Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Frankfurt
2:1
Düsseldorf
Endstand
< >
90. Minute

Schluss in Frankfurt: Die Eintracht nimmt wenige Tage nach der erfolgreichen Europa-League-Qualifikation auch die drei Punkte aus dem Spiel gegen Düsseldorf mit. Die Wende brachte Joker Dost, der bei seinem Debüt sofort zuschlug. Paciencia krönte den Arbeitstag vier Minuten vor Ende.

90+1. Minute

Drei Minuten Nachschlag - und Trapp muss nochmal ran. Fink wird im Strafraum bedient, wo seine abgefälschte Flanke fast im kurzen Eck gelandet wäre.

90. Minute

Zimmer probiert es nochmal aus halblinker Position, doch Trapp ist zur Stelle.

87. Minute

Nun bleibt den Gästen nur noch ein sehr kleines Zeitfenster, um zumindest etwas Zählbares mitnehmen zu können.

86. Minute
Tor
2:1 - Torschütze: Paciencia

Düsseldorf ist nicht mehr auf der Höhe und wird dafür bestraft. Da Costa lässt seinen Gegenspieler auf rechts alt aussehen, sein Zuspiel auf Paciencia ist dann punktgenau. Der Portugiese hat Platz und Zeit und setzt die Kugel flach ins linke untere Eck. 2:1 für Frankfurt - und das ist nicht unverdient!

84. Minute

Steffen muss schon wieder ran! Da Costa findet im Zentrum den alleine gelassenen Kamada, der per Volley nicht die nötige Präzision aufbringen kann. Düsseldorfs Torhüter ist da.

82. Minute
Spielerwechsel
Eintracht Frankfurt: Sow kommt für Kohr

Das zweite Bundesliga-Debüt im SGE-Trikot: Der länger verletzte Sow ersetzt Kohr.

82. Minute

Gute Konterchance für Frankfurt: Kamada setzt Gacinovic auf rechts ein, dessen Diagonalpass zu ungenau gerät. Paciencia zieht mit links ab - knapp links vorbei.

80. Minute

Pledl wird auf die Reise geschickt und der Joker hätte nur noch den Frankfurter Keeper vor sich. Trapp spielt aber hervorragend mit und klärt den Ball weit vor seinem Gehäuse ins Seitenaus, ehe ihn Pledl überhaupt erlaufen kann.

80. Minute

Düsseldorf wagt sich in dieser Phase wieder ein wenig mehr aus seinem Schneckenhaus heraus. Fehlt Frankfurt in der entscheidenden Phase nun auch ein wenig die Kraft?

78. Minute
Spielerwechsel
Fortuna Düsseldorf: Karaman kommt für Hennings

Hennings geht ausgepumpt runter, Karaman übernimmt für ihn.

77. Minute

Kostic zieht aus der Distanz ab, der Ball wird lang und länger - doch geht am Ende rechts vorbei.

74. Minute
Spielerwechsel
Fortuna Düsseldorf: Pledl kommt für Thommy

Positionsgetreuer Wechsel: Pledl kommt für Thommy rein.

70. Minute

20 Minuten sind noch zu gehen: Kann Frankfurt seine Dominanz in ein zweites Tor ummünzen - oder gelingt der Fortuna gar ein 2:1?

68. Minute

Kostic liegt mit schmerzverzerrtem Gesicht an der Seitenlinie. Der Frankfurter Publikumsliebling haut sich wie gewohnt rein. Es geht für ihn aber wohl gleich weiter.

66. Minute

Und schon wieder verbreitet Dost Gefahr im Strafraum: Der Niederländer kommt mit dem Kopf an den Ball, setzt seinen Versuch aber etwas zu hoch an.

65. Minute
Spielerwechsel
Eintracht Frankfurt: Gacinovic kommt für Rode

Rode darf Feierabend machen, Gacinovic übernimmt.

65. Minute
Spielerwechsel
Fortuna Düsseldorf: J. Zimmer kommt für Kownacki
64. Minute
Gelbe Karte
Bodzek (Fortuna Düsseldorf)

Frankfurt kombiniert sich stark durchs Mittelfeld, ehe Bodzek Gegenspieler Kamada von den Beinen holt. Gelb!

62. Minute

Das Spiel wird weiter dominiert von harten Zweikämpfen. Diesmal ist es Rode, der in Kownacki reinrauscht. Freistoß.

60. Minute

Eine halbe Stunde ist noch zu gehen - und die Frankfurter sind nun so richtig im Spiel angekommen. Düsseldorf ist ausschließlich mit Defensivaufgaben beschäftigt.

57. Minute
Tor
1:1 - Torschütze: Dost

Die Fortuna schläft - und kassiert den verdienten Ausgleich: Paciencia wird mit einem Einwurf rechts am Strafraum bedient. Morales geht nicht wirklich in den Zweikampf mit dem Portugiesen, der auf den ersten Pfosten flankt. Dort lauert natürlich Dost und köpft entschlossen ein. Was für ein Einstand - 1:1!

55. Minute

Dost strahlt nach seiner Einwechslung bereits große Präsenz aus, ein erster Abschluss fehlt aber noch.

53. Minute

Kostic bringt eine Flanke von links in die Mitte, wo Dost einschussbereit lauert. Der Angreifer bekommt einen kleinen Schubser in den Rücken - und dafür gibt Willenborg natürlich keinen Elfmeter.

52. Minute

Gießelmann übernimmt als Linksfuß den Freistoß, doch sein Schuss bleibt in der Mauer hängen.

51. Minute
Gelbe Karte
Kohr (Eintracht Frankfurt)

Kohr holt Thommy von den Beinen - das muss Gelb geben. Tolle Freistoßposition halbrechts vor dem Strafraum.

50. Minute

Kostic - in der Europa League mit einem hervorragenden Freistoß erfolgreich - bringt einen Freistoß aus großer Entfernung gefährlich aufs linke untere Eck.

49. Minute
Gelbe Karte
Hoffmann (Fortuna Düsseldorf)

Das bringt Dost auch ins Spiel ein: Ein langer Ball segelt in Richtung Dost, ehe ihn Hoffmann zu Boden ringt. Dafür sieht der Innenverteidiger Gelb und muss nun aufpassen.

47. Minute

Die erste Chance nach der Pause gehört aber der Fortuna: Hennings feuert nach einem langen Abschlag von Steffen und der Kopfballverlängerung von Fink sofort drauf. Sein wuchtiger Schuss wird von Trapp gut entschärft.

46. Minute

Dost führt sich mit einem Foul ein. Am Düsseldorfer Strafraum räumt er Gießelmann ab.

46. Minute
Spielerwechsel
Eintracht Frankfurt: Dost kommt für Joveljic

Nun ist es offiziell: Dost gibt als Joker sein Bundesliga-Debüt für Frankfurt. Joveljic muss raus.

45. Minute

Pause in Frankfurt: Düsseldorf geht mit einer 1:0-Führung in die Kabine, weil Hennings seine Chance im Strafraum in Minute 36 eiskalt ausnutzte. Der SGE fehlt es an Ideen und Wucht. Vielleicht helfen Wechsel? Dost sitzt unter anderem noch auf der Bank.

45+2. Minute
Gelbe Karte
Gießelmann (Fortuna Düsseldorf)

Gießelmann tritt Rode böse auf den Knöchel. Dunkelgelb.

45. Minute

Frankfurt fehlen Ideen, Wucht und Durchschlagskraft. Doch um ein Haar gleicht die SGE aus: Paciencia setzt sich auf links an der Grundlinie durch, seine Hereingabe findet den freien Kamada. Dieser nimmt den Ball volley mit vollem Risiko - und drischt rechts vorbei.

44. Minute

Kohr ist im Rasen hängen geblieben und hält sich die Leiste. Vorerst geht es für den Abräumer weiter.

43. Minute

Morales erobert stark den Ball und schickt Hennings auf die Reise. Düsseldorfs Angreifer hat aber keine Geschwindigkeitsvorteile vor Hasebe und wird letztlich geblockt. Da war mehr drin.

42. Minute

Abraham hat den Ball in den Unterleib bekommen und muss sich kurz sammeln. Nach einer kurzen Unterbrechung geht's dann auch weiter.

41. Minute

Keine fünf Minuten mehr bis zur Pause. Hat Frankfurt noch die eine Idee, um den Spielstand zumindest zu egalisieren?

39. Minute

Düsseldorf gibt der Treffer auf jeden Fall neuen Mut: Die Flanke von links findet Thommy am zweiten Pfosten, der komplett vergessen worden ist. Die Direktabnahme wird aber zu kompliziert - und bringt letztlich keine Gefahr ein.

38. Minute

Wie reagieren die Frankfurter auf diesen Nackenschlag?

36. Minute
Tor
0:1 - Torschütze: Hennings

Da ist aus dem Nichts das 1:0 für die Gäste! Morales hebt den Ball butterweich von links ins Zentrum, wo Hennings komplett vergessen wird. Dazu hebt Hinteregger das Abseits auf - und Düsseldorfs Angreifer köpft per Aufsetzer ins rechte Eck ein.

33. Minute

Nun fliegt Steffen erstmals so richtig durch seinen Strafraum: Kostic bringt die Flanke von links in die Mitte, wo der kopfballstarke Paciencia Richtung linkes Eck köpft. Düsseldorfs Torhüter klärt per Flugeinlage zur Ecke.

30. Minute

Eine halbe Stunde ist gespielt: Frankfurt ist mittlerweile die bessere und dominantere Mannschaft, wobei die großen Chancen fehlen. Düsseldorf lauert auf Konter und macht das zuweilen gar nicht schlecht.

28. Minute

Willenborg ist nun immer häufiger gefordert. Wohl fair erobert Kohr gegen Morales am Düsseldorfer Strafraum den Ball, doch der Referee aus Osnabrück hat ein Foul gesehen. Das wollen Fans und Kohr nicht glauben.

26. Minute
Gelbe Karte
Kamada (Eintracht Frankfurt)

Nun sitzen die Karten bei Willenborg etwas lockerer. Der Ball trifft den Schiedsrichter, wobei Kamada dachte, dass ein Foul gepfiffen wurde. Der Japaner beschwert sich heftig - und sieht dafür Gelb.

25. Minute
Gelbe Karte
Ayhan (Fortuna Düsseldorf)

Ayhan holt Kostic klar von den Beinen - und nun hat Willenborg genug gesehen. Gelb für den Düsseldorfer Verteidiger, der jüngst seinen Vertrag am Rhein bis 2022 verlängert hatte.

24. Minute

Hennings wird rechts an den Strafraum geschickt, wo er die Kugel flach nach innen bringt. Dort rutscht Abraham weg und stoppt den Ball wohl mit der Brust. Ein reklamiertes Handspiel ist es jedenfalls nicht.

23. Minute

So kennt man ihn: Hinteregger geht kompromisslos in den Zweikampf mit Zimmermann. Am Ende ist es allerdings nur ein Pressschlag und kein böses Foul. Willenborg verzichtet auf eine Gelbe - Düsseldorfs Rechtsverteidiger muss aber kurz behandelt werden.

21. Minute

Und Frankfurt macht gleich weiter: Kamada wird im Zentrum erst kurz vor dem Schuss bedrängt, doch Thommy bringt den Kreativspieler entscheidend aus dem Rhythmus. Steffen hat auch hier keine größeren Probleme.

20. Minute

Steffen muss zum ersten Mal eingreifen: Kohr reißt aus mittelgroßer Distanz der Geduldsfaden, sodass der ehemalige Leverkusener einfach mal abzieht. Der Schuss gerät allerdings viel zu zentral und ist kein Problem für den US-Amerikaner im Fortuna-Gehäuse.

19. Minute

Morales grätscht Kohr von hinten deutlich um. Willenborg belässt es allerdings bei einer Ermahnung.

17. Minute

Auf große Chancen wird hier noch gewartet. Düsseldorf verteidigt gut und lauert geschickt. Frankfurt sucht noch nach den Lücken.

15. Minute

Große Konterchance für die Gäste: Thommy findet mit der Hacke Hennings, der wohl nicht im Abseits steht. Links am Strafraum zögert der Fortuna-Angreifer aber viel zu lange, ehe er abschließt. Am Ende wird sein Schuss geblockt.

14. Minute

Ein erster Blick auf die LIVE!-Daten in dieser Partie: Die Eintracht hat zwar 69 Prozent Ballbesitz, doch nur 47 Prozent der direkten Duelle gehen an die Hausherren.

11. Minute

Hütter ist an der Seitenlinie schon sehr engagiert. Für seinen Geschmack hat die Fortuna wohl noch zu viele gefährliche Offensivaktionen.

10. Minute

Kamada übernimmt erneut, doch seine gefährliche Flanke an den zweiten Pfosten Richtung Paciencia wird wertlos, weil in der Mitte Abraham Gegenspieler Morales plump umschubst.

9. Minute

Abraham geht mutig über rechts nach vorne, ehe ihn Gießelmann regelwidrig zu Fall bringt. Wird dieser Standard gefährlicher?

7. Minute

Kamada nimmt sich der Sache an, doch seine Flanke aus dem rechten Halbfeld ist zu weit. Da kam kein Frankfurter und auch kein Düsseldorfer dran.

7. Minute

In den ersten Minuten ist das Spiel häufig wegen Fouls unterbrochen. Nun hat die Eintracht den nächsten ruhenden Ball.

5. Minute

Düsseldorf beginnt mutig: Thommy wird auf rechts nach vorne geschickt. Sein flacher Schuss aufs lange Eck hat letztlich aber zu wenig Wucht und Präzision. Trapp schnappt sich das Leder.

4. Minute

Der Ball zappelt im Netz, doch Kownacki jubelt zu früh. Nach seinem strammen Schuss ins linke obere Eck schaut er etwas verdutzt drein. Referee Willenborg hatte aber Sekunden zuvor ein Offensivfoul geahndet. Weiter 0:0.

2. Minute

Rode bringt den Ball von rechts in die Mitte und sucht dabei Paciencia, doch Steffen hat im Strafraum alles im Griff - und pflückt das Spielgerät aus der Luft.

2. Minute

Erster knackiger Zweikampf: Zimmermann holt Kostic an der Mittellinie von den Beinen.

1. Minute

Der Ball in Frankfurt rollt. Kann die SGE an die 90 Minuten vom Donnerstag anknüpfen?

Angeführt von Referee Frank Willenborg kommen die beiden Mannschaften auf den Rasen. Fink und seine Düsseldorfer stoßen an.

Zu den Aufstellungen: Der zuletzt angeschlagene Abraham spielt bei Frankfurt für Toure in der Dreierkette, Joveljic ersetzt zudem Rebic. Fortuna-Coach Friedhelm Funkel verändert seine Anfangsformation auf drei Positionen: Bodzek beginnt für die zuletzt enttäuschende Chelsea-Leihgabe Baker (kicker-Note 5), Fink für Karaman und Kownacki für Suttner.

Könnten die Fortuna-Profis vielleicht sogar kalte Füße kriegen angesichts der stets beeindruckenden Kulisse? "Da mache ich mir bei keinem einzigen meiner Spieler Sorgen", beschwichtigte Funkel.

Die Fortuna weiß, was auf sie in Hessen zukommt: "Besonders in emotionalen Heimspielen überzeugen die Frankfurter mit Einsatz, Laufbereitschaft und Aggressivität", erklärte Coach Friedhelm Funkel.

Bezüglich Sturm-Neuzugang Dost erklärte Hütter im Vorfeld: "Er war sehr beeindruckt von dem, was hier los war. Er freut sich total, sich hier nun auch auf dem Platz einzubringen. Man muss aber schauen, wie weit er körperlich ist und ob es für Sonntag reicht." Mit einem Lächeln ergänzte er: "Wahrscheinlich werden wir ihn sehen." Zu Beginn sitzt der ehemalige Wolfsburger aber erstmal nur auf der Bank.

Die Düsseldorfer sind derweil bestimmt erleichtert, dass Angreifer Jovic mittlerweile bei Real Madrid spielt. Im vergangenen Oktober schoss der Serbe beim Frankfurter 7:1-Erfolg fünf Tore - und die Fortuna damit quasi im Alleingang ab. "Das war sicher außergewöhnlich. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das in jener Art und Weise nochmal passiert", erklärte SGE-Coach Adi Hütter am Freitag.

Gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten holten die Hausherren zudem im Schnitt so viele Punkte (1,8 pro Partie) wie gegen Fortuna Düsseldorf. Dazu passt, dass die Gäste einzig gegen Bayern München (28) mehr Bundesliga-Partien verloren als gegen die Hessen (24).

Erstmals seit drei Jahren könnte die Eintracht übrigens wieder mit zwei Heimsiegen in eine Bundesliga-Saison starten - zum Auftakt gewann die SGE mit 1:0 gegen Hoffenheim.

Düsseldorf erhielt nach dem überraschenden 3:1-Auftaktsieg in Bremen in der Vorwoche einen ersten Dämpfer: Zu Hause unterlag F95 mit 1:3 gegen Bayer 04 Leverkusen.

Die Frankfurter haben heute aber natürlich die Euphorie der erfolgreichen Qualifikation für die Europa League im Rücken: Das 3:0 gegen Racing Straßburg dürfte trotz des kräftezehrenden Saisonstarts mächtig Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben geben.

Diese Nachrichtet deutet auf einen Abschied des Angreifers hin. In Italien wird Rebic mit Inter Mailand und dem AC Mailand in Verbindung gebracht. Laut "Sky" soll Milan das Rennen um den Kroaten gewonnen haben. Eine Bestätigung der Eintracht gibt es bisher nicht.

Mit den Aufstellungen gab die Eintracht via Twitter bekannt: "Ante Rebic steht heute auf eigenen Wunsch hin nicht im Kader."

46 Aufeinandertreffen gab es zwischen diesen beiden Mannschaften bereits in der Bundesliga: 24-mal ging die SGE als Sieger vom Platz, zehnmal die Fortuna - und zwölfmal wurden die Punkte geteilt.

Es ist angerichtet: Ab 18 Uhr beschließen Eintracht Frankfurt und Fortuna Düsseldorf den 3. Spieltag der Saison 2019/20.