Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Schweden
5:1
Thailand
Endstand
< >
90. Minute

Schluss in Nizza: Schweden gewinnt am Ende ohne zu glänzen deutlich mit 5:1 gegen spielerisch wie körperlich völlig unterlegenden Thailänderinnen. Die Skandinavierinnen werden den zweiten Turniererfolg als Arbeitssieg abhaken und gegen die USA eine deutliche Leistungssteigerung zeigen müssen.

90+6. Minute
Tor
5:1 - Torschütze: Rubensson

Die Mittelfeldstrategin entscheidet sich aus ihrer Sicht für das linke Toreck - und hat Erfolg.

90+5. Minute
Gelbe Karte
Chinwong (Thailand)

Die thailändische Innenverteidigerin sieht für ihr Handspiel die Gelbe Karte.

90+2. Minute

Die Nachspielzeit beträgt drei Minuten.

90+1. Minute
Tor
4:1 - Torschütze: Sungngoen

Thailands Spielführerin belohnt sich für ihren starken Auftritt! Nach einem Sprint über rechts zieht sie aus rund zwölf Metern ab und erzielt den ersten Turniertreffer ihres Teams. Lindahl, bislang völlig beschäftigungslos, sieht bei dem Schuss, der im kurzen Eck einschlägt, nicht gerade souverän aus. Auf der thailändischen Bank kullern Freudentränen bei den Verantwortlichen und Ersatzspielerinnen.

89. Minute
Spielerwechsel
Thailand: Chuchuen kommt für Intamee

Die völlig erschöpfte Intamee geht vom Platz.

89. Minute

Schough verpasst das 5:0! Die Schwedinnen kombinieren sich über die rechte Außenbahn in den gegnerischen Strafraum - am Ende scheitert die eingewechselte Offensivspielerin am Außennetz.

85. Minute

Die Thailänderinnen geraten in der Schlussphase an ihre körperlichen Grenzen: Intamee bricht einem Sprint ab und muss erst einmal im durchatmen.

81. Minute
Spielerwechsel
Thailand: Waenngoen kommt für Srimanee

Zweiter Wechsel der thailändischen Trainerin Nuengrutai Srathongvian.

81. Minute
Tor
4:0 - Torschütze: Hurtig

Und dann macht das Team von Trainer Peter Gerhardsson doch noch etwas für das Torverhältnis: Hurtig löst sich nach einer Eriksson-Flanke im richtigen Moment von ihrer Gegenspielerin und köpft aus zehn Metern zum 4:0 ein.

80. Minute

Schweden scheint mit dem Ergebnis leben zu können, die Skandinavierinnen agieren mittlerweile doch mit angezogener Handbremse.

77. Minute
Spielerwechsel
Schweden: Larsson kommt für Anvegard

Die Mittelstürmerin konnte sich heute nicht entscheidend in Szene setzen und macht für die Schlussphase für Larsson Platz.

75. Minute

Das runde Leder befindet sich aktuell vor allem zwischen den beiden Strafräumen. Torchancen sind nicht zu vermelden.

73. Minute

Pech für Janogy: Die Offensivspielerin macht es zunächst gut, indem sie vom linken Flügel in Robben-Manier ins Zentrum zieht und dann den Abschluss sucht. Allerdings steht Rubensson in der Schussbahn - das runde Leder landet im Toraus.

71. Minute

Das Tempo hat mittlerweile deutlich abgnommen, gerade die Schwedinnen wirken etwas ausgepowert.

69. Minute
Spielerwechsel
Schweden: Schough kommt für Seger

Zweiter Wechsel bei den Schwedinnen: Seger hatte im zweiten Abschnitt etwas gewackelt und darf sich nun für die USA-Partie ausruhen.

68. Minute

Auf der Gegenseite kann Janogy die Kugel im Strafraum nicht richtig kontrollieren und lässt damit die Chance auf das 4:0 liegen.

67. Minute

Schöner Angriff der Thailänderinnen! Thongsombut setzt Intamee mit einem feinen Pass am linken Strafraumeck ein - Fischer rutscht in letzter Sekunde in den Abschluss der Mittelfeldspielerin und nimmt Lindahl im schwedischen Tor so die Arbeit ab.

65. Minute

Die Gerhardsson-Elf lässt aktuell die letzte Intensität vermissen. Bezeichnend für das aktuelle Spielgeschehen: Ein langer Ball von Fischer gerät deutlich zu lang und landet im Seitenaus.

63. Minute

Seger lässt sich die Kugel auf Höhe der Mittellinie leichtfertig von Sungngoen abluchsen und ermöglicht der thailändischen Spielführerin so den Sprint auf das schwedische Tor. Allerdings fehlen der quirligen Offensivspielerin im Anschluss die nötigen Körner.

60. Minute

Glas versucht es von der rechten Strafraumkante mit einer Direktabnahme. Der Versuch geht jedoch deutlich am Ziel vorbei. Die Rechtsverteidigerin nimmt es mit Humor, beim Weg zurück in die eigene Hälfte hat sie ein breites Grinsen im Gesicht.

59. Minute

Hurtig kann weitermachen!

58. Minute

Fast alle Spielerinnen nutzen die Unterbrechung für eine kurze Trinkpause. In Nizza hat es heute sommerliche 23 Grad Celsius.

57. Minute

Das Spielgeschehen ruht aktuell: Hurtig hatte den Ball aus nächster Nähe ins Gesicht geschossen bekommen und muss nun auf dem Spielfeld behandelt. werden.

56. Minute
Spielerwechsel
Thailand: Srimanee kommt für Thongsombut

Erster Wechsel bei den Thailänderinnen.

53. Minute

Hurtig verfehlt das 4:0 nach einer Eriksson-Ecke nur um wenige Zentimeter. Der Kopfball rauscht rechts am thailändischen Gehäuse vorbei.

52. Minute

Die eingewechselte Janogy sorgt in den ersten Minuten des zweiten Durchgangs für neuen Schwung und macht vor allem über die rechte Außenbahn Dampf.

49. Minute

Boonsing wirkt nach dem Kopftreffer etwas angeschlagen - die thailändische Ersatzkeeperin läuft sich bereits warm.

47. Minute

Janogy verpasst den Traumeinstand: Die Offensivspielerin schließt aus zehn Metern mit einem Drehschuss ab und trifft Boonsing damit mitten im Gesicht. Hurtigs Nachschuss geht rund einen Meter am linken Torpfosten vorbei.

46. Minute

Weiter geht's, der zweite Durchgang läuft.

46. Minute
Spielerwechsel
Schweden: Janogy kommt für Rolfö

Schweden mit dem ersten Wechsel: Die auffällige Rolfö bleibt in der Kabine. Die Torschützin zum 3:0 war angeschlagen in die Partie gegangen, es dürfte sich also um eine Vorsichtsmaßnahme für das entscheidende Spiel um den Gruppensieg gegen die USA handeln.

45. Minute

Eine nette Info am Rande: Im ersten Spiel gegen die USA lagen die Thailänderinnen ebenfalls mit 0:3 zurück. Es dürfte also noch das ein oder andere Tor zu erwarten sein.

45. Minute

Pause in Nizza: Die schwedische Nationalmannschaft wurde ihrer Favoritenrolle im ersten Durchgang gerecht und führt nach den ersten 45 Minuten deutlich mit 3:0. Allerdings gehen den Skandinavierinnen gegen den dichten thailändischen Defensivblock die zündenden Ideen - das Offensivspiel ist von vielen Fehlpässen geprägt.

45+1. Minute

Es gibt zwei Minuten obendrauf.

45. Minute
Gelbe Karte
Dangda (Thailand)

Die Außenbahnspielerin bekommt nach ihrem harten Einsteigen gegen Hurtig noch die Gelbe Karte von Schiedsrichterin Salima Mukansanga gezeigt.

44. Minute

Aktuell ist die Partie unterbrochen - Hurtig muss nach einem Foul auf dem Feld behandelt werden.

42. Minute
Tor
3:0 - Torschütze: Rolfö

Im direkten Gegenzug trifft Rolfö zum 3:0! Srangthaisong klärt die Kugel nach einem schwedischen Angriff direkt vor Rolfös Beine, die fackelt von der Strafraumgrenze nicht lange und belohnt sich für ihren auffälligen Auftritt im ersten Durchgang. Boonsing ist zwar noch mit den Fingerspitzen am Ball, kann aber nicht mehr entscheidend eingreifen.

41. Minute

Thailands Kapitänin Sungngoen geht voran: Zunächst setzt sie sich mit viel Einsatz und Leidenschaft im Zweikampf gegen Rubensson durch und sucht am Strafraum angekommen den Abschluss. Ihr Versuch geht rund zwei Meter rechts am Tor vorbei.

39. Minute

Rolfös Pass auf Anvegard landet bei der thailändischen Hintermannschaft.

38. Minute

Das Spiel der Schwedinnen erinnert doch etwas an eine Handballpartie. Bis auf die beiden Innenverteidigerinnen sind alle Spielerinnen um den gegnerischen Strafraum formiert - der Pass in die Tiefe klappt aber nur selten.

35. Minute

Mit dem Ansatz, sich spielerisch aus dem schwedischen Pressing zu lösen, bringen sich die Thailänderinnen immer wieder unter Bedrängnis. Boonsing schießt den Ball ins Seitenaus, bevor es gefährlich wird.

33. Minute

Das schwedische Team müht sich: Rolfös Kopfball geht deutlich links am thailändischen Tor vorbei.

30. Minute

Der schwedische Nationaltrainer Peter Gerhardsson hatte vor der Partie erklärt, dass seine Spielerinnen die Begegnung zur Stärkung ihres Selbstbewusstseins nutzen sollten. Gerade das Herausspielen von vielen Torchancen hatte der 59-Jährige auf der Pressekonferenz vor dem Spiel betont. Bislang haben die Skandinavierinnen jedoch so ihre Schwierigkeiten. Die Gerhardsson-Elf ist zwar deutlich überlegen, vor dem gegnerischen Strafraum fehlen allerdings häufig die zündenden Ideen.

29. Minute

Bei den Standards können sich die Schwedinnen trotz ihrer körperlichen Überlegenheit noch nicht entscheidend in Szene setzen. Eriksson geht Boosning nach einer Ecke zu stark an und wird zurückgepfiffen.

26. Minute

Asllani verpasst ihren zweiten Treffer: Nach einer Hereingabe nimmt die Offensivspielerin das runde Leder links im Strafraum volley, und zielt knapp über den Querbalken.

24. Minute

Auffällig ist, dass sich die Thailänderinnen trotz ihrer deutlichen Unterlegenheit spielerisch nach vorne kombinieren wollen. Bislang mit mäßigem Erfolg.

22. Minute

Schweden setzt Thailand beim Spielaufbau früh unter Druck - die Asiatinnen können sich aktuell kaum aus der eigenen Hälfte befreien.

19. Minute
Tor
2:0 - Torschütze: Asllani

Schweden erhöht! Zunächst kann Boonsing Hurtigs Versuch noch mit einer Flugeinlage zur Seite abklatschen lassen - das Pech der thailändischen Keeperin: ihre Parade landet direkt vor Asllanis Füßen, die rechts am Fünfmeterraum lauert. Die schwedische Spielmacherin lässt im Anschluss noch eine Gegenspielerin stehen und versenkt trocken zum 2:0.

16. Minute

Thailand wird frecher! Nach Ballgewinn schalten die Asiatinnen schnell in die Umschaltbewegung - am Ende sucht Nildhamrong aus rund 20 Metern den Abschluss. Der Versuch geht einen guten Meter über den Querbalken.

14. Minute

Das schwedische Team weiß in den letzten Minuten recht wenig mit dem vielen Ballbesitz anzufangen: Im Moment liegen die Skandinavierinnen bei 76 Prozent.

13. Minute

Thailand mit dem ersten Ausflug in den schwedischen Strafraum: Sungngoen stellt bei ihrem Lauf über die rechte Außenbahn ihre Schnelligkeit und Technik unter Beweis - auch die dritte Gegenspielerin kann Thailands Spielführerin nicht vom Ball trennen. Fischer klärt Sungngoens Hereingabe in letzter Sekunde mit einem Flugkopfball.

11. Minute

Die Prognosen bewahrheiten sich bereits in den ersten Minuten: Thailand igelt sich im und um den eigenen Strafraum ein - Schweden sucht nach Lücken im dichten Defensivblock der Asiatinnen.

9. Minute

Rolfö verpasst das 2:0! Die thailändische Hintermannschaft gewährt der Bayern-Spielerin bei ihrem Solo von der rechten Außenbahn bis in den Strafraum hinein nur Begleitschutz - der Schuss der 25-Jährigen rauscht knapp am linken Torpfosten vorbei.

6. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: Sembrant

Der Torreigen ist eröffnet! Rubensson zieht einen Freistoß aus dem linken Halbfeld an den Elfmeterpunkt. Dort steigt Sembrant in die Luft und befördert die Kugel per Kopf über die Torlinie. Die schwedische Innenverteidigerin profitiert bei ihrem Abschluss vom zögerlichen Klärungsversuch der thailändischen Torfrau Boosning.

5. Minute

Fischer sucht Anvegard mit einem langen Ball aus der schwedischen Hälfte heraus, die Mittelstürmerin kann das Spielgerät aber nicht unter Kontrolle bringen.

4. Minute

Eriksson schaltet sich in das schwedische Offensivspiel ein und findet mit einer scharfen Flanke Asllani im Zentrum. Der Kopfball der 29-Jährigen geht aber einen guten Meter am Ziel vorbei.

2. Minute

Schweden mit der ersten Torannäherung: Segers Flanke aus dem linken Halbfeld gerät allerdings einige Meter zu lang.

1. Minute

Haben auch die Schwedinnen leichtes Spiel gegen Thailand?

1. Minute

Los geht's, die Partie läuft!

Die beiden Spielführerinnen stehen zur Platzwahl bereit: Seger führt das schwedische Team an, Sungngeon ist Thailands Kapitänin.

Die schwedische Hymne läuft, in wenigen Minuten geht es in Nizza los!

Die Eindrücke vom ersten Auftritt der thailändischen Nationalmannschaft lassen aber einen deutlichen Ausgang zugunsten der Schwedinnen vermuten.

Ein Blick auf die FIFA-Weltrangliste: Schweden belegt aktuell den neunten Rang, Thailand wird auf Platz 34 geführt.

Schiedsrichterin der heutigen Partie ist Salima Mukansanga aus Ruanda.

Neben dem Gruppenersten und -zweiten stoßen bei der Frauen-WM auch die vier besten Gruppendritten in das Achtelfinale vor.

Mit einem Sieg könnte sich der Vize-Weltmeister von 2003 bereits für das Achtelfinale qualifizieren.

Schwedens Nationaltrainer Peter Gerhardsson nimmt gegenüber dem 2:0 gegen Chile zwei Änderungen vor: Hürtig und Anbegard starten für Jakobsson und Blackenstenius in der Offensive.

Die Rekordpleite wird die thailändischen Nationaltrainerin zur Rotation bewegt haben. Im Vergleich zum USA-Spiel bringt Nuengrutai Srathongvian vier neue Spielerinnen in die Startelf: Boonsing hütet anstelle von Charoenying das Tor - Sornsai, Khueanpet und Danga beginnen für Saengkoon, Phetwiset und Boothduang.

Die Thailänderinnen haben ihren WM-Auftakt gehörig in den Sand gesetzt: Am vergangenen Dienstag musste das Team von Trainerin Nuengrutai Srathongvian beim 0:13 gegen die USA die höchste Niederlage der WM-Geschichte hinnehmen.

Zweiter Spieltag in der Gruppe F: Im ersten Spiel des Tages trifft Schweden ab 15 Uhr in Nizza auf Thailand.