Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Schalke
2:1
Mainz
Endstand
< >
90. Minute

Gegen den FSV Mainz 05 kamen die Knappen in einem über weite Strecken von der Taktik geprägten Spiel zu einem 2:1-Sieg und setzen sich allmählich oben in der Tabelle fest.

90+1. Minute

Drei Minuten werden nachgespielt.

89. Minute
Tor
2:1 - Torschütze: Harit

Vorhin verzog er noch knapp, nun aber macht er ihn rein. Nach Caligiuris Freistoß bedient Kenny Harit, der dann von rechts nach innen zieht, dabei von mehreren Gegenspielern nicht entscheidend unter Druck gesetzt wird und daraufhin aus 16 Metern per Außenrist (!) zum 2:1 trifft.

87. Minute

Jetzt ist wieder S04 am Drücker und stemmt sich gegen das drohende Remis.

86. Minute

Harit spielt auf allerengstem Raum einen klasse Doppelpass mit Mascarell und verzieht anschließend aus 16 Metern zentraler Position nur um Haaresbreite.

83. Minute

Die Schlussminuten laufen. Beide Teams geben sich mit dem Remis offensichtlich nicht zufrieden. Passiert noch was?

81. Minute
Spielerwechsel
FC Schalke 04: Kutucu kommt für Burgstaller

Stürmer für Stürmer.

79. Minute

Uth prüft Zentner mit einem satten Pfund aus etwa 30 Metern.

77. Minute

Wieder Onisiwo, diesmal probiert er es aus der zweiten Reihe. Kein Problem für Nübel.

76. Minute
Spielerwechsel
FC Schalke 04: Nastasic kommt für McKennie

Wagner verstärkt die Defensive und bringt Nastasic für McKennie. Bei Standards könnte der Serbe auch offensiv eine Waffe sein.

75. Minute
Tor
1:1 - Torschütze: Onisiwo

Die Mainzer setzten gut nach, erobern den Ball und Boetius spurtet los. Der Niederländer hat dann auch noch das Auge für Onisiwo, der von Stambouli und McKennie zu viel Platz erhalten hat, sich gut dreht und anschließend sehr schön aus 15 Metern in den rechten Winkel trifft.

71. Minute
Spielerwechsel
1. FSV Mainz 05: Onisiwo kommt für Szalai

Stürmer für Stürmer.

71. Minute

Boetius' Pfund aus der zweiten Reihe rauscht ein gutes Stück am Tor vorbei.

70. Minute

Die Intensität ist wieder etwas höher, auch weil beide Mannschaften es durchaus probieren. Allerdings erlauben sich die Akteure hüben wie drüben noch zu viele Fehler.

67. Minute

Bei einer Freistoßflanke von Aaron zögert Nübel zu lange und hat dann Glück, dass der im Zentrum aufgetauchte Szalai nicht entscheidend zum Kopfball kommt.

65. Minute
Gelbe Karte
Brosinski (1. FSV Mainz 05)

Brosinski unterbindet einen Konter durch ein taktisches Foul an Caligiuri und holt sich Gelb ab.

63. Minute

Und im Anschluss an diese wird es brenzlig: Zunächst wird der Ball geklärt, doch Caligiuri darf ein zweites Mal flanken und bringt den Ball dieses Mal in die Nähe zu Burgstaller. Der Österreicher wittert eine Kopfballchance, doch St. Juste hat das Bein sehr weit oben und klärt gerade noch so. Die Schalker reklamieren die Aktion des Innenverteidigers, letztlich vergebens.

62. Minute

Etwas mehr als eine Stunde ist rum und die Begegnung plätschert weiter relativ ereignislos vor sich hin. Jetzt aber haben die Schalker Eckball.

60. Minute
Spielerwechsel
FC Schalke 04: Uth kommt für S. Serdar

Auch Wagner wechselt. Bei den Gastgebern verlässt Torschütze Serdar unter Beifall das Feld, Uth darf sich nun bewähren.

58. Minute
Spielerwechsel
1. FSV Mainz 05: R. Baku kommt für Kunde

Schwarz reagiert und wechselt offensiv. Viel bleibt dem Trainer aber auch nicht übrig ob der offensiven Harmlosigkeit seiner Elf.

58. Minute
Spielerwechsel
1. FSV Mainz 05: Maxim kommt für Latza
56. Minute

Konter der Schalker, doch McKennie verhaspelt sich, ehe der Ball in den Armen von Zentner landet.

53. Minute

Zumindest mal ein Abschluss: Oczipka jagt das Leder aus der zweiten Reihe in den dritten Stock.

50. Minute

Schalke bestimmt das Geschehen auf dem Platz und hält die Mainzer vom eigenen Kasten weitgehend fern.

47. Minute
Gelbe Karte
McKennie (FC Schalke 04)

McKennie leistet sich ein taktisches Foul und wird verwarnt. Die erste Gelbe der Partie.

46. Minute

Keine Wechsel zur Pause.

45. Minute

Pause auf Schalke. S04 war die etwas bessere Mannschaft und führt nicht unverdient zur Halbzeit. Der FSV muss sich vor allem vorne steigern, soll eine Niederlage noch abgewendet werden.

42. Minute

Im Stadion ist es stiller geworden, allerdings liegt das nicht an der Leistung der Teams. Vielmehr gibt es einen medizinischen Notfall, ein Fan muss reanimiert werden. Deshalb gibt es aktuell keinen Support.

40. Minute

Oczipka bricht auf links durch und flankt dann rein zu Burgstaller, der etwas zu weit weg steht und deshalb zum Fallrückzieher aus zwölf Metern ansetzt. Das Leder saust knapp am Kasten vorbei.

38. Minute

Latza holt Harit in vielversprechender Freistoßposition von den Beinen - 30 Meter, zentral. Die Schalker führen schnell aus und der Ball landet letztlich in den Armen von Zentner.

36. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: S. Serdar

Gut herausgespielt. Harit kommt auf der linken Seite ans Leder, läuft quer nach innen und spielt einen feinen Pass in die Gasse auf Serdar. Dieser nimmt den Ball mit rechts mit und schließt gekonnt mit links gegen seinen Ex-Klub ab - mit dem Jubel hält sich der Mittelfeldmann aber zurück.

33. Minute

Das Spiel bleibt umkämpft - und zäh zugleich.

28. Minute

Die Zweikämpfe werden hüben wie drüben kernig geführt. Das bekommt nun Kunde zu spüren, der einen harten Tritt von Serdar gegen den Knöchel wegstecken muss.

26. Minute

Oczipka schlenzt eine Ecke von rechts hoch nach innen, dort schraubt sich Sané hoch und kommt zum Kopfball. Der Senegalese bugsiert das Leder dann aber doch knapp über den Kasten.

24. Minute

Kenny nimmt Caligiuri auf der rechten Seite mit. Dieser wirbelt anschließend bis zur Grundlinie und passt dann zurück. Über Umwege landet der Ball bei Serdar, der einfach mal sein Glück aus 18 Metern versucht und letztlich doch um ein gutes Stück verzieht.

21. Minute

Eine Ecke von rechts bekommen die Schalker nicht wirklich geklärt, der Ball rutscht zu Kunde durch. Und der zündet aus rund 20 Metern zentraler Position. Sein satter Schuss rast nur unweit am rechten Pfosten vorbei - die erste nennenswerte Chance des Spiels.

19. Minute

Fernandes aus der Ferne, doch Stambouli steht entscheidend im Weg und blockt den durchaus harten Schuss ab.

17. Minute

Die anschließende Ecke bringt nichts ein.

16. Minute

Der erste Abschluss der Gäste resultiert aus einem Fehlpass. Boetius fackelt nicht lange und sucht im Sechzehner den schnellen Abschluss. Der Ball wird geblockt und segelt ins Toraus.

13. Minute

Da war sie die Chance: Nach einem Steilpass auf Burgstaller, scheitert der Österreicher am gut reagierenden Zentner. Dann ertönt auch schon der Abseitspfiff.

11. Minute

Der FSV bekommt bislang offensiv gar keinen Fuß auf den Boden. Wenn die Mainzer nach vorne kommen, dann über lange Bälle - und die sind leichte Beute von Sané & Co.

9. Minute

S04 ist sehr präsent, verdichtet nach Ballverlusten die Räume im Kollektiv und gibt dem FSV so kaum eine Entfaltungschance. Ob die Knappen das über 90 Minuten durchhalten können?

7. Minute

Caligiuri verschafft sich mit gutem Körpereinsatz etwas Raum und flankt anschließend von rechts vors Tor. Dort findet sich jedoch kein Schalker Abnehmer.

5. Minute

S04 hat den Ball, findet die Lücken aber nicht. Ein etwas zäher Beginn.

2. Minute

Rasch wird die Rollenverteilung deutlich: Schalke macht das Spiel, Mainz agiert abwartend.

1. Minute

Der Ball rollt.

Schiedsrichter Daniel Schlager wird die Partie leiten.

Für S04-Coach David Wagner dürfte es ein spezielles Spiel werden, hat er doch bei beiden Klubs eine Vergangenheit. Zwischen 1991 und 1995 lief er 94-mal in der 2. Liga für Mainz auf (19 Tore) und wechselte anschließend nach Gelsenkirchen, wo er 1997 als Teil der berühmten Eurofighter den UEFA-Cup gewann.

Ob sich FSV-Coach Sandro Schwarz etwas für die schwächelnde Defensive hat einfallen lassen? Die Mainzer haben 13 Gegentoren die schlechteste Abwehr der Liga.

Außerdem gab es auf Schalke bei 13 Anläufen erst einen Sieg: Am 7. Mai 2011 siegte der FSV mit 3:1 - das ist schon acht Jahre her.

Allerdings haben die Rheinhessen auch eine schwere Last zu tragen, denn auswärts lief es zuletzt nicht. Neun der letzten zehn BL-Spiele in der Fremde gingen verloren.

Doch auch Mainz reist mit neuem Selbstbewusstsein an, gelang doch gegen Hertha (2:1) der erste Saisonsieg und der Sprung weg vom Tabellenende. Die Gäste setzen auch heute auf exakt dieselbe Elf. Das bedeutet, dass der nach Handgelenksverletzung wiedergenesene Stammkeeper Müller mit der Bank Vorlieb nehmen muss. Zentner darf sich nach seiner starken Leistung gegen die Hertha nun also ein weiteres Mal bewähren.

Der FSV ist aus Schalker Sicht auch ein gern genommener Gegner. Die Bilanz gegen die Nullfünfer stimmt jedenfalls: 16 Siege bei vier Remis und sechs Niederlagen stehen für Königsblau zu Buche.

Im Vergleich dazu gibt es bei den Hausherren einen Wechsel: McKennie verdrängt Uth auf die Bank.

Dafür bräuchte es gegen Mainz jedoch einen Sieg mit mindestens drei Toren unterschied. Dass die Knappen hohe Siege können, haben sie in der Vorwoche beim 5:1 in Paderborn unter Beweis gestellt.

Die Knappen befinden sich im Aufwind und könnten heute Abend zwischenzeitlich sogar die Tabellenführung erobern.

Vier Spiele, sieben Punkte, eine Niederlage - und das gegen den FC Bayern - der Schalker Start kann sich durchaus sehen lassen. Heute Abend geht es zu Hause gegen den 1. FSV Mainz 05 weiter.