Schrift:
Ansicht Home:
Kultur

Neues Peinlich-Video aus Österreich

Schwarzenegger und Gabalier gehen gemeinsam ins Studio - leider nicht nur zum Pumpen

Gerade dachte man noch, verstörender kann es in Österreich nicht mehr werden. Oh doch! "Volks-Rock'n'Roller" Andreas Gabalier und Arnold Schwarzenegger haben zusammen einen Song aufgenommen.

Sepp Pail

Freunde Gabalier, Schwarzenegger: Arnie und Andy zusammen im Studio

Von
Freitag, 24.05.2019   17:06 Uhr

Vielleicht muss man das alles mit Humor nehmen. So wie ein Kommentator unter dem am Freitag auf YouTube veröffentlichten Videoclip zur Single von "Volks-Rock'n'Roller" Andreas Gabalier und Hollywood-Terminator Arnold Schwarzenegger: "Haha, das ist das zweitpeinlichste/lustigste Video, das im letzten Monat aus Österreich kommt" (Rechtschreibung wurde korrigiert).

Gerade dachte man tatsächlich, verstörendere Bilder und Töne könnten nach dem Strache-Video nicht mehr folgen - und nun das: "Pump it up". Wer geglaubt hatte, mit "Cherry Lady" von Bohlen & Bra sei der Gipfel popmusikalischer Würdelosigkeit erreicht worden, für den ist die Kollabo von Arnie und Andy, den beiden Bodybuilder-Buddys aus der Steiermark, ein Lehrstück, wie man die Latte durchaus noch tiefer legen kann.

Getroffen haben sich die beiden Österreicher laut Plattenfirma eines Sommers in Kitzbühel (wo sonst?). "Real recognize real" heißt es im Info zu diesem Meeting der Übergrazer, die sich offenbar gegenseitig ihrer Wahnsinns-Authentizität versicherten. Es entstand "eine außergewöhnliche Männerfreundschaft".

Sollte Schwarzenegger in seiner kalifornischen Promi-Bubble mitbekommen haben, dass an seinem neuen Kumpel hartnäckige Vorwürfe des Rechtsnationalismus und der Homophobie haften, war's dem 71-Jährigen wohl egal - Steiermärker müssen zusammenhalten! Oder er entdeckte den US-Republikaner in sich wieder, der einst Reagan und Bush Senior im Wahlkampf unterstützte.

Jedenfalls lud er seinen glühenden neuen Fanbuam nach L.A. ein, wo die beiden dann gemeinsam im "Gold's Gym" in Venice Beach trainierten und sportlich durch die Gegend radelten. Das alles ist im Video zu sehen. Dabei hätten sie es ja eigentlich auch belassen können. Aber Gabalier, der gute Geschäftsmann, schrieb auch noch schnell eine Hymne auf sein Pumper-Idol - und Schwarzenegger entblödete sich nicht, dabei auch noch mitzusingen, äh, -sprechen.

Der Action-Star und Ex-Politiker knödelt also im bekannten Austro-Englisch Überraschendes ins Mikro, nämlich "I'll be back" und "Hasta la vista, Baby", wirklich wahr! Dazu gibt's ein paar hübsch gestanzte Motivationssprüche wie "No pain, no gain", "Don't be afraid to fail" oder "You häff to ssink outside the box!".

Vor allem letzteres hätte Gabalier sich mal hinter die pomadigen Ohren schreiben können, aber nö: Zu einem generischen Sound, den jede Alexa-Dose in drei Minuten aus der KI rotzen könnte, brabbelrappt er im sonoren Sprechgesang Arnies Karrierestationen herunter, auf Englisch, versteht sich. Das klingt so furchterregend und holprig, dass es Falco, den Vorvater des Ösi-Raps, aus dem Grab schütteln müsste.

Die "Lyrik" des Songs macht es nicht besser, im Gegenteil. "Pump it up, don't bring it down" ist eine wiederkehrende Zeile, die sich Schwitzbudenbrüder ab jetzt beim solidarischen Steroideschlucken zuraunen können. Der Refrain, das muss man zugestehen, ist so simpel und effizient auf Ohwurmigkeit gestrickt, dass er noch nicht mal einen ganzen Satz ergibt: Governatooooor! Mister Universe, Olympia!", grölt Gabalier. Und Arnie grinst sein Androiden-Grinsen.

Man ahnt schon, dass all die Häme, all der Spott über dieses zum Fremdschämen miese Billopop-Machwerk nichts nützen wird. Es wird sich binnen kürzester Zeit bis zur Charts-Spitze hochpumpen. So sind die Zeiten. Oder, um einen anderen YouTube-Kommentar zu zitieren: "Einfach nur Geil Ösi Power". Ja eh.

insgesamt 27 Beiträge
toranaga747 24.05.2019
1. Ein dummer Artikel.
Typisch deutsch. Wer einem nicht passt, wird in die rechte Ecke gestellt. Useless würde der normale Zeitgenosse sagen. Und recht dämlich.
Typisch deutsch. Wer einem nicht passt, wird in die rechte Ecke gestellt. Useless würde der normale Zeitgenosse sagen. Und recht dämlich.
Velbert2 24.05.2019
2. Peinlich?
Warum soll denn alles peinlich sein, was der eigenen Meinung zuwiderläuft? In der vielbeschworenen Vielfalt kann es auch einen Vielfalt der Meinungen, Ansichten oder Geschmäcker geben. Aber die ist bei den Befürwortern der [...]
Warum soll denn alles peinlich sein, was der eigenen Meinung zuwiderläuft? In der vielbeschworenen Vielfalt kann es auch einen Vielfalt der Meinungen, Ansichten oder Geschmäcker geben. Aber die ist bei den Befürwortern der Vielfalt nicht sehr gefragt. Die Vielfalt ist nur gut, wenn sie die Herkunft der Bevölkerung, die sexuellen Orientierung oder die Pflanzen- und Tierwelt betrifft. Alle andere Vielfalt, von der es ja eine ganze Menge gibt, wird kritisch beäugt und/oder abgelehnt.
Mara Cash 24.05.2019
3. Verstrickungen zur FPÖ?
Es wäre ziemlich investigativer Journalismus gewesen, wenn jetzt noch Verstrickungen mit Strache und damit der gesamten FPÖ zur Finanzierung des Music-Videos durch "russische Spendengelder" aufgedeckt worden wären. Die ganzen [...]
Es wäre ziemlich investigativer Journalismus gewesen, wenn jetzt noch Verstrickungen mit Strache und damit der gesamten FPÖ zur Finanzierung des Music-Videos durch "russische Spendengelder" aufgedeckt worden wären. Die ganzen Rechten in Österreich und Putin / Trump stecken doch alle unter einer Decke! Das wird man doch mal sagen dürfen! ;-)
Claudius32 24.05.2019
4. Die beiden haben Spaß dabei!
Ist nicht gerade ein Welthit...aber immer noch besser als 90% der Beiträge beim ESC! Auch spürt man, dass sie es selber nicht so ernst meinen und einfach Spaß haben!
Ist nicht gerade ein Welthit...aber immer noch besser als 90% der Beiträge beim ESC! Auch spürt man, dass sie es selber nicht so ernst meinen und einfach Spaß haben!
Stereo_MCs 24.05.2019
5. spitze
Sensationell geschrieben Herr Borcholte, danke für für dieses journalistische Kleinod! Ich gelobe, ich werde nun über alle ihre zukünftigen Artikel drüber schauen und sie in Gänze lesen, wenn das Thema mich halbwegs [...]
Sensationell geschrieben Herr Borcholte, danke für für dieses journalistische Kleinod! Ich gelobe, ich werde nun über alle ihre zukünftigen Artikel drüber schauen und sie in Gänze lesen, wenn das Thema mich halbwegs interessiert. Und auch ihre Artikel Liste mal durchgehen und sichten. Endlich werden beim Lesen hier meine Synapsen mal wieder über Zimmertemperatur gebracht. Endlich bekommen wir Männer hier auf SPON auch kurzweilige Kultur Artikel, die dazu dann auch wirklich witzig sind, und nicht schon beim krampfhaften Versuch dies zu sein scheitern wie ...... na ihr wisst schon. Allerdings frage ich mich gerade, ob dieses verlinkte, unfassbar unterirdische Bra irgendwas Video tatsächlich noch zu unterbieten ist. Hier streben wohl beide Machwerke eindeutig gegen Limes 0 bzw. unendlich grausam entgegen.

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP