weghorst köpft nach einer Ecke von Arnold in die siebte Etage.

63. Minute
Spielerwechsel
VfL Wolfsburg: Mehmedi kommt für Klaus

Erster Wechsel beim VfL.

63. Minute

Konterchance Wolfsburg: Weghorst steckt durch zu Joao Victor, der von der Grundlinie zurück in die Mitte geben will, aber von Klünter geblockt wird.

61. Minute
Spielerwechsel
Hertha BSC: Selke kommt für Darida

Covic setzt auf Risiko. Selke und Ibisevic gehen zusammen in die Spitze.

60. Minute

Selke macht sich bereit. Kommt er für Ibisevic? Oder setzt Covic auf zwei echte Spitzen?

58. Minute

13 Minuten sind gespielt im zweiten Durchgang. Das temporeiche Spiel aus weiten Teilen des ersten Durchgangs ist verloren gegangen.

58. Minute

Arnolds Flanke verlängert Weghorst zu Guilavogui, der im Abseits steht.

57. Minute

Weghorst hält einen langen Ball. Dann geht es schnell über links über Roussillon. Klünter klärt die Hereingabe zur Ecke.

54. Minute

Gefährlich! Ibisevic startet nach Grujic-Pass über links durch, nimmt dann im Dribbling aber Tempo raus. Brooks schnellt gerade noch dazwischen und klärt. Da war deutlich mehr drin.

52. Minute

William verliert im Vorwärtsgang den Ball. Von der guten Form des Brasilianers aus der Vorbereitung und den ersten Spielen ist wenig zu sehen.

49. Minute

Victor mit einem Schüsschen: Aus gut 20 Metern aber zu ungefährlich, Jarstein nimmt den Ball sicher auf.

49. Minute

Stürmerfoul Duda. Er muss aufpassen, denn im ersten Durchgang sah er bereits die Gelbe Karte.

46. Minute

Ibisevic klärt die Hereingabe von Arnold im eigenen Strafraum.

46. Minute

Diesmal sind 17 Sekunden gespielt, ehe Stark gerade so zur Ecke klären kann. Wieder ein schwungvoller Beginn.

45. Minute

Das war die letzte Aktion des ersten Durchgangs. Der VfL Wolfsburg führt durch den Elfmetertreffer von Weghorst mit 1:0 gegen die Hertha. Direkt nach dem Führungstreffer war Berlin drauf und dran, auszugleichen, scheiterte aber an Casteels, Guilavogui und der eigenen Präzision.

45+4. Minute

Duda klärt die Ecke von der linken Seite von Arnold gerade so vor Knoche.

45+4. Minute

Roussillon spielt einen feinen Doppelpass mit Weghorst. Am Ende klärt Klünter gerade so vor Wolfsburgs Linksverteidiger zur Ecke.

45+1. Minute

Es gibt vier Minuten Nachspielzeit.

45. Minute

Sehenswert: Joao Victor tunnelt Stark auf der linken Außenbahn. Der lässt das nicht mit sich machen und legt den Brasilianer.

44. Minute

Weghorst arbeitet viel, ist aber kaum ins Wolfsburger Spiel eingebunden. Ihm wird es recht egal sein, er hat bislang das einzige Tor erzielt.

42. Minute

Arnold versucht sich aus der Distanz. Sein Schuss geht - im Vergleich zur Vorwoche - deutlich über den Kasten.

40. Minute

Da war mehr drin: Weghorst treibt den Ball unbedrängt durch die Berliner Hälfte und legt nach links heraus zu Roussillon, der den Ball direkt wieder zurücklegen will, aber zu ungenau spielt. Chance vertan.

39. Minute

Interessante Duelle ergeben sich auf der rechten Herthaner Seite. Klünter und Roussillon haben beide mächtig Tempo drauf.

37. Minute

Das Spiel gönnt sich gerade eine erste Ruhepause. Das Anfangsniveau war schwer zu halten.

36. Minute
Gelbe Karte
Duda (Hertha BSC)

Duda kommt gegen Schlager viel zu spät und rutscht in den Österreicher.

31. Minute

Gute Chance auf das 2:0: Joao Victor zieht von rechts in den Strafraum, lässt sich dort aber von Rekik abdrängen. Sein Querpass kommt dann nicht an.

31. Minute

Duda spielt kurz auf Kalou, aber Schlager passt auf und nimmt dem Angreifer den Ball ab.

30. Minute

Mittelstädt holt gegen William auf Linksaußen eine Ecke heraus. Rekik und Stark machen sich auf den Weg nach vorne.

29. Minute

Seit dem Führungstreffer durch Weghorst kommt vom VfL in der Offensive gar nichts mehr. Etwas Entlastung würde den Wolfsburgern gut tun.

27. Minute

Lukebakio spielt Klünter auf rechts per Hacke frei, doch Brooks klärt die Hereingabe von der rechten Flanke.

26. Minute

Weiter geht es.

24. Minute

Guido Winkmann bittet zur Trinkpause. Die Spieler nutzen die Zeit, um auf den Referee einzureden.

23. Minute

Die Hertha ist bis hierhin das deutlich aktivere Team. Wolfsburg hat die einzige große Chance bis hierher zur Führung genutzt.

21. Minute

Doppelchance für Grujic! Nach einem feinen Hackenpass von Duda scheitert der Serbe erst per Gewaltschuss an Casteels und im Nachschuss am einspringenden Guilavogui.

19. Minute

Im Wolfsburger Spiel agiert vor allem Schlager sehr auffällig bis jetzt. Der Sechser ist ballsicher und verteilt die Bälle gut.

17. Minute

Seit drei Minuten ist nichts Erwähnenswertes mehr passiert - ein Novum in diesem Spiel.

14. Minute

Nächste Chance für Kalou: Nach Gassenpass von Duda kann der Ivorer aus spitzem Winkel abschließen. Der wenig scharf geschossene Ball landet in den Armen von Casteels.

13. Minute

"Wichtig ist, dass wir auch einen Plan B in der Tasche haben", sagte Herthas Coach Covic vor dem Spiel. Wie sieht der aus?

12. Minute

Es geht munter weiter: Darida bedient von der rechten Außenbahn Kalou auf dem zweiten Pfosten, der komplett ungedeckt einköpfen kann, das Kunstleder aber ganz knapp am linken Pfosten vorbeisetzt. Riesenchance.

10. Minute

Die Berliner monierten, dass Schlager beim Kopfballduell den Arm gegen Klünter verwendet hätte.

9. Minute
Tor
0:1 - Torschütze: Weghorst

Weghorst trifft vom Punkt flach in die rechte Ecke. Jarstein war in die andere Richtung unterwegs.

8. Minute
Elfmeter gepfiffen

Der nächste Elferpfiff! Schlager gewinnt ein Kopfballduell gegen Stark und legt die Kugel zu Klaus herüber. Der nimmt den Ball mit der Brust mit und zieht in den Strafraum. Dort will Rekik den Schuss unterbinden, trifft aber nur den Angreifer.

6. Minute

Knoche legt Kalou robust, aber mit dem Arm am Körper per Bodycheck. Winkmann lässt weiterlaufen, die Berliner Fans haben die Situation anders erkannt.

5. Minute

Wolfsburg meldet sich in der Partie an: Roussillon zieht aus über 25 Metern ab, verzieht aber komplett. Trotzdem wird es kurz noch einmal gefährlich, weil der Ball recht nah am lauernden Weghorst vorbeizischt.

4. Minute

Spektakulärer Beginn im Olympiastadion. Welchen Verlauf nimmt die Partie jetzt?

Die Spieler fahren die berühmte Rolltreppe im Olympiastadion herunter - gleich laufen die Spieler ein. Brooks sagt derweil jedem seiner Ex-Kollegen guten Tag.

Geleitet wird die Partie von Guido Winkmann. Für den 45-jährigen Kerkener ist es in dieser Saison das erste Bundesliga-Spiel. In der vergangenen Spielzeit pfiff der Polizeibeamte zwölf Spiele (kicker-Notenschnitt 2,5). Dabei war er dreimal bei der Hertha an der Pfeife (2/0/1) und einmal bei Wolfsburg (0/0/1).

Gewappnet fühlt sich auch der VfL. "Die Spieler haben eine ausgezeichnete Trainingswoche gehabt, das wollen wir jetzt auch auf dem Platz zeigen. Unsere Herangehensweise ändert sich auswärts nicht. Wir werden uns nicht hinten einigeln, sondern Berlin stören und aktiv sein", gab Glasner die Marschroute an.

Damit diese Statistik aufgefrischt wird, hat Covic einen klaren Matchplan erarbeitet: "Wir wissen ganz genau, was der Gegner uns anbieten wird und welche Räume wir bespielen können. Wir müssen viel über die Seite kommen, um Erfolg zu haben. Der VfL ist ein Gegner, der aus dem 3-4-3 spielt und permanent pendelt, mal in der Dreier-, mal in der Fünferkette."

Das letzte Heimtor der Hertha gegen Wolfsburg erzielte Ibisevic - vor über zwei Jahren in der Saison 2016/17 am 30. Spieltag.

Wolfsburgs Glasner vertraut nach dem Köln Sieg derselben Aufstellung. Das heißt, die eher unwirksamen Klaus (kicker-Note 4) und Joao Victor (4,5) bleiben in der Mannschaft und bekommen den Vorzug vor Mehmedi, Steffen und Brekalo.

Ein Torfestival kann - sofern man der jüngsten Statistik traut - nicht erwartet werden. In den vergangenen fünf Partien der beiden Mannschaften in Berlin fielen insgesamt nur fünf Tore (0:1; 0:0; 1:0; 1:1; 1:0).

Dabei wechselt Herthas Trainer Ante Covic im Vergleich zum Auftakt einmal: Für Leckie (Bank) startet der offensivere Kalou. Plattenhardt hat es nicht rechtzeitig in den Kader geschafft nach seiner Muskelverletzung im Oberschenkel. Für ihn bleibt Mittelstädt in der Mannschaft.

"Die Berliner haben ja in München mit einer Dreierkette begonnen, also einem anderen System als in der gesamten Vorbereitung", sagte Wolfsburg-Coach Oliver Glasner. Heute ist bei Hertha eine Rückkehr zum altbewährten 4-3-3 wahrscheinlich.

Das unterstrichen beide Mannschaften auch beim Bundesliga-Auftakt in der vergangenen Woche. Die Herthaner erkämpften sich auswärts bei den Bayern einen Punkt beim 2:2, die Wölfe schlugen den 1. FC Köln mit 2:1.

Dabei treffen zwei Teams aufeinander, die durchaus Ambitionen besitzen, um die internationalen Ränge mitzuspielen.

Ein Spiel ist am zweiten Bundesliga-Spieltag noch offen: Die Hertha aus Berlin empfängt den VfL Wolfsburg.