Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Paderborn
1:5
Schalke
Endstand
< >
8. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: Oliveira Souza

Caligiuri verliert im Aufbau leichtsinnigerweise den Ball. Die Kugel wird auf links getragen, wo Michel von Kenny überhaupt nicht bedrängt wird. Der Linksfuß zieht kurz an und flankt dann präzise in die Mitte. Dort mangelt es an der nötigen Zuteilung, sodass Oliveira Souza frei zum Kopfball kommt. Das Geburtstagskind, das heute 24 wird, nickt präzise ins linke Eck ein - 1:0!

33. Minute
Tor
1:1 - Torschütze: S. Sané

Der verdiente Ausgleich! Oczipka hebt den Ball nach einer verunglückten Ecke ein zweites Mal in die Mitte. Das Spielgerät segelt durch den Strafraum, wo am zweiten Pfosten Sané am höchsten steigt. Drei SCP-Verteidiger kommen nicht ran - und auch Huth sieht beim Rauslaufen nicht gut aus. Der Ball senkt sich ins lange Eck - 1:1.

49. Minute
Tor
1:2 - Torschütze: S. Serdar

Schalke baut Druck auf - und belohnt sich diesmal deutlich früher: S04 kombiniert sich in den Strafraum, wo die Situation eigentlich von Harit leichtfertig verspielt wird. Gjasula spitzelt den Ball aber leichtsinnigerweise zu Serdar, der an der Strafraumkante sofort abzieht. Hünemeier fälscht unhaltbar ab - das Spielgerät landet im rechten unteren Eck. Keine Chance für Huth.

71. Minute
Tor
1:3 - Torschütze: Harit

Das ist womöglich die Entscheidung! Nübel findet mit einem langen Ball auf rechts Kenny, der nach Doppelpass mit Joker McKennie durchstartet. Im Strafraum legt der Engländer quer. Harit nimmt die Kugel technisch sehenswert mit und schließt mit links ab. Das Spielgerät schlägt im linken unteren Eck ein - 3:1.

83. Minute
Tor
1:4 - Torschütze: Kutucu

Der zweite Saisonsieg ist unter Dach und Fach! Paderborn wird im eigenen Stadion gnadenlos ausgekontert. Harit legt am Strafraum zu Burgstaller rüber, der im richtigen Moment Kutucu einsetzt. Der Joker geht rechts im Strafraum an Huth vorbei und schießt dann überlegt ins lange Eck ein. 4:1!

85. Minute
Tor
1:5 - Torschütze: Harit

Paderborn verteidigt es nun sehr wild und ohne wirkliche Zuordnung. Der Ball segelt durch den Strafraum, ehe Kutucu in den Rücken der Abwehr zurücklegt. Dort lauert der eingelaufene Harit, der ohne Bedrängnis ins linke untere Eck einschießen darf. Nun sind es bereits fünf Gegentore.