Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Mainz
2:1
Hertha
Endstand
< >
90. Minute

Mainz feiert einen sehr glücklichen Sieg gegen eine Hertha, die für ihren Chancenwucher bestraft wird.

90+1. Minute

Stark köpft nach Dilrosuns Flanke knapp über die Latte.

90. Minute

Plattenhardt macht es, aber die Mainzer Abwehrmauer lenkt die Kugel zur Ecke.

90. Minute

Drei Minuten Extrazeit.

89. Minute

Auf der Gegenseite gibt es Freistoß aus 18 Metern. Hochspannende Schlussphase!

89. Minute
Gelbe Karte
Kunde (1. FSV Mainz 05)
88. Minute
Tor
2:1 - Torschütze: St. Juste

Es gibt Ecke durch Brosinski: St. Juste schraubt sich hoch und köpft unhaltbar ins linke Eck ein.

88. Minute
Spielerwechsel
1. FSV Mainz 05: Burkardt kommt für Latza
87. Minute

Die 05er kommen. Mit Onisowo und Boetius, dessen Flanke aber ins Leere fliegt.

86. Minute

Gelingt einem Team noch der Lucky Punch?

84. Minute

Das 1:1 ist absolut verdient.

83. Minute
Tor
1:1 - Torschütze: Grujic

Dilrosun setzt sich links gegen zwei Gegenspieler in Szene, seine Flanke nickt Grujic im Zentrum aus sechs Metern hoch ins linke Eck ein.

80. Minute
Spielerwechsel
Hertha BSC: Dilrosun kommt für Boyata
79. Minute

Die Angriffe der Berliner sind nicht mehr so zielstrebig wie in der Phase nach der Pause. Mainz kann immer wieder für Entlastung sorgen.

77. Minute

Selke kommt an der Strafraumgrenze gegen Boetius zu Fall. Abstoß, sagt Referee Fritz.

76. Minute
Spielerwechsel
1. FSV Mainz 05: Onisiwo kommt für Szalai
75. Minute
Gelbe Karte
Stark (Hertha BSC)

Balleroberung von Boetius gegen Stark, der dann zu spät dran ist und sich eine Gelbe Karte abholt.

73. Minute

Die Schwarz-Schützlinge haben die starke Drangphase der Berliner überstanden und halten den Kontrahenten in den letzten Minuten etwas weiter weg vom eigenen Strafraum. Setzen die Gäste nun bald zum Schlussspurt an?

69. Minute

Jarstein fängt eine hoch abgefälschte Brosinski-Freistoßflanke sicher ab.

69. Minute
Spielerwechsel
Hertha BSC: Löwen kommt für Duda
67. Minute
Spielerwechsel
1. FSV Mainz 05: R. Baku kommt für E. Fernandes
66. Minute

Mainz kommt kaum aus der eigenen Hälfte, aber Dudas Freistoßflanke verpufft.

63. Minute

Der Ausgleich wäre längst verdient, es spielt nur die Hertha.

63. Minute
Spielerwechsel
Hertha BSC: Kalou kommt für Lukebakio
60. Minute

... und Duda schlenzt aufs rechte Eck, wohin Zentner fliegt und eine weitere Klasse-Parade auf den Rasen legt.

59. Minute

Niakhaté foult Lukebakio vor dem Strafraum. Freistoß aus relativ zentraler Position aus 22 Metern ...

59. Minute

Der Ungar kehrt zurück. Zumindest zunächst.

58. Minute

Szalai sitzt angeschlagen auf dem Rasen. Der Stürmer humpelt an die Seitenlinie.

56. Minute

Die Berliner drücken mächtig. Lukebakio setzt seinen wuchtigen Fenschuss zu zentral an, Zentner begräbt das Leder unter sich.

55. Minute

Selke köpft aus elf Metern drei Meter links vorbei.

54. Minute

Jetzt meldet sich Mainz im zweiten Abschnitt an. Jarstein pariert Szalais Kopfball nach Aarons Freistoßflanke. Wäre wohl Abseits gewesen.

51. Minute

Nach misslungenem Freistoßtrick marschiert Duda an drei Mainzern vorbei, scheitert mit der Pike an Zentner. Den hoch abprallenden Ball setzt Lukebakio per Fallrückzieher aus sieben Metern denkbar knapp über den Balken.

48. Minute

Wieder Grujic, der diesmal Zentner per Fernschuss prüft.

47. Minute

Wolf leitet wieder ein, Lukebakio "droht" mit dem Schuss, passt aber auf Grujic, der von halblinks aus sieben Metern an Zentner scheitert.

46. Minute

Hertha hat Anspiel und kommt gleich mit Neuzugang Wolf, dessen Flanke aber zu kurz gerät.

45. Minute

Mainz investiert bisher offensiv mehr und führt in einem kampfbetonten Duell zur Pause nicht unverdient.

44. Minute

Lukebakio versucht es hart bedrängt mit Kunst: Nach Plattenhardts Freistoflanke fliegt sein Fallrückzieher in die Wolken.

42. Minute

Torunarigha legt von der Grundllinie auf Grujic zurück, dessen Direktschuss in Zentners Arme saust.

40. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: Quaison

Ein toller Sololauf von Kunde mündet in das 1:0. Der Kameruner hat rechts zu viel Platz, nutzt diesen entschlossen und hat etwas Glück, dass seine von Boyota leicht abgefälschte Flanke an den zweiten Pfosten Quaison vor die Füße fällt. Der Schwede braucht nur noch den Fuß hinzuhalten.

39. Minute

Kunde stopft Löcher: Der Kameruner fängt im Rückwärtsgang stark Skjelbreds Zuspiel auf Selke ab.

37. Minute
Gelbe Karte
Skjelbred (Hertha BSC)

Der Norweger reißt Szalai nach verlorenem Zweikampf um.

36. Minute

Die anfängliche Dominanz der Schwarz-Elf gehört der Vergangenheit an. In einer kampfbetonten Partie ist die Hertha aktuell auf Augenhöhe.

34. Minute
Gelbe Karte
St. Juste (1. FSV Mainz 05)

Der 05er hatte sich nach einem Zweikampf von Gegenspieler Selke losgerissen.

31. Minute

Aaron setzt sich links zunächst gut in Szene, doch die Flanke segelt hinter das Tor.

28. Minute

Boyata tackelt den Ball gegen Szalai fair zur Ecke. Die bringt nichts ein.

26. Minute

Quaisons Wille und Zweikampfbehauptung eröffnet die nächste Schusschance: Brosinski zieht aus 22 Metern ab, wieder ist Jarstein da und lenkt den Ball um den Pfosten.

24. Minute

Aarons Freistoßflanke verpufft und fliegt ins Toraus.

21. Minute

Fast rächt sich ein Ballverlust der Rheinhessen. Lukebakio und Selke allein gegen St. Juste, doch was für ein schwacher Abschluss von Selke, den Zentner mit schnellem Abtauchen entschärft.

20. Minute

Mainz investiert offensiv bisher mehr .

18. Minute

Latza ist nach einem Abpraller zentral vor dem Strafraum frei und zieht wuchtig ab. Jarstein lenkt den Scharfschuss mit einer Hand um den Pfosten.

16. Minute

Direkt auf die Gegenseite: Selke fährt den Konter und zieht entschlossen aus 13 Metern von halblinks ab - Pfosten!

15. Minute

Prima Vertikalpass von Boetius auf Quaison, der aber auch mit einem langen Bein nicht mehr an den Ball kommt.

14. Minute

Und der folgende Konter verpufft, weil Lukebakio gegen Niakhaté im direkten Zweikampf den Kürzeren zieht.

13. Minute

Es brennt estmals ein wenig im Hertha-Strafraum, aber Quaisons Flanke aus der Drehung findet letztlich keinen Abnehmer.

10. Minute

Das war schon gefährlicher. Kunde setzt sich vor dem Strafraum etwas glücklich gegen Selke durch, verzieht dann aber aus 18 Metern.

9. Minute

Nun auch der erste Abschluss der Gäste, aber auch Grujic setzt seinen Fernschuss viel zu hoch an.

9. Minute

Boyata hat bei den Hauptstädtern gleich die Chefposition übernommen und verteidigt zentral in der Dreierkette.

7. Minute

Die Berliner starten erste eigene Angriffsaktionen.

5. Minute

Lukebakio sucht Duda mit schönem Hackentrick, doch der kommt gegen Niakhaté nicht ganz ran.

4. Minute

Kunde mit der ersten Torannäherung. Der Sechser feuert aus der Distanz drüber.

3. Minute

Wie angekündigt agiert Hertha abwartend und greift erst ab der Mittellinie an.

2. Minute

Die 05er gleich im Vorwärtsgang mit robustem körperlichen Einsatz. Szalai versucht eine erste Flanke, doch der Ball rutscht ihm über den Schlappen.

1. Minute

Das Spiel ist freigegeben, Mainz hat eröffnet.

Marco Fritz wird das Kellerduell leiten. Die äußeren Bedingungen sind an einem herrlichen Spätsommertag mit 24 Grad bestens.

Mit welchem Personal geht Covic dieses Unterfangen an? Der Hertha-Coach wartet mit einem Wechsel weniger auf als sein Kollege auf der anderen Seite. Er setzt im Vergleich zum 0:3 auf Schalke für Klünter, Rekik, Darida, Mittelstädt und Ibisevic mit Debütant Boyata, Torunarigha, Neuzugang Wolf, Skjelbred und Selke auf ein neues Quintett.

Dass nach drei Ligaspielen die Pforten zunächst geschlossen bleiben sollen, versteht sich für den jungen Coach von selbst: "Nach acht Gegentoren ist doch klar, welchen Hebel wir zuerst ansetzen müssen. Alles andere wäre naiv."

Was die Berliner gut brauchen können, "wir brauchen mehr Emotionen auf dem Platz", sagt Trainer Ante Covic. "Fußball ohne Ton macht mir keinen Spaß. Die Jungs müssen sich viel mehr helfen und gegenseitig coachen."

Und die Leihgabe will auch gleich seine Qualitäten einbringen: "Ich bin ein geradliniger und zielstrebiger Spieler. Ich gebe immer 100 Prozent."

Einen neuverpflichteten Spieler hat auch die Hertha in ihren Reihen, Wolf wurde vom BVB ausgeliehen und steht auch direkt in der Startelf.

Schwarz dreht beim Mainz nach dem 1:6 beim FC Bayern München mächtig am Personalkarussell: Für Keeper Müller (Handgelenksverletzung) hütet Zentner das Tor, davor kommen Brosinski, St. Juste, Kunde, Szalai und Quaison für Pierre-Gabriel, Hack, Baku, Burkardt und Onisiwo zum Zug.

Dabei fehlt den Mainzern Keeper Müller (Handgelenksverletzung), Neuzugang Szalai dagegen feiert sein Heimspieldebüt.

Und weiter: "Wir glauben an unsere Stärken und die Qualität, wollen das Spiel mit Zuversicht und Mut durchziehen."

Ein bei einer weiteren Niederlage möglicher historisch schlechter Auftakt ficht FSV-Coach Sandro Schwarz nicht an, negativen Druck verspürt er nicht: "Druck ist ein Privileg. Das muss so sein. Wenn du diesen nicht spürst, beschäftigen sich wenige damit und du bist im Freizeitsport tätig. Wir sind aber Profis."

Bei den Mainzern blieb die Alte Dame aber in den letzten vier Begegnungen ohne Tor (0/2/2).

Gleich ein Blick auf Zahlen: In bisher 22 Bundesliga-Duellen haben die Hauptstädter knapp die Nase vorn (8/8/6).

Als einziges Team haben die 05er noch keinen Zähler auf der Habenseite. Doch auch der vielversprechende Start der Berliner (ein Punkt mit einem 2:2 beim FC Bayern) hielt nicht das, was er versprach.

Kellerduell in Mainz: Schlusslicht FSV empfängt den 17., Hertha BSC.