Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

U. Berlin
2:0
Freiburg
Endstand
< >
90. Minute

Union Berlin erwischte im Heimspiel gegen den SC Freiburg einen Traumstart und brachte die frühe Führung in einer kurzweiligen Partie über die Zeit. In der offenen Schlussphase erzielte Marcus Ingvartsen mit dem zweiten Traumtor des Nachmittags den 2:0-Endstand.

90+3. Minute

Berlin springt auf Rang 14, Freiburg rutscht erst einmal auf Platz sechs ab.

90+1. Minute

Drei Minuten werden nachgespielt, doch die Messe ist bereits gelesen.

89. Minute
Spielerwechsel
1. FC Union Berlin: Mees kommt für Bülter
87. Minute

Die direkte Antwort, die angesichts eines Punktgewinns nötig wäre, hat es nicht gegeben. Es sieht nicht danach aus, als würde der SC hier noch etwas mit ins Breisgau nehmen.

84. Minute
Tor
2:0 - Torschütze: Ingvartsen

Die Entscheidung! Andrich legt am Sechzehner ab zu Ingvartsen, der in die Mitte zieht und die Kugel überragend trifft. Thiede macht nicht den besten Eindruck, der Ball prallt von der Unterkante der Latte ins Tor.

83. Minute
Spielerwechsel
1. FC Union Berlin: Ujah kommt für Andersson
82. Minute

Was fällt den Freiburgern noch ein? Die entscheidende Präzision fehlt, Chancen im Minutentakt gibt es nicht gerade.

81. Minute

Die Riesenchance zur Entscheidung! Kroos schickt Lenz auf die Grundlinie, dessen Hereingabe muss Andersson im Heranrauschen eigentlich nur noch über die Linie drücken, Thiede pariert bärenstark!

77. Minute
Spielerwechsel
1. FC Union Berlin: F. Kroos kommt für Gentner
76. Minute

Thiede ahnt Gentners clevere Flanke in den Strafraum voraus und fängt diese noch ab.

76. Minute
Gelbe Karte
Ingvartsen (1. FC Union Berlin)
75. Minute

Und dann ist die Klinge zu fein! Haberer mit zwei Doppelpässen, dann legt er im Sechzehner zu Petersen ab - dessen Schuss kommt erneut nicht bis zu Gikiewicz durch.

74. Minute

Der SCF stellt sich in Strafraumnähe nicht geschickt genug an. Petersen kommt aus der Drehung zum Abschluss und schießt seinen direkten Gegenspieler an.

71. Minute

Union bleibt tonangebender, griffiger, besser. Der Ausgleich liegt wirklich nicht in der Luft.

68. Minute

Da probiert es Andrich aus der zweiten Reihe, Lienhart wehrt im Wegdrehen mit dem Arm ab. Kein strafwürdiges Handspiel, wie das Schiedsrichtergespann entscheidet.

66. Minute
Gelbe Karte
Andrich (1. FC Union Berlin)

Für überflüssige Härte gegen Haberer. Auch so pöbelte der Aggressive Leader in den letzten Minuten pausenlos.

62. Minute

Auf der Gegenseite fasst sich Gentner aus der zweiten Reihe ein Herz, sein Schlenzer verfehlt sein Ziel allerdings deutlich.

61. Minute

Grifo auf Günter, dessen Flanke ist zu weit. Freiburg kommt nicht gerade regelmäßig zu den einstudierten Spielzügen, die ihr Offensivspiel auszeichnen.

58. Minute

Schöner Heber in den Lauf von Andersson, der im Sechzehner entscheidende Probleme bei der Ballannahme hat.

58. Minute
Spielerwechsel
SC Freiburg: Grifo kommt für Höler
57. Minute

Im Anschluss hält Bülter aus 13 Metern drauf, sein Schuss wird abgeblockt.

57. Minute

Nach einem Ballverlust von Höfler gibt Andrich scharf von rechts nach innen, Andersson verpasst knapp.

54. Minute

Abschluss im Strafraum von Ingvartsen, den fälligen Eckstoß bekommt er zu Unrecht nicht.

53. Minute

Ingvartsens Steckpass wird gerade noch abgefangen. Union ist jetzt um mehr Kontrolle aus der Tiefe bemüht, damit sich die Gäste schwer tun, in ihren Rhythmus zu finden.

51. Minute

Schmid stibitzt sich den Ball und schickt Petersen über die rechte Außenbahn. Dieser schaut beim Pass in den Rücken der Abwehr nicht hoch und schenkt die Kugel dadurch dem Gegner.

49. Minute

Vorne stoßen Waldschmidt und Petersen abwechselnd in die Spitze.

48. Minute

Durch die Hereinnahme Petersens spielt der SC nun eine Art 4-2-2-2. Koch rückt vor auf die Sechs, Günter und Schmid zurück als Außenverteidiger.

46. Minute
Spielerwechsel
SC Freiburg: Petersen kommt für Abrashi

Die Gäste wechseln offensiv. Für Abrashi kommt Joker Petersen - der am Montag übrigens Gast im kicker-Podcast sein wird.

45. Minute

So ist es. Union führt nach dem ersten Abschnitt durchaus verdient mit 1:0, weil die Eisernen deutlich besser ins Spiel kamen und die besseren Chancen hatten. Eine landete im Tor, durch Bülter in der ersten Minute.

45+2. Minute

Es wäre die erste Pausenführung in Union Berlins junger Bundesliga-Geschichte.

45. Minute

Ingvartsen! Butterweiche Flanke von Gentner von der linken Seite, wunderbar verlängert Ingvartsen per Kopf aufs lange Eck - doch Thiede ist zur Stelle und pariert sehenswert.

43. Minute

Gikiewicz geht im eigenen Sechzehner ins Dribbling - mutig. Es geht gut.

41. Minute

Da zeigen sich die Berliner auch wieder vorne! Gentner hebt die Kugel im Konter elegant in die Mitte, wo Lenz' Direktabnahme aus 18 Metern nicht weit über den Querbalken fliegt.

40. Minute

Seit einiger Zeit gibt Freiburg den Ton an, mit dem klaren Ziel, noch vor dem Seitenwechsel auszugleichen. Dem kann Union noch vorbeugen.

39. Minute

Eine kurze Variante. Schmid lädt aus gut 20 Metern halblinks ab, Gikiewicz kann den nicht perfekt platzierten Schuss parieren.

38. Minute

Wunderbarer Steilpass von Heintz auf Günter, dessen Flanke wird zur Ecke geklärt.

37. Minute

Waldschmidt, bislang kaum auffällig, kommt links im Sechzehner zum Abschluss - dieser wird dann geblockt.

35. Minute

Lenz tritt unabsichtlich Haberer weg und kommt ohne Verwarnung davon.

34. Minute

Jetzt einmal eine feine Passstafette der Streich-Elf, wunderbar anzuschauen. So zwingend wie Union agiert der SC in seinen Offensivaktionen allerdings nicht.

31. Minute

Freiburg findet offensiv schon eine Weile nicht mehr gefährlich statt, man könnte meinen, Berlin hat hier nahezu alles im Griff. Verdient ist die Führung allemal.

29. Minute

Die Hausherren rennen an, vier gegen vier. Bülters Hereingabe kommt ideal in den Rücken der Abwehr, Ingvertsen verpasst denkbar knapp.

28. Minute

Lenz flankt von links, am zweiten Pfosten köpft Andersson ein - doch er hatte sich klar bei Thiede aufgestützt. Der Treffer zählt nicht.

26. Minute

Kurzzeitig war weniger los, nun zieht Berlin das Tempo wieder an.

24. Minute

Thiede ist nach einem Steilpass direkt gefordert, der neue Mann kommt vor Gentner an den Ball.

22. Minute
Spielerwechsel
SC Freiburg: Thiede kommt für Schwolow

In der Tat: Früher Torwartwechsel auf Seiten der Breisgauer.

21. Minute

Schwolow hat sich bei einem Abschlag wohl verletzt und wird behandelt. Unter Umständen ist die Partie für ihn schon gelaufen.

20. Minute

Statistische Zwischenbilanz: 64 Prozent Ballbesitz für Freiburg, 61 Prozent gewonnener Zweikämpfe pro Union. 4:2 für den Sport-Club steht es nach Schüssen.

18. Minute

Auch die Zweikämpfe werden äußerst intensiv geführt, wenn auch nicht unfair. Eine kleine Phase der Erholung, die Regeneration findet aktiv statt.

15. Minute

Es geht hin und her: Günter aus 15 Metern halblinker Position, Gikiewicz lenkt das Leder ans Außennetz.

14. Minute

Erneut ist Gikiewicz gefordert, Höler zieht links im Sechzehner trocken ab. Im Nachfassen hat Unions Schlussmann die Kugel sicher, Waldschmidt hätte ansonsten abstauben können.

13. Minute

Lienhart! Freiburgs Verteidiger hält aus 25 Metern drauf, der halbhohe Rechtsschuss wird von Parensen abgefälscht! Gikiewicz ändert seine Richtung und ist zur Stelle.

11. Minute
Gelbe Karte
Gentner (1. FC Union Berlin)

Gentner legt Höler rüde im Gegenstoß, klare Gelbe.

10. Minute

Pfosten-Pech für die Hausherren! Ingvartsen von halbrechts mit links gen langes Eck. Gegen diesen Schlenzer aus der Mitteldistanz wäre Schwolow machtlos gewesen.

9. Minute

Irrer Konter-Lauf von Bülter nach einem SCF-Eckstoß, über rechts setzt sich der Torschütze durch und bringt die Kugel in die Mitte - um ein Haar.

7. Minute

Eine hohe Intensität in der Partie, beide Mannschaften tragen ihren Teil dazu bei. Sehr sehenswerter Beginn, inklusive (Traum-)Tor.

5. Minute

Waldschmidt dringt in den Sechzehner ein und geht zu Boden - ein Elfmeter war das eher nicht. So aus die Entscheidung des Unparteiischengespanns.

3. Minute

Die Stimmung an der Alten Försterei ist glänzend, erst recht seit dem Führungstreffer. Auch Freiburg lässt sich im positiven Sinne davon anstecken.

1. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: Bülter

Was für ein Auftakt! Bülter, der Held gegen Dortmund, hält aus halblinker Position knapp 25 Meter vor dem Tor wuchtig drauf, die Kugel fliegt sehenswert halbhoch ins lange Eck. Unhaltbar für Schwolow.

1. Minute

Früher Vorstoß von Union, Schmid will einen Schlagball abfangen und macht es durch eine schlechte Annahme beinahe gefährlich.

Schiedsrichter der Partie ist Benjamin Cortus aus Röthenbach.

Die beiden Schlotterbecks treffen erst einmal nicht aufeinander. Der von Freiburg an Berlin ausgeliehene Keven steht zwar in der Anfangsformation, Nico sitzt beim Sport-Club jedoch erst einmal auf der Bank.

Zwei Duelle in elf Tagen: Am 29. Oktober treffen beide Teams in Freiburg im DFB-Pokal aufeinander.

Der SCF tritt nach dem 2:2 gegen Dortmund auf einer Position verändert an: In der Dreierkette ersetzt Lienhart den angeschlagenen Kübler.

Subotic (muskuläre Probleme) und Becker (im Training verletzt) werden auf Seiten der Hausherren von Parensen und Ingvartsen vertreten.

Union-Trainer Urs Fischer will "daran anknüpfen, was wir gegen Frankfurt und Wolfsburg gezeigt haben" - "wir wissen, was uns erwartet".

"Sie haben eine klare Strategie. Ich habe das Wolfsburg-Spiel gesehen, das war voll auf Augenhöhe", lobt Christian Streich die Eisernen. "Ihnen fehlt bisher nur die Effizienz."

Beide Teams treffen im Oberhaus erstmals aufeinander - es ist die 916. Paarung der Bundesliga-Geschichte.

Das sensationelle 3:1 gegen Borussia Dortmund entfachte Euphorie, seitdem hat Union jedoch alle vier Spiele verloren.

Gewinnen die Breisgauer auch das vierte Auswärtsspiel in Serie, wäre ein neuer Vereinsrekord aufgestellt.

Freiburger Rekordstart: 14 Punkte nach sieben Spielen, besser startete der Sport-Club nie.

Am 8. Spieltag der Bundesliga duellieren sich zwei Klubs mit verhältnismäßig geringem Etat - der SC Freiburg grüßt allerdings von CL-Platz vier, an der Alten Försterei will Aufsteiger Union Berlin die Abstiegsränge verlassen.