Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Wolfsburg
1:1
Paderborn
Endstand
< >
90. Minute

Schluss in Wolfsburg! Paderborn holt den ersten Punkt der Saison. Beide Teams hätten hier das Spiel für sich entscheiden können, demnach geht das Unentschieden in Ordnung.

90+6. Minute
Gelbe Karte
Gjasula (SC Paderborn 07)

Gjasula säbelt Klaus rüde um. Danach gibt es eine Rudelbildung. Die Wolfsburger hätten gerne die Rote Karte gesehen.

90+4. Minute

Auf der Linie klärt Dräger und lässt sich feiern! Klaus hat das leere Tor vor sich, aber der rechte Verteidiger steht im Weg.

90+1. Minute

Zolinski ganz knapp: Seine Direktabnahme aus der Luft aus 25 Metern landet auf dem Tordach.

90. Minute

Es gibt fünf Minuten Nachspielzeit.

90. Minute

Casteels wird lange behandelt, kann jetzt aber weitermachen.

88. Minute
Gelbe Karte
Holtmann (SC Paderborn 07)

Holtmann foult Casteels hart - Gelb.

88. Minute

In den vergangenen Minuten ist das Spiel sehr häufig unterbrochen. Kommt noch einmal ein Team zu einer Torchance?

87. Minute
Spielerwechsel
VfL Wolfsburg: Klaus kommt für Brekalo

Klaus auf der anderen ins Spiel. Damit wurden beide Torschützen ausgewechselt.

86. Minute
Spielerwechsel
SC Paderborn 07: Zolinski kommt für Michel

Zolinski kommt auf der einen Seite...

83. Minute

Das wäre es gewesen. Mehmedi sieht, dass Huth zu weit vor dem Tor steht und schließt auf Höhe der Mittellinie ab. Aber der Ball geht klar am Ziel vorbei.

81. Minute
Spielerwechsel
SC Paderborn 07: Holtmann kommt für Oliveira Souza

Zweiter Wechsel bei Paderborn.

79. Minute

Mehmedis Flanke von links entschärft Vasiliadis per Fuß am kurzen Pfosten.

79. Minute

Brekalo kommt nach einer Arnold-Ecke am langen Pfosten zum Abschluss. Sein Schuss wird abgefälscht, geht knapp vorbei. Nächste Ecke.

78. Minute

Brooks ganz stark! Antwi-Adjei legt quer zu Vasiliadis, der im letzten Moment von Brooks am Abschluss gehindert wird.

76. Minute

Weghorst pflückt einen langen Ball herunter und legt ab für Brekalo, dessen Schuss jedoch geblockt wird.

75. Minute

Antwi-Adjei schaltet bei einem Einwurf ganz schnell und wirft in den Lauf von Michel, der auf und davon ist. Alleine vor Casteels scheitert Michel an einer guten Parade des Belgiers.

74. Minute

Erst einmal nicht. Wolfsburg bestimmt die Partie, lässt die Kugel laufen, findet aber bei einigen Angriffen keine Lücke im Abwehrverbund.

72. Minute

Der Ball rollt wieder. Bleibt die Spielgeschwindigkeit trotzdem so hoch wie vor der Pause?

70. Minute

Daniel Schlager bittet auch im zweiten Durchgang zur Trinkpause.

68. Minute

Die hektische Spielphase mit einer Chance pro Spielminute ist jetzt vorbei. Trotzdem: Beide Teams halten das Tempo weiterhin hoch.

66. Minute
Spielerwechsel
SC Paderborn 07: Sabiri kommt für Mamba

Sabiri kommt zu seinem Debüt für den SC Paderborn.

63. Minute
Gelbe Karte
Hünemeier (SC Paderborn 07)

Wolfsburg kontert, Hünemeier legt den durchstartenden Mehmedi per Grätsche.

61. Minute

Beide Teams drängen hier auf den Siegtreffer. Auf beiden Seiten kann jederzeit das nächste Tor fallen.

58. Minute

Es geht jetzt Schlag auf Schlag! Mamba muss im Konter querlegen zum freistehenden Michel, verpasst aber den Moment des Abspiels. William erobert den Ball im letzten Moment.

57. Minute

Wolfsburg bleibt dran: Weghorst nimmt eine Flanke von links direkt - Huth pariert gerade so im kurzen Eck.

56. Minute
Tor
1:1 - Torschütze: Brekalo

Mehmedi ist gerade einmal Sekunden auf dem Platz und schon erobert er den Ball und spielt Weghorst im Zentrum an, der für Brekalo ablegt. Der Kroate zieht direkt mit rechts ab und verwandelt wuchtig ins rechte Eck.

55. Minute
Spielerwechsel
VfL Wolfsburg: Mehmedi kommt für Joao Victor

Der unwirksame Joao Victor verlässt den Platz. Mehmedi soll nun für mehr Schwung in der Offensive sorgen.

55. Minute

Strohdiek bereinigt auch die nächste Flanke des einmaligen deutschen Nationalspielers.

54. Minute

Arnold bekommt einen von ihm geschlagenen Eckball direkt wieder zurück auf den linken Flügel. Seine zweite Flanke wird wieder geblockt - nächste Ecke.

54. Minute

Mamba zieht am linken Strafraumeck vorbei an Brooks und zieht aufs lange Eck ab, doch Knoche steht im Weg und blockt den Schuss ab.

51. Minute

Konter Paderborn: Michel steckt durch zu Oliveira Souza. Aber der Pass verhungert, sodass Guilavogui seinen Körper dazwischen stellen kann und den Angreifer abläuft. Da war viel mehr drin.

50. Minute

Weghorst steckt auf rechts durch zu William, der in den Strafraum eindringt, sich aber die Kugel zu weit vorlegt. Strohdiek bereinigt.

48. Minute

Williams Flanke findet nicht Brooks in der Mitte, weil dieser gegen Hünemeier das Kopfballduell verliert.

47. Minute

William tunnelt Antwi-Adjei und hat viel Platz auf dem rechten Flügel. Doch der Paderborner lässt William nicht vorbei - Freistoß.

46. Minute

Weiter geht's. Bleibt Paderborn ähnlich stabil wie im ersten Durchgang? Oder findet der VfL eine Lösung, die dicht gestaffelte Abwehr zu knacken?

45. Minute

Nein, es bleibt bei Paderborns Pausenführung. Wolfsburg begann gut, musste dann aber die Verletzung Schlagers verkraften. Direkt danach nutzte der SCP eine der wenigen Chancen zur Führung. Von gnadenloser Offensive war danach bei den Ostwestfalen wenig zu sehen, sie verteidigten konsequent die Führung. Wolfsburg agiert hingegen zu einfallslos.

45+2. Minute

Passiert hier noch etwas vor der Pause?

45. Minute

Es gibt drei Minuten Extrazeit. Recht wenig dafür, dass sich Schlager verletzt hatte und eine Trinkpause gemacht wurde.

45. Minute

Zweite Chance für Paderborn: Michel tankt sich durch die Mitte und legt auf links heraus zu Antwi-Adjei, der allerdings zu zentral zielt. Casteels hat den Ball sicher.

44. Minute

Wolfsburg mit einem guten Angriff: Wieder einmal bringt Brekalo den Ball von links in die Mitte, findet aber nur den Paderborner Collins, der entschärft.

43. Minute

Hünemeier legt William auf Höhe der Mittellinie taktisch, kommt aber noch einmal ohne Verwarnung davon.

42. Minute

Arnold flankt, Weghorst köpft. Aber der Ball geht ein gutes Stück über den Kasten.

42. Minute

Brekalo holt gegen Gjasula einen Eckstoß von der linken Seite heraus.

40. Minute

Fünf Minuten sind noch auf der Uhr. Durch Schlagers Verletzung dürfte es aber noch einige Minuten Nachspielzeit geben.

37. Minute

Schöne Aktion: Brekalo hat ordentlich Spaß am Dribbling und lässt auf dem linken Flügel Dräger und Vasiliadis locker stehen. Der Doppelpass mit Weghorst kommt am Ende jedoch nicht durch.

36. Minute

Jetzt setzt sich Paderborn mal für eine etwas längere Zeit in der Wolfsburger Hälfte fest, ohne wirklich gefährlich zu werden.

34. Minute

Immer wieder stehen alle Paderborner tief hinter dem Ball. Bei Eroberung des Spielgeräts geht es dann mit viel Tempo nach vorne.

31. Minute

Hünemeier und Strohdiek räumen immer wieder resolut auf. Weghorst wird ständig bewacht, auch in den Zweikämpfen sieht der Niederländer bislang wenig Land.

30. Minute

Weghorst bekommt eine Arnold-Ecke von der linken Seite nicht gedrückt. Der Ball geht ins Seitenaus.

29. Minute

Wirklich viele Chancen gab es im ersten Durchgang bislang noch nicht. Wolfsburg führt in der Statistik mit 2:1, nach Toren liegt jedoch Paderborn vorne.

26. Minute

Wolfsburg erhöht wieder den Druck. Zwei Flanken in den Paderborner Strafraum segeln jedoch an Freund und Feind vorbei.

24. Minute

Schiedsrichter Schlager pfeift zur Trinkpause. Es ist heiß.

23. Minute

Die Ecke wird über Vasiliadis und Michel ansehnlich kurz gespielt, doch am Ende wird Brooks von Hünemeier im Strafraum gelegt. Wolfsburg hat den Ball.

22. Minute

Mamba kommt über rechts mit viel Speed. Guilavogui grätscht ihn zur Ecke ab.

20. Minute

Einen Arnold-Freistoß bekommt die Paderborner Hintermannschaft nicht richtig geklärt. Gefährlich wird es trotzdem nicht, weil die Wolfsburger nicht damit rechnen.

18. Minute

Arnold bekommt etwas Platz und zieht aus 25 Metern ab. Huth hat den Aufsetzer sicher.

17. Minute

Hünemeier klärt eine Roussillon-Flanke von links im zweiten Versuch. Im Gegenzug unterbindet Guilavogui gegen den schnellen Michel.

15. Minute

Interessant zu sehen wird jetzt, wie Paderborn fortan agiert: Weiter gnadenlos offensiv? Oder können die Ostwestfalen auch mauern und versuchen, die Führung zu verwalten?

14. Minute

Besonders bitter für Wolfsburg: Bis zur Verletzung Schlagers agierten die Wölfe klar tonangebend. Mit der ersten Offensivaktion ging der SCP nun in Front.

12. Minute
Tor
0:1 - Torschütze: Oliveira Souza

Paderborn eiskalt! Michel verlängert einen langen Einwurf auf der linken Seite in den Lauf von Mamba, der vor dem Sechzehner den Ball auf Oliveira Souza querlegt. Der Brasilianer nimmt die Kugel direkt und nagelt sie unten links ins Eck. Keine Abwehrchance für Casteels.

11. Minute
Spielerwechsel
VfL Wolfsburg: Gerhardt kommt für X. Schlager

Schlager muss auf der Trage den Platz verlassen. Gerhardt kommt unaufgewärmt in die Partie.

10. Minute

Gerhardt macht sich bereit. Schlager muss früh ausgewechselt werden.

8. Minute

Nächstes dickes Ding! Brekalo macht über links viel Tempo und spielt den Ball an den Fünfer, wo Schlager ganz knapp verpasst und danach auch noch mit dem Fuß im Rasen hängen bleibt. Er muss behandelt werden.

7. Minute

William spielt einen Flachpass ins Zentrum, wo Weghorst wegbleibt und dadurch Brekalo in Szene bringt. Aber der Kroate hat nicht damit gerechnet - Dräger hingegen schon. Er klärt.

6. Minute

Roussillon macht über links ordentlich Tempo, wird am Ende aber von Strohdiek ausgebremst.

4. Minute

Erste gute Chance der Begegnung: Joao Victor wird auf rechts von Brekalo geschickt und schließt aus der Halbposition innerhalb des Strafraums flach ab - Huth pariert per Fuß. Der Abschluss war zu zentral.

3. Minute

Einen langen Ball von William verlängert Strohdiek mit dem Kopf nach hinten zu Keeper Huth. Weghorst hat auf den Ball gelauert, doch kommt nicht heran.

1. Minute

Der Ball rollt mit dreiminütiger Verspätung. Paderborn stößt an, spielt aber erst einmal hinten herum.

Die Spieler stellen sich zu einer Schweigeminute am Mittelkreis auf. Der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Volkswagen AG Ferdinand Piëch starb vergangene Woche.

Schiedsrichter der Begegnung ist Daniel Schlager. Für den 29-Jährigen ist das heutige Spiel der Bundesliga-Auftakt in dieser Saison. In der vergangenen Spielzeit leitete Schlager acht Partien in der höchsten deutschen Spielklasse (kicker-Notenschnitt 4,0).

Sollte der VfL heute gewinnen, würde er einen Startrekord aufstellen. Noch nie zuvor startete Wolfsburg mit drei Siegen in eine Bundesliga-Saison. Allerdings: "Rekorde", betonte Gasner, "sind kein Thema für mich."

Auch Innenverteidiger Hünemeier glaubt, dass sich der Paderborner Mut früher oder später auszahlt: "Schwer wird es zwar jede Woche, die ganze Saison. Aber wenn wir so einen Einsatz zeigen wie bisher, werden wir belohnt."

Dabei wussten die Paderborner gegen Leverkusen (2:3) und Freiburg (1:3) durchaus zu gefallen. "Am besten spielen wir mal gut und holen Punkte", sagte Antwi-Adjei. "Es waren erst zwei Spiele, beide verliefen eng. Jetzt sind wir irgendwann mal dran."

Und anstrengend könnte es gegen die Ostwestfalen werden. Denn mit 232 Gesamtkilometern Laufstrecke rangiert der SCP auf Platz drei der Statistik.

Und weiter: "Wenn ich nicht laufen wollte, wäre ich beim Fußball beim falschen Sport. Ansonsten könnte ich Schach spielen, da muss ich mich nicht anstrengen."

Neuzugang Schlager, der gut in die Saison gestartet ist (kicker-Schnitt 2,75), betonte dabei die Wichtigkeit: "Jeder weiß, dass dieses System nur über laufen funktioniert. Jeder weiß, wir müssen unseren Job erfüllen: laufen, laufen. Wenn wir mutig sind und viel laufen, werden viele Probleme gegen uns haben. Weil es einfach ekelig ist, gegen uns zu spielen."

Was einst für den VW-Käfer galt, lässt sich aktuell auch über den Kader des VfL Wolfsburg behaupten: Er läuft und läuft und läuft. Nach zwei Partien haben die Niedersachsen bereits 233 Gesamtkilometer und im Schnitt 116,6 Kilometer abgerissen - nur Bayer Leverkusen (242 Kilometer) toppt diese Zahl.

Paderborns Trainer Steffen Baumgart belässt es nach der 1:3-Niederlage gegen den SC Freiburg bei derselben Startaufstellung. Neuzugang Sabiri (Huddersfield) sitzt erstmals auf der Reservebank.

Schon vor dem Spiel kündigte Glasner an, die Aufstellung wenn dann nur punktuell verändern zu wollen: "Ich werde nicht rotieren, um die Rotation zu befriedigen. Ich werde die Mannschaft nominieren, bei der ich denke, dass wir die größten Siegchancen haben. Rotation findet dann statt, wenn ich den Eindruck habe, dass ein Spieler, der im letzten Spiel nicht gespielt hat, körperlich und psychisch in einer besseren Verfassung ist oder besser zum Gegner passt."

Zu den Aufstellungen: Glasner tauscht nach dem 3:0-Sieg bei der Hertha einmal. Für Klaus (Bank) rückt Brekalo ins Team. Der Kroate traf vergangene Woche als Joker und legte zudem noch einen Treffer vor.

Allerdings: VfL-Trainer Oliver Glasner warnt mit Nachdruck: "Es ist meine feste Überzeugung - ich erwarte ein sehr schwieriges Spiel und heiß umkämpfte 90 Minuten."

Europa-League-Teilnehmer gegen Aufsteiger, Sechs-Punkte-Start gegen Null-Punkte-Start, VfL Wolfsburg gegen den SC Paderborn. Auf dem Papier sind die Wölfe klarer Favorit.