Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Deutschland
1:0
Spanien
Endstand
< >
90. Minute

Das Ergebnis mutet wieder minimalistisch an, unterm Strich war Deutschland aber die bessere Mannschaft. Nach einer fehlerbehafteten Anfangsphase raffte sich die MVT-Elf auf und hätte am Ende sogar weitere Treffer erzielen können. Das Tor des Tages schoss eine aufmerksame Sarah Däbritz nach einer Unaufmerksamkeit der spanischen Hintermannschaft.

90. Minute

Aus! Die DFB-Frauen gewinnen auch ihr zweites Gruppenspiel, mit 1:0 gegen Spanien.

90+2. Minute

Bonmati kommt nach einer Ecke im Strafraum zum Abschluss, Popp wirft sich erfolgreich in den Schuss.

90+1. Minute

Drei Minuten gibt es obendrauf.

89. Minute

Nahikari Garcia will sich einen Strafstoß erschleichen, da muss Deutschland aufpassen.

88. Minute

Magull wird geschickt und verpasst rechts im Strafraum das kurze Eck, erst dann wird sie - so soll es gehandhabt werden - zurückgepfiffen.

87. Minute

Die DFB-Frauen setzen sich nochmals an des Gegners Sechzehner fest, Spanien bekommt das Leder nicht geklärt. Am Ende schließt Bühl per Kopf ab, Panos kann parieren.

86. Minute

Gwinn schickt Bühl, die gegen zwei Spanierinnen aber kein Land sieht.

84. Minute

Hegering bedrängt Panos im Fünfmeterraum nach einem Freistoß, das wird der deutschen Verteidigerin abgepfiffen.

83. Minute

Doorsoun lässt Garcia ziehen, deren Hereingabe in Richtung Schult kullert.

82. Minute

Magull fasst sich ein Herz, ohne, dass sich Panos sorgen muss.

80. Minute
Spielerwechsel
Deutschland: Leupolz kommt für Goeßling

Die erfahrene Goeßling geht nach 80 Minuten vom Feld, Leupolz, die MVT noch nicht zu sehr belasten wollte, darf die Schlussphase auf dem Rasen erleben.

79. Minute

Die Uhr tickt für Deutschland. Aktuell gibt es für beide Teams kein Durchkommen.

77. Minute
Spielerwechsel
Spanien: Bonmati kommt für Putellas
76. Minute

Däbritz ist es auch, die nach dem Standard zum Kopfball kommt, es fehlte allerdings die Wucht hinter dem Versuch.

74. Minute

Torschützin Däbritz tritt mal wieder in Erscheinung, indem sie links auf die Grundlinie durchkommt. Die Hereingabe wird geblockt, es gibt Ecke.

73. Minute

Die Ibererinnen werfen mehr und mehr in die Waagschale, was aber schon vor den Elfmetern im ersten Gruppenspiel mangels Präzision nicht wirklich zielführend funktionierte.

71. Minute

Südafrika-Torschützin Jenni agiert nach wie vor aber hauptsächlich aus den Halbräumen, sodass sie in puncto Torgefahr kaum stattfindet.

68. Minute

Jenni nimmt sich rechts im Strafraum einen schwierigen Abschluss, ihr Schlenzer verfehlt das anvisierte Kreuzeck deutlich.

67. Minute

Nun wird Nahikari Garcia von einem Heber über die Abwehr angespielt, die Ballannahme misslingt ihr jedoch völlig.

66. Minute

Nahikari Garcia spitzelt nach einer Hereingabe am ersten Pfosten mit der Hacke in Richtung des Balles, Doorsoun passt auf. Die fällige Ecke bringt nichts ein.

66. Minute
Spielerwechsel
Spanien: Guijarro kommt für Meseguer
65. Minute
Spielerwechsel
Deutschland: Magull kommt für Oberdorf
64. Minute

Im Gegenstoß schließt die äußerst aktive Bühl von der rechten Seite überhastig ab.

64. Minute

Torrejon macht aus der exzellenten Freistoßposition wenig, schlenzt den Ball harmlos in die Mauer.

63. Minute
Gelbe Karte
Schweers (Deutschland)

Wenig später wird's brenzlig: Jenni schickt Garcia, die von Schweers kurz vor dem Sechzehner gelegt wird. Gelb ist das mindestens.

62. Minute

So auch jetzt! Die Deutschen kontern über die rechte Seite, der letzte Pass landet bei Bühl, die einen Haken schlägt und Panos mit einem strammen Schuss eine Parade abverlangt.

61. Minute

Mehr vom Spiel hat in den letzten Minuten La Roja, Deutschland versucht über Konter, zu Entlastung zu kommen und Gefahr zu erzeugen.

59. Minute
Spielerwechsel
Spanien: L. Garcia kommt für Mariona Caldentey

Die gegen Südafrika umtriebige Caldentey hat nach einer unauffälligen Vorstellung Feierabend, Garcia - gegen Südafrika als Joker erfolgreich - kommt rein.

58. Minute

Beide Teams versuchen es, wirklich gefährlich stößt aktuell aber keines strukturiert ins letzte Drittel vor.

53. Minute

Die Partie ist aktuell belebter als über weite Strecken des ersten Durchgang, es geht munter hin und her.

50. Minute

Auf der Gegenseite verpasst Popp das 2:0! Die eingewechselte Bühl - aus Abseitsposition - flankt mustergültig auf die deutsche Kapitänin, die aus sechs Meter völlig freistehend Panos in die Arme köpft. Abseits aber nicht, den muss Popp machen.

49. Minute

Spanien macht Druck. Hermoso mit der Halbfeldflanke, Putellas verlängert per Kopf auf Nahikari Garcia, die aus kurzer Distanz tatsächlich vorbeiköpft, aber ohnehin zurückgepfiffen wurde.

47. Minute

Putellas kommt aber zweiten Pfosten unorthodox zum Kopfball, Schult pflückt den ohne Probleme herunter.

47. Minute

Den ersten Schuss des zweiten Abschnitts gibt aus 20 Metern Torrecilla ab, Ecke für Spanien.

46. Minute
Spielerwechsel
Deutschland: Bühl kommt für Hendrich

Weiter geht's! Und MVT wechselt direkt, Bühl kommt für Hendrich in die Partie.

45. Minute

Glückliche Führung einer deutschen Elf, die in der Defensive phasenweise fehlerhaft agierte und beinahe um einen Gegentreffer bettelte. Weil aber auch die spanische Hintermannschaft vor und bei Däbritz' Nachsetzen zu passiv agierte, steht es nach 45 Minuten 1:0.

45+2. Minute

Aufgrund der Verletzungsunterbrechungen werden im ersten Durchgang zwei Minuten nachgespielt.

45. Minute

Wenig später brennt es nach leichtfertigen Fehlpässen auch im deutschen Sechzehner, Spanien kann aber in keine gute Abschlussposition kommen und die Gunst der Stunde nicht nutzen.

42. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: Däbritz

Mit etwas Glück geht Deutschland in Führung! Huth sprintet die rechte Außenbahn hinunter und flankt auf Popp, die zu zentral auf Panos köpft. Panos hat das Leder allerdings nicht fest, sodass Däbritz nachsetzten und eingrätschen kann - obwohl die unaufmerksame Torrejon näher zum Ball stand. Ein wenig kurios - aber Deutschland führt!

40. Minute

Das Wetter ist inzwischen aufgehellt - der Regen hat nachgelassen, die Sonne scheint.

38. Minute

Nächste Verletzungsunterbrechung, Torrecilla war unglücklich mit Däbritz kollidiert.

35. Minute

Immerhin kommt Spanien in den letzten Minuten nicht mehr zu größeren Chancen, die Konzentration der deutschen Defensive ist wesentlich besser.

33. Minute

Auf der Gegenseite offenbart Schult nach zwei Eckstößen Schwächen, die zum Glück der Deutschen nicht bestraft werden.

32. Minute

Immer häufiger taucht die DFB-Elf im letzten Drittel, gar im gegnerischen Sechzehner auf. Huths Abschluss in dieser Situation ist allerdings ein Kullerball.

31. Minute

Gwinn dreht nun aber richtig auf und nimmt Huth mit, die rechts im Strafraum die Kugel aber nicht in die Mitte bringt, wo Popp lauerte.

30. Minute

Däbritz, Huth, Gwinn: Über rechts nimmt Deutschland Fahrt auf, der Rückpass jedoch verkümmert und landet bei einer Spanierin.

29. Minute

La Roja operiert auch immer wieder mit langen Bällen, wobei eher auf die Schnelligkeit als auf die Kopfballstärke der nur 1,59 großen Nahikari Garcia abgezielt wird.

26. Minute

Beinahe fruchtet es direkt! Hendrich kommt, von Gwinn eingesetzt, rechts zur Flanke. Links am Strafraum verzögert dann Oberdorf, die Schweers auf die Grundlinie schickt. Ihre Flanke wird von Panos vor der einköpfbereiten Huth weggefaustet.

25. Minute

Nahikari Garcia bleibt nach einem Luftduell mit Hegering liegen und muss behandelt werden. Deutschland nutzt die Unterbrechung auf dem Feld zu ersten konstruktiven Diskussionen.

23. Minute

Aber auch der gesamte Rest des Angriffs kann Spanien bisher nicht ernsthaft fordern. Da muss deutlich mehr kommen.

21. Minute

Die deutsche Kapitänin Popp, etwas offensiver auf- und eingestellt als noch gegen China, hat vom Ball noch recht wenig gesehen.

20. Minute

Die Ibererinnen sind jetzt wesentlich besser im Spiel, aufgebaut auch durch die deutschen Unsicherheiten. Voss-Tecklenburg und ihre Frauen dürften sich über einen Rückstand nicht beschweren.

18. Minute

Gwinn diesmal optimistisch aus der zweiten Reihe, deutlich vorbei.

17. Minute

Gwinn versucht es nach einem Vorstoß von Huth über die rechte Seite aus spitzem Winkel, ihr Versuch ist aber zu harmlos.

16. Minute

Die Deutschen jetzt mit diversen Patzern im eigenen Aufbauspiel. So kommt Meseguer an der Strafraumkante zum Abschluss, wieder fehlt da aber einiges.

15. Minute

Jetzt spielt Jenni einen starken Ball über die Abwehr, Nahikari Garcia bricht zwischen Doorsoun und Hegering durch, vergibt aber vor Schult!

12. Minute

Nun lassen die Spanierinnen die Kugel in den eigenen Reihen zirkulieren. Jenni ist bislang noch nicht zur Geltung gekommen.

10. Minute

Besonders gegen den Ball formieren sich zwei Viererketten bei der DFB-Elf.

9. Minute

Spielerisches Übergewicht auf Seiten der Deutschen, La Roja ist die meiste Zeit zum Reagieren gezwungen.

6. Minute

Doorsoun entscheidend! Aufgrund einer Nachlässigkeit von Hegering bricht die schnelle Nahikari Garcia plötzlich durch, wird im Sechzehner aber noch von Doorsoun abgefangen. Wichtig!

5. Minute

Es regnet wie aus Eimern. Gestern ist bereits die Partie zwischen Chile und Schweden unterbrochen worden.

3. Minute

Diesmal bricht Huth links durch, verpasst aber das Abspiel in die Mitte.

2. Minute

Däbritz nimmt sich der Sache mit ihrem linken Fuß an - in die Mauer.

2. Minute

Huth zieht einen Freistoß halbrechts vor dem Sechzehner. Ordentliche Position.

1. Minute

Die Kugel rollt! Deutschland in weiß und schwarz, Spanien in rot und weiß.

Die Mannschaften stehen bereit, um von den Spielführerinnen Popp und Torrejon aufs Feld geführt zu werden.

Die möglicherweise richtungsweisende Gruppenpartie findet im Stade du Hainaut von Valenciennes statt.

Im spanischen Angriff spitzt sich vieles auf die Top-Knipserin Jenni von Atletico Madrid zu - rückt im deutschen Team, erst recht ohne Marozsan, nun etwa Auftakt-Torschützin Giulia Gwinn in den Blickpunkt?

Als beide Nationen im Vorjahr zuletzt aufeinander trafen, trennte man sich 0:0.

Spaniens Trainer Jorge Vilda baut seine erste Elf ebenfalls um: Sampedro und Losada müssen in der Offensive weichen, Nahikari Garcia und Meseguer fangen stattdessen an.

"MVT" setzt auf drei personelle Änderungen: Goeßling, Schweers und Oberdorf sind für Leupolz, Simon und Marozsan neu dabei.

"Wir werden mit einem anderen Team starten als gegen China - was nicht nur wegen Dzsenis Ausfall liegt", kündigte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg an.

Zwei große Fragen tun sich vor dem zweiten WM-Spiel der deutschen Frauen auf: Wer ersetzt Top-Star Dzsenifer Marozsan (Zehenbruch), die laut der Bundestrainerin aufgrund ihrer immensen Qualität eigentlich gar nicht zu ersetzen sei? Und wie stark verbessert zeigt sich das Team nach der überschaubaren Leistung beim 1:0 gegen China?

Die Ibererinnen hatten sich allerdings ebenfalls schwer getan und nach Rückstand unter anderem erst dank zweier Elfmeter gewonnen.

Nach dem knappen 1:0-Arbeitssieg gegen China, bei dem sich die deutsche Frauen-Nationalmannschaft noch recht schwer getan hat, folgt am heutigen Mittwoch (18 Uhr) der zweite Auftritt. Es geht gegen den ebenfalls am 1. Spieltag erfolgreichen Kontrahenten Spanien (3:1 gegen Südafrika) um Doppelpackerin Jenni.