Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Leverkusen
0:0
Hoffenheim
Endstand
< >
90. Minute

Das Spiel ist beendet. Keine Tore in Leverkusen, das Spiel zwischen Bayer 04 und der TSG 1899 Hoffenheim endet 0:0. Die Werkself war über weite Strecken die bessere Mannschaft, hatte 17:0 Ecken und deutlich mehr Ballbesitz. Am Ende aber erkämpften sich die Kraichgauer ein Remis.

90+5. Minute
Gelbe Karte
Vogt (TSG Hoffenheim)

Gelb für beide.

90+5. Minute
Gelbe Karte
Alario (Bayer 04 Leverkusen)

Die beiden Streithähne haben sich nach einem Zweikampf noch etwas zu sagen.

90+4. Minute

Nach der Ecke wird Wendells Distanzschuss geblockt. Keine Konterchance für Hoffenheim.

90+3. Minute

Die Ausführung verzögert sich aufgrund eines Gerangels im Zentrum.

90+2. Minute

Amiri steckt rechts im Strafraum für Havertz durch. Dessen Ball ins Zentrum wird von Baumann zur Ecke abgewehrt. Die 17. für die Werkself.

90+1. Minute

Sechs Minuten Nachspielzeit.

90+1. Minute

Akpoguma streichelt die Hereingabe mit der Stirn und verfehlt damit das Tor um einige Meter.

90. Minute

Ruhender Ball für Hoffenheim.

90. Minute
Gelbe Karte
Tah (Bayer 04 Leverkusen)
89. Minute
Spielerwechsel
Bayer 04 Leverkusen: Baumgartlinger kommt für Aranguiz

Auch Leverkusen wechselt ein drittes Mal.

88. Minute

Auffahrunfall auf Höhe des Hoffenheimer Strafraumraums: Amiri will mit Alario einen Doppelpass spielen, Vogt stellt sich ihm in den Weg. Referee Zwayer lässt die Partie weiterlaufen, bewertet das Eingreifen Vogts nicht als Foulspiel.

87. Minute

Jetzt darf jeder mal: Aranguiz zieht aus 18 Metern per Volley ab. Knapp neben das Tor.

85. Minute

Bosz will am Spielfeldrand einen Abstoß von Baumann annehmen und schnell wieder ins Spiel bringen. Dem Niederländer unterläuft ein technischer Fehler, gefolgt von einem Schrei. So viel Zeit für einen kleinen Schmunzler muss sein...

83. Minute

Die Werkself bläst jetzt offenbar zur Schlussoffensive.

83. Minute
Spielerwechsel
TSG Hoffenheim: Samassekou kommt für Grillitsch

Letzte Veränderung bei den Gästen.

82. Minute

Nach der Ecke landet der Ball bei Lars Bender, der links am Fünfmetereck per Dropkick abschließt. Baumann ist zur Stelle.

81. Minute

Havertz startet nach der Balleroberung im Mittelfeld ein Dribbling bis zur gegnerischen Grundlinie. Erst Stafylidis stoppt den Youngster.

80. Minute

Diese wird schnell ausgeführt, bringt aber keinen Ertrag, weil Baumann klärt. Es folgt die nächste.

79. Minute

Bellarabi noch einmal mit einer guten Einzelaktion rechts im Strafraum. Der Nationalspieler spielt zwei Hoffenheimer aus. Dann wird zur Ecke geklärt.

77. Minute

Noch nie endete eine Partie zwischen Leverkusen und Hoffenheim torlos. Aktuell deutet alles auf eine Premiere hin.

75. Minute

Locadia kommt nach einem Freistoß zum Kopfball, steht aber im Abseits.

73. Minute
Spielerwechsel
TSG Hoffenheim: Akpoguma kommt für Bicakcic

Wechsel in der Hoffenheimer Viererkette.

70. Minute

Trinkpause, die Zweite.

69. Minute

Nach der Ecke fordern die Leverkusener einen Handelfmeter. Bei einem Bellarabi-Schuss soll Posch den Ball mit der Hand vor der Torlinie geblockt haben - jedoch war die Aktion vollkommen regelkonform. Einerseits war Poschs Arm angelegt, andererseits klärte er ohnehin mit dem Knie.

67. Minute

So langsam nähert sich die Werkself dem Fühungstreffer an. Die Leverkusener führen einen Freistoß schnell auf die rechte Seite aus. An der Hereingabe ins Zentrum rutscht Alario vorbei, dahinter klärt Posch vor Bailey.

64. Minute

Amiri schenkt seinen alten Kollegen beinahe einen ein! Baumann verschätzt sich bei einer Bailey-Flanke, doch Amiri kann den Ball am hinteren Pfosten per Volleyabnahme nicht aufs Tor bringen.

64. Minute

Amiri übernimmt gleich die Standards, die zuvor von Demirbay nicht gerade gut kamen.

63. Minute
Spielerwechsel
Bayer 04 Leverkusen: Amiri kommt für Demirbay

Ein Ex-Hoffenheimer geht, ein weiterer kommt.

62. Minute
Spielerwechsel
Bayer 04 Leverkusen: Alario kommt für Volland

Auch im Leverkusener Angriff wird gewechselt.

62. Minute
Spielerwechsel
TSG Hoffenheim: Locadia kommt für Belfodil

Hoffenheims bester Offensivspieler verlässt das Feld. Dafür feiert Locadia sein Bundesliga-Debüt.

61. Minute

Jetzt nimmt es Belfodil rechts am Strafraumrand mit zwei Gegenspielern auf - und setzt sich trotzdem durch. Die anschließende Hereingabe wird abgewehrt.

60. Minute

Diese bringt abermals nichts ein - Leverkusen bleibt zwar in Ballbesitz, spielt aber hinten herum über Hradecky. Neuaufbau.

59. Minute

Auf der anderen Seite probiert es Volland zentral im Strafraum aus der Drehung. Ein Hoffenheimer Bein ist im Weg - Ecke.

59. Minute

Belfodil ist auffälligste Hoffenheimer in der Offensive. Rechts am Strafraumeck kommt er ans Leder, zieht nach innen und sucht den Abschluss. Der Schuss des Algeriers geht ein paar Meter links am Tor vorbei.

57. Minute

Eine Diagonalverlagerung landet eher unfreiwillig bei Bailey links im Strafraum. Der Jamaikaner fackelt nach der Ballannahme nicht lange, jagt die Kugel aber ans Außennetz.

57. Minute

Leverkusen kommt mit seinen Flankenbällen einfach nicht durch. Das Zentrum ist auch dicht. Es ist heute verdammt schwer für die Werkself.

54. Minute
Gelbe Karte
Posch (TSG Hoffenheim)

Der Österreicher grätscht Bailey auf den Fuß.

53. Minute

Havertz ist rechts im Strafraum an der Grundlinie angekommen. Den Flankenball fängt Keeper Baumann ab.

52. Minute

Das Spiel der Hausherren wirkt zu Beginn des zweiten Durchgangs schwerfälliger.

50. Minute

Hoffenheim wirkt jetzt ein bisschen mutiger, auch weil die Kraichgauer nach Balleroberungen schneller in die Umschaltbewegung kommen. Diesmal schickt Rudy sofort Belfodil, doch Hradecky ist aufmerksam und klärt weit außerhalb des Strafraums.

47. Minute

Nach einer Balleroberung im Mittelfeld schaltet die TSG blitzschnell um. Geiger spielt in den Lauf von Belfodil. Der Algerier marschiert von der rechten Seite in den Strafraum, zieht diesmal selbst ab, kommt aber nicht an Hradecky vorbei.

46. Minute

Ohne personelle Veränderungen startet der zweite Durchgang.

45. Minute

Halbzeit in Leverkusen. Noch wurden die Zuschauer in der BayArena nicht verwöhnt, stattdessen hieß es bei über 30 Grad: geduldig sein. Die Werkself war mit ca. 80 Prozent Ballbesitz und 9:1-Torschüssen die aktivere Mannschaft, richtig gefährlich wurde es vor Baumanns Tor aber nur selten. Jetzt heißt es erst einmal für alle: Abkühlen! Nach 15-minütiger Pause geht's dann weiter.

45+3. Minute

Faire Geste, beide Spieler reichen sich am Spielfeldrand die Hände. Beide können das Spiel wieder aufnehmen.

45+1. Minute

Das tut schon beim Hinsehen weh: Demirbay und Posch rasseln mit den Köpfen aneinander. Den Leverkusener hat es schlimmer erwischt als den Hoffenheimer, der schon wieder steht. Demirbay wird von mehreren Betreuern behandelt.

45+1. Minute

Drei Minuten Nachspielzeit.

45. Minute

Bailey mit einem weiteren Sprint auf der linken Außenbahn. Doch bei der Hereingabe geht ihm die Präzision komplett abhanden.

43. Minute

Die Schlussphase des ersten Durchgangs läuft. Passiert hier noch etwas? Oder brauchen beide Mannschaften erst einmal eine Abkühlung in den Katakomben?

40. Minute

Tatsächlich noch einmal die Hoffenheimer im Vorwärtsgang, doch an einem Flankenball aus dem linken Halbfeld fliegen im Zentrum Belfodil und Kaderabek vorbei.

37. Minute

Die einen wollen Fußball spielen, die anderen wollen verteidigen. Die Defensive hat hier den Hut auf.

36. Minute

Von einem Tor-Spektakel, wie es die Begegnung Leverkusen-Hoffenheim in der jüngsten Vergangenheit häufig geboten hat, sind wir derzeit noch meilenweit entfernt.

34. Minute

Weder die gechippten Ecken von Demirbay noch die zart gelöffelten Flanken aus dem Halbfeld haben bislang etwas vielversprechendes ausgelöst.

32. Minute

Nach einer Leverkusener Ecke kommt Tah im Kopfballduell ans Leder. Stafylidis klärt kurz vor der Torlinie zu einer weiteren Ecke.

32. Minute

So schlampig darf die TSG nicht mit ihren wenigen Möglichkeiten umgehen.

30. Minute

Da lag wohl ein Abstimmungsproblem vor, denn der mitgelaufene Bebou hatte am Strafraum Tempo herausgenommen. Belfodil hatte wohl gedacht, dass sein Sturmpartner durchlaufen würde.

29. Minute

Belfodil startet nicht aus dem Abseits und hat - verfolgt von zwei Verteidigern - nur noch Hradecky vor sich. Allerdings verzögert der Algerier beim Eintritt in den Strafraum und spielt letztlich einen Querpass ins Niemandsland.

27. Minute

Wir blicken abermals auf die Live-Daten: Es hat sich mittlerweile bei gut 80 Prozent Ballbesitz für die Werkself eingependelt, die auch schon sieben Abschlüsse verbucht hat (Hoffenheim: einen). Spektakulär liest sich weiterhin die Zahl angekommener Pässe: 216 zu 39 für Bayer.

25. Minute

Auch der Rasen bekommt etwas zu trinken, die Rasensprenger-Anlage wurde angeschaltet. Zunächst aber nur in der Hoffenheimer Hälfte - bis der Schiedsrichter dies monierte.

24. Minute

Nach 23 Minuten erfolgt eine Trinkpause für alle Beteiligten.

22. Minute

Vogt ist aufmerksam und klärt vor Havertz in der eigenen Hälfte. Das war wichtig, ansonsten hätte der Leverkusener auf Volland weiterleiten können und dieser freie Fahrt in Richtung Baumann gehabt.

20. Minute

Die Bilder gleichen sich. Leverkusen hat den Ball und lässt ihn rund um den Hoffenheimer Strafraum zirkulieren. Dabei ist häufig Bailey auf dem linken Flügel der gesuchte Mann, der das Spiel in die Breite ziehen soll. Die Flanken des Jamaikaners sind aber noch ausbaufähig.

18. Minute

Demirbays Freistoßflanke segelt in den Sechzehner, findet aber keinen Abnehmer in Rot.

17. Minute

Posch nimmt Bailey auf die Hörner. Foul und Freistoß. Genau an der 9,15-Meter-Markierung von der linken Eckfahne.

15. Minute

Erneut ein starker Antritt von Bailey, der auch mit Ball an den Füßen schneller ist als sein Gegenspieler. Die Hereingabe ins Zentrum wird dann aber geblockt.

14. Minute

Und plötzlich kommen die Gäste gefährlich in die gegnerische Hälfte: Belfodil setzt sich rechts an der Grundlinie durch und legt für Kaderabek ab. Bebou blockt unabsichtlich den Schuss des Tschechen, der Ball fliegt am Tor vorbei.

13. Minute

Vor dem eigenen Strafraum macht es die Schreuder-Elf defensiv gut, lässt Bayer nur selten in den Sechzehner eindringen. Bailey muss es deshalb aus über 25 Metern Distanz probieren. Weit daneben.

11. Minute

Ein erster Blick auf die Live-Daten: Leverkusen ist hier klar tonangebend, hat 84 Prozent Ballbesitz. Angekommene Pässe: 123 zu 26 für die Werkself.

7. Minute

Immerhin mal ein erster Betriebsausflug der Kraichgauer in die Bayer-Hälfte. Bebou wird vor dem Strafraum dann aber vom Ball getrennt.

6. Minute

Die Leverkusener nehmen hier ganz klar das Heft des Handelns in die Hand. Hoffenheim ist fast ausschließlich mit Defensivaufgaben beschäftigt.

5. Minute

Bei der Werkself läuft das Bällchen sehr flott. Über Lars Bender landet die Kugel zentral bei Havertz, doch der 20-Jährige hat im Strafraum Probleme bei der Verwertung.

3. Minute

Demirbay schlägt eine erste Ecke ins Zentrum. Dort klärt die TSG-Abwehr in die Füße von Bellarabi, dessen Distanzschuss dann von Geiger geblockt wird.

1. Minute

Erster Antritt von Bailey auf dem linken Flügel. Der Jamaikaner findet den Weg in den Strafraum und spielt dann an der Grundlinie den Ball in den Rückraum. Dort klärt die TSG-Defensive.

1. Minute

Leverkusen in Rot, Hoffenheim in Blau. Von den Farben her darf es hier und heute zu keinen großen Verwechslungen kommen.

1. Minute

Los geht's.

Felix Zwayer führt die Mannschaften in die mit etwas mehr als 25.000 Zuschauern gefüllt BayArena.

Noch eine Viertelstunde, dann rollt in der Bundesliga der Ball. In Leverkusen herrscht tolles Sommerwetter, 33 Grad Celsius. Die hohen Temperaturen haben dafür gesorgt, dass Bayer die Wasser-Preise im Stadion gesenkt hat.

"Ein sehr interessanter Gegner, sehr gut am Ball, sie spielen sehr offensiven und mutigen Fußball", sagt Hoffenheims Trainer über den heutigen Gegner: "Natürlich wollen auch wir unsere Räume suchen, wenn wir den Ball haben. Wir wissen auch ungefähr, wie Leverkusen unter Bosz attackiert und was sie machen. Er weiß es auch von uns. Da geht es immer darum, die Räume zu finden."

Zwei Veränderungen gibt es derweil bei den Gästen aus dem Kraichgau: Coach Schreuder schenkt Grillitsch (für Skov) und Belfodil (Baumgartner) das Vertrauen. Diese Veränderungen hatte der Niederländer auch schon nach über einer Stunde beim 3:2 gegen Bremen vorgenommen.

Nun zu den Aufstellungen: Leverkusens Trainer Bosz vertraut derselben Elf, die in der Vorwoche mit 3:1 in Düsseldorf gewann. Somit ist auch der Ex-Hoffenheimer Demirbay (im Sommer für 32 Millionen Euro zur Werkself gewechselt) von Beginn an dabei. Amiri, ein weiterer Neuzugang von der TSG, sitzt auf der Bank.

Beide Niederländer spielten einst in Rotterdam und in Breda zusammen und bildeten sogar eine Fahrgemeinschaft.

"Ein sehr interessanter Gegner, sehr gut am Ball, sie spielen sehr offensiven und mutigen Fußball", sagt Hoffenheims Trainer Alfred Schreuder, der eine gemeinsame Vergangenheit mit Leverkusens Coach Peter Bosz hat.

Bayer Leverkusen will dagegen den 15. Liga-Sieg im 23 Duell gegen die Kraichgauer einfahren - und damit den Saisonstart weiter vergolden. Aus den bisherigen zwei Begegnungen (3:2 gegen Paderborn, 3:1 in Düsseldorf) sammelte die Werkself die perfekte Beute von sechs Zählern ein.

In der vergangenen Spielzeit waren die Treffer aber nicht gerade fair verteilt: Beide Spiele endeten mit einem 4:1-Erfolg für die Hoffenheimer, die heute natürlich an dieser Serie anknüpfen möchten.

Auf ein interessantes wie torreiches Duell dürfen sich die Fans bei der Begegnung zwischen Leverkusen und Hoffenheim freuen. In den letzten vier Partien fielen immer mindestens vier Tore.