Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Freiburg
2:2
Dortmund
Endstand
< >
90. Minute

Das Spiel ist aus. Streich sprintet mit Jubelsprüngen auf das Feld. Freiburg holt gegen den BVB ein ganz spätes 2:2 und belohnt sich für einen guten Auftritt. Der BVB konnte die vielen Lücken nach Hakimis Treffer zum 2:1 nicht nutzen.

90+4. Minute

Schwolow boxt die Flanke weg.

90+4. Minute

Guerreiro steht bereit.

90+3. Minute

Dortmund hat noch einmal einen Freistoß.

90+1. Minute

Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.

90. Minute
Eigentor
2:2 - Torschütze: Akanji

Der späte Ausgleich! Erst kann Akanji eine Flanke von Schmid nur unzureichend per Kopf in den Fuß von Grifo klären, dann lenkt er dessen harte Hereingabe unglücklich mit der Wade ins eigene Tor - 2:2 Freiburg.

89. Minute

Akanji klärt eine Flanke von Günter in höchster Not.

88. Minute

Schmelzer gewinnt einen Luftzweikampf mit Petersen im Strafraum.

88. Minute

Freiburg läuft jetzt an, Dortmund steht tief und mauert.

87. Minute
Spielerwechsel
Borussia Dortmund: Schmelzer kommt für Brandt

Brandt hat schon wieder Feierabend. Schmelzer feiert sein Saisondebüt.

86. Minute

Fünf Minuten sind noch regulär auf der Uhr. Bekommt Freiburg noch eine Chance?

84. Minute
Spielerwechsel
SC Freiburg: Grifo kommt für Kübler

Volle Offensive: Grifo kommt.

84. Minute

Delaney zieht über links an und serviert in die Mitte, wo Sancho nicht durchläuft - Einwurf Freiburg.

83. Minute

Auf der Gegenseite spielt Sancho einen Pass ins Niemandsland. Freiburg greift wieder an.

83. Minute

Sallais Flanke von links landet in den Armen von Bürki.

82. Minute

Dortmund lässt jetzt den Ball ruhig durch die eigenen Reihen laufen. Freiburg kommt nicht an das Spielgerät.

80. Minute

Im Stadion brandet Jubel auf. Hoffenheim hat in München gegen die Bayern gerade das 2:1 erzielt.

78. Minute

Hummels humpelt, kann aber weiterspielen. Er wird jetzt bei jedem Ballkontakt ausgepfiffen.

76. Minute

Akanji klärt eine flache Hereingabe von rechts vor Petersen zur Ecke. Aber Hummels war vorher von Kübler nach dessen Pass übel getroffen worden.

75. Minute
Spielerwechsel
SC Freiburg: Petersen kommt für Abrashi

Volle Offensive: Petersen kommt für Sechser Abrashi.

75. Minute
Gelbe Karte
Hakimi (Borussia Dortmund)

Sallai stellt gegen Hakimi klug den Körper rein.

74. Minute

Das Spiel wird unruhiger. Freiburg verteidigt riskanter, Dortmund bekommt dadurch Platz.

72. Minute

Günter flankt von links zu Haberer, der etwas in Rücklage rechts vorbei köpft.

70. Minute

Jetzt bekommt Dortmund die Lücken, die es vorher nicht gab. Götzes Flanke von links entschärft Heintz gerade noch mit dem Hinterkopf.

70. Minute

Es könnte die Woche des Ashraf Hakimi werden. Nach seinem Doppelpack in der Champions League bringt er den BVB in Freiburg in Front.

68. Minute
Spielerwechsel
SC Freiburg: Sallai kommt für Höler

Freiburg tauscht zum ersten Mal. Petersen und Grifo bleiben erst einmal auf der Bank.

67. Minute
Tor
1:2 - Torschütze: Hakimi

Wieder Hakimi! Sancho legt den Ball rechts raus auf den Marokkaner, der in die Mitte zieht und dann mit links abzieht. Sein Schuss wäre wohl links vorbeigegangen, aber Kübler lenkt das Spielgerät mit seiner Wade ins eigene Netz.

66. Minute

Das ist nicht gefährlich, aber immerhin mal wieder ein Lebenszeichen der Borussen: Brandt zieht per Aufsetzer aus der Distanz ab - kein Problem für Schwolow.

65. Minute

Hummels klärt eine Ecke von Günter per Kopf aus der Gefahrenzone.

64. Minute

Davon nährt der Sportclub: Delaney spielt einen Fehlpass im Aufbau in den Fuß von Abrashi. Freiburg hält den Ball nun länger in den eigenen Reihen.

63. Minute
Spielerwechsel
Borussia Dortmund: Sancho kommt für T. Hazard

Jetzt ist Sancho in der Partie. Belebt er das Dortmunder Angriffsspiel?

62. Minute

Abrashi erobert gegen Brandt die Kugel am eigenen Sechzehner und erntet Szenenapplaus.

61. Minute

Waldschmidts Treffer war das erste Heimtor Freiburgs gegen den BVB seit acht Jahren.

61. Minute

Hazard versucht per Hackenpass Reus ins Szene zu setzen, bleibt aber hängen. Gegen Freiburg scheint es so heute nicht zu gehen.

60. Minute

Wie reagiert der BVB? Jadon Sancho macht sich für eine Einwechslung bereit.

58. Minute

Schmidts Hereingabe geriet viel zu lang und geht letztlich ins Toraus.

58. Minute

Waldschmidt - der mit seinem vierten Schuss getroffen hatte - holt wieder eine Ecke heraus.

57. Minute

Hummels klärt den ersten Ball. Die zweite Flanke von Kübler entschärft Reus. Ganz spannende Spielphase gerade.

57. Minute

Freiburg bleibt dran. Schmidt steht für eine Ecke bereit.

55. Minute
Tor
1:1 - Torschütze: Waldschmidt

Die Freiburger sind stärker aus der Pause gekommen und belohnen sich: Schmid legt nach einer feinen Kombination für Waldschmidt ab, der von rechts einen Schritt in die Mitte zieht und auf das rechte Eck schießt. Weil Bürki nicht mehr entscheidend abwehren kann, schlägt die Kugel ein - 1:1.

52. Minute

Gefährlich: Reus spielt von links vor das Tor, wo Götze einen Schritt zu spät kommt und deswegen verpasst.

52. Minute

Die Flanken von Hazard und Hakimi finden nacheinander nur das Abwehrbein eines Freiburgers.

51. Minute

Brandt holt nach Hazard-Pass die zehnte Ecke heraus.

51. Minute
Gelbe Karte
Delaney (Borussia Dortmund)

Delaney kommt gegen Haberer viel zu spät und holt sich die Gelbe Karte ab.

50. Minute

Höler legt gekonnt im Sechzehner für Waldschmidt ab, der aus guter Position links vorbei schießt. Bereits seine dritte Chance.

48. Minute

Günter flankt von links ins Zentrum, dort klärt Akanji. Freiburg beginnt mit viel Tempo.

47. Minute

Beide Teams gehen unverändert in den zweiten Durchgang.

45. Minute

Pause in Freiburg, der BVB führt mit 1:0. Die Dortmunder sind klar spielbestimmend, erarbeiteten sich allerdings nicht viele Torchancen. Weil Freiburg gleich drei gute Gelegenheiten liegen ließ, reicht den Dortmundern bislang Witsels Traumtor.

45+2. Minute

Guerreiro findet mit der nächsten Ecke von rechts Reus, der über den Kasten köpft.

45+2. Minute

Guerreiro spielt kurz auf Hazard, der ein paar Schritte in die Mitte zieht und mit Gewalt auf das linke Eck zielt. Schwolow pariert stark mit einer Hand im Flug.

45+1. Minute

Höfler klärt Hazards Eckstoß von links zur nächsten Ecke.

45+1. Minute

Brandt holt gegen Schmid noch einmal eine Ecke heraus.

45+1. Minute

Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.

45. Minute

Der Freistoß von Günter kommt weder bei Koch noch bei Höfler an und segelt ins Toraus.

44. Minute
Gelbe Karte
Hummels (Borussia Dortmund)

Hummels hält Waldschmidt, weil Hakimi vorher im Vorwärtsgang den Ball vertändelt und dann stehen bleibt, weil er einen Freistoß haben will.

42. Minute

Nach guten Chancen führt Freiburg sogar mit 3:1. Der BVB führt heute mal aufgrund seiner Konsequenz vor dem Kasten.

40. Minute

Hakimi will den Ball ins Aus gehen lassen, agiert aber viel zu fahrlässig. Günter nutzt seinen Körper und holt die Kugel auf Linksaußen und gibt sie von links in den Rücken der Abwehr zu Waldschmidt. Der Linksschuss geht einen Meter links vorbei.

39. Minute

Reus spielt einen Fehlpass in den Fuß von Haberer, doch Hummels antizipiert dessen ersten Ballkontakt und erobert die Kugel zurück, bevor es brenzlig wird. Stark gemacht.

38. Minute

Nächstes Foul: Jetzt legt Höfler Götze.

37. Minute

Reus bringt den Ball ins Zentrum, wo Heintz klärt. Dabei bekommt der Innenverteidiger den Fuß von Höler an den Kopf. Er muss kurz behandelt werden, kann aber weitermachen.

36. Minute

Koch legt Hazard. Es gibt Freistoß aus 30 Metern halblinker Position.

34. Minute

Ein Leckerbissen ist die Partie bis hierhin nicht. Vielmehr ist sie zäh. Der BVB rennt unermüdlich an, kommt aber nicht durch. Freiburg versucht bei Ballgewinn zu kontern, kommt aber nicht durch.

34. Minute

Nach feiner Flanke von Götze taucht Brandt komplett frei vor Schwolow auf, köpft aber kläglich über den Kasten. Es war wohl kein Abseits.

32. Minute

Hummels klärt die Freistoßflanke von Schmidt mit dem Kopf.

31. Minute

Witsel nutzt im Zweikampf mit Haberer seinen Ellenbogen. Es gibt Freistoß, aber keine Gelbe Karte.

30. Minute

Brandt, Hakimi, Reus und dann wird es zu eng. Freiburg schnappt sich den Ball und versucht schnell umzuschalten über Höfler. Doch die Dortmunder arbeiten gut zurück und die Konterchance der Baden ist vorüber.

28. Minute

Reus legt am Sechzehner ab für Götze, doch Heintz spritzt mit einem langen Bein dazwischen - wichtig.

27. Minute

Jetzt presst Freiburg mal ganz hoch an. Aber Dortmund befreit sich gekonnt und mit viel Geduld.

25. Minute

Nein, Freiburg spielt kurz. Aber trotzdem wird es brandgefährlich: Schmid flankt von rechts zu Höler, der artistisch zurücklegt auf Günter. Der Abschluss des Außenverteidigers zischt nur ganz knapp am rechten Pfosten vorbei.

25. Minute

Delaney legt Haberer im Zentrum. Ruhender Ball für Freiburg, 40 Meter vor dem Tor. Wird das Zentrum besetzt?

24. Minute

Die Dortmunder haben bislang 76 Prozent Ballbesitz.

23. Minute

Interessant ist nun, ob Freiburg an der eigenen Taktik festhält oder nun etwas offensiver agiert. Es ist natürlich noch viel Zeit auf der Uhr.

22. Minute

Wirklich angedeutet hatte sich der Führungstreffer nicht. Der BVB war spielbestimmend, die größte Chance hatte aber der SCF bis zu dem Zeitpunkt.

20. Minute
Tor
0:1 - Torschütze: Witsel

Der BVB geht in Führung - und wie! Hazard bringt eine Ecke von rechts auf den zweiten Pfosten, wo Witsel sträflich frei steht und den Ball sehenswert per Volleyschuss ins linke Eck verwandelt. Da hat es bei den Freiburgern nicht in der Raumaufteilung gestimmt.

19. Minute

Es ist bislang das typische Außenseiter-Favorit-Duell. Freiburg stellt sich tief hinten herein und lauert auf Konter. Dortmund versucht mit langen Ballbesitzphasen die dicht gestaffelte Hintermannschaft der Breisgauer zu knacken.

18. Minute

Aber so dürfte sich Streich das Spiel seiner Mannschaft vorgestellt haben: Bei Ballgewinnen soll es schnell und zielgerichtet nach vorne gehen.

17. Minute

Und die dickste Chance der Partie hinterher: Nach einem langen Ball von Günter passt es in der Hintermannschaft der Dortmunder nicht, sodass Waldschmidt von links frei auf Bürki zusteuern kann. Doch der Freiburger Angreifer verzieht und schießt einen halben Meter drüber.

16. Minute

Erste gute Chance des Spiels: Hakimi flankt von rechts hoch auf den zweiten Pfosten, wo Brandt mit der Innenseite nur das Außennetz trifft.

16. Minute

Hazard lässt Heintz fein stehen und macht Tempo. Doch der Freiburger ackert gut mit nach hinten und drängt den Belgier ab.

14. Minute
Spielerwechsel
Borussia Dortmund: Brandt kommt für Piszczek

Der Wechsel ist vollzogen. Dadurch spielt Brandt nun auf Linksaußen - seine frühere Position, bevor er ins Zentrum wechselte.

13. Minute

Brandt macht sich schon bereit. Dadurch dürfte Hakimi nach hinten rücken.

13. Minute

Piszczek sitzt auf dem Boden und fasst sich an den inneren Oberschenkel.

13. Minute

Ein Feuerwerk reißen beide Teams gewiss nicht ab. Es ist die berühmte Abtastphase.

12. Minute

Und die Dortmunder spielen wieder kurz. Am Ende spielt Hummels einen guten Schnittstellenpass. Es ist nur kein Mitspieler in der Nähe.

11. Minute

Die nächste Ecke wird gefährlicher: Hazard flankt auf den zweiten Pfosten, dort klärt Höfler den scharfen Ball zur vierten Ecke der Dortmunder innerhalb kurzer Zeit.

11. Minute

Hazard und Hakimi spielen den Ball kurz, aber Freiburg stellt die Wege gut zu. Es geht hinten herum.

10. Minute

Erster Abschluss für Dortmund: Hakimi gibt von links scharf in die Mitte zu Reus, doch Koch blockt im letzten Moment den Abschluss - Ecke.

8. Minute

Schmid fängt einen Ball ab und macht Tempo über rechts. Weil Waldschmidt jedoch nicht rechtzeitig durchsteckt, ist die Chance vertan. Aber so kann es gehen.

7. Minute

Hakimi und Götze versuchen sich per Doppelpass durchzuspielen, aber Höfler ist wieder dazwischen.

7. Minute

Der BVB ist um Kontrolle bemüht. Torgefahr gab es bislang allerdings noch nicht.

6. Minute

Höfler hält Götze im vollen Lauf per Grätsche auf. Solche Aktionen braucht der Sportclub heute.

4. Minute

Vorab wurde diskutiert, ob Freiburg vom bewährten 3-4-3-System abrücken würde und auf 4-4-2 stellt. Bislang sieht es aber eher nach einer defensiven Dreierkette aus.

3. Minute

Freiburg stellt von Beginn an jeden Abstoß der Borussen zu und erzwingen den langen Ball. Dortmunds Offensivkräfte sind in Luftduellen den Freiburgern allein wegen der Körpergröße unterlegen.

1. Minute

Der Ball rollt. Götze steht gleich mal nach wenigen Sekunden im Abseits.

Die Spieler laufen angeführt von Schiedsrichter Sven Jablonski (29) ein. Der Bremer leitete in dieser Spielzeit zwei Bundesligaspiele (kicker-Notenschnitt 3,0) und in der vergangenen Saison zwölf Partien (2,38).

Der Sportclub verabschiedet vor dem Anpfiff den bisherigen Präsidenten Fritz Keller, der sein Amt niedergelegt hatte, nachdem er zum DFB-Präsidenten gewählt wurde.

Die Chancenverwertung vorne und hinten spricht für die Badener. 34,2 Prozent ihrer bisherigen Chancen verwerteten sie. Nach sechs Spieltagen waren die Breisgauer noch nie so konsequent. Die gegnerische Chancenverwertung liegt indes nur bei 15,6 Prozent - ebenfalls ein Topwert.

Das Spiel in Freiburg sei für Favre wie gewohnt "sehr schwer", denn der Gegner sei "läuferisch enorm stark" und "schwer zu bespielen".

Und die Schwarz-Gelben kommen nach dem eher mäßigen Saisonstart nun richtig ins Rollen. Zumindest wenn es nach Sportdirektor Michael Zorc geht: "Wir fangen jetzt richtig an."

Nicht nur deswegen wird die Partie ein echter Gradmesser, wie Streich sagte: "Du musst extrem schnell sein im Kopf und Dinge voraussehen, das muss vom Kopf zu den Füßen kommen, dann hast du eine Chance zu verteidigen. Wenn du nur kurz überlegst, kannst du dich gleich umdrehen und zum Anstoß gehen."

"Die Bilanz ist relativ desaströs", gab deswegen Streich unumwunden zu. "Gegen Dortmund haben wir schon oft Senge gekriegt." Im eigenen Stadion durfte Streich zudem noch nie einen eigenen Treffer gegen den BVB bejubeln. Das letzte Heimtor liegt knapp acht Jahre zurück.

In 38 Aufeinandertreffen behielten die Badener lediglich dreimal die Oberhand und sind mittlerweile seit 16 Spielen ohne Sieg. Eine solche Serie gegen einen Gegner hatte der BVB nur von 1992 bis 2007 gegen Nürnberg. Eine längere noch nie.

Damit wird Hakimi wohl wieder auf dem offensiven Flügel beginnen. Im Sturmzentrum bekommt Götze heute das Vertrauen geschenkt. Brandt, der mit zwei Vorlagen gegen Prag überzeugte, nimmt zunächst auf der Bank Platz. Ebenfalls von Beginn an dabei: Kapitän Reus, der in seinen jüngsten fünf Vergleichen mit Freiburg gleich neun Scorerpunkte sammelte (5 Tore, 4 Vorlagen).

Beim BVB tauscht Coach Lucien Favre nach dem 2:0-Auswärtssieg in der Champions League gegen Slavia Prag ebenfalls auf zwei Positionen: Für Brandt und Sancho (beide Bank) starten Götze und Hazard.

Für das schwierige Heimspiel nominiert Trainer Christian Streich nach dem 2:1-Auswärtssieg bei Fortuna Düsseldorf Kübler (Startelfdebüt in der Saison) und Waldschmidt in die Startelf. Dafür weichen Lienhart (nicht im Kader) und Petersen (Bank). Kapitän Frantz (Adduktorenzerrung) hat es nicht in den Kader geschafft.

Ungleich schwerer wird der Oktober für den SCF. Neben Union Berlin warten Leipzig und eben Borussia Dortmund.

Für die Breisgauer setzte es in dieser Spielzeit in sechs Ligaspielen gerade einmal eine Niederlage (4/1/1) - der beste Saisonstart der Vereinsgeschichte. Allerdings: Alle sechs Gegner sind in der Tabelle auf den hinteren sieben Plätzen zu finden.

Dabei trifft der Drittplatzierte auf den Achten der Tabelle. Doch etwas unerwartet steht nicht der BVB am oberen Ende des Tableaus, sondern der Sportclub aus Freiburg.

Der siebte Spieltag der Bundesliga steht an. Der SC Freiburg empfängt um 15.30 Uhr Vizemeister Borussia Dortmund im Schwarzwald-Stadion.