Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Nigeria
2:0
Südkorea
Endstand
< >
90. Minute

Am Ende gewinnt Nigeria doch noch verdient gegen Südkorea. Die Asiatinnen zeigen eine beherzte, aber deutlich zu ungefährliche Leistung. Nigeria nutzt seine Chancen und verteidigt souverän den Vorsprung, der aus einem Handspiel von Oparanozie resultierte.

90+2. Minute

Nigeria spielt den Vorsprung mittlerweile souverän runter. Südkorea wirft nochmal alles nach vorne, kommt aber nicht entscheidend durch.

90+1. Minute

Vier Minuten gibt es extra.

88. Minute

Yeo prüft nochmals Nnadozie, doch die Torhüterin lässt sich die Unsicherheiten aus der ersten Halbzeit nicht mehr anmerken und packt sicher zu.

84. Minute

Starke Parade von Nnadozie. Eine Flanke von rechts landet genau auf dem Kopf von Moon, die auf die kurze Ecke zielt. Die Torhüterin macht das Eck aber zu und klärt zum Eckstoß.

84. Minute

Mit der Einwechslung von Kanu zeigt Nigeria, dass es noch etwas fürs Torverhältnis machen will. Die junge Stürmerin steht für Torgefahr.

83. Minute
Spielerwechsel
Nigeria: Kanu kommt für Oshoala
80. Minute
Spielerwechsel
Nigeria: Imo kommt für Ordega
79. Minute

Südkorea verteidigt mittlerweile vogelwild. Nigeria hat viel Platz und scheitert wie so oft nur am letzten Pass.

76. Minute
Spielerwechsel
Südkorea: S.-D. Lee kommt für C.-R. Kang

Die offensivstärkste Südkoreanerin Kang muss schon duschen gehen. Lee ersetzt sie auf dem rechten Flügel.

75. Minute
Tor
2:0 - Torschütze: Oshoala

Die Entscheidung in Grenoble! Südkorea spielt in der gegnerischen Hälfte einen Fehlpass, Okeke kommt an den Ball und spielt einen bärenstarken Ball auf Oshoala. Der Star der Afrikanerinnen bleibt eiskalt, umkurvt zunächst eine Gegenspielerin, dann auch Torhüterin Min-Jeong Kim und schließt aus ganz spitzem Winkel zum 2:0 ab.

71. Minute
Gelbe Karte
B.-R. Hwang (Südkorea)

Hwang geht gegen Chikwelu deutlich zu rustikal in den Zweikampf und steigt ihr schmerzvoll auf den Fuß - Gelb.

70. Minute

Bei Nigeria hingegen kommt nur 66 Prozent der Pässe an.

69. Minute

Für die Statistikfreunde: Südkorea zeigt bisher eine Passgenauigkeit von 80 Prozent. Nach dem schwachen Start ein richtig starker Wert.

65. Minute

Südkorea drängt weiter auf den Ausgleich. Immer wieder versuchen sie es über rechts, die zündende Idee fehlt aber weiterhin.

65. Minute
Spielerwechsel
Nigeria: Ayinde kommt für Uchendu
61. Minute
Gelbe Karte
Chikwelu (Nigeria)

Chikwelu geht im Zweikampf mit Cho mit dem Ellbogen zu Werke und wird dafür verwarnt.

59. Minute

Der Ball zappelt im Netz von Nigeria - der mögliche Ausgleich zählt aber nicht. Nnadozie lässt eine harmlose Flanke nach vorne abprallen, Geum-Min Lee staubt ab und drückt den Ball über die Linie. Sie stand aber wohl knapp im Abseits.

58. Minute

Beide Teams agieren immer wieder getreu dem Motto "Hoch und weit, bringt Sicherheit".

56. Minute
Spielerwechsel
Südkorea: M.-R. Moon kommt für M.-A Lee
56. Minute
Spielerwechsel
Südkorea: M.-J. Yeo kommt für S.-B. Jung
52. Minute

Auf der anderen Seite probiert es Cho mit dem Distanzschuss, bringt Nnadozie allerdings nicht in wirkliche Bedrängnis.

50. Minute

Nächste gute Gelegenheit für Nigeria. Nach einem Freistoß aus dem linken Halbfeld kommt Oparanozie aus rund zehn Metern zum Kopfball, platziert diesen jedoch einen halben Meter über die Querlatte.

49. Minute
Gelbe Karte
S.-Y. Ji (Südkorea)

Ji dribbelt im nigerianischen Strafraum und geht nach einem Zweikampf mit Uchendu zu leicht zu Fall. Es gibt Gelb wegen Schwalbe.

46. Minute

Weiter geht's in Grenoble. Nigeria versucht es direkt beim Anstoß mit dem Torschuss aus 50 Metern - Abstoß.

45. Minute

Nigeria geht mit einer glücklichen 1:0-Führung in die Katakomben. Das Eigentor von Do-Yeon Kim war eins von der völlig unnötigen Sorte, zudem war Oparanozie wohl mit der Hand am Ball. Dennoch zählt das Tor, Südkorea macht zu wenig aus seiner Feldüberlegenheit.

45+1. Minute

Südkorea kommt nochmal über links. Geum-Min Lees Flanke wird aber am ersten Pfosten mit dem Kopf geklärt.

45+1. Minute

Trotz der langen Tor-Überprüfung gibt es nur zwei Minuten obendrauf.

44. Minute

Nigeria spielt seit dem Führungstreffer deutlich souveräner und weniger fahrlässig im Spielaufbau.

39. Minute

Südkorea zeigt sich zu ungefährlich im letzten Spielfeldrittel. Bis zum Strafraum spielen die Asiatinnen flüssig nach vorne, agieren im Strafraum aber viel zu nervös. Geum-Min Lee bekommt im Fünfmeterraum den Ball, anstatt abzuschließen versucht sie es mit dem Querpass ins Nirgendwo.

36. Minute

Bei Südkorea geht bisher viel über rechts. Kang macht ordentlich Betrieb, Ebere agiert dagegen hin und wieder zu locker.

32. Minute

Es dauerte drei Minuten, bis Nigeria final über den Führungstreffer jubeln konnte. Zunächst sah es so aus, als wäre Oaranozie der Ball an den ausgestreckten Arm gesprungen, bevor er ins Tor trudelte. Der Treffer wurde lange überprüft - zählte am Ende aber trotzdem.

29. Minute
Eigentor
1:0 - Torschütze: D.-Y. Kim

Was für ein krummes Ding. Chikwelu will mit einem langen Ball von der Mittellinie Oparanozie in Szene setzen. Do-Yeon Kim versucht den Ball zu klären, trifft ihn nicht richtig und bugsiert ihn von der Sechzehner-Grenze ins eigene Tor. Was für eine unglückliche Aktion - Nigeria stellt somit den Spielverlauf auf den Kopf.

27. Minute

Ordega hat auf der rechten Seite viel Platz und versucht in den Strafraum zu dribbeln. Jang verteidigt jedoch ganz abgeklärt und holt sogar einen Abstoß heraus.

23. Minute

Im direkten Gegenzug kontert Südkorea, macht am Ende aber zu wenig aus der eigenen Überzahl. Min-A Lee probiert es dann mit dem Schuss aus rund 20 Metern zentraler Position. Der Ball geht knapp am linken Pfosten vorbei - kein schlechter Versuch.

23. Minute

Uchendu versucht es mal aus der Distanz. Der Rechtsschuss geht allerdings weit am südkoreanischen Tor vorbei.

21. Minute

Nigeria ging leicht favorisiert in diese Partie - davon ist bisher wenig bis gar nichts zu sehen.

18. Minute

Geum-Min Lee mit dem ersten gefährlichen Abschluss für Südkorea. Nach einem langen Pass auf die linke Seite dribbelt sich Lee in den Sechzehner und schließt aus guten 14 Metern ab. Der Versuch gerät aber zu zentral.

16. Minute

Ji bringt aus dem rechten Halbfeld eine Flanke in den Strafraum, zieht diese jedoch zu nah an den Kasten heran. Nnadozie holt sich den Ball.

12. Minute

Südkorea macht hier bisher das Spiel. Erneut kommt Kang über den rechten Flügel, ihre Flanke landet allerdings im Toraus.

10. Minute

Da kann Oparanozie mehr draus machen! Oshoala bringt von links eine Flanke in den Strafraum, die Südkoreanerinnen bringen keinen Kopf an das Spielgerät, sodass Nigerias Kapitänin unbedrängt aus guten fünf Metern zum Kopfball kommt, diesen jedoch nicht platzieren kann. Kim hat den Ball im Nachfassen sicher.

7. Minute

Der erste Abschluss des Spiels gehört Südkorea. Nachdem Kang auf rechts in den Sechzehner dribbelt holt sich Ebere stark den Ball, klärt ihn dann aber genau in die Mitte. Dort fasst sich Jang aus über 20 Metern ein Herz und versucht es mit dem Distanzschuss. Ohne groß Geschwindigkeit aufzunehmen trudelt der Ball in Richtung Tor - kein Problem für Nnadozie.

5. Minute

Die Nigerianerinnen haben die Unterstützung von den Rängen sicher. Sobald die in weiß-grün spielenden Afrikanerinnen am Ball sind, wird es ziemlich laut im Stadion.

4. Minute

Der Start in die Partie verläuft bisher ziemlich verhalten. Beide Teams zeigen im Aufbauspiel viele Ballverluste.

1. Minute

Der Ball rollt - wer holt sich den wichtigen Sieg in der Gruppe A?

Leiten wird die Partie Anastasia Pustovoitova aus Russland. Gespielt wird im Stade des Alpes in Grenoble.

Bei Südkorea ist So-Yun Ji hervorzuheben. Die Offensivspielerin steht seit 2014 beim FC Chelsea unter Vertag. Auf der Insel wurde sie 2015 als Spielerin der Saison ausgezeichnet, in den vergangenen vier Jahren schaffte sie jeweils den Sprung in die Mannschaft der Saison.

Nigerias Superstar ist In Nigerias Startelf Asisat Oshoala auf der rechten offensiven Seite, sie wurde in Afrika bereits dreimal zur Fußballerin des Jahres gewählt.

Deok-Yeo Yoon, Coach von Südkorea, stellt nach der Auftaktniederlage nur einmal im Mittelfeld um. Min A Lee ersetzt auf der rechten Seite Young-Ju Lee.

Nigerias Trainer Thomas Dennerby stellt nach dem 0:3 gegen Norwegen seine Formation dreimal um. Im Tor steht Nnadozie anstelle von Oluehi. Okeke ersetzt Michael in der Defensive, zudem rückt Uchendu für Ayinde ins rechte Mittelfeld.

Es ist übrigens das erste Aufeinandertreffen dieser beiden Mannschaften.

Beide Teams haben ihr erstes Gruppenspiel deutlich verloren. Nigeria zog gegen Norwegen (0:3) den Kürzeren, Südkorea musste gegen Gastgeber Frankreich gar eine 0:4-Packung einstecken. Somit müssen beide Nationen heute punkten, um die Chance aufs Achtelfinale zu wahren.

Die Weltmeisterschaft der Frauen geht in den zweiten Spieltag. In der Gruppe A trifft ab 15 Uhr Nigeria auf Südkorea.