Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

England
3:0
Kamerun
Endstand
< >
90. Minute

England trifft somit im Viertelfinale am Donnerstag auf Norwegen.

90. Minute

Das Spiel ist aus! Die Partie, die von vielen Diskussionen und einigen Streikversuchen Kameruns geprägt war, endet mit einem verdienten 3:0 für England.

90+10. Minute
Gelbe Karte
Takounda (Kamerun)

Da hat die Stürmerin Glück. Das Foul sah heftig aus.

90+9. Minute

Es bleibt kurios. Onguene, Kameruns Kapitänin, motzt die am Boden liegende Houghton an, Schiedsrichterin Qin Liang steht direkt daneben.

90+8. Minute

Eine völlig unnötige Szene kurz vor Schluss. Houghton erläuft an der Seitlinie den Ball, Takounda steigt ihr voll auf den rechten Fuß. Das tat richtig weh!

90+6. Minute

Es gibt nochmal Diskussion. Bright lässt Takounda an der Strafraumgrenze etwas auflaufen und bleibt liegen. Die Kamerunerinnen fordern Strafstoß, Schiedsrichterin Liang entscheidet auf weiterspielen.

90+3. Minute

England spielt sich weiterhin nahezu mühelos den Ball im Mittelfeld zu. Kamerun fehlt die Kraft hinter jedem Ball nachzugehen.

90+1. Minute

Sieben Minuten gibt es obendrauf. Es gab sehr viel Redebedarf.

88. Minute

Die Engländerinnen lassen hier nichts mehr anbrennen. Zudem merkt man den Kamerunerinnen an, dass ihnen langsam die Luft ausgeht.

85. Minute

Bardsley zeigt nach einem Distanzschuss eine leichte Unsicherheit und hat den Ball erst im Nachfassen sicher.

84. Minute
Spielerwechsel
England: Williamson kommt für Parris
82. Minute

Taylor wird mit einem langen Ball in den Strafraum geschickt und überwindet mit einem Lupfer die herausstürzende Ngo Ndom. Bevor der Ball über die Linie hüpft, kann Johnson jedoch klären.

78. Minute
Spielerwechsel
England: Staniforth kommt für J. Scott
76. Minute

Parris und Kirby kombinieren sich in Richtung gegnerisches Tor und spielen dann quer zu Taylor, die Stürmerin haut den Ball jedoch deutlich neben den Kasten.

74. Minute

Nchout geht an der Seitenauslinie gegen Bright sehr rustikal zu Werke - Freistoß England.

69. Minute

Das muss eigentlich das 4:0 sein. Scott bringt von rechts eine Flanke zu nah ans Tor, Keeperin Ngo Ndom hat den Ball eigentlich sicher, lässt ihn dann allerdings doch wieder fallen. Taylor kann die Unsicherheit der Torhüterin allerdings nicht nutzen.

68. Minute
Spielerwechsel
Kamerun: Abena kommt für Abam
67. Minute

England hat jetzt viel Zeit im Spielaufbau und nimmt sie sich auch.

64. Minute
Spielerwechsel
England: Taylor kommt für E. White
64. Minute
Spielerwechsel
Kamerun: Sonkeng kommt für Ejangue
63. Minute

Nchout wird von der rechten Seite im Strafraum freigespielt, die Flügelspielerin will sofort abziehen, Scott kann im letzten Moment zur Ecke klären.

62. Minute

Kirby spielt einen Doppelpass mit Duggan und chipt den Ball anschließend zu White. Die Stürmerin probiert es mit dem frechen Heber, verfehlt das Tor dabei nur knapp.

61. Minute

Trotz des hohen Rückstandes geben die Kamerunerinnen nicht auf. Sie spielen deutlich mutiger als noch im ersten Durchgang.

58. Minute
Tor
3:0 - Torschütze: Greenwood

Eine ganz clevere Eckenvariante der Engländerinnen. Duggan spielt eine flache Ecke von der linken Seite, Greenwood kommt ihr entgegen und knallt den Ball aus halblinker Position rund elf Metern vor dem in die Maschen - 3:0!

57. Minute

Ejangue klärt nach einem Dribblingsversuch von Duggan zum Eckstoß. Dabei verletzt sich die Innenverteidigerin und muss kurz behandelt werden.

55. Minute

Abam spielt aus der eigenen Hälfte einen starken langen Ball auf Takounda. Bardsley im Tor verschätzt sich und springt nach der Ballannahme der Stürmerin unter dem Spielgerät durch. Greenwood kann jedoch klären.

53. Minute

Gespielt wird auch noch. Die eben eingewechselte Takounda sprintet in einen katastrophalen Rückpass von Greenwood rein und läuft allein auf Torhüterin Bardsley zu. Das muss das 1:2 sein, doch Bardsley bleibt lange stehen und pariert den Ball.

53. Minute
Spielerwechsel
Kamerun: Takounda kommt für Enganamouit
52. Minute

Es geht nun doch weiter. Nchout, Torschützin zum vermeintlichen 1:2, steht mit Tränen in den Augen auf dem Platz.

51. Minute

Die Kuriositäten ebben nicht ab. Die Kamerunerinnen scheinen wieder in Streik treten zu wollen.

47. Minute

Feudjio geht gegen Greenwood viel zu rustikal in den Zweikampf und senzt die Linksverteidigerin in Nähe der Mittellinie um. Schiedsrichterin Liang belässt es bei einer Verwarnung.

46. Minute

Die Partie läuft wieder - weiter geht's.

45. Minute

Nach dem 1:0 in Folge eines indirekten Freistoßes verflachte die Partie immer mehr, Kamerun war selten am Ball und verlor diesen meist zu schnell. England kam dann nach Traumpass von Bronze und dem eiskalten Abschluss von White zum 2:0. Die Kamerunerinnen fühlen sich zunehmend benachteiligt und streikten kurzzeitig, bevor ihre Kapitänin Onguene sie zum weiterspielen animieren konnte.

45+6. Minute

Kuriose Szene: Die Kamerunerinnen weigern sich nach dem 0:2 und dem folgenden Videobeweis zunächst weiterzuspielen. Kapitänin Onguene versucht ihre Mitspielerinnen zu beruhigen und zum weiterspielen anzuregen.

45+4. Minute
Tor
2:0 - Torschütze: E. White

Bronze spielt einen Chip-Traumpass mit dem Außenrist auf White, die plötzlich freistehend im Strafraum auftaucht und aus der Drehung aus guten 14 Metern eiskalt zum 2:0 einschiebt.

45+2. Minute

Kirby setzt die bislang unauffällige White in Szene, die immerhin eine Ecke herausholen kann. Duggan schlägt den Eckball in die Mitte, das misslingt ihr allerdings, es gibt Abstoß.

45+2. Minute

Bronze holt sich hartnäckig gegen Leuko den Ball zurück, ihre Flanke bleibt aber erneut hängen.

45+1. Minute

Durch die zwei Unterbrechungen sowie die lange Entscheidungsfindung vor dem indirekten Freistoß, lautet die Nachspielzeit vier Minuten.

44. Minute

In einem normalen Zweikampf tritt Kirby Gegenspielerin Johnson unglücklich auf den Fuß. Es gibt die nächste Unterbrechung, die zur Trinkpause genutzt wird.

43. Minute

Scott bringt aus dem rechten Halbfeld eine Flanke in Richtung Elfmeterpunkt. Dort versucht White auf Duggan weiterzuleiten, Enjangue klärt aber auf artistische Art und Weise.

40. Minute

England hat am gegnerischen Strafraum eigentlich viel Platz, Kirby zieht aber nach rechts, statt den Freiraum in der Mitte zu nutzen. Anschließend spielt Parris einen unnötigen Fehlpass.

39. Minute

Leuko schickt Abam auf den linken Flügel, diese war jedoch einen Tick zu früh gestartet - Abseits.

37. Minute

Das Spielniveau ist zuletzt etwas abgesackt. Die Aktionen der Engländerinnen sind nicht mehr so zielgerichtet, wie noch in der Anfangsphase. Zudem gehen die Kamerunerinnen mittlerweile früher auf den Ball und nehmen ihren Gegnerinnen so den Platz zum kombinieren.

34. Minute

Bright passt im Spielaufbau direkt zum Gegner, die Kamerunerinnen können aber nichts Zählbares aus dem Ballgewinn machen, da Enganamouit beim nächsten Distanzschuss-Versuch ausrutscht.

32. Minute

Kamerun versucht beim folgenden Freistoß per Distanzschuss zum Erfolg zu kommen. Der stramme Schuss von Enganamouit fliegt allerdings deutlich am Kasten von Bardsley vorbei.

31. Minute

Kamerun erarbeitet sich einen Freistoß aus rund 35 Metern Torentfernung. Abam hatte sich gegen Greenwood gut durchgesetzt.

28. Minute

Bronze und Parris spielen auf rechts einen Doppelpass, die Flanke von Parris kann Onguene jedoch abblocken.

27. Minute

Wenn Kamerun mal den Ball am Fuß hat, ist das Spielgerät zu schnell wieder weg. England hat bisher knapp 70 Prozent Ballbesitz.

25. Minute

Missverständnis zwischen Scott und Parris. Der Ball landet im Toraus. Die hohe Spielanlage der Engländerinnen ist jedoch unverkennbar.

23. Minute

Onguene hat sich bei einem Zweikampf Scott weh getan und bleibt in der Nähe der Mittellinie liegen. Beide Teams nutzen die Spielunterbrechung zu einer Trinkpause.

21. Minute

Kirby versucht White in Szene zu setzen, der Pass landet allerdings im Rücken der dreifachen Turnier-Torschützin. Sie kann den Ball nochmal zu Kirby zurückgeben, die links Duggan sieht. Die Vorlagengeberin von gerade eben versucht es mit dem Schlenzer aus guten 16 Metern Torentfernung. Kein schlechter Versuch, dennoch gibt es Abstoß.

18. Minute

Kamerun ist bislang offensiv noch gar nicht in Erscheinung getreten. England hat alles im Griff.

17. Minute

Die Führung der Engländerinnen ist verdient, die Art und Weise aber natürlich sehr bitter für Kamerun.

15. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: Houghton

Die englische Kapitänin bleibt eiskalt. Die Kamerunerinnen stellen sich komplett auf der eigenen Torlinie auf, dennoch kann Houghton den Ball mit einem platzierten Schuss im rechten unteren Eck versenken. Onguene wäre zur Stelle gewesen, doch Torhüterin Ngo Ndom lenkt den Schuss um ihre Kapitänin herum.

12. Minute

Kirby setzt auf rechts White in Szene, die den Ball in den Fünfmeterraum schlägt. Dort wartet Duggan, Ejangue will den Ball stoppen, der springt allerdings in Richtung Tor. Ngo Ndom nimmt das Spielgerät auf - Schiedsrichterin Qin Liang entscheidet auf Rückpass. Es gibt indirekten Freistoß an der Fünfmeterlinie.

10. Minute

Und wieder geht es über rechts. Parris zieht ihre Flanke aber zu nah ans kamerunische Tor - Ngo Ndom packt zu und hat den Ball sicher.

9. Minute

Die Engländerinnen legen ein hohes Tempo an den Tag. Jetzt taucht Duggan auf dem rechten Flügel auf, ihre Flanke findet allerdings keine Abnehmerin.

6. Minute

Houghton versucht im Spielaufbau einen langen Ball nach links zu Parris zu schlagen - es bleibt beim Versuch, das Spielgerät landet im Seitenaus.

5. Minute

Greenwood bringt den folgenden Freistoß in die Mitte - Kamerun kann mit dem Kopf klären.

4. Minute
Gelbe Karte
Leuko (Kamerun)

Die Außenverteidigerin bringt auf dem rechten Flügel Parris zu Fall. Für den Ellbogeneinsatz sieht sie Gelb.

3. Minute

Von Beginn an ist klar, dass England heute das Spiel machen muss. Kamerun positioniert sich dicht um den eigenen Strafraum.

2. Minute

Parris wird auf den rechten Flügel geschickt - Awona verteidigt aber clever und klärt zum Einwurf.

1. Minute

White bringt den Ball ins Spiel - los geht's.

Houghton und Onguene stehen bei der Platzwahl. Die Engländerin gewinnt, möchte aber dennoch selbst anstoßen.

Aktuell läuft die englische Hymne - gleich geht's los.

Gespielt wird heute im Stade du Hainaut in Valenciennes unter der Leitung von Qin Liang aus China.

Der Sieger der Partie trifft am Donnerstag (21 Uhr) auf Norwegen. Die Skandinavierinnen gewannen am Samstag im Elfmeterschießen gegen Australien (4:1).

Die Favoritenrolle haben eindeutig die Engländerinnen inne. Als Sieger der Gruppe D kamen sie bisher verlustpunktfrei und mit nur einem Gegentreffer durch das Turnier. Kamerun hingegen hatte Glück, dass Chile gegen Thailand (2:0) nicht höher gewann. So kamen die Zentralafrikanerinnen aufgrund der besseren Tordifferenz als drittbester Gruppendritter ins Achtelfinale.

Weiter geht es im Achtelfinale der Frauen-Weltmeisterschaft. Ab 17.30 Uhr trifft England auf Kamerun.