Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Dortmund
1:0
M'gladbach
Endstand
< >
90. Minute

Borussia Mönchengladbach, das trotz der Niederlage die Tabellenführung behält, hat sich wacker geschlagen - und am Ende nochmals Druck ausgeübt. Große Unterschiede hat es zwischen beiden Mannschaften an diesem Abend nicht gegeben.

90. Minute

Borussia Dortmund bringt einen knappen 1:0-Vorsprung am Ende über die Zeit, gewinnt nach zuletzt drei 2:2-Unentschieden wieder ein Bundesliga-Spiel - und schiebt sich damit in der Tabelle wieder nach vorn. Der Dank gilt Kapitän Reus, der das Tor des Tages erzielt hat.

90+7. Minute

Eine finale Flanke der Gäste von der linken Seite landet nochmals genau in den offenen Armen von Hitz, das dürfte es gewesen sein.

90+6. Minute
Spielerwechsel
Borussia Dortmund: Piszczek kommt für T. Hazard

Piszczek kommt noch für Hazard, auch damit verstreicht weitere Zeit.

90+5. Minute

Die Zeit läuft gnadenlos ab, Gladbach kriegt den Ball nicht mehr nach vorn.

90+4. Minute
Gelbe Karte
Trainer Rose (Bor. Mönchengladbach)

BMG-Coach Rose beschwert sich offenbar lautstark - und zu arg. Das bringt ihm die Gelbe Karte ein.

90+3. Minute

Stindl schenkt den Hausherren mit einem Handspiel im Mittelfeld einen Freisto0ß, auch das bringt Zeit.

90+2. Minute
Spielerwechsel
Borussia Dortmund: Zagadou kommt für Brandt

Dortmunds Trainer Favre reagiert und verstärkt nochmals die Defensive: Zagadou kommt für den sichtlich ausgelaugten Brandt.

90+1. Minute

Bei der Ausführung des Freistoßes lassen sich die BVB-Spieler natürlich Zeit, Reus & Co. wollen den Ball in der Folge in den eigenen Reihen halten.

90+1. Minute
Gelbe Karte
Neuhaus (Bor. Mönchengladbach)

Bei einem 3-gegen-3-Konter der Westfalen weiß sich Neuhaus nur mit einem taktischen Foul gegen Brandt zu helfen. Das zieht Gelb nach sich.

90. Minute

Richtig was los hier nochmals - zumal es sechs Minuten Nachspielzeit gibt.

90. Minute

Hummels bereinigt nun einen BMG-Eckball via Kopfball.

89. Minute

Was für eine Tat von Hitz! Nach einem scharfen Querpass von Lainer, den der einspringende Witsel unfreiwillig knapp vors Tor zu Neuhaus lenkt, taucht der Ersatzmann von Bürki gerade noch rechtzeitig ab und pariert so den via Grätsche verübten Abschluss des Gladbachers.

88. Minute

Reus will eine weite Freistoßflanke direkt nehmen, das misslingt aber. Sommer ist zur Stelle.

88. Minute
Gelbe Karte
Jantschke (Bor. Mönchengladbach)

Jantschke kassiert nun die Gelbe Karte, nachdem er taktisch Reus geblockt hat.

86. Minute

Die Fohlen kommen zu einer Chance: Zakaria erscheint rechts im BVB-Sechzehner, ehe sein Abschluss aus spitzem Winkel folgt. Die Kugel geht am Ende ins Außennetz.

85. Minute

Sicherlich kann man auch darüber diskutieren, denn Sommer wäre wohl auch ohne Reus nie an diesen Schuss gekommen - und hat sich selbst auch nicht beschwert. Doch so bleibt es beim knappen 1:0.

84. Minute

Der BVB erzielt das 2:0, Hakimi kommt dabei rechts im Strafraum an den Ball und bedient den im Rückraum lauernden Brandt. Der Nationalspieler haut die Kugel unhaltbar rechts neben den Pfosten, doch dort steht Reus strafbar im Sichtfeld von Sommer. Deswegen wird der Treffer zurückgenommen.

84. Minute

Neuhaus braucht nach einem Zuspiel bei der Ballbehandlung zu lang, so kann Hakimi stören und den Ball klauen.

82. Minute

Das Spiel wird hektischer, weil Gladbach mehr riskiert und Dortmund nun das 2:0 will. Hier deuten sich nochmals spannende Minuten an.

82. Minute

Jetzt spielen die Schwarz-Gelben einen Konter mal aus - und finden Brandt, der hinter der Abwehr der Gäste durchstartet. Doch Sommer kommt zackig aus seinem Hoheitsgebiet und pariert den folgenden Schuss stark. Das hätte das 2:0 sein müssen.

80. Minute

Dortmund steht aktuell wirklich viel zu tief, es gelingt kaum Entlastung. Das nährt natürlich die Hoffnung der Gladbacher Borussia.

80. Minute

Hakimi springt bei einem Luftduell Gegenspieler Kramer etwas ins Gesicht, das zieht einen Freistoß nach sich.

79. Minute

Steilpass auf Thuram, der Akanji etwas abhängt und am Ende einen Eckstoß herausholt.

78. Minute
Spielerwechsel
Bor. Mönchengladbach: Stindl kommt für Wendt

Applaus brandet auf: Stindl kommt nach Schienbeinbruch (letzter Einsatz im April) zurück, der Offensivmann ersetzt Abwehrspieler Wendt. Damit richtet sich die Elf vom Niederrhein auch offensiver aus.

77. Minute

Lainer arbeitet sich nach vorn, gibt den Ball nie auf und kommt beinahe rechts in den Strafraum. Doch am Ende geht die Kugel auch wegen Herrmann, der halb im Weg steht, verloren.

76. Minute

Kramer feuert nach einem zu kurz geklärten Freistoß einfach mal volley drauf, sein Abschluss springt im Anschluss einmal auf und zieht durchaus knapp links am Hitz-Gehäuse vorbei.

75. Minute

Die Gäste setzen sich derzeit am Strafraum der Dortmunder fest, es kommt wenig Entlastung vom BVB in diesen Sekunden, Minuten.

73. Minute

Ist das der Start einer druckvollen Schlussoffensive der Fohlen?

72. Minute

Und direkt ergibt sich eine Top-Chance für den Gast aus Gladbach: Thuram leitet selbst stark mit ein, taucht nach einem feinen Steckpass von Zakaria links vor dem Tor auf und legt quer. Dort rauscht Herrmann heran, kann die Kugel aber auch aufgrund eines Gegenspieler nur haarscharf links am Pfosten vorbeikratzen.

72. Minute

Das Spiel läuft wieder.

71. Minute
Spielerwechsel
Borussia Dortmund: Hitz kommt für Bürki

Der Torwartwechsel ist vollzogen: Hitz ersetzt nun Bürki.

71. Minute

Bürki ist schon runter, doch Hitz muss sich erst noch komplett anziehen. Das dauert ganz schon lange.

69. Minute

Jetzt wird sogar angezeigt, dass Bürki nicht mehr weitermachen kann. Hitz macht sich bereit.

68. Minute

Bürki liegt aktuell am Boden, der Schlussmann der Westfalen hat sich offenbar bei seiner Faustabwehr von eben leicht verletzt und muss behandelt werden.

68. Minute

Kramer übt vorne etwas zu viel Druck auf Witsel aus, das zieht einen Pfiff nach sich - und demzufolge einen Freistoß für den Gastgeber.

67. Minute

Wendt schiebt auf der anderen Seite an, holt im Duell mit Akanji, der sich wohl etwas beschwert, öfter mal allein gelassen zu werden, einen Eckstoß heraus. Diesen faustet BVB-Torwart Bürki weg.

66. Minute

Mit einem langen Ball wird Reus auf der linken Seite gesucht, der Nationalspieler kommt hier aber nicht vor Elvedi oder Sommer ran.

64. Minute

Neuhaus bringt gleich mal einen gefährlichen Standard nach innen. Im Zentrum verfehlt aber unter anderem Lainer.

63. Minute
Spielerwechsel
Bor. Mönchengladbach: Neuhaus kommt für Benes

Doppelwechsel bei den Fohlen: Neuhaus ersetzt Benes im Mittelfeld, für den Angriff soll derweil Herrmann für frischen Wind sorgen. Embolo macht für den schnellen Flügelspieler Platz.

63. Minute
Spielerwechsel
Bor. Mönchengladbach: Herrmann kommt für Embolo
61. Minute
Gelbe Karte
Delaney (Borussia Dortmund)

Delaney packt im Duell mit Kramer den Ellenbogen aus, das zieht die erste Gelbe Karte dieser Partie nach sich.

59. Minute

Wie reagiert nun Gladbach auf den Rückstand? Sicher ist: Etwas mehr nach vorn muss schon gehen, da ist im zweiten Abschnitt bislang zu wenig passiert.

59. Minute

Für Reus ist es das fünfte Saisontor.

58. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: Reus

Da zeigt sich Gladbach im Zentrum doch etwas offen - und das nutzt Borussia Dortmund eiskalt: Brandt treibt die Kugel nach vorn, bedient den freistehenden und von Kramer eben nicht durchgedeckten Hazard im Zentrum. Der Belgier steckt in der Folge schnell für den durchstartenden Reus durch, der frei vor Sommer cool bleibt, den Torwart tunnel und so das 1:0 für den BVB markiert.

57. Minute

Offensivaktion der Gäste: Lainer schickt Thuram rechts in den Strafraum, der sofort einen Querpass spielt. Allerdings blind, weil eben kein Kollege im Zentrum lauert.

56. Minute

Reus findet mit seiner Freistoßflanke keinen Abnehmer, Jantschke klärt zur Ecke. Und nach dieser entsteht ebenfalls keine Gefahr, weil Hummels zu wenig Druck dahinter bekommt.

55. Minute

Embolo hilft defensiv mit aus, doppelt zusammen mit Kramer den ballführenden Witsel - und begeht ein Foul etwa 30 Meter vor dem eigenen Tor.

54. Minute

Top-Chance, aber auch Abseits: Über Hazard und Brandt geht es bei den Dortmunder zackig nach vorn, doch nach einem Steilpass von Reus steht Brandt im Abseits. Sein Schuss wäre ohnehin ins linke Außennetz gegangen.

53. Minute

Nach einem langen Ball taucht auf der anderen Seite Plea rechts im Sechzehner der Schwarz-Gelben auf, aus doch sehr spitzem Winkel zieht der Stürmer ab und schlenzt die Kugel deutlich rechts am Kasten von Bürki vorbei.

52. Minute

Hazard scheitert nun zunächst mit einem Distanzschuss, der abgeblockt wird. Dann folgt noch Hakimi, der flach abzieht, dabei allerdings zu wenig Kraft reinlegt. Kein Problem ist das am Ende für Sommer.

50. Minute

Es wird gefährlich: Über die rechte Seite arbeitet sich der BVB nach vorn, am Ende legt Reus quer ins Zentrum. Dort darf am Ende nach zu schwachen Klärungen Brandt abziehen. Sein Schuss, der wohl noch leicht touchiert wird, zieht allerdings weit drüber. Da ist mehr drin gewesen.

49. Minute

Nach der Ecke missverstehen sich Bürki und Hummels kurz, sodass es nochmals gefährlich wird und Jantschke köpfen darf. Doch Akanji steht mit offener Sohle im Weg, für einen Elfmeter reicht das außerdem nicht.

48. Minute

Thuram misst sich nun mit Akanji, kommt aber nicht vorbei. Doch immerhin zieht der Franzose so einen Eckstoß.

48. Minute

Hummels schlägt etwas ideenlos einen hohen Ball nach vorn, der nicht mal ansatzweise in die Nähe eines Mitspielers kommt.

47. Minute

Weigl und Hummels halten den Ball kurz mal in der Defensive, damit sich die eigene Offensive ordnen kann.

46. Minute

Brandt wuselt, kommt voran und an zwei Gegenspieler vorbei. Den Steckpass zu Reus bekommt der Nationalspieler aber nicht mehr an.

46. Minute

Ohne personelle Wechsel beginnt der zweite Abschnitt.

45. Minute

Das interessante Topspiel zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach hat noch keine zählenden Tore gesehen (ein Treffer von Hazard ist aberkannt worden). Insgesamt geht der Spielstand von 0:0 auch in Ordnung, obwohl der BVB gen Ende der ersten 45 Minuten deutlich druckvoller geworden ist. Allerdings hat es auf der anderen Seite auch Möglichkeiten gegeben, besonders für Embolo und Lainer.

45+2. Minute

Nach dem finalen Eckstoß kommen zwar wieder Akteure wie Hummels oder Witsel heran, doch nach einem finalen Abschluss von Brandt, der rechts neben dem Pfosten landet, ertönt der Halbzeitpfiff.

45+2. Minute

Weigl, Bürki und Hummels führen nochmals den Ball, bauen nochmals einen Angriff auf und holen nochmals eine Ecke heraus...

45+1. Minute

Hakimi eilt nach einer kurz ausgeführten Ecke in Richtung Strafraum, flankt am Ende aber viel zu weit und findet keinen Mitspieler.

45+1. Minute

Reus und Witsel kommen nochmals im gegnerischen Strafraum zum Abschluss, doch immer wieder stehen Gladbacher Beine im Weg.

45. Minute

Die reguläre Spielzeit der ersten 45 Minuten ist zu Ende, doch es werden noch 120 Sekunden draufgelegt.

44. Minute

Hummels behält defensiv die Übersicht und nickt die Kugel souverän zurück in die Hände von Torwart Bürki.

43. Minute

Embolo ist wie erwartet wieder zurück auf dem Platz. Ärgern wird sich der frühere Schalker sicherlich über die verpassten Möglichkeiten.

42. Minute

Embolo muss kurz nach dem Treffer von Bürki behandelt werden, kann aber weitermachen. Und derweil bedankt sich Akanji bei seinem Schlussmann für die erfolgreiche Rettungstat nach seinem Patzer.

41. Minute

Erneut rast Embolo allein auf Bürki zu, dieses Mal nach einem fatalen Rückpass von Akanji. Doch der BVB-Keeper ist gerade noch so zur Stelle, spielt erst den Ball und trifft erst dann den Spieler. Wieder gibt es also zu Recht keinen Pfiff.

40. Minute

Lainer marschiert, kann am Ende aber von Schulz und Hummels abgekocht werden. Dafür klatschen die beiden Spieler hinterher ab.

39. Minute

Hazard kommt im Duell mit Plea zu spät, kriegt dafür eine Ermahnung vom Referee. Eine Karte gibt es in diesem bislang äußerst fairen Spiel also nicht.

38. Minute

Es steht zwar nach dem aberkannten Tor weiterhin 0:0, beirren lässt sich der Gastgeber davon aber nicht. Er übt aktuell weiter Druck aus.

36. Minute

Und damit hat sich Hazard am Ende zu früh gefreut, der Offensivmann hat somit weiterhin noch kein Pflichtspieltor für Dortmund erzielt.

32. Minute

Glanzparade! Hummels steigt nach einem Eckstoß von der rechten Seite nach oben, köpft den Ball eigentlich perfekt links oben in Richtung Tor - doch dort ist Sommer zur Stelle.

32. Minute

Reus bedient nun den womöglich leicht im Abseits stehenden Hazard. Der Belgier kommt aber nicht zum Abschluss, weil sein früherer Teamkollege Zakaria klärend zur Stelle ist.

31. Minute

Plea hilft defensiv mit aus, schnappt sich den Ball und bereinigt mit einem beherzten Befreiungsschlag.

30. Minute

Richtig was los in diesen Minuten, es geht derzeit hin und her. Auf beiden Seiten ergeben sich so Möglichkeiten - und Sommer wird genauso wie Bürki beschäftigt.

29. Minute

Top-Chance für die Fohlen: Embolo schleicht sich nach einem perfekten Heberpass im Rücken der Abwehr davon, eilt allein auf Bürki zu - und geht nach dem ausgefahrenen langen Bein des Schlussmanns zu Boden. Die Wiederholung aber zeigt: Der Keeper spielt klar die Kugel. Demzufolge gibt es zu Recht keinen Elfmeter.

27. Minute

Auf der anderen Seite geht's brenzlig weiter: Erst schießt Sommer bei einem Klärungsversuch einen pressenden Dortmunder etwas ab, was den Gastgeber im Spiel hält. Reus trickst sich am Ende erfolgreich im Strafraum vors Tor, schließt aus spitzem Winkel mit rechts ab - und wird gerade noch geblockt.

26. Minute

Das 1:0 für Gladbach liegt in der Luft: Nach einer richtig gefährlichen Benes-Freistoßflanke von der linken Seite kommt Lainer rechts vor dem Pfosten zum Abschluss, zieht auch kraftvoll ab, scheitert allerdings an einer starken Reaktion von Bürki.

25. Minute

Kramer schaltet sich im gegnerischen Abschnitt mal offensiv mit ein, verteilt den Ball unter anderem nach links außen, wo Benes nach Zuspiel von Wendt einen Standard zieht.

24. Minute

Was ein klein wenig auffällt: Die Viererkette des BVB steht hin und wieder etwas zu weit hinten, was einige Lücken aufreißen lässt und so auch den Spielaufbau hemmt.

24. Minute

Ein Freistoß von Hazard von der rechten Seite findet erst keinen Abnehmer, während im Anschluss ein schwacher Versuch von Schulz direkt in den Armen von Sommer landet.

22. Minute

In der Offensive suchen die Schwarz-Gelben immer wieder Reus, der auch tatsächlich viele Zuspiel erhält. Doch richtig viel anzufangen weiß der Kapitän bis hierhin nicht - abgesehen von seinem tollen Zuspiel für Brandt bei der Top-Chance in Minute 12.

22. Minute

Embolo und Witsel vertändeln binnen weniger Sekunden jeweils den Ball viel zu einfach, so stockt der Motor aktuell auf beiden Seiten.

21. Minute

Plea und Benes behaupten sich gekonnt auf der linken Seite, nach einer Flanke des Letzteren findet sich im Zentrum aber kein Abnehmer.

20. Minute

Zakaria lässt sich mal etwas fallen, fordert und kriegt den Ball. Am Ende spielt der Schweizer aber ein schwaches Zuspiel nach vorn ins Seitenaus.

19. Minute

Nach einem guten Steilpass von Weigl auf die rechte Seite zu Hazard nimmt dieser Tempo in Richtung Strafraum auf und bedient am Ende Hakimi. Die Leihgabe von Real Madrid kommt aber nicht zum Abschluss, weil direkt zwei Gegenspieler erfolgreich im Weg stehen.

18. Minute

Wendt treibt die Kugel voran und flankt scharf in die Mitte, wo Embolo nur um ein Haar vor dem klärenden Hummels verpasst.

17. Minute

Was auch auffällt: Von den beiden Sechsern Zakaria und Kramer ist bislang noch recht wenig zu sehen, die Arbeit der beiden beschränkt sich bis hierhin offenbar vornehmlich auf Zweikämpfe.

17. Minute

Die Westfalen setzen sich aktuell etwas im vorderen Spieldrittel fest, Gladbach bekommt so derzeit wenig Zugriff.

15. Minute

15 Minuten sind nun gespielt - und die heimische Borussia wird aktuell etwas stärker als die Borussia aus der Fremde.

14. Minute

Weil der gelernte Mittelfeldmann Weigl heute übrigens als Innenverteidiger agiert, muss er nicht wie sonst üblich als Sechser immer abkappen und nach hinten schreiten, um Bälle zu erhalten sowie den Aufbau zu forcieren.

14. Minute

Sommer wartet nun mit dem Ball am Fuß etwas ab, gewährt seinen Vordermännern so etwas mehr Zeit, sich sauber zu stellen.

13. Minute

Plea gibt ein etwas zu steiles Zuspiel nicht auf, erreicht den Ball aber nicht mehr vor der Seitenauslinie.

12. Minute

Die bislang beste Chance der Partie, sie geht an Dortmund: Nach einem überragenden Steckpass von Reus links in den Strafraum zu Brandt folgt ein tückischer Flachschuss aus leicht spitzem Winkel. Der Nationalspieler scheitert damit aber an einem glänzend reagierenden und schnell abtauchenden Sommer.

11. Minute

Insgesamt ist das bis hierhin ein ausgeglichenes Topspiel, beide Klubs wagen sich offensiv mutig ins Pressing, beide Vereine haben schon Chancen verbucht - und beide Teams trauen sich etwas zu.

11. Minute

Missverständnis auf der linken Seite zwischen Reus und Brandt, so springt am Ende nur ein Abstoß für den Gast heraus.

10. Minute

Weiterhin zeigt sich die Elf vom Niederrhein mutig im offensiven Pressing, Aushilfs-Rechtsverteidiger Akanji & Co. werden konsequent angelaufen. So kommt noch kein allzu flüssiges BVB-Aufbauspiel zustande.

9. Minute

Der Regen lässt übrigens weiterhin nicht nach, das dürfte den Job für die beiden Torwächter besonders bei Flachschüssen nicht leichter machen.

9. Minute

Embolo treibt die Kugel über die rechte Bahn voran, nähert sich dem Strafraum und Hummels. Dort ist schnell Endstation, der deutsche Weltmeister und Ex-Nationalspieler ist zur Stelle und bereinigt.

7. Minute

Nach der folgenden Ecke darf nun noch Delaney köpfen, sein Abschluss geht rechts oben über den Kasten von Sommer.

6. Minute

Auf der anderen Seite nähert sich nun auch der BVB erstmals an, Hazards Flachschuss landet jedoch abgefälscht im Toraus.

5. Minute

Die erste Chance der Partie verzeichnet Jantschke, der nach einer Ecke von der linken Seite über Umwege aus wenigen Metern zum Kopfball kommt. Doch gerade noch steht Reus im Weg und blockt.

4. Minute

Delaney mit einem Fehlpass in den Fuß von Wendt, der sofort den Gegenschlag einläuten kann. Doch hier passen und agieren die Gäste etwas zu behäbig, sodass keine Gefahr entsteht.

4. Minute

Nun lassen die Hausherren den Ball laufen, sammeln so etwas Sicherheit vor allem im Mittelfeld.

3. Minute

Dennoch zeigt sich so auch hier: Der BVB muss sich auf ein schweres Spiel einstellen, weil sich offenkundig auch die Fohlen nicht verstecken wollen.

2. Minute

Hummels führt nun defensiv am Strafraum den Ball, vertändelt die Kugel und touchiert direkt danach erst Gegenspieler Embolo und danach Gegenspieler Thuram jeweils leicht. Für einen Elfmeter reicht das aber nicht.

1. Minute

Die Dortmunder schieben direkt mal an, Brandt und Reus pressen hoch. Doch Gladbach lässt sich nicht beirren, es passiert kein Fehler.

1. Minute

Der Ball rollt, Schiedsrichter Sascha Stegemann hat das Spiel eröffnet. Unterstützt wird er heute von Video-Assistent Harm Osmers.

Hazard lächelt, während er mit jedem Gegner abschlägt. Kein Wunder: Der Belgier kennt die meisten der aktuellen Gladbacher schließlich noch aus der vergangenen Saison.

Unter etwas stärkerem Regen laufen die Akteure nun ein, der BVB wird dabei angeführt von Kapitän Reus. Bei BMG trägt Keeper Sommer die Binde.

Die Fans stimmen sich aktuell mit ihrer bekannten Hymne "You'll Never Walk Alone" ein, während sich die Spieler im Tunnel bereitmachen. Gleich geht es raus auf den Rasen des Signal-Iduna-Parks, gleich rollt die Kugel.

Zum Abschluss noch drei Serien gefällig? Gladbachs Joker Herrmann steht vor seinem 250. Bundesliga-Spiel, während Kollege Jantschke vor seinem 50. und BVB-Nationalspieler Schulz vor seinem 100. Bundesliga-Sieg stehen.

Ebenfalls stark bei den heutigen Gastgebern: In den vergangenen 20 Heimspielen hat der BVB immer mindestens zweimal getroffen (3,15 Tore im Schnitt) und hierbei 16 Siege, drei Remis und eine Niederlage erlebt.

Doch für die Dortmunder Borussia ist die Gladbacher Borussia ein absoluter Lieblingsgegner geworden: Von den jüngsten acht Vergleichen mit den Fohlen haben die Schwarz-Gelben alle acht gewonnen und zugleich zwölf der letzten 13 Heimspiele für sich entschieden (eine Pleite).

Zeit für ein paar Fundstücke vor diesem Bundesliga-Borussen-Kracher. Unter anderem das hier: Gladbach hat als einziger Erstligist zuletzt vier Spiele in Folge gewonnen - und hat außerdem vier Auswärtssiege in Serie vorzuweisen.

Sein Gegenüber Rose baut ebenfalls dreimal nach dem 5:1 gegen den FC Augsburg, dem vierten Dreier in Serie, um: Elvedi, Wendt und Embolo beginnen anstelle von Ginter (Schulterluxation mit Kapselbandverletzung), Bensebaini und Herrmann (jeweils Bank). Zudem steht der lange Zeit mit einem Schienbeinbruch ausgefallene Kapitän Stindl endlich wieder zur Verfügung, während Lainer nach Bänderriss im Sprunggelenk doch von Beginn auflaufen kann.

Wie reagiert Favre nun allgemein im Vergleich zum 2:2 in Freiburg von vor der Länderspielpause? Im Detail mit drei personellen Wechseln: Der rechtzeitig nach seiner Fußverletzung wieder fitte, zuletzt wochenlang fehlende Schulz kommt ebenso wie Weigl und Brandt neu rein, dafür fehlen Piszczek, Guerreiro (jeweils Bank) und Weltmeister Götze (grippaler Infekt). Außerdem fehlt noch Paco Alcacer (muskuläre Probeme).

Noch am Donnerstag hat sich Favre demonstrativ vor das Talent gestellt: "Die Erwartungen an Jadon sind enorm. Aber das ist gefährlich", so der Schweizer in der Pressekonferenz vor Spieltag. "Jadon ist ein super Spieler, keine Diskussionen. Aber er muss noch viel lernen." Unter anderem offenbar, sich an verabredete Zeiten zu halten.

Zeit für einen Blick aufs Personal - und hier hat vor allem Dortmund nochmals kurzfristig für massive Schlagzeilen gesorgt: Der Klub verzichtet im heutigen Topspiel freiwillig auf Sancho. Der 19-jährige Engländer ist in der vergangenen Woche verspätet von der Nationalmannschaft zurückgekehrt, Trainer Favre hat ihn daraufhin für das wichtige Borussen-Duell aus dem Kader verbannt.

Auch einen BVB-Negativlauf ob der drei 2:2-Unentschieden zuletzt kann Rose nicht erkennen: "Ich kann keine Krise erkennen. Denn sie hatten in allen drei Spielen mehr als genug Möglichkeiten, viele Tore zu schießen. Das ist ihnen nicht gelungen, weshalb sie hinten heraus Punkte aus der Hand gegeben haben. Wir müssen uns daher darauf einstellen, dass wir auf einen Gegner treffen, der zeigen möchte, dass das, was derzeit erzählt und geschrieben wird, nicht stimmt."

Der im Sommer von RB Salzburg nach Gladbach gekommene Trainer weiß aber auch: "Dortmund ist eine der stärksten deutschen Mannschaften. Sie haben viele Spieler mit einer unglaublich hohen individuellen Qualität. Dazu haben sie einen hervorragenden Trainer, der einen sehr guten Fußball spielen lässt. Hinzu kommt die Tatsache, dass das Stadion sehr groß ist und sie von ihren Fans gepusht werden."

Rose weiter: "Für unsere Fans war es aufgrund der Tabellenführung sicher eine angenehme Länderspielpause. Natürlich wollen wir versuchen, sie weiter glücklich zu machen. Wir wissen das aber alles realistisch einzuschätzen. Wir haben in der Bundesliga an den letzten Spieltagen ein paar Dinge richtig gemacht, das wird uns für Samstag ein gutes Gefühl geben."

Wie schätzt man indes die aktuelle Spitzenposition bei der Elf vom Niederrhein ein? Ganz klar: Rückenwind ist vorhanden! Coach Marco Rose dazu: "Es wäre wichtig, wenn wir den guten Eindruck der zurückliegenden Wochen mit in das Spiel nehmen, selbstbewusst auftreten und daran arbeiten, unsere positive Entwicklung weiter voranzutreiben."

Auf was sich die Fans der Schwarz-Gelben und die Anhängerschaft der Fohlen bereits freuen dürfen, sind Tore. Denn: In den vergangenen 46 Pflichtspielen hat es zwischen dem BVB und Mönchengladbach kein einziges torloses Remis gegeben. Ein 0:0 hat es letztmals im April 1994 gegeben.

"Jeder Einzelne muss vorneweg gehen. Es ist wichtig, positiv nach vorne zu schauen und an die eigenen Stärken zu glauben. Die letzten fünf bis zehn Prozent müssen da sein", gibt derweil Sportdirektor Michael Zorc vor dem Duell mit dem derzeitigen Tabellenführer aus.

Apropos Widersehen: Neben Trainer Favre haben beim BVB auch weitere Akteure wie Kapitän Reus, Dahoud, Schulz und Sommerneuzugang Hazard eine Gladbacher Vergangenheit.

Unzufrieden mit den jüngsten Resultaten ist natürlich auch Dortmunds Trainer Lucien Favre gewesen, der nun vor dem Flutlichtspiel gesagt hat: "Wir wollen am Samstag unbedingt gewinnen!" Doch Favre, früherer Coach der anderen Borussia (2011-2015) warnt auch: "Gladbach ist eine gefährliche Mannschaft, die attraktiven Fußball spielt. Sie sind im Gegenpressing besonders gut und haben vorne viel Power. Seit längerer Zeit wird dort gute Arbeit geleistet."

Was müsse denn konkret besser werden? Reus: "Du kannst immer einiges verbessern, auch in guten Phasen. Selbst Führungen geben uns nicht so das Vertrauen, wie es normalerweise bei uns der Fall ist. Ich hoffe, dass uns die Länderspielpause bisschen guttut, um die Köpfe frei zu kriegen, damit wir mit neuem Wind in die nächste Periode gehen, weil dann haben wir noch mehr stärkere Gegner vor der Brust, dann gehen die englischen Wochen richtig los. Da müssen wir anders gewappnet sein."

Der Nationalspieler weiter: "Das passt momentan zu unserer Spielweise, dass wir nicht überzeugend auftreten. Da brauchen wir uns nicht zu wundern. Das ist zu wenig."

"Dass wir enttäuscht sind, brauche ich nicht zu sagen. Nur muss man auch sagen, dass wir selber schuld sind", so BVB-Kapitän Reus zuletzt nach dem 2:2 in Freiburg. Es ist sehr, sehr bitter, weil du wieder Unentschieden gespielt hast und auch nicht mal das 2:1 über die Bühne kriegst."

Das Borussen-Duell birgt also schon allein aufgrund der derzeitigen Lage gehörig Brisanz: Denn während die Westfalen quasi schon gewinnen müssen, um nicht den Kontakt für den Moment gänzlich abreißen lassen zu müssen, so kann die Elf vom Niederrhein absolute "Big Points" landen.

Mit einem richtigen Samstagabend-Kracher meldet sich die Bundesliga nach der finalen Länderspielpause dieses Jahres zurück: Meisterschaftsanwärter Borussia Dortmund, aktuell nach drei 2:2-Remis in Folge im Tableau etwas abgerutscht, trifft auf die zuletzt als neuer Tabellenführer feststehende Borussia aus Mönchengladbach (16 Punkte, vier mehr als der BVB).